Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

Antworten
Fritzeflink
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#1

Beitrag von Fritzeflink »

Hallo,
ich versuche eine Mader 1-625 für einen Freund anzupassen und zu reparieren. Nachdem ich die im Internet zu erhaltene Schaltungsänderung zur Sendeleistungserhöhung realisierte, schwingt die Mader nach der Sendertastung. Die RX-Epfindlichkeit ist danach bei dauerhaft um ca. 15db verringert. Nach dem Aus- und wieder Einschalten ist das Schwingen der Endstufe weg. Bis zum nächsten PTT-Drücken. Weiss jemand Rat, wie ich das Schwingen im RX-Modus verhindert kann? Oder muss ich die Schaltung wieder auf 0,5Watt zurück umbauen?
Vielen Dank im Voraus!
Andi
df2tb
Santiago 8
Beiträge: 910
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#2

Beitrag von df2tb »

Poste doch mal den Link zur Änderung

Andreas
gernstel
Santiago 7
Beiträge: 666
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#3

Beitrag von gernstel »

Auf welcher Frequenz schwingt sie denn?

Du kannst eine Gegenkopplung versuchen, z.B. 100 Ohm und 1 nF in Serie zwischen Kollektor und Basis als Anfang und wenn sie damit nicht mehr schwingt, langsam an verträglichere Werte herantasten.
Alternativ ein Abschirmblech einziehen oder die Orientierung einer Spule ändern.
Fritzeflink
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#4

Beitrag von Fritzeflink »

Moin zusammen,
dankeschön für die schnellen Antworten. Die Treiberstufe schwingt und läßt sich durch Fingerberührung wieder zum Nicht-Schwingen bringen - bis zum nächsten PTT- Drücken. Die Frequenz der nicht erwünschten Schwingung muss ich noch messen. Mit der Gegenkopplung will ich gerne probieren. Im Anhang die Schaltung zum realisierten Umbau. Leider kann ich- wie auch auf mir vorligender Kopie des Gesamtstromlaufplanes - den Wert des Widerstandes vor Q402 "110..." an T401 nicht richtig erkennen.Diesen R habe ich entfernt und somit das Aufschwingen ein klein wenig verzögern können. Aber es reicht längst nicht.
Ich suche noch eine gut lesbare Kopie des gesamten Stromlaufplanes. Meiner ist im Detail auch nicht ganz stimmig.
Grüße
Andre
Dateianhänge
Mader 1-625 Leistungserhöhung auf 4 Watt.jpg
Mader 1-625 Leistungserhöhung auf 4 Watt.jpg (19.18 KiB) 667 mal betrachtet
gernstel
Santiago 7
Beiträge: 666
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#5

Beitrag von gernstel »

Da könnte noch ein Ansatz sein: L401 und L402 sollten sich nicht "sehen". Es könnte dort zu einer Kopplung kommen. Also Blechfahne dazwischen oder 90 Grad Versatz zwischen den Spulen. Da fließt nunndeutlich mehr Strom drüber und baut ein stärkeres Feld auf als vorher.
Fritzeflink
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#6

Beitrag von Fritzeflink »

Hallo,
vielen Dank für Deinen Tipp. Werde ich mit der Blechfahne versuchen. Alu oder Eisen? Auf Masse legen? Anbei ein Foto vor dem Umbau- da standen die Drosselspulen noch beide senkrecht (an den Elkos) dazwischen der Kühlkörper der Endstufe. Der grüne Draht war von mir eingelötet als Zwischenschritt vor der Entnahme des Elkos und des Widerstandes.
Gruß
Andre
Dateianhänge
Mader 1-625 vor Umbau auf Richtung 4W___.jpg
Fritzeflink
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#7

Beitrag von Fritzeflink »

Mader 1-625 vor Umbau_--.jpg
Fritzeflink
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#8

Beitrag von Fritzeflink »

Hallo,
per FSH4 messe ich einen sauberen Träger nach Loslassen der PTT dauerhaft bis zum Aus- und wieder Einschalten auf der pos. Betriebsspannung, Gehaüse und Endstufe(incl. Treiber und Vortreiber). An der Antennen Buchse ~ -4dBm. Frequenz liegt mal ca. 150khz unter und mal 150kHz über den eingestellten Kanal. In dem Schwinzustand den Koppel-C von der PLL ausgelötet und es schwingt so munter weiter. Kennt mand diesen Fehler und weiß Abhilfe? Evtl. ein Masse- Problem? Die Mader hat Masse, Erde und Minus. Außerdem dei RX - wenn ich RF-Gain zu sehr aufdrehe knarrt es im LSP.
Danke im Voraus!
Andre
Fritzeflink
Santiago 1
Beiträge: 8
Registriert: Mi 27. Jul 2022, 21:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Mader 1-625 schwingt nach Leistungserhöhung auf 4W

#9

Beitrag von Fritzeflink »

Hallo,
das Schwingen habe ich mit Abstimmung der Spulen wegbekommen. Anstatt 4W Pout habe ich nur 2W Pout geschafft. Immerhin. :)
Wenn jemand noch einen Tipp hat, um auf 4W zu kommen, gerne.
Danke.
Gruß
Antworten

Zurück zu „Modifikationen“