Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

Konny
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Nov 2022, 17:17
Standort in der Userkarte: Dinslaken

Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#1

Beitrag von Konny »

Hallo, ich als Anfängerin bin auf der Suche nach einem Funkgerät.....es wurde mir auch schon eins empfohlen, und zwar das CRT-2000H. Ich würde gerne von Euch weitere Vorschläge bzw. Vor-und Nachteile zu den von Euch benannten Geräten hören, oder aber ob Ihr das CRT-2000H empfehlen könnt. Ich würde gerne auch in einem Preissegment bis zu 200 € bleiben.
Komme aus dem Raum Dinslaken, vl ist ja sogar jemand in der Nähe von Euch dabei.
73+55 Konny
Seawolf
Santiago 5
Beiträge: 316
Registriert: Fr 10. Jun 2022, 17:46
Standort in der Userkarte: Dortmund-Flughafen

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#2

Beitrag von Seawolf »

Solltest du im postalischen Bereich funken sollte die CRT-2000 ohne H bereits reichen, zumal die nochmals billiger ist aber die selben Futures enthält. Das H sagt einfach nur aus das dieses Gerät modifiziert mehr Leistung abgeben kann. Die CRT 2000 ist das Spitzenmodell von CRT bei den AM/FM-Funken.
Ein ebenfalls sehr gut ausgestattetes AM/ FM-Funkgerät mt CTCSS ist die CRT Alpha, die obendrein wohl eines der besten und empfindlichsten Empfänger am Markt hat. Das Gerät ist weitestgehend baugleich mit der Team VX-2412, welches als das optimale Relais- und Gateway-Gerät gilt. Beide Geräte sind preislich bei ca. 75€-90€ eingeordnet.
Andere sehr interessante Alternativgeräte mit nahezu Vollausstattung und die bei den Funkern einen sehr guten Ruf haben sind die Albrecht AE 6290 mit Relaisablage und Spitzenmodulation, President Harry III mit einfacher Oldschool-Bedienung und President Walker II als AM/FM-Flagschiffe bei President. Diese Funken liegen zwischen 90€ und 150€ bei den hiesigen Händlern. Viel Spass bei der Auswahl und einen guten Griff ins Händlerregal.

Vy 10-10 :wave:
CB-Lokal: Gordon, Seawolf
CB-DX: Don, 13 SW 128/ 13 CT 2929
QTH: Dortmund, 78m ü. N.N, JO31TM
Station: 1. CRT Alpha :king: 2. President Truman ASC Premium
Antenne: Unverkürzter Viertelwellenstrahler auf Flachdach
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2077
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#3

Beitrag von mibo666 »

Das herausragendste Merkmal des CRT 2000 ist das TFT Display und die frei programmierbaren Tasten. Das bietet kein anderes CB-Funkgerät, daher gibt es KEINE echte Alternative.

Wenn du uns erzählst was du vor hast, ob du was für daheim oder fürs Auto suchst, für den täglichen Klönschnack oder als Notfunke usw, dann bekommst du auch passende Tipps, sonst wirds nur eine sinnlose Aufzählung verschiedener Geräte.
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Konny
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Nov 2022, 17:17
Standort in der Userkarte: Dinslaken

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#4

Beitrag von Konny »

Ich danke Euch schon einmal für die Tipps. Ich möchte die Funke im Auto betreiben, und ich weiss auch das die CRT 2000H so seine Vorzüge hat, deshalb frage ich ja, ob es was vergleichbares gibt, da mir das Display und die Funktionen sehr unübersichtlich erscheinen. Es soll zum einen als Notfunk und auch als Klönschnack fungieren, aber vl auch als neues Hobby. Allerdings habe ich bisher noch nichts zum laufen gebracht.... :roll: vl liegt es einfach an meiner Stadt das hier nicht viel los ist.....Eine Antenne habe ich, denke auch ne gute...Sunker Elite CB115
Benutzeravatar
Questor
Santiago 9
Beiträge: 1372
Registriert: So 24. Jul 2005, 14:43
Wohnort: Bremen

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#5

Beitrag von Questor »

Konny hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 02:47Antenne habe ich, denke auch ne gute...Sunker Elite CB115
Na ja... unter gut verstehe ich was anderes.
Man könnte das Geld sicher sinnvoller investieren.
„Marconi ist ein guter Kerl. Lass ihn weitermachen. Er benutzt siebzehn meiner Patente.“ (Nikola Tesla)
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2077
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#6

Beitrag von mibo666 »

Hast du das Gerät denn jetzt schon und kommst nicht damit zurecht oder liebäugelst du damit?

Die Funktionstasten lassen sich beim CRT2000 frei belegen, das bedeutet man kann sie nach Wichtigkeit sortieren. Auf dem Hauptbildschirm kommt alles was man direkt braucht, also z.B. Lautstärke, Squelch, Scan, Mem, EMRG, und noch irgendwas, auf der zweiten Seiten und dritten Seite dann die unwichtigen Dinge, bei mir so Sachen wie CTCSS oder Dimm. Die Sortiererei geht am einfachsten mit der Software, ist aber auch direkt am Gerät möglich.
So sortiert ist das Gerät meiner Meinung nach extrem einfach zu bedienen, einfach weil die Funktionen da liegen wo ICH sie haben will.
Übrigens ist die Version ohne H schon seit langem nicht lieferbar, die große Variante jedoch schon. Und selbst wenn man die gebotene Leistung gar nicht nutzt sind drei Transistoren in der Endstufe immer besser wie einer. :lol:

In der Stadt ist es mit einer kleinen Mobilantenne häufig schwierig Kontakte zu erreichen. Fahr mal raus, auf einen kleinen Hügel. Am besten Samstag Abends, dann wirst du sehen was in deiner Gegend los ist.

Viel Spaß!

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: Deutschland

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#7

Beitrag von Juliett Sierra »

Konny hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 02:47Allerdings habe ich bisher noch nichts zum laufen gebracht.... :roll: vl liegt es einfach an meiner Stadt das hier nicht viel los ist.....Eine Antenne habe ich, denke auch ne gute...Sunker Elite CB115
Das heißt also, du hast schon ein Funkgerät am laufen, oder?!

Und deine Antenne ist selbstverständlich sehr brauchbar, bzw. es ist eine gute Antenne und bringt mit ihrer Länge von 150 cm schon sehr gute Ergebnisse. Ich selbst habe damit schon mehrfach Verbindungen von weit über 50 KM gehabt, dann natürlich vom Berg aus. Jede Menge andere CB Funker beurteilen diese Antenne ebenfalls als gut, bzw. bescheinigen ihr ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Einzig die Verarbeitungsqualität wird von einigen CB-Funkern kritisiert - die Gefahr des Wassereinbruchs in die Spule ist offenbar gegeben. Für mich ist dieses mögliche Manko jedoch uninteressant, da ich das Ding nicht die ganze Zeit auf dem PKW spazieren fahre.

Wenn du also bisher noch keine Verbindungen hattest, dann liegt das garantiert nicht an deiner Antenne. In vielen Regionen Deutschlands kommt es beim CB-Funk heutzutage darauf an, zur richtigen Zeit auf dem richtigen Kanal QRV, also empfangsbereit zu sein. Ist das nicht der Fall, dann kann es schwierig werden, vor allem dann, wenn alle auch nur am lauschen bzw. scannen über die Kanäle sind, statt mal selbst in die Kanäle rein zu rufen.
Also: einfach selbst aktiv werden, ist die Devise. Ich habe auch schon werktags am frühen Nachmittag so einige CB-Funker aufgegabelt, als ich unterwegs war. Da war auf Kanal 1 und 2 FM auch rein gar nichts zu hören über 20 Minuten, die ich mitgehört habe. Dann ein paar Mal gerufen - und siehe da: es melden sich dann doch ein paar Breaker, an einem Tag der Eine, am nächsten Tag der Andere usw. --- ja gut, die waren auch nur am lauschen, haben aber selbst nicht auf die Taste gedrückt.

Last but not least: man muss seinen CQ-Ruf auch so lange in einem Durchgang machen, das bei den potentiellen Gesprächspartnern der Suchlauf ein Mal über alle Kanäle durchgelaufen ist. Rufst du nur (jeweils) zwei oder drei Sekunden, dann erfasst dich der Suchlauf der anderen Funker wahrscheinlich nicht, bzw. der Suchlauf verpasst deinen CQ-Ruf mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Male, das wiederum gilt erst recht, wenn dein CQ-Ruf jeweils nur drei/vier Sekunden lang ist. Das heißt, du musst am Stück so 10-15 Sekunden lang rufen ohne zwischenzeitliche Sendepausen. Nur auf diese Weise konnte ich z.B. solch einen 'CB-Lauscher' erwischen, bzw. der konnte mich dann überhaupt hören, wie wir beide im Nachhinein dann gemeinsam feststellen konnten.
73 de 13HN150
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2077
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#8

Beitrag von mibo666 »

Juliett Sierra hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 14:54 ...man muss seinen CQ-Ruf auch so lange in einem Durchgang machen, das bei den potentiellen Gesprächspartnern der Suchlauf ein Mal über alle Kanäle durchgelaufen ist...
Das ist ein ganz wichtiger Punkt der oft übersehen wird. Vor allem weil die heutigen Geräte ziemlich langsam sind, 30 Sekunden um die 80 Kanäle zu durchlaufen sind nicht ungewöhnlich (gilt übrigens auch fürs CRT2000!). Man darf beim Rufen dann nicht aufgeben, und wirklich mal mindestens 15-20 Sekunden am Stück "CQ, Allgemeiner Anruf von XY aus AB in CD auf Kanal X im 11m Band, hier ruft und immer weiter wiederholen bzw. ergänzen, Hauptsache es geht was raus was die anderen mit dem Suchlauf finden können. Wenn man dabei mal auf die Uhr schaut, stellt man schnell fest wie LANGE 15-20 Sekunden sein können. Beim Amateurfunk wird deswegen oft (vor allem bei Wettbewerben) eine Rufautomatik (Papagei) verwendet um die eigene Stimme zu schonen. Bei CB hilft da nur Ausdauer....


Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Konny
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Nov 2022, 17:17
Standort in der Userkarte: Dinslaken

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#9

Beitrag von Konny »

Vielen lieben Dank für die ganzen Tipps. ja ich habe schon ein Funkgerät PNI Escort HP6500 mit 48cm Antenne gekauft aber ein totaler Fehlkauf in meinen Augen, das passiert wenn man den falschen Leuten glaubt und selbst keine Ahnung hat. somit kam ich dann zur Sunker Elite, da erhoffte ich mir besseres. ja ich habe auch schon Leute gehört, die mich aber nicht. so jetzt bin ich von der CRT-2000H ab, weil....das Display ist mir zu kunterbunt, zuviel Infomation, das bekomme ich nicht verarbeitet. bin jetzt mit der Anytone AT-5555 Plus/N am liebäugeln. Die gefällt mir ganz gut und sie hat zwar oldschool Knöppe in meinen Augen, aber das ist mir lieber als der ganze Firlefanz.
Und ja gerufen habe ich auch schon, da nehme ich kein Blatt vor dem Mund, alleine berufswegen schon nicht. ABER: ich habe es natürlich nicht länger am Stück probiert, das werde ich in jedem Fall beim nächsten Mal ausprobieren. Wenn 1. die neue Funke da ist, (mit der anderen will und kann ich mich nicht mehr rumärgern),und wenn ich 2. wieder Zeit habe. Da ich leider 5 Tage die Woche Nachtschicht habe und auch immer am WE, bleibt da leider nicht viiiiel Zeit. ABER: ich will zumindest für den Notfall gerüstet sein.

Ich danke Euch echt für die lieben Tipps und Antworten, ich DANKE Euch.... 73....von Konny
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2077
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#10

Beitrag von mibo666 »

Konny, ich will dir keine Angst machen oder den Spaß am neuen Gerät verderben, aber mit dem Anytone AT-5555 wirst du auch nicht mehr erreichen wie mit dem HP6500. Mit dem neuen kannst du SSB machen, das bringt etwas, aber bei FM/AM Betrieb wirst du da keine Verbesserung feststellen.
Das HP6500 ist zwar spottbillig, aber es funktioniert wirklich gut, hat halt nur eine sehr knappe Ausstattung. Aber alles was wichtig ist und einen sehr guten Auto Squelch. Ich mache mir gerne den Spaß mehrere Geräte an einem Antennenumschalter zu betreiben und direkt miteinander zu vergleichen, ein 5555 habe ich zwar nicht aber ein 6666, und die sind im Inneren sehr ähnlich. In FM hört man keinen nennenswerten Unterschied zw. dem billigen PNI und dem doch deutlich teureren Gerät. Erwarte also keine Wunder!

Nichtsdestotrotz ist ein SSB fähiges Gerät natürlich ein gewaltiger Sprung, damit fängt der Funkspaß erst richtig an, man ist ständig am "kurbeln" um den Empfang zu optimieren, es fühlt sich an wie sich ein "richtiges" Radio eben anfühlen sollte. Allerdings ist das für den Anfang vielleicht ein bisschen heftig, die meisten von uns haben mit einfachem FM angefangen.

Auch wenn ich mich wiederhole, das wichtigste ist ein guter Standort, danach kommt die Antenne und viel, viel später erst das Funkgerät.

Gruß

MiBo

PS: Was mir gerade noch einfällt: hast du dir mal die Abmessungen des Anytone AT-5555 angeschaut, das ist ein Riesentrumm kriegst du das in deinem Auto überhaupt sicher verbaut, so das du es auch noch bedienen und ablesen kannst? Alternativ kann ich für SSB Betrieb das Albrecht 5890 empfehlen, das ist so groß wie ein Autoradio, auch ziemlich Oldschool und es ist sogar für den CB-Funk zugelassen, also nicht illegal.
Egal wie du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß in einem wirklich faszinierendem Hobby, und am Anfang viel Geduld, dann kommen die Erfolge ganz von alleine!
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Jupp
Santiago 6
Beiträge: 418
Registriert: Mi 29. Dez 2021, 12:33
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchen Hassel

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#11

Beitrag von Jupp »

Konny hat geschrieben: Fr 25. Nov 2022, 01:39 Und ja gerufen habe ich auch schon, da nehme ich kein Blatt vor dem Mund, alleine berufswegen schon nicht. ABER: ich habe es natürlich nicht länger am Stück probiert, das werde ich in jedem Fall beim nächsten Mal ausprobieren. Wenn 1. die neue Funke da ist, (mit der anderen will und kann ich mich nicht mehr rumärgern),und wenn ich 2. wieder Zeit habe. Da ich leider 5 Tage die Woche Nachtschicht habe und auch immer am WE, bleibt da leider nicht viiiiel Zeit. ABER: ich will zumindest für den Notfall gerüstet sein.
Konny,
in der Woche tagsüber ist relativ wenig los auf CB, weil eben die meisten arbeiten müssen. Wenn man Glück hat trifft man manchmal
eine Rentner Runde an, oder man hört ein paar LKW Fahrer und dergleichen, die aber oft keine Zeit und Lust zum Quatschen haben.

Von daher wirst du am Wochenende auch viel eher mit irgendjemandem sprechen können als über die Woche.
Dann hast du als QTH Dinslaken angegeben, wenn das so ungefähr stimmt ist das sehr gut, weil dann bist du in NRW im Ruhrgebiet,
immer noch relativ viele CB Funker zugange hier. Ausserdem haben wir eine NRW SSB Runde immer Samstag Abends auf 27.135, Kanal 15, USB.
Das fängt meisten so gegen 20 - 21 Uhr an und geht oftmals bis spät in die Nacht und oft sind Leute aus ganz NRW vertreten, von deinem
QTH aus müsstest du den ein oder anderen von uns erreichen können. Einige fahren zu dem Termin auch regelmässig auf irgendwelche
Anhöhen mit dem PKW und funken dann von dort mobil. Das könntest du auch versuchen wenn du dazu Lust hast.
Konny
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Nov 2022, 17:17
Standort in der Userkarte: Dinslaken

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#12

Beitrag von Konny »

ja, das ist ja bei mir das Zeitproblem, aber vl habe ich ja mal irgendwann die Chance dazu. Wusste gar nicht das SSB schon so beliebt ist. Fahre ja auch nach Oberlohberg wo ich meine das das schon ein hoher Punkt ist hier in Dinslaken.
Konny
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Nov 2022, 17:17
Standort in der Userkarte: Dinslaken

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#13

Beitrag von Konny »

An mibo666, ich kann Dir nur sagen das im PNI Escort nur ein reines Gerausche ist, egal auf welchem Kanal...Und ja ich weiss das das Anytone gross ist und nein, keinen Plan wo ich das unterbringe....meist kommen die Lösungen wenn ich die Dinge vor mir habe. Tja und, da ich mir dachte das ich mit 4Watt eh keine Chance habe.....naja den Rest kannst Du dir denken.....
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 8
Beiträge: 849
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: Deutschland

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#14

Beitrag von Juliett Sierra »

Konny hat geschrieben: Fr 25. Nov 2022, 01:39 Vielen lieben Dank für die ganzen Tipps. ja ich habe schon ein Funkgerät PNI Escort HP6500 mit 48cm Antenne gekauft aber ein totaler Fehlkauf in meinen Augen, das passiert wenn man den falschen Leuten glaubt und selbst keine Ahnung hat.
Der 48 cm Antennenstummel ist Mist, das stimmt. Die PNI 6500 jedoch ist ein brauchbares Gerät, wie Kollege mibo auch schon geschrieben hat.
Wenn du nun mit einem neuen/weiteren Gerät liebäugelst, dann behalte die 6500 als Zweitgerät. Ist immer gut, wenn man im CB-Funk mindestens zwei Geräte hat, zum Beispiel für Tests - für allgemeine Vergleiche aber auch zum Beispiel, wenn man einen eventuellen Defekt/Mangel in der gesamten Funkanlage identifizieren will, für letzteres ist es besser, wenn vom gesamten Equipment mindestens jeweils zwei Exemplare vorhanden sind. Insofern kann dir irgendwann auch noch mal die 48 cm Antenne nützlich sein.
somit kam ich dann zur Sunker Elite, da erhoffte ich mir besseres. ja ich habe auch schon Leute gehört, die mich aber nicht.
Wenn du Leute hörst, diejenigen jedoch dich (vermeintlich!) nicht hören können, dann kann das verschiedene Ursachen haben:
+ deine Antenne ist für die Entfernung zu diesen Leuten nicht gut genug, für den Empfang reicht es zwar, aber nicht dafür, dass du gehört wirst, und/oder ...
+ aufgrund der gegebenen Topographie kannst du sie empfangen, die jedoch dich nicht, weil die Anderen mglw. von bestimmen Reflektionsmöglichkeiten auf ihrer Funkstrecke zu dir hin profitieren, du umgekehrt aber nicht ... nur weil das eine Sendesignal von A nach B gelangt, heißt das nicht automatisch, dass das Sendesignal auch von B nach A gelangt, selbst wenn alle Bedingungen ansonsten gleich bleiben und/oder ...
+ die anderen Funker senden mit (deutlich) mehr Sendeleistung als du es tust, und/oder ...
+ die anderen Funker verwenden bspw. CTCSS und können dich gar nicht hören, und/oder ...
+ die anderen Funker haben ihre Rauschsperre fast ganz zugedreht, so dass sie nur sehr starke Signale aus der näheren Umgebung hören können, und/oder ...
+ die anderen Funker wollen nicht mit 'Fremden' sprechen - grundsätzlich nicht oder für den Augenblick nicht.
so jetzt bin ich von der CRT-2000H ab, weil....das Display ist mir zu kunterbunt, zuviel Infomation, das bekomme ich nicht verarbeitet. bin jetzt mit der Anytone AT-5555 Plus/N am liebäugeln. Die gefällt mir ganz gut und sie hat zwar oldschool Knöppe in meinen Augen, aber das ist mir lieber als der ganze Firlefanz.
Die besagte Anytone oder auch baugleiche KPO 5000 in der neuesten Version kann in so einigen Situationen (insb. beim sogenannten Berg-DX) deine Situation verbessern, dies natürlich aufgrund ihrer deutlichen höheren Sendeleitung im Vergleich mi zugelassenen Geräten.
Allerdings kann dir solch ein Gerät auch nicht immer helfen - von wegen: mit der Kiste läuft es ab sofort wunderbar und alle Probleme sind beseitigt - siehe mögliche aufgezählte Ursachen, warum du nicht gehört wurdest.
Falsch machen tust du natürlich auch nichts, wenn du dir dieses Gerät kaufst, außer dem Umstand, dass du eine Ordnungswidrigkeit begehst, wenn du mit der Kiste auf Sendung gehst.

Last but not least: Standort (möglichst hoch und möglichst frei) sowie Antenne (möglichst lang und möglichst frei stehend) sind wichtiger als das Funkgerät selbst.
Konny hat geschrieben: Fr 25. Nov 2022, 10:27... das im PNI Escort nur ein reines Gerausche ist, egal auf welchem Kanal...
Die Frage ist:
was meinst du mit "nur ein reines Gerausche"?
Wenn man in der Modulationsart FM ist, dann rauscht es nun mal auf dem Kanal. Bei AM rauscht es gewissermaßen auch, aber anders.
Und du hast ja geschrieben, dass du schon andere Funker empfangen hast - da hat es dann ja offenbar nicht mehr gerauscht, bzw. es hat weniger gerauscht, als du die anderen Funker gehört hast. Oder wie war das genau?

Eventuell stellst du dir auch was völlig falsches vor, wie es sich in Funkgeräten zumeist anhört, wenn man grade keine anderen Funker hört? Sorry wenn ich frage, aber mit deiner Aussage "reines Gerausche" lässt sich wenig anfangen.
Hast du schon mal einige der unzähligen Videos im Internet angeschaut, wo der laufende Funkbetrieb dokumentiert ist?

P.S.: Hast du deine Antennen mit einem Stehwellenmessgerät abgestimmt? Auf welches SWR bist du gekommen? Wo genau hast du die Magnetfußantennen auf dem Auto positioniert?
Zuletzt geändert von Juliett Sierra am Fr 25. Nov 2022, 11:32, insgesamt 3-mal geändert.
73 de 13HN150
Jupp
Santiago 6
Beiträge: 418
Registriert: Mi 29. Dez 2021, 12:33
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchen Hassel

Re: Alternative mit gleichen Vorzügen des CRT-2000H

#15

Beitrag von Jupp »

Konny hat geschrieben: Fr 25. Nov 2022, 10:15 ja, das ist ja bei mir das Zeitproblem, aber vl habe ich ja mal irgendwann die Chance dazu. Wusste gar nicht das SSB schon so beliebt ist. Fahre ja auch nach Oberlohberg wo ich meine das das schon ein hoher Punkt ist hier in Dinslaken.
Die technisch orientierten Leute funken alle lieber mit SSB als mit FM, das hat verschiedene Gründe. Bei FM muss man die Rauschsperre benutzen, sonst hält man das nervige Geräusch nicht lange aus, also haben die meisten das aktiviert. Nun muss dein Signal stark genug ankommen damit die Sperre geöffnet wird, sonst kann man dich nicht hören. Auf AM und SSB ist das Geräusch ein völlig anderes und für den Menschen leichter zu ertragen. Wir SSB Funker haben daher in der Regel die Sperre völlig offen und hören somit auch sehr schwache Stationen.
Dazu kommt das man ganz legal mit 12 Watt SSB sendet, FM und AM sind 4 Watt erlaubt und die dreifache Leistung macht schon einen deutlichen Unterschied in der Reichweite. Des weiteren hört man auch noch wenn mehrere gleichzeitig in SSB sprechen und bekommt das mit das da noch wer ist, bei AM/FM gewinnt nur der mit dem stärksten Signal und die schächeren Stationen werden nicht gehört.

Und dann gibt es durchaus noch AM Fans die den FM "Rauschefunk" nicht mögen, soweit ich weiss findet die Runde in NRW Sonntags morgens ab etwa 10:00 auf Kanal 6 statt.
Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“