Einstieg SDR - welche Antenne?

Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3832
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#16

Beitrag von DF5WW »

Kleiner Hinweis zur MLA-30. Da ist direkt konfektioniertes Koax mit SMA-Steckern bei. Weiter oben
wurde zudem die MLA-30+ empfohlen die geht aber erst von 500 kHz los bis 30 MHz die normale
aber bereits ab 100 kHz.

Inwieweit der LNBA in der + Version jetzt u.U. jetzt besser oder schlechter ist vermag ich allerdings
nicht zu sagen, ich hab halt die normale MLA-30 ohne das +

Tip für Deinen Empfangsdraht solange der stecker noch nicht da ist. Löte an den Draht einfach eine
dünne Näh- oder Stecknadel und stöpsel den direkt in das Innenloch der SMA Buchse, geht auch, HI.
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
sezuan
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 22. Mär 2021, 08:39
Standort in der Userkarte: Bruchsal

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#17

Beitrag von sezuan »

DF5WW hat geschrieben: Mi 24. Mär 2021, 15:58 Weiter oben wurde zudem die MLA-30+ empfohlen die geht aber erst von 500 kHz los bis 30 MHz die normale
aber bereits ab 100 kHz.
Zu dem Thema hab ich auch Kommentare gefunden die behaupten das trotz des anderen Aufdrucks die MLA-30+ unter 500 kHz ähnlich wie die ohne Plus sein soll. Ich weiß natürlich nicht mehr wo das war :)
DF5WW hat geschrieben: Mi 24. Mär 2021, 15:58 Tip für Deinen Empfangsdraht solange der stecker noch nicht da ist. Löte an den Draht einfach eine
dünne Näh- oder Stecknadel und stöpsel den direkt in das Innenloch der SMA Buchse, geht auch, HI.
Der Stecker kam gestern noch. Mit dem Draht gibt es nun mehr als Rauschen. UKW ist kein Problem, vom Tecsun PL-660 bekanntes auf Kurzwelle finde ich auch. Mit welle-io geht auch ein bisschen DAB, wenn auch sehr sehr wackelig. Eventuell ist ein langer Draht in der Wohnung da nicht die optimale Lösung.
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3832
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#18

Beitrag von DF5WW »

In der Wohnung ist die brauchbarste Lösung dann tatsächlich eine aktive Loop. Die nimmt am wenigsten Störungen auf und ist zudem noch Platzsparend.
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
befag_ch
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 11:04
Standort in der Userkarte: Luzern

Meine Balkon Antennen mit SDRplay RSPduo

#19

Beitrag von befag_ch »

Guten Abend

Wie bereits verbannte ich meinen SDRplay RSPduo auf den Balkon verbannt. Die Lösung mit dem 10 m langen aktiven USB Kabel hat sich bewährt, auch im kalten Winter. Wenn es kalt war, wollte der RSPduo nicht auf Anhieb starten. Ein Neustart half.

Ein kleiner Nachteil, ich muss die Antennen manuell umschalten, die paar Schritte zum Balkon sind verkraftbar.

Schade dass der AntennaJet ASM300 nicht mehr lieferbar ist.

Zitat:

"USB-gesteuert lassen sich bis zu drei verschiedene Empfangsantennen im Frequenzbereich von 9KHz - 300MHz beinahe verlustfrei auf einen Ausgang schalten."

Fraglich ob der USB Antennenumschalter auch Windows 10 läuft?
Dateianhänge
balkon03.jpeg
balkon02.jpeg
balkon01.jpeg
SDRplay RSPduo,19'' Stations-Empfänger SRT CR91, Afredi USB SDR, Stampfl Junior 1D, AntennaJet ASM300, Aktiv-Loop 90 Diagonal Durchmesser Fenu-Stampf (für SDR), Aktiv-Loop 160 cm Diatogonal-Durchmesser (für CR 91), HE9BEF, Neubad71
befag_ch
Santiago 1
Beiträge: 34
Registriert: Sa 20. Mär 2021, 11:04
Standort in der Userkarte: Luzern

Re: Meine Balkon Antennen mit SDRplay RSPduo

#20

Beitrag von befag_ch »

befag_ch hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 18:33 Guten Abend

Wie bereits erwähnt ich meinen SDRplay RSPduo auf den Balkon verbannt. Die Lösung mit dem 10 m langen aktiven USB Kabel hat sich bewährt, auch im kalten Winter. Wenn es kalt war, wollte der RSPduo nicht auf Anhieb starten. Ein Neustart half.

Ein kleiner Nachteil, ich muss die Antennen manuell umschalten, die paar Schritte zum Balkon sind verkraftbar.

Schade dass der AntennaJet ASM300 nicht mehr lieferbar ist.

Zitat:

"USB-gesteuert lassen sich bis zu drei verschiedene Empfangsantennen im Frequenzbereich von 9KHz - 300MHz beinahe verlustfrei auf einen Ausgang schalten."

Fraglich ob der USB Antennenumschalter auch Windows 10 läuft?
SDRplay RSPduo,19'' Stations-Empfänger SRT CR91, Afredi USB SDR, Stampfl Junior 1D, AntennaJet ASM300, Aktiv-Loop 90 Diagonal Durchmesser Fenu-Stampf (für SDR), Aktiv-Loop 160 cm Diatogonal-Durchmesser (für CR 91), HE9BEF, Neubad71
Benutzeravatar
hotelsierra1
Santiago 9+15
Beiträge: 1730
Registriert: Do 24. Dez 2009, 00:06
Standort in der Userkarte: Weinsheim bei Bad Kreuznach
Wohnort: Weinsheim, JN39WU

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#21

Beitrag von hotelsierra1 »

sezuan hat geschrieben: Mo 22. Mär 2021, 14:41
Da das ganze als Einstieg gedacht ist sollte es auch nicht so irre teuer sein. Ich würde mich über ein paar Tips freuen,.
Wenn Du Platz hast - Draht spannen. Horizontal und Vertikal, und dann mit einem Umschalter oder umstecken.

mein SDRPlay hängt an 60m OstWest Draht und in diese Richtungen geht so viel, daß ich immer runter regeln muss.

Wenn Du wenig Platz hast - kürzeren Draht aufhängen :)
-hs1
---
(13)HS1 - Op: Holger - Heimat-QTH: Bad Kreuznach, im Tal, selten QRV - ansonsten auf dem Hügel oder im Hobbykeller.
sezuan
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 22. Mär 2021, 08:39
Standort in der Userkarte: Bruchsal

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#22

Beitrag von sezuan »

hotelsierra1 hat geschrieben: Sa 27. Mär 2021, 21:59 mein SDRPlay hängt an 60m OstWest Draht und in diese Richtungen geht so viel, daß ich immer runter regeln muss.
Das wird ein bisschen eng :shock: Ich hab jetzt die MLA-30+, derzeit noch Innen an die Scheibe geklebt, aber schon merklich besser als der Draht. Wenn alles nach Plan läuft stell die Antenne morgen raus.

Eventuell sollte ich den Draht geziehlt in eine Richtung spannen... :oops:
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3832
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#23

Beitrag von DF5WW »

Langdraht empfängt am besten aus der Richtung in die er gespannt ist. Die Loop, wenn sie am Fenster hängt
empfängt dann vertikal gerichtet nach links und rechts. Wenn sie liegen würde wäre sie ein horizontaler
Rundstrahler ein Dipol empfängt immer entgegen der beiden Spannrichtungen, also gespannt von Ost nach
West beste Wahl für Sender aus Nord oder Süd. Nur mal so als Abriss wie Antennen empfangen.
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
sezuan
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mo 22. Mär 2021, 08:39
Standort in der Userkarte: Bruchsal

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#24

Beitrag von sezuan »

DF5WW hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 11:01 Nur mal so als Abriss wie Antennen empfangen.
Nach etwas stöbern bin ich auf https://www.rheinwerk-verlag.de/amateur ... -handbuch/ gestoßen. Allerdings kann ich nicht wirklich einschätzen ob es was taugt, es sieht zumindest recht vernünftig aus. Gibt es klassische Empfehlungen für eine Rundum Einführung zur Technik (Sender, Empfänger, Antennen, Modulation, ...)?
Benutzeravatar
Bingo01
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Do 10. Dez 2009, 15:08

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#25

Beitrag von Bingo01 »

DH2PA hat geschrieben: Mo 22. Mär 2021, 19:22 Die MLA-30+ kann von den RSP SDR direkt mit Strom versorgt werden und funktioniert auch noch in der Nähe des Hauses.
Ich möchte hauptsächlich erstmal CB -Funk damit lauschen, kann ich dafür nehmen? Da Teil käme auf den Dachboden. Richtwirkung ist gut, dann könnte ich die Richtung NRW oder Münsterland ausrichten.
55 & 73
Frank (Bingo01)
Benutzeravatar
DH2PA
Santiago 6
Beiträge: 471
Registriert: Do 23. Aug 2018, 08:51
Standort in der Userkarte: JN49ae
Kontaktdaten:

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#26

Beitrag von DH2PA »

Für CB würde ich dann eine Mobilantenne auf einem Backofenblech (oder ähnlichem) nehmen um die Raumhöhe möglichst auszunutzen. Der Vorteil der MLA30+ liegt bei den niedrigen Bändern.

Patrick -DH2PA-
Benutzeravatar
Bingo01
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Do 10. Dez 2009, 15:08

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#27

Beitrag von Bingo01 »

Da genügend Platz auf dem Dachboden ist, habe ich mich jetzt schon für etwas anderes entschieden, und zwar MAAS DP-27 Dipolantenne 26-30 MHz

Ist nur die Frage, ob ich die als umgekehrtes V aufbaue, oder einfach lang über den Dachboden spanne. (Über die Dachbalken legen)
Was ist besser?
Erstmal nur hineinhören mit SDR Empfänger und wenn es mich packt, fange ich nach 30 Jahren Pause wieder an mit dem Funken.

Und nein, selber basteln fällt aus, wegen Handicap. Ich brauche fertige Lösungen.

Screenshot at Jun 26 11-23-26.png
55 & 73
Frank (Bingo01)
Benutzeravatar
Bingo01
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Do 10. Dez 2009, 15:08

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#28

Beitrag von Bingo01 »

DF5WW hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 11:01 Langdraht empfängt am besten aus der Richtung in die er gespannt ist. Die Loop, wenn sie am Fenster hängt
empfängt dann vertikal gerichtet nach links und rechts. Wenn sie liegen würde wäre sie ein horizontaler
Rundstrahler ein Dipol empfängt immer entgegen der beiden Spannrichtungen, also gespannt von Ost nach
West beste Wahl für Sender aus Nord oder Süd. Nur mal so als Abriss wie Antennen empfangen.
Zurzeit habe ich meine Airspy YouLoop auf dem Dachboden vor das Fenster gestellt. (Blumenpott mit Stange drin). Wenn ich die nun einfach zwischen zwei Stöcken liegend machen, hätte ich da auch einen besseren Empfang durch? Oder ich lege die einfach auf dem Holzfußboden?
55 & 73
Frank (Bingo01)
13CT925
Santiago 9+30
Beiträge: 3019
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Monnem

Re: Einstieg SDR - welche Antenne?

#29

Beitrag von 13CT925 »

uboot hat geschrieben: Mo 22. Mär 2021, 16:39 Ich würde auch zu ner Magnetloop raten!
...eine Degen 31MS Aktiv-Loop ziemlich gut...
Ach wie süüüß, ein Portabel-Loop-Baby :lol:
Die hat auch noch ein kleines Schwesterchen
https://www.ebay.de/itm/305662562040?it ... R8KtqZSbZA
Für den Preis würde ich die fast mal gegen meine aktive Schleifenantenne antreten lassen 8)
Das einzige was mich stört ist dass sie nicht wirklich über das 12m-Band hinaus empfängt.
Was mich stören würde ist die HF-Übertragung mit einem Klinkenstecker am Klingeldraht.
Da bleibt wahrscheinlich einiges an "Verstärkung" hängen.
....73 Joe
Antworten

Zurück zu „SDR“