Modifikation Stabo Eurocom E 10

Commander_3
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Apr 2022, 11:57
Standort in der Userkarte: Dresden-Hellerau
Wohnort: Dresden-Hellerau
Kontaktdaten:

Re: Modifikation Stabo Eurocom E 10

#16

Beitrag von Commander_3 »

Hallo,
auch ich war guter Hoffnung ein E10 auf AFU um zu bauen. Nun habe ich ein Orginal C 408 und musste festellen, dass die Geräte NICHT gleich sind. Beide Leiterplatten weisen unterschiede zwischen den Geräten auf. Nicht nur fehlende Bauteile sondern auch anderes layout, was es schwierig bis un möglich macht.

Grüße aus Dresden 73 Daniel
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 3215
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl), Litten (At)
Wohnort: Oedheim(Dl), Litten (At)

Re: Modifikation Stabo Eurocom E 10

#17

Beitrag von noone »

Bei den frühen Eurocom wurden der Endstufentransisitr "ausgebohrt" und gebrückt, man kann diese Pille wieder einlöten, dann kommen 200-300mW raus.

Das Gerät einspicht einem damals in Japan erhältichen PMR von Yaesu.
Es gab mehrere Varianten davon für andere Märkte.
Mehr dazu weis ich nicht mehr zu lange her.
Antworten

Zurück zu „LPD - allgemein“