Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

Alles rund um das Thema Notfunk
Benutzeravatar
voltapark
Santiago 7
Beiträge: 734
Registriert: Do 21. Okt 2004, 16:43
Standort in der Userkarte: 63571 Gelnhausen
Wohnort: 63571 Gelnhausen

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#31

Beitrag von voltapark »

Benutzeravatar
Fensterbrettfunker
Santiago 8
Beiträge: 890
Registriert: Do 5. Aug 2021, 18:53
Standort in der Userkarte: HF-sichere Schlucht, Thueringen DE

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#32

Beitrag von Fensterbrettfunker »

Pentax hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 02:15Pony Express
Auch eine Idee. Die bekommen Manpacks umgeschnallt und die Reiter Blauzahn-Headsets :lol:
Ernster Hintergrund: Wenn man mit dem Auto nicht mehr aus der Garage kommt, nutzt das beste Mobilfunkgerät nichts.
VHF-Fan ~ analog, sonst kann ich auch Zello nehmen :P ~ Freenet aus Überzeugung
Funken in der Energiekrise: QRP auf 149 MHz :)
Benutzeravatar
DF2JP
Santiago 9
Beiträge: 1210
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#33

Beitrag von DF2JP »

lonee hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 12:39
DF2JP hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 12:01
DF2JP hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 12:01 Daraufhin habe ich erst richtig "losgelegt"... und habe gar keinen Nachbarn mehr
-> :gun2:

:dlol:
So habe ich das ja nicht geschrieben. Die Kadaverentsorgung ist viel zu aufwändig %)

73 Joe
Wenn man inkompetent ist, kann man nicht wissen, dass man inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist

David Dunning
Funky-#1956
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 7. Nov 2022, 15:29
Standort in der Userkarte: Siegburg
Wohnort: Siegburg

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#34

Beitrag von Funky-#1956 »

Fensterbrettfunker hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 13:40 Ernster Hintergrund: Wenn man mit dem Auto nicht mehr aus der Garage kommt, nutzt das beste Mobilfunkgerät nichts.
Und wenn die Einsatzfahrzeuge der Rettungsdienste in Großgaragen mit geschlossenen ELEKTRISCHEN Rolltoren stehen, kommen die auch nicht weit. Hier von einem Rettungsdienstmitarbeiter erfahren: Elektrische Rolltore, Antrieb in über 4 Meter Höhe. Wenn ein Stromausfall auftritt, muss mit einem elektrischen (!) Gehgabelhochhubwagen (aka Gabelstapler) eine Person im Personenbeförderungskorb da hoch gefahren werden, um mit einer Handkurbel (!) das Tor hochzukurbeln. Wenn der Gabelstapler auch keinen Saft hat...... :cry: :cry:
Jetzt wird wohl geprüft, ob sich ein Ritzel samt Kettenzug installieren lässt. :?
55+73 Gert
"Das Leben ist schön, von Einfach war nie die Rede"
SpoilerShow
Stabo xf4012
Albrecht AE6110
PNI Escort HP72
2 x Retevis RT24V
Midland G7 PMR
Albrecht Hurricane 27
Im Zulauf:
ZA100 Balkonantenne
ZEGATI M-93 Mikrofon
Maas Kreuzzeiger RX20
Benutzeravatar
Brock
Santiago 9+30
Beiträge: 2707
Registriert: Sa 2. Aug 2003, 13:45
Standort in der Userkarte: Kircheib
Wohnort: Kircheib

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#35

Beitrag von Brock »

Funky-#1956 hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 16:34
Fensterbrettfunker hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 13:40 Ernster Hintergrund: Wenn man mit dem Auto nicht mehr aus der Garage kommt, nutzt das beste Mobilfunkgerät nichts.
...
Jetzt wird wohl geprüft, ob sich ein Ritzel samt Kettenzug installieren lässt. :?
Ich kenne das gar nicht anders von den Rolltoren. Alle hatten bisher eine lange Kette mit der sich das Tor per Hand auf- und zuziehen ließ, wenn kein Saft auf dem Motor war
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 3115
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#36

Beitrag von lonee »

Brock hat geschrieben: Mo 21. Nov 2022, 00:55 Ich kenne das gar nicht anders von den Rolltoren. Alle hatten bisher eine lange Kette mit der sich das Tor per Hand auf- und zuziehen ließ, wenn kein Saft auf dem Motor war
Kommt auf den Hersteller der Rolltormechanik an, ob der so etwas vorsieht. Dann gibt es auch eine Kupplung zwischen motorischem Antrieb und Kettenzug.
Sektionaltore kann man recht simpel mit einer Entriegelung ausstatten, bei Rolltoren gestaltet sich das etwas schwieriger.

Aber wenn bei den Rettungsdiensten der Strom vom Netz wech ist, haben die doch immer noch Notstrom.
Zumindest hatte selbst das THW vor 35 Jahren schon so etwas und die aktuelle Feuerwehrwache auch...
Gruß,
André
13sw001
Santiago 8
Beiträge: 879
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#37

Beitrag von 13sw001 »

Leute, packt die Notfunkkoffer für dieses Jahr wieder ein, die Nancy hat Entwarnung gegeben....... :banane:
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 5
Beiträge: 342
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#38

Beitrag von Grünkohl »

Charly Alfa hat geschrieben: Di 15. Nov 2022, 15:24 Zieht Euch weniger Verschwörungs/Filme/Beiträge rein ! :dlol: :dlol: :dlol:

Habe fertig

73 de Charly

PS ; Werde mich hier an keiner Diskussion beteiligen !
Aber Rumtrollen ist okay? :nono:

Wie "sinnvoll" Notfunk ist, kann keiner im Voraus sagen.
Viele von uns haben Versicherungen, die sie im Idealfall gar nicht nutzen werden.
Auch das dient nur der "Vorsorge" und kostet unnötig Geld.

Notfunk kann man betreiben, weil...
a) man daran glaubt, dass der Tag X kommt, wo man es benötigt
b) es den Funkalltag um ein paar Veranstaltungen im Jahr bereichert
c) man gefordert ist, mit seinem Funkequipment auch mal nach draußen zu gehen (anstatt es vom Sofa aus zu bedienen), ggf. auch Standorte wechseln muss und es so als "sportliche Herausforderung" sehen kann
d) es den Funkbetrieb (wie bspw. auf CB) wiederbelebt
e) man so QSOs mit vielen Leuten macht, die man sonst kaum (noch) erreicht hätte
f) es den Händlern gute Umsätze beschert
g) usw.

Es kommt halt darauf an, was man daraus macht.

Ich könnte auch sagen, "Christi Himmelfahrt/ Vatertag ist doof!" - aber es liegt an mir, ob ich den Tag nutze,
auszuschlafen, in die Kirche zu gehen, mich mit Kumpels zu besaufen oder mit der Familie einen schönen Tag zu haben.
(oder von allem ein bisschen :wink: )
73, Hannes
Benutzeravatar
Grimbart
Santiago 2
Beiträge: 67
Registriert: Mo 31. Okt 2022, 15:02
Standort in der Userkarte: Velpke

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#39

Beitrag von Grimbart »

Danke Grünkohl... :tup:
OP: Alex
13CT444
President McKinley ~ DV27L oder Sirio 5000
AH12
Santiago 1
Beiträge: 42
Registriert: Fr 22. Jan 2021, 07:13
Standort in der Userkarte: Hörlitz

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#40

Beitrag von AH12 »

Hallo liebe Funkfreunde,

ich lese hier nicht jeden Tag mit und bin dann doch recht überrascht, in wie kurzer Zeit doch Meinungen aufkochen können. Der Startbeitrag war natürlich nicht ernstzunehmen; was soll denn das, irgendetwas in ein Forum zu schreiben, wenn man keine Diskussion führen möchte?

Ich kann hier dem Kollegen Grünkohl recht geben, jeder versteht was anderes unter dem Begriff "Notfunk", aber das ist ja auch keine gesetzlich geschützte Marke oder Bezeichnung. Ein guter Freund aus meinem Dorf war 2021 als Helfer im Ahrtal. Daraufhin haben wir bei uns in der Region auch mal angefangen, unter dem Etikett "Notfunk" einen monatlichen Rundruf auf Freenet zu starten.

In meiner Region (Niederlausitz, zwischen Berlin und Dresden) gibt es eine aktive Freenet-Szene und auch verhältnismäßig gute Aktivität auf 2 m und 70 cm Afu. So mancher Nachbar hat sich auch ein Gerät der bekannten preiswerten Marken angeschafft, will aber gar nicht in ein Funkhobby gleich welcher Art einsteigen. Soll man diese Leute nun im Regen stehen lassen oder bietet man die Möglichkeit für einen regelmäßigen Test, wen sie in der Umgebung erreichen können? Da geht es doch gar nicht um das Dirigieren von Behörden.

Ich kann den Meckerern und Untergangspredigern nur empfehlen, fragt doch mal jemand der z.B. im Ahrtal dabei war, was mit Freenet/PMR machbar und sinnvoll ist. Auch im Behördenkontakt unter diesen Bedingungen. Das ist weit zielführender als Stereotypen aus Zombiefilmen weiterzutragen. Wer nach einem Akku fragt, kriegt den vielleicht wirklich und nicht sofort die Knarre an den Kopp.

In diesem Sinne, alles Gute für Euch alle ob nah oder fern,
Alex.
Maloja
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:59
Standort in der Userkarte: NRW

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#41

Beitrag von Maloja »

Charly Alfa hat geschrieben: Di 15. Nov 2022, 15:24 Aber dazu wird es in DL nie kommen !
Zieht Euch weniger Verschwörungs/Filme/Beiträge rein ! :dlol: :dlol: :dlol:
Dem kann ich mich nur anschließen. Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Danke!
DF5WW hat geschrieben: Do 17. Nov 2022, 15:59
Charly Alfa hat geschrieben: Di 15. Nov 2022, 15:24 PS ; Werde mich hier an keiner Diskussion beteiligen !
Eieiei, da macht man einen Thread auf um Sinn und Zweck des Notfunks in Frage zu stellen und gleichzeitig
schreibt man drunter sich aber ja nicht an der Diskussion beteiligen zu wollen ?

Was ist das hier ? Der Versuch einen Antithread anzustacheln um mal zu sehen was da alles für ein Blödsinn
bei herum kommt ?

Ich hoffe die Forenleitung macht hier direkt mal dicht ..... :clue: :clue:
Warum darf man seine Meinung nicht äußern?
Warum soll ein Thread "dicht gemacht" werden, wenn jemand keine Interesse hat über extremen Unsinn zu diskutieren?
Zählt hier nur deine Meinung und nicht die Meinung anderer User/Menschen?
Bei Postings wie diesem, welches Du erstellt hast, fehlen mir die Worte...
Zuletzt geändert von Maloja am So 27. Nov 2022, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 9
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#42

Beitrag von Derby Station »

Und wieder ein typischer Blah Blah-Original Post mit den ewig selben Blah Blah-Kommentierern.

Das echte Funker die Zeit finden und versuchen auf so eine Shice vernünftige Kommentare auzugeben. :clue:

Ham Radio Operator
CB Radio Operator
OP. Nicht OM!
Maloja
Santiago 1
Beiträge: 35
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 14:59
Standort in der Userkarte: NRW

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#43

Beitrag von Maloja »

Manche Leute sollten einfach weniger Fernsehen schauen, sich schöne entspannte Hobbys suchen, Sport machen und ganz wichtig: einfach mal arbeiten gehen.
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl), Litten (At)
Wohnort: Oedheim(Dl), Litten (At)

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#44

Beitrag von noone »

Mir kommt es vor als ob beim CB-Funk (zählen wir mal pmr149/446 dazu) immer von Notfunk geredet wird wenn der Funk in Not ist oder in Not geraten wird.

Das war bereits beim DAKfCBNF so der aber mit den CB-Funk in Not mit gebracht hat.

Ich bin ja auch schon ein "Alter Sack" mit statistisch ca 25 Jahre vor mir, bin schon ein paar mal von der Schippe .... lassen wir das glaubt mir einfach.

Der Hobbyfunk und Amateurfunk nimmt ab, die Antennenakzeptanz der Bevölkerung nimmt ab, viele kriegen schon Angstpickel wenn sie einen CB-Funker oder Funkamateur in der Nachbarschaft haben und vor wenigen Jahren bekamen die Leute Kurzatmigkeit wenn die einen Umsetzer sahen und wenn es nur ein Kabel-TV Umsetzer war der nicht funkt. Dabei ballerten die sich das 1000fache oder noch noch mal X Größenordungen mehr mit dem eigenen Handy ins Hirn. Heute glaube ich dass der IQ ein Betrag ist und das Vorzeichen vernachlässigt wird.

Für Notfunk braucht es Masse und die haben der Hobbyfunk und der Amateurfunk schon lange nicht mehr.

Der CB-Funk ist 80Kanal breit 2 sind genutzt durch Inländer und Nicht-LKW-Fahrer und auch PMR149/446 ist auch zu 90% Funk ums Hobby bzw Funk um das Geschäft.

Ich hab 2008 ein sogenanntes 100Röhren-Oszi für 50Euro gekauft, 4er Frame Tek 3er Serie und der der es abgegeben hat wollte mir auch ein Funkgerät verkaufen, der hatte keine AFU-Genehmigung hat aber 1999 neben einem ganzen Keller von Vorräten, Gold und Silber einen mittleren Kurzwellen Yaesu gekauft weil er meinte die Technik bräche zusammen und der große Blackout käme mit 2000.

Die ganze Notfunkdiskussion ist obsolet solange die Verhältnisse im Hobbyfunk instabil sind und auch kein UKW-CB mit CB-Parameter zur Verfügung steht, beim privaten Funk muss wenn die Ausgangsleistung bregrenzt ist die 10Weirp weg und bei 11m und AFU das PLC und Netzteilgeschrabbel. Beim AFU müssen die Prüfungen flexibler werden nicht anmelden und 1,5Jahre später gibts einen Termin weil ein Killerschnupfen umgeht.

Dann könnten die Zahlen etwas steigen und sich stabilisieren.

So wie es jetzt ist bricht der AFU in 15Jahren zusammen oder wird mangels Masse in Sachen Prüfung in europäische Zuständigkeit verschoben, viel Spaß mit der Prüfung in Straßburg oder Brüssel.

Ein Notfunk braucht Masse, Masse, Masse

Aber können wir diese Totschagretorik mit Querdenkern usw lassen, das ist alles ne durvh mehere Interessengruppen schön gelenkte Bewegung, Störfeuer oder auch Bait sagt man auch dazu. Ein Thema mit dem man alle Extremdenker und Extremisten von Ultralinks, über Klima, Eso und Öko bis nach rechts außen und sogenannte Reichsbürger auf einem Platz gebracht hat, Handydatenerfassung ein Schelm der böses dabei denkt.
Wagen-8-1
Santiago 1
Beiträge: 27
Registriert: Do 10. Nov 2022, 16:07
Standort in der Userkarte: Wunstorf

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#45

Beitrag von Wagen-8-1 »

Ok aber da fehlt mir jetzt in der Argumentation doch etwas die klare Linie. Was denn jetzt? Auf der einen Seite wird hier beklagt dass die AFu und Funker generell aussterben (wörtlich), aber wenn sich dann Leute neu mit dem Thema beschäftigen mit dem Ziel dezentrale off-grid Kommunikation aufzubauen dann werden die Leute in diesem Thread wüst beschimpft.

Ich muss nicht mit allem einverstanden sein was Leute zu "Notfunk" antreibt, aber wie überall gilt: ich muss nicht jeden Typen mit dem ich nicht übereinstimme anmachen. Wo bleibt da der "Ham Spirit"?
13RF4077
Gesperrt

Zurück zu „Notfunk“