Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

Benutzeravatar
Fensterbrettfunker
Santiago 9
Beiträge: 1247
Registriert: Do 5. Aug 2021, 18:53
Standort in der Userkarte: HF-sichere Schlucht, Thueringen DE

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#16

Beitrag von Fensterbrettfunker »

prof.dr.m hat geschrieben: Di 2. Mai 2023, 06:46 Funkgeräte können da recht "empfindlich" sein - u.a. am besten recht hoch halten/platzieren, Antenne senkrecht, weit weg vom Körper.
Genau. Ist aber auf dem wieauchimmer-Bike etwas unpraktikabel. Vielleicht könnte man so etwas für Bikerhelme adaptieren? :)
https://de.aliexpress.com/item/1005001893408996.html

Jetzt auch mit PMR :!:
CB eher passiv. Sind ja alle nur noch auf Weitverbindungen aus, und da möchte ich nicht stören.
Freenet bevorzugt.

JO50HO/JO50IO 23 FM/USB
Benutzeravatar
prof.dr.m
Santiago 4
Beiträge: 237
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 09:58
Standort in der Userkarte: Leutenbach

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#17

Beitrag von prof.dr.m »

Ja das Teil kenne ich :-)
Bluetooth Adapter für Biker-Helme gibt es ja genügend Hersteller, aber (PMR) Funk ist eben schon ein wenig "schwieriger" , vor allem weil man nur eine Wechselsprechwirkung hat und kein Duplex wie z.B. beim Mobilfunk.
Apropos Mobilfunk - da fällt mir noch ZELLO als Kommunikationsteil ein.
Man braucht kein extra Gerät, hat kein Reichweitenproblem, bei den Rollergeschwindigkeiten dürfte auch die Übertragung recht stabil sein und man kann ein Bluetooth Headset damit koppeln.
Einziges Problem ist eben wenn man kein Mobilfunknetz hat!
Kolonnenfahrer mit Stabo FC-650 und bgl. (alle mit Kanal 9),Midland G7E PRO MAG & G9E Plus, SENA-SR10
:thdown: Kein CB-Funk! :nono:
Benutze ja auch keinen LKW/Anhänger zum Einkaufen! :think:

https://tinyurl.com/yygb97sx
peikijr
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: So 30. Apr 2023, 10:49
Standort in der Userkarte: Hambergen

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#18

Beitrag von peikijr »

800 Meter haben wir seinerzeit stehenderweise mit den Freecom in der Hand erreicht, wobei die - wie bereits geschrieben - wegen Frequenzungenauigkeiten nicht wirklich brauchbar waren.
Die landeten in der Schublade, wobei ein Dämel (ich selbst!) die Batterien vergessen hat, diese ausgelaufen sind und die Platinen danach Schrott waren. Die Denver erinnern übrigens vom Aufbau und der Menüführung sehr stark an die Freecom von Stabo bzw. dem Deriverat von der Lidl Eigenmarke Silvercrest.
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 4445
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#19

Beitrag von lonee »

Fensterbrettfunker hat geschrieben: Di 2. Mai 2023, 11:51 Vielleicht könnte man so etwas für Bikerhelme adaptieren? :)
https://de.aliexpress.com/item/1005001893408996.html
Na, dann lieber was von Peltor. Das funktioniert dann wenigstens.
Gruß,
André
peikijr
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: So 30. Apr 2023, 10:49
Standort in der Userkarte: Hambergen

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#20

Beitrag von peikijr »

Herzlichen Dank für die vielen Vorschläge, Ideen und Anregungen!

Wie zugesagt, habe ich nach Rücksprache mit Herrn Neuner Headsets bestellt und ausprobiert und bin auf das überraschende Ergebnis gekommen, dass folgendes Headset tatsächlich funktioniert:
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... ::440.html

Eine funktionierende Belegung lautet also von Spitze bis Kunststoff:
Spitze: Mikrophon
Mittelring: Ohrhörer
Oberstück: Masse

Da ich auch ein Headset nach Motorola-Standard bestellt hatte, konnte ich feststellen, dass die Anschlussbuchse scheinbar auch einen PTT-Taster unterstützt, wobei mir noch nicht klar ist, wie die PTT-Schaltung auszusehen hat, da das Gerät bei Anschluss des Headsets nach Motorola-Standard auf Dauersendung geht, aber keine Modulation macht. Da werde ich noch experimentieren dürfen, was ich gerne machen werde, sobald ich Zeit finde!

Erstaunlich ist übrigens der Set-Preis pro Person:
Ich komme auf 16,10 Euro! Das ist eine Lösung, die preislich sich also sehr im Rahmen hält und auch umsetzbar ist!
Zu den einzelnen Posten:
Geräteset (2 Funkgeräte): Denver WTA-446 (Straßenverkaufspreis Marktkauf: 19,99 €)
Batterien (3 Stück pro Gerät, wobei man ja heute 10er-Packs um circa 2 Euro bekommt): 0,6 € pro Gerät (Standard AAA-Zellen: Ladeoption ist im Gerät über Micro-USB integriert)
Das oben verlinkte Headset (es wird garantiert auch bessere geben, wobei dieses schon einigermaßen funktioniert und die VOX-Funktion triggert): 4,90 €

Ohne jemanden zu nahe zu treten: Das ist weniger als die meisten Menschen auf einer Party verbrauchen! Oder ungefähr so viel wie drei durchschnittliche Schachteln Zigaretten. Oder ungefähr so viel, wie der deutsche Durchschnitts-Raucher in einem Monat verraucht.

Ich sehe also den Versuch, den wir machen werden, als gerechtfertigt an und habe damit einen geringeren Verlust an finanziellen Mitteln als einen Erkenntnisgewinn, den ich mit euch teilen mag!
Benutzeravatar
prof.dr.m
Santiago 4
Beiträge: 237
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 09:58
Standort in der Userkarte: Leutenbach

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#21

Beitrag von prof.dr.m »

Na dann viel Spaß beim Testen, wir freuen uns auf deinen Erfahrungsbericht!
Kolonnenfahrer mit Stabo FC-650 und bgl. (alle mit Kanal 9),Midland G7E PRO MAG & G9E Plus, SENA-SR10
:thdown: Kein CB-Funk! :nono:
Benutze ja auch keinen LKW/Anhänger zum Einkaufen! :think:

https://tinyurl.com/yygb97sx
peikijr
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: So 30. Apr 2023, 10:49
Standort in der Userkarte: Hambergen

Re: Eine kleine Frage bzgl. Denver WTA-446

#22

Beitrag von peikijr »

Wie versprochen - doch leider etwas verspätet, dafür entschuldige ich mich hier ausdrücklich! - die ersten Erfahrungen:
Also mit Piaggio Sfera 50 NSL und einem NZI Astron 600 geht die VOX in mittlerer Stufe wirklich gut! Das Antasten ist recht feinfühlig, wobei es kaum zu Nebenantastungen kam. Der Helm ist aber auch wirklich gut isolierend, sodass sogar ein um 4 Millimeter geöffnetes Visier noch nicht so stark gestört hat.

Mit der Honda Bali SJ 50 und einem Helm des Herstellers Lazer, der zwar toll aussieht, mir allerdings zu klein ist, geht die VOX UNABHÄNGIG von der Einstellung auf Sendung, wenn der Roller die mittlere Leistungsdrehzahl erreicht und die Funke beginnt nach mehrfacher Antastung über die VOX mit Rückkopplungen auf dem Signal in einer geschätzten Stärke von circa 10 Prozent. Die Rückkopplung lässt sich eleminieren, indem die PTT-Taste gedrückt und losgelassen wird.

Vermutlich ist die fehlende Höhendämpfung des Auspuss von Honda (OEM-Anlage!) das Problem, denn der Roller tastet die VOX ab mittlerem Drehzahlbereich an und die zu hörenden Signale klingen wie der Auspuff durch einen Hochpassfilter gezogen.

Also Kurz:
Wenn der Helm super ist, und die Maschine wenig Hochfrequenz-Getöse macht, geht auch VOX.
Antworten

Zurück zu „PMR allgemein“