Kaffee für die Powerstation

Antworten
DBA968
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Sep 2022, 22:12
Standort in der Userkarte: 50.671489339850936, 12.514264487306729

Kaffee für die Powerstation

#1

Beitrag von DBA968 »

Hallo,
Kaffee für die Powerstation oder einfach Wachhalter. Da hab ich mir nun eine Powerstation, mit 99 Wh und 12/5 V für den mobilen Betrieb meiner Handfunke zugelegt. Leider funktioniert das ganze nicht, da die Funke im Standbybetrieb unter 100 mA Stromaufnahme hat, damit geht das Teil leider immer wieder aus.
Ich denke, dass einige von Euch evtl. das gleiche Problem haben, hier eine einfache Lösung.
Timeout der Powerstation, sowie bei zwei kleineren Powerbanks von mir, liegt bei ca. 20 s. Zum Wachhalten muss also in dieser Zeit eine Stromabnahme erfolgen. Ein paar Tests haben einen Strom von wenigstens 100 mA ergeben, der dafür zugeschaltet werden muss. Ich habe dafür ein Attiny85-Bord von Digispark verwendet, da hier schon ein "USB-Stecker" vorhanden ist und die Maße auch recht brauchbar sind. Die Boards sind zwar mit Arduino über USB-Bootloader programmierbar, aber damit erreicht man nicht die geringe Stromaufnahme in der Wartezeit. Ich hab Bascom benutzt und auch die Fuses angepasst. Dafür ist ein ISP-Programmer erforderlich. Ich habe folgende Werte bei 128 kHz Systemtakt eingestellt bzw. erreicht:
- Zeit für Powerdown ca. 8 s.
- Programmierte Wartezeit 6 s
- Wartezeit gesamt ca. 16 s. bei 3,2 mA
- 128 mA alle 16 s für 1 s
Auf dem Bord habe ich den Spannungsregler sowie die Power-LED mit dem Seitenschneider ausgelötet, ging am schnellsten. D3 war bei dem Board defekt, also nicht entfernen.
Damit bleibt die Powerstation nun zuverlässig an. Ich habe noch ein kleines Gehäuse erstellt und das Bord mit Harz darin eingegossen. Die LED an Pin 2 dient mir als Funktionsanzeige. Zur besseren Sichtbarkeit muss das Gehäuse an der Markierung vorsichtig bis zum Harz aufgebohrt werden (0,3 mm). Das ganze lässt sich bestimmt auch noch optimieren, der jedoch zusätzliche Stromverbrauch ist zu verkraften. Denn benötigten Strom sowie die Wartezeit muss natürlich jeder selbst auf seine Geräte anpassen.
73, Udo
Dateianhänge
Unten.jpg
Schalltung.jpg
oben.jpg
Station: Ludwig1, Udo
DBA968
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Sep 2022, 22:12
Standort in der Userkarte: 50.671489339850936, 12.514264487306729

Re: Kaffee für die Powerstation

#2

Beitrag von DBA968 »

Leider lässt sich keine Zip-Datei hochladen, wer das Basic Programm, die Hex-Datei oder die STL benötigt, hier zum Link:
https://www.thingiverse.com/thing:5793184
Dateianhänge
Stecker.jpg
Station: Ludwig1, Udo
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2269
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Kaffee für die Powerstation

#3

Beitrag von mibo666 »

:tup:

Aber weist du was am besten an deinem Beitrag ist?
DBA968 hat geschrieben: Mo 16. Jan 2023, 22:59 Kaffee für die Powerstation oder einfach Wachhalter....
Jetzt hab ich endlich begriffen für was der Menüpunkt "Koffein" an meinem Handy ist. Kein Witz!
Vielen Dank dafür!

Welche Powerstation hast du denn im Einsatz und auf welchen Bändern? Wie sieht es mit Störungen aus? Und warum hast du nicht einfach die Powersave Funktion an der Handgurke deaktiviert?

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 3164
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Kaffee für die Powerstation

#4

Beitrag von Charly Whisky »

Auf den ersten Blick eine seltsame Lösung, wird doch „sinnlos“ Strom verbraucht.
Rechnet man nach, so kann der verwendete 8 Ah Akku die Prozedur (rechnerisch) für etwa 1000 Stunden machen, bis er durch den notwendigen Stromverbrauch leer ist.
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2269
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Kaffee für die Powerstation

#5

Beitrag von mibo666 »

Diese Powerbanks schalten sich automatisch aus wenn nicht genügend Last anliegt, aber nicht wieder ein. Das macht meine auch und wenn das zu ladende Handy voll ist, dann geht sie aus. Ist ziemlich doof, wenn dann am nächsten Morgen das Handy eben nicht voll geladen ist weil es die letzten paar Stunden wieder am eigenen Akku genuckelt hat....
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
DBA968
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Sep 2022, 22:12
Standort in der Userkarte: 50.671489339850936, 12.514264487306729

Re: Kaffee für die Powerstation

#6

Beitrag von DBA968 »

Charly Whisky hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 19:10 Rechnet man nach, so kann der verwendete 8 Ah Akku die Prozedur (rechnerisch) für etwa 1000 Stunden machen, bis er durch den notwendigen Stromverbrauch leer ist.
Die Powerbank hat 99 Wh also 8,25 Ah bei 12 V. 4s pro min 128 mA, der Rest 56s 3,2mA.
Rechnerisch macht das dann 716 Stunden oder 29 Tage, 20 Stunden. So ungefähr....
Ich habe auch mit 12 V gerechnet und nicht mit 5 V, der Step-Down hat ja auch noch Verluste. Könnte also durchaus auch über 1000 Stunden sein.

73, Udo
Station: Ludwig1, Udo
DBA968
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Sep 2022, 22:12
Standort in der Userkarte: 50.671489339850936, 12.514264487306729

Re: Kaffee für die Powerstation

#7

Beitrag von DBA968 »

mibo666 hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 00:02 :tup:
Jetzt hab ich endlich begriffen für was der Menüpunkt "Koffein" an meinem Handy ist. Kein Witz!
Vielen Dank dafür!

Welche Powerstation hast du denn im Einsatz und auf welchen Bändern? Wie sieht es mit Störungen aus? Und warum hast du nicht einfach die Powersave Funktion an der Handgurke deaktiviert?
Hallo MiBo,
ich freue mich, wenn ich zur Aufklärung beitragen konnte. :D

Die Funke ist eine PNI Escort HP 62, der Power-Down Modus lässt sich da glaube nicht abschalten.
Aber auch Betrieb mit Scan und Hintergrundbeleuchtung reicht nicht aus (127 mA), um die Powerstation am Leben zu halten.
Die Powerstation selber ist gar nicht so schlecht:
- 99 Wh
- 8,25 Ah bei 12 V
- 4 Ausgänge USB
- Ausgang 12V 10A
- Ausgang Transverter 230V/ 100W
- Leuchte zuschaltbar

73! Udo
Dateianhänge
Powerstation.jpg
Station: Ludwig1, Udo
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2269
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Kaffee für die Powerstation

#8

Beitrag von mibo666 »

Nein, abschalten lässt sich "PS" nicht, aber das würde ja auch nix nützen. Im PS Modus ist die Stromaufnahme so um die 60mA, kann es nur schätzen weil die Taktung schneller ist als mein Multimeter...

Hast du mal auf AM geschaltet und mit offenem Squelch durchgehört ob sich die Powerstation bemerkbar macht?
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
DBA968
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Sep 2022, 22:12
Standort in der Userkarte: 50.671489339850936, 12.514264487306729

Re: Kaffee für die Powerstation

#9

Beitrag von DBA968 »

mibo666 hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 21:25 Hast du mal auf AM geschaltet und mit offenem Squelch durchgehört ob sich die Powerstation bemerkbar macht?
Gerade getan, im Vergleich zum Netzgerät leicht erhöhter Pegel und auf 3 - 4 Kanälen etwas höher. Hörbar bei erhöhter Lautstärke. Ich werde die Spannung noch einmal am Oszi anschauen, mal schauen wie es da aussieht.

53 mV bei 350 kHz ist schon recht hoch.
Dateianhänge
ripple.jpg
Station: Ludwig1, Udo
Antworten

Zurück zu „Eigenbau“