Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

Antworten
Mister T
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 15. Apr 2022, 12:25
Standort in der Userkarte: Remmels

Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#1

Beitrag von Mister T »

In diversen Beiträgen hier habe ich immer mal wieder Meinungen und Erklärungen zur Sinnhaftigkeit von Radialen an 1/2 oder 5/8-Lambda-Antennen gelesen und bin dadurch eigentlich nur noch unschlüssiger geworden - darum stelle ich einmal die direkte Frage:
Hat jemand persönliche Erfahrungen beim Betrieb solcher Antennen mit UND ohne Radiale machen können?
Nach meinen Recherchen sollte es sich (zumindest nach der physikalischen Theorie) wie folgt darstellen:
Ohne Radiale ist die Abstrahlungs-Charakteristik eher hoch und die Antenne ist dadurch mittels Raumwelle mehr für DX als für den näheren Bereich geeignet, wohingegen sie mit Radialen ein flacheres Abstrahlungsprofil bekommt und mehr die Bodenwelle zum tragen kommt.
Ist das erstmal so korrekt?
Nun zu meiner konkreten (vorläufigen) persönlichen Erfahrung und zu meiner momentanen Antennen-Situation:
Vor ein paar Tagen habe ich eine neuwertige Sirio GPE 27 erworben, die ich auf einen 6,3m hohen Surfbrett-Mast montiert habe, welcher auf einem 2m hohen Edelstahl-Rohr gesteckt ist. Die Antenne wird laut Datenblatt sowohl mit als auch ohne drei Radiale (jeweils 1320mm lang) betrieben. Ich habe noch KEINE Radiale montiert. Der Fußpunkt der Antenne ist also bei etwa 8m Höhe annähernd freistehend im Garten. Südlich davon steht im Abstand von ca. 5m meine Werkstatt mit einem relativ grossflächigem Blechdach.
In diesem Setting habe ich gestern ein Gespräch von hier (Schleswig-Holstein) mit einem sehr netten Menschen im Raum München auf Kanal 62 führen können. Das legt den Schluss nahe, dass die Raumwelle über eine Distanz von etwa 800 km schon mal mit meinen bescheidenen 4 Watt aus dem Pan Multi-Top ganz gut läuft.
Wie es mit der Bodenwelle klapp, kann ich noch nicht sagen - der Test steht noch aus.
Nun zu meinen konkreten Fragen:
Wenn ich drei oder mehr Radiale montiere:
- sollte ich die angegebene Länge verwenden (1320mm)?
- sollte ich den vorgesehenen Winkel von 90° beibehalten oder lieber auf 45° gehen (Fußpunktwiderstand???)
- verschiebt sich die Abstrahlung von der Raum- zur Bodenwelle und wenn ja - wie stark?
Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit!
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#2

Beitrag von DF5WW »

Kurz gesagt, jede Vertikal (außer solchen mit 1/2 Lambda) benötigt Radiale. Montiert man die nicht wird die Antenne meist trotzdem funktionieren aber sie holt sich das fehlende Gegengewicht über das Koaxkabel. Will man aber nicht weil das Kabel dann strahlt und für Störungen sorgen kann, bspw durch HF Einstrahlungen.

By the way, eine steiler strahlende Antenne ist auch nicht gut für DX denn durch diese flachere Abstrahlung erreiche ja eben einen nötigen Einfallswinkel. Strahlen ich bspw direkt nach oben wird eben auch seitlich kaum noch was reflektiert und ich erreiche höchstens etwas im Nahbereich.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Mister T
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 15. Apr 2022, 12:25
Standort in der Userkarte: Remmels

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#3

Beitrag von Mister T »

Danke für die schnelle Antwort!
Bedeutet das, dass meine Sirio ohne Radiale eine 1/2 Lambda ist und darum über große Distanzen offensichtlich gut funktioniert? Wird sie dann mit den optionalen Radialen zu einem 5/8 Strahler?
Ich bin leider etwas unwissend auf dem Gebiet und habe noch einiges an Lernarbeit vor mir, versuche aber so gut und schnell es geht zu verstehen.
Meine Absicht ist ja, hier im Umkreis oder noch besser im Raum Schleswig Holstein senden und empfangen zu können. München hilft mir eher wenig - auch wenn ich das schon beeindruckend finde…
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#4

Beitrag von DF5WW »

Nein, sie ist auch ohne Radiale immer noch eine 5/8. Um da eine 1/2 draus zu machen müsste man sie auf etwa 5,5 m k kürzen und die Anpassung ändern.

Die Abstrahlung Deiner GPE27 ändert sich durch das Fehlen der Radiale nicht gravierend aber die Antenne sucht sich das fehlende eben woanders und das will man ja vermeiden.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Mister T
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 15. Apr 2022, 12:25
Standort in der Userkarte: Remmels

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#5

Beitrag von Mister T »

Okay, dann bleiben aber für mich noch die Fragen offen, wieviele Radiale montiere ich? Welche Länge wähle ich für welche Anzahl? Und bleibe ich bei 90° oder nehme ich lieber 45°?
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#6

Beitrag von DF5WW »

Wenn es eine Gpe 27 ist sind da 3 Radiale dabei und die sollten auch da ran. Der Winkel der Radiale ergibt sich auch automatisch durch die Befestigungen und dürfte 90 Grad sein. Die einzigste Antennenform wo das anders ist wäre eine 1/4 Lambda. Da werden die 50 Ohm durch den Winkel von etwa 45 Grad erreicht. Bei allen anderen vertikalen Antennen erreicht man die 50 Ohm durch die Anpassung.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Nosensus
Santiago 7
Beiträge: 742
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#7

Beitrag von Nosensus »

Mister T hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 11:08
Nach meinen Recherchen sollte es sich (zumindest nach der physikalischen Theorie) wie folgt darstellen:
Ohne Radiale ist die Abstrahlungs-Charakteristik eher hoch und die Antenne ist dadurch mittels Raumwelle mehr für DX als für den näheren Bereich geeignet, wohingegen sie mit Radialen ein flacheres Abstrahlungsprofil bekommt und mehr die Bodenwelle zum tragen kommt.
Ist das erstmal so korrekt?
Das ist so vom Prinzip her richtig.
Mister T hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 11:08 Nun zu meiner konkreten (vorläufigen) persönlichen Erfahrung und zu meiner momentanen Antennen-Situation:
Vor ein paar Tagen habe ich eine neuwertige Sirio GPE 27 erworben, die ich auf einen 6,3m hohen Surfbrett-Mast montiert habe, welcher auf einem 2m hohen Edelstahl-Rohr gesteckt ist.
Mal in das Datenblatt der Antenne gesehen?
Da wird eine Windlast bei knapp 160 Km/h Windgeschwindigkeit von 160 N genannt.
Davon ausgehend, sollten die Biegemomente der Antenne berechnet werden.
Angenommen, es wäre ein Stahlrohr mit insgesamt 6 m Länge, wovon 1 m eingespannt sind, sodass 5 m freie Länge wären.
Dann nimmt man die 160 N der Antenne und multipliziert diesen Wert mit den 5 m freier Länge des Rohres. Das ergibt 800 Nm Biegemoment.
Somit müsste mind. ein ZSH59 Schiebemast von Kathrein z.B. zum Einsatz kommen.
(da werden 800 N/m2 bei 130 Km/h angenommen und somit ein max. Biegemoment von 1280 Nm bei Nutzlänge 4 m)
Denn es gibt einen Faktor, aber im Datenblatt wird vom selben Wert auch bei 130 Km/h gesprochen, sodass hier die 800 N/m2 gelten.
Mister T hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 11:08 (Schleswig-Holstein)
Aha also Küstenregion. Somit sind 160 Km/h angesagt und somit lag ich nicht verkehrt in der Annahme mit 160 N Windlast....
Mister T hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 11:08 Nun zu meinen konkreten Fragen:
Wenn ich drei oder mehr Radiale montiere:
- sollte ich die angegebene Länge verwenden (1320mm)?
- sollte ich den vorgesehenen Winkel von 90° beibehalten oder lieber auf 45° gehen (Fußpunktwiderstand???)
- verschiebt sich die Abstrahlung von der Raum- zur Bodenwelle und wenn ja - wie stark?
Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit!
1.Behalte mal die 1,32 m Länge der Originalradials und den Winkel (90 Grad) bei.
Dann mache mal mehrere Versuche beim Empfang und beim Senden auf verschiedenen Kanälen.
2.Ja die Raumwelle wird etwas "bedämpft", da sich der Öffnungswinkel der Antenne durch die Original Radiale etwas ändert.
3.Nach den Versuchen, kämen längere Radials anstelle der Original Radials in Frage.
Wie lang die werden? Mache mal die 50cm länger, also 1,8 m lang.
Bitte aus dem gleichen Material (vermutlich Alu?) und Durchmesser. (gibt es im Baumarkt zu kaufen)
Wenn du die kaufen solltest, an Plastikstopfen für die Enden denken!
Da es die Röhrchen in 1m Länge gibt, entgrate die Enden vor dem draufmachen der Stopfen...

Noch ein Tip: (für die Original wie die längeren Radials)
Kaufe im Baumarkt gleich noch einen Eimer Quarzsand und befülle die Radials damit! Dann schwingen/singen die nicht im Wind wie Orgelpfeifen.... :think:
Mister T
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 15. Apr 2022, 12:25
Standort in der Userkarte: Remmels

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#8

Beitrag von Mister T »

Herzlichen Dank für die ausführlichen Tips, ich werde das beherzigen.
Zum Thema Wind: Da ich hier aufgewachsen bin, kenne ich die Wetterverhältnisse in S-H ganz gut :D
Bei uns sagt man: Sturm ist erst, wenn die Schafe auf dem Deich keine Locken mehr haben :D
Alles andere ist nur n büschen Wind!

Aber Spaß beiseite - Mein Antennaufbau ist leicht abzubauen und das wird bei angekündigten höheren Windgeschwindigkeiten auch so durchgeführt. Ich möchte schließlich nicht, dass die Antenne selbst beschädigt wird.
Demnächst kommt noch unters Dach eine selbstgebaute „inverted V“ …. Die braucht dafür nicht abgebaut werden.
Mister T
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 15. Apr 2022, 12:25
Standort in der Userkarte: Remmels

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#9

Beitrag von Mister T »

Ich weiß … Antennen sind immer doof zu fotografieren - trotzdem hier noch ein Bild von der Konstruktion:
9B17F3F9-D569-49BC-A873-935CAC5FEA49.jpeg
Nosensus
Santiago 7
Beiträge: 742
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#10

Beitrag von Nosensus »

Mister T hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 16:15 Herzlichen Dank für die ausführlichen Tips, ich werde das beherzigen.
Zum Thema Wind: Da ich hier aufgewachsen bin, kenne ich die Wetterverhältnisse in S-H ganz gut :D
Bei uns sagt man: Sturm ist erst, wenn die Schafe auf dem Deich keine Locken mehr haben :D
Alles andere ist nur n büschen Wind!
Na dann weisst du wann "Shitwetter" bei euch ist und den Mast samt Antenne einholst, wie das Segel auf dem Boot/Schiff.... :lol:
Spass beiseite....
Viel Erfolg mit der Antenne!
Papa-Justus
Santiago 2
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Okt 2021, 10:15
Standort in der Userkarte: Weil der Stadt

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#11

Beitrag von Papa-Justus »

Moin, :wave:

du könntest die Antenne auch in den Baum 'stellen'. Einfach den Surfmast mit 5-6 Spannriemen an einem senkrechten Ast verzurren und bei der Montage nicht abstürzen. :wink:

Jeder Meter Höhe zählt, insbesondere auf dem platten Land. :tup:

Have Fun!

PS: Ach so Radiale gehen dann wahrscheinlich nicht mehr, brauchtest du anscheinend ja auch nicht. Wie war so deine SWR? Hast du einen Antennenanalyzer? Bei Antennen (-um) bauten dringend zu empfehlen - gilt auch für Verlängerung von Radialen bei gekauften (und somit meist optimiert designten und abgestimmten) Antennene wie der Sirio.
PPS: Ach ja, eine 5/8.... Laut eines ausführlichen Tests spielen 5/8-Antennen am besten, wenn sie ca.1,50 über dem Boden aufgestellt werden und dieser in alle Richtungen abfallend ist,also typische Hügel-Kuppe. Möglicherweise kommt dem ein Giebeldach als Standort entgegen. Möglicherweise hat dein Blechdach als Boden gewirkt oder dein Antennekabel lag in südlicher Richtung, wahrscheinlich, wenn dein DX nach München so gut ging. Naja, die Erfahrungen und Tests scheinen sich zu widersprechen, also viel Spaß Lesen und beim Ausprobieren! :tup:
:link: https://www.cb-funk.at/forum/index.php?topic=22.0;wap2
viewtopic.php?t=9357
viewtopic.php?t=8
viewtopic.php?p=626258&hilit=sirio+gpe27#p626258
Meine Vermutung ist: absolute Höhe zählt für die Bodenwelle und bauart-abgestimmte Höhe für die Raumwelle.
Vielleicht schreibst du mal über deine Erfahrungen?
:wave:
73 & 55
Papa Justus - 13HN1211
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Suche Erfahrungswerte mit Radialen an 5/8 Antenne

#12

Beitrag von lonee »

Wenn man eine 5/8 auf einen GFK-Mast setzt, sollte man der Antenne ihre Radiale schon gönnen.
Ansonsten passiert es schnell, dass man unerwünschte Mantelwellen auf dem Speisekabel hat.
Die "optimale" Antennenhöhe hängt stark von der Leitfähikeit des Bodens ab. In der Regel spricht man aber von mindestens Lambda 1/2.
Also etwa 5-6m am Speisepunkt.
Gruß,
André
Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“