Gainmaster für Portabelbetrieb?

FunkerR

Re: Gainmaster für Portabelbetrieb?

#16

Beitrag von FunkerR » Mo 21. Jan 2019, 21:49

:tup:

Prima, alles top!
Bin gespannt auf die Ergebnisse.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3339
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Gainmaster für Portabelbetrieb?

#17

Beitrag von Krampfader » Di 22. Jan 2019, 07:31

Freut mich CbFunk-fan dass Du mit der T2LT zufrieden bist :) ... Hast Du folgende Version gebaut?, siehe Bauplan:

Bild

Vielleicht noch ein Tipp zum Bau der Spule: Diverse Lackdosen besitzen genau 11cm Durchmesser. Einfach noch ein paar Lagen Klebeband darüber damit der Falz am Dosenboden nicht mehr hervorsteht und das spätere Abziehen der Spule erschwert. Dann das RG-58 (nicht zu) stramm (aber eng nebeneinander) aufwickeln, spaltfrei und 5 ganze Windungen. Zum Schluss wird die Spule noch fixiert in dem man alle paar cm einen winzigen Tropfen dünnflüssigen Sekundenkleber in den "Spalt" einträufelt. Durch die Kapillarwirkung verläuft der Kleber augenblicklich. Nicht zu viel Kleber verwenden, ansonsten verklebt sich die Spule mit der Dose. Nachdem der Kleber getrocknet ist Spule vorsichtig von der Dose abziehen. Sicherheitshalber kommt dann noch an der Stelle des Kabeleinlaufes (bzw. Kabelauslaufes) ein Kabelbinder darüber damit sich die Spule nicht wieder aufschält, fertig!

Bild

Aber zurück zur Gain-Master-5/8:
CbFunk-fan hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 21:46
Ich hoffe aber das der GM Nachbau noch eine Schippe drauflegt. :)
Erwarte Dir aber bitte keine Wunder von der GM. Der Vorteil der GM ist die enorme Breitbandigkeit von über 5 MHz. Die T2LT hingegen ist recht schmalbandig, das muss aber für CB-Funk jetzt kein Nachteil sein, im Gegenteil. Bei unserem letzten Vergleichstest T2LT gegen GM war die T2LT sogar um bis zu einer S-Stufe stärker als die GM. Kann aber unter anderen Bedingungen ganz anders aussehen. Außerdem war für die GM dieser Vergleichstest das "First Light", sprich jungfräulich vom Basteltisch weg. Die T2LT war hingegen bereits eingemessen und optimiert ...

So oder so, viel Erfolgt und berichte uns dann!

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

CbFunk-fan
Santiago 7
Beiträge: 657
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22
Standort in der Userkarte: .

Re: Gainmaster für Portabelbetrieb?

#18

Beitrag von CbFunk-fan » Mi 23. Jan 2019, 18:23

Kurze Frage, bin grad beim gm Nachbau.

Ist der Kondensator oben wirklich offen? Dann hat die antennenlitze ja gar keinen direkten Kontakt zum Rest der Antenne oder? Weil der Kondensator geht ja nur mit der Seele weiter auf das h155.

Gruß Alex
73 vom Breaker 1.9

Benutzeravatar
Eisbär
Santiago 6
Beiträge: 499
Registriert: Do 1. Jan 2015, 08:54
Standort in der Userkarte: 04552 Borna

Re: Gainmaster für Portabelbetrieb?

#19

Beitrag von Eisbär » Mi 23. Jan 2019, 19:00

Muß so, sonst wäre es kein Kondensator.
73 Wieland

CbFunk-fan
Santiago 7
Beiträge: 657
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22
Standort in der Userkarte: .

Re: Gainmaster für Portabelbetrieb?

#20

Beitrag von CbFunk-fan » Mi 23. Jan 2019, 19:14

Stimmt, danke. :D
73 vom Breaker 1.9

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“