LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

Alles rund um das Thema Notfunk
Jack4300
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#16

Beitrag von Jack4300 »

Nosensus hat geschrieben: So 24. Jul 2022, 16:52
Orion252 hat geschrieben: Fr 22. Jul 2022, 22:35 Er bezog sich auf die erhöhte Leistung usw.
Eben und damit darf man nur als Funkamateur "herumspielen"....
Ich schrieb ja auch, dass die meshtastic-Firmware nur im Afu-Modus die Leistung erhöht. Ansonsten bleiben die Parameter auf legal limit.

Aber ich glaube das meiste spielt sich eh auf 868MHz ab.
HaiViehHarald
Santiago 3
Beiträge: 119
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#17

Beitrag von HaiViehHarald »

Jack, mein Sohn arbeitet in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs. Wenn ich ihm meins mitgebe, würde es sich mit einem von dir verbinden können? (868MHz)
Ich hoffe, dass dieser Beitrag den Moderatoren genehm ist, und nicht zur Schließung dieses Threads führt.
Jack4300
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#18

Beitrag von Jack4300 »

HaiViehHarald hat geschrieben: So 24. Jul 2022, 18:44 Jack, mein Sohn arbeitet in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs. Wenn ich ihm meins mitgebe, würde es sich mit einem von dir verbinden können? (868MHz)
Könnte gehen, wird aber knapp. Mein TTN-Knoten reicht nicht bis ganz dahin. Es ist aber natürlich auch eine Frage der Höhe. Das wären Rund 3km. Vom Boden zwischen den Häusen wird es da zumindest beim TTN sehr eng, aber wenn er irgendwo im 4-5 Stock Richtung Süden am Fenster steht sollte das Klappen. Ich würde meinen dann auch mal unter Dach aufbauen und laufen lassen.
Oskar42
Santiago 1
Beiträge: 31
Registriert: Fr 25. Mär 2022, 21:08
Standort in der Userkarte: Bad Nauheim

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#19

Beitrag von Oskar42 »

HaiViehHarald hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 21:41 Im Supermarkt und bei mir an der Tanke gibt es kein CT-Magazin und am Bahnhof liegt schon Ausgabe 14,
Vielleicht hast Du es schon entdeckt, aber falls nicht: das Heft kann gedruckt oder als PDF im Heise-Shop nachbestellt werden.
vy 73 de Mike / 13HN1542 / Oskar Vier Zwo
Mobil: Albrecht AE6290 + Alan S9 Plus (oder standmobil eine T2LT)
Portabel: President Randy III + Alinco EMS-76 + Albrecht Hyflex 27
HaiViehHarald
Santiago 3
Beiträge: 119
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#20

Beitrag von HaiViehHarald »

Danke, hat mir schon jemand zugeschickt.
Das Gehäuse wird von meinem Sohn "gedruckt".
Leider passt der 18650-Akku nicht in den Halter.
Das ist doch echt komisch, dass es Akkus geben kann, die 18650 heißen, aber länger als 650 mm sind . . .
Ich hoffe, dass dieser Beitrag den Moderatoren genehm ist, und nicht zur Schließung dieses Threads führt.
gernstel
Santiago 7
Beiträge: 627
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#21

Beitrag von gernstel »

Handeln die Nodes die Datenübertragungsrate eigentlich dynamisch nach der Verbindungsqualität aus oder ist die statisch vorgegeben? Wenn ich in einer Produktspezifikation 18 Bit pro Sekunde ~ 37,5 kbps lese, dann ist das ja ein sehr weiter Bereich von einem niedrigen Ende, das eher für ein Funkthermometer geeignet ist bis hin zu immerhin Telefonmodem-Geschwindigkeit.

Was den 18650 Akku angeht: da gibt es "protected"-Typen mit einer Schutzschaltung auf Platine an einem Pol, die sind dann entsprechend höher.
Jack4300
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#22

Beitrag von Jack4300 »

gernstel hat geschrieben: Di 26. Jul 2022, 10:10 Handeln die Nodes die Datenübertragungsrate eigentlich dynamisch nach der Verbindungsqualität aus oder ist die statisch vorgegeben?
Ich meine die wird für jeden Kanal bzw. in anderen Messangern würde das Unterhaltung heißen statisch vergeben. Z.B. LongSlow für Long Range Slow Datarate.
Jack4300 hat geschrieben: Mo 25. Jul 2022, 09:34 Ich würde meinen dann auch mal unter Dach aufbauen und laufen lassen.
Ich habe das gestern mal versucht. Dafür wollte ich Wlan aktivieren, um das Webinterface nutzen zu können. Leider liefert das bei mir nur im Browser
Something went wrong: a.map is not a function
Irgendwelche Ideen?
HaiViehHarald
Santiago 3
Beiträge: 119
Registriert: Do 13. Aug 2020, 18:34
Standort in der Userkarte: Düsseldorf

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#23

Beitrag von HaiViehHarald »

Ich hoffe, es geht auch ohne WLAN.
Ich habe jetzt einen Akku ohne den Knubbel, der passt. Mein Sohn hat das Gehäuse gedruckt, das passt auch perfekt.
Dann bin ich mit dem Ding etwas in Düsseldorf am Hauptbahnhof und in der Innenstadt herum gefahren, aber das Ding konnte keinen Kontakt aufnehmen.
Ich habe eine Meldung "Hallo" an alle in der Gruppe LngSlow geschickt und denke mir, dass man nur an einem mit der gleichen Gruppe langsam vorbei fahren muss, und schon nehmen die Dinger Kontakt miteinander auf, und zeigen die GPS-Positionen an ?
Mein Sohn nimmt es jetzt mit nach Essen.
Ich hoffe, dass dieser Beitrag den Moderatoren genehm ist, und nicht zur Schließung dieses Threads führt.
Jack4300
Santiago 9
Beiträge: 1399
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: LoRa Datenfunk: Wer hat es ausprobiert?

#24

Beitrag von Jack4300 »

Klar geht das auch ohne WLAN. Wäre nur schön, wenn ich den im Dachgiebel bequem von der Couch bedienen könnte. Bluetooth reich nicht so weit. Ich schalte heute Abend dann mal ein.
Antworten

Zurück zu „Notfunk“