Dx USA Georgia north Carolina

Vorankündigung für Raumwellen DX (Auslandsaufenthalte)
13DX
Santiago 7
Beiträge: 633
Registriert: Mo 1. Feb 2021, 13:09
Standort in der Userkarte: Schauinsland

Re: Dx USA Georgia north Carolina

#31

Beitrag von 13DX »

Ich habe sogar schon von 0,5 Watt auf AM Verbindungen gehört, die bis in die USA reichten.
Allerdings in den 80ern....
Soviel zum Thema der Ungläubigen ☝🏻😜👍🏻

73
juergenegg
Santiago 7
Beiträge: 676
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Hessen

Re: Dx USA Georgia north Carolina

#32

Beitrag von juergenegg »

Heute 1.10.2022 um 13:00 Ortszeit

Mit 100 Watt im 10 Meterband USA Kontakte .
Auf Verabredung dann runtergeschaltet :
50 Watt 5/9 :tup:
10 Watt 5/7-8 :rolleyes:
1 Watt 4 / 4-9 :banane:
Alles an einer Halbwelle ca 8 Meter über Grund.
USB
Das dürfte auf CB Funk Frequenzen dann genauso gehen. :banane:
Machte Spaß..... :thup:

73
Jürgen
QRV aus dem Womob oder dem Ferienhaus, QRP bevorzugt. Jugendarbeit in Sachen E-Technik -
Kommunikationstechnik seit über 35 Jahren
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9+15
Beiträge: 1790
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Dx USA Georgia north Carolina

#33

Beitrag von ultra1 »

Seawolf hat geschrieben: Do 29. Sep 2022, 11:42
Unpostalisch kann es natürlich gelingen, aber das ist nicht der erlaubte 4W-Normalfall an den wir uns alle zu halten haben. Es ist nun mal so das dem CB-Funk Statuten auferlegt wurden. Wer mehr will braucht Klasse A oder E im Afu und eine potente Anlage als Ganzes.
Hallo !


Machen statt erzählen !

Aktuell auf CH6 mit postalischen Gerät .
DSCF8782.jpg
Drückt mir die Daumen, die Signale aus US sind sehr laut hier .




55/73, Ingo
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 2077
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Dx USA Georgia north Carolina

#34

Beitrag von mibo666 »

Was ein geiles Gerät!
Und die Chuzpe mit sowas auf DX Jagd zu gehen währen (gefühlt) alle anderen mindestens IC7300 und Co. einsetzen...
Großes Kino - VIEL ERFOLG!!!

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 3115
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Dx USA Georgia north Carolina

#35

Beitrag von lonee »

Die Kurier hatte einen guten RX, der sich selbst heute noch nicht verstecken muss.
Der Nachfolger 5000 Digi war meine damalige "Heimstation"...
Gruß,
André
Seawolf
Santiago 5
Beiträge: 316
Registriert: Fr 10. Jun 2022, 17:46
Standort in der Userkarte: Dortmund-Flughafen

Re: Dx USA Georgia north Carolina

#36

Beitrag von Seawolf »

Try hard and see what will happen. Ganz einfach! :holy:
... und wenn es nicht gelingt bestätigt zu werden hab Spass beim Zuhören, ist auch nicht schlecht.

Nur traurig wenn hier wieder 10 m und 11m Band trotz gleicher Ausbreitungsbedingungen von dem ein oder anderem Funker gleichgesetzt werden, schlimm wenn es dann noch ausgebildete Funkamateure so sehen und eigentlich die Bandunterschiede kennen sollten. :think:

Auf CB ruft ganz Europa Richtung USA zu Stationen, die zumeist als Trucker inneramerikanisch gehört werden wollen auf ihren langen Touren über die Highways. Die warten z.B auf der 6 AM nicht auf DX-Versuche aus Europa. Die wollen Unterhaltung und keine nervenden DX-Signale, die kennen nur laut und volles Signal, "think big" eben.
Ebenso ist die Betriebstechnik sowohl bei uns als auf bei den Amis eher schwach ausgeprägt, es ist halt CB und kein Afu, was man bedenken muss. Das ist kein Vorwurf, im CB wird Betriebstechnik nicht vorausgesetzt aber setzt sich natürlich auch irgendwann bei jedem Funker hoffentlich mal durch, denn nur so kann man das Hobby betreiben.
Massenhaft europäische Stationen rufen wie wild, die sich nicht untereinander hören können und die maximnale Sendeleistung ist bei uns auf 4 W begrenzt. Die Signale sind also relativ schwach und gehen zumeist unter, wenn sie überhaupt ankommen. 12 W SSB bietet da etwas höhere Chancen, auch wenn dort ebenfalls viele Stationen auf einem Kanal zur gleichen Zeit loslegen und sich QSO-Chancen selbst verbauen. Da hilft nur auf einem leeren Kanal selber zu rufen oder einen zufällig rufenden Amerikaner zu bestätigen, kurz und knapp mit Rufnamen und Land, wenn man denn der Erste ist und es schafft. Es kommt letztendlich zunächst nur auf die Bestätigung an und nicht auf lange Durchgänge!!!

Das 10m Band ist leer und es sind zumeist kurze Einzel-QSOs mit besser geeigneten Betriebsarten wie CW oder SSB mit Funkstationen, die gezielt rufen mit Betriebstechnik und oftmals nur den allernötigsten Angaben wie Rufzeichen und Rapport als Antwort zurück, bevor die Verbindung zusammenbricht, aber auf Frequenzen auf denen nicht die halbe Welt auf der gleichen Frequenz anruft. Dort hat man entsprechende Betriebstechnik gelernt, wurde drauf geprüft und wendet diese an (idealerweise).
Ebenso sind die Sendeleistungen nicht so eingeschränkt und meist ist auch das Antennenmaterial besser. Auf 10 m gelingen aber auch oft sogar mit 5W und einem Yaesu FT 817 portable Verbindungen in die Staaten unter Bedingungen, die sich nicht mit dem bei DX überfüllten CB-Band vergleichen lassen, mal von Contesten abgesehen.

Leute, Leute, es ist nicht alles Jacke wie Hose was Funkbänder und Modalitäten dort betrifft. Im reinen DX-Betrieb ist der Amateurfunk auf 10 m in einigen Punkten wie oben erwähnt dem CB-Funk im Vergleich klar überlegen und dies sollte man auch so sehen und sich nicht in die Tasche lügen. Wenn es nicht so wäre gäb es keinen seperaten Amateurfunk, was aber nicht heißt, daß im CB-Funk nicht auch DX über tausende Kilometer Entfernungen bei idealen Rahmenbedingungen und den 4 W möglich wäre. Im CB-Funk braucht man auf jeden Fall mehr Geduld und Versuche, was die Sache aber umso spannender macht.

Vy 10-10 :wave:
CB-Lokal: Gordon, Seawolf
CB-DX: Don, 13 SW 128/ 13 CT 2929
QTH: Dortmund, 78m ü. N.N, JO31TM
Station: 1. CRT Alpha :king: 2. President Truman ASC Premium
Antenne: Unverkürzter Viertelwellenstrahler auf Flachdach
Antworten

Zurück zu „Auslands-DX-Ankündigungen“