Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

Antworten
ca39bv
Santiago 0
Beiträge: 1
Registriert: Fr 29. Apr 2022, 12:21
Standort in der Userkarte: Bitburg

Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#1

Beitrag von ca39bv »

Ich baue zurzeit ein vernetztes System und benutze E28-2G4M20S Module. Das sind LoRa Funk Sender/Empfänger die mit 20dBm Senden in der 2,4GHz Spektrum. So wie ich verstehe ist das noch legal bzw. wenn man mit max. 20dBm sendet. Ich habe aber neulich erfahren das der Antenne (10dBi) zu eine EIRP von 30dBm führt, was ja deutlich über den max. 20dBm liegt. Die module senden aber auch nicht dauernd, sondern nur alle paar Minuten ca. 2s lang.
Das vernetzte System liegt in ein eher kleineren Dorf, also kein groß Stadt. Würde diese System überhaupt auffallen?
Ich habe auch kein lizenz und kenne mich damit nicht viel aus. Daher 2.4GHz und die Frage hier.
Leider kann man die Sendeleistung nicht verringern, gibt es einen anderen Weg die Sendeleistung zu verringern?
Benutzeravatar
MadMax63
Santiago 7
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Nov 2021, 16:35
Standort in der Userkarte: Altrip
Wohnort: 67122 Altrip
Kontaktdaten:

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#2

Beitrag von MadMax63 »

Hier steht ab Teilplan 302 bis Teilplan 304, wer was wo mit welcher Strahlung- bzw. Sendeleistung darf.

Hier geht die Suche noch etwas konkreter https://aaronia.de/frequenznutzungsplan/
Alan 42DS, DNT Zirkon, Lafayette Venus, Midland M-Mini, Team TS6M, President Lincoln, Radioddity QB2, Yaesu FT-4X, FT-DX101D, FRG-8800, Xiegu G90

vy 73, Markus,
MadMax63 (CB)
Don Kuantan (PMR)
DO9MKA (AFu)
JN49FK
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#3

Beitrag von DF5WW »

Für diese Geschichte sind 20 dBm (100 mW) erlaubt. 30 dBm entsprechen 1 Watt und die Sendeleistung
wäre damit um den Faktor 10 überschritten. Und Ja, das fällt auf. Spätestens dann wenn Deine Nachbarn
Probleme mit ihren 2,4 GHz WLAN haben und ihren Provider informieren wird sich da schnell was tun.

Um auf die genehmigte Leistung zu kommen müsstest Du um 10 dB abschwächen. Dazu braucht man ein
Dämpfungsglied das 1 Watt vertagen kann. Als Beispiel sowas hier:

https://www.box73.de/product_info.php?products_id=3256
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 3290
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl), Litten (At)
Wohnort: Oedheim(Dl), Litten (At)

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#4

Beitrag von noone »

Kabel RG316 länger machen
Oskar42
Santiago 1
Beiträge: 31
Registriert: Fr 25. Mär 2022, 21:08
Standort in der Userkarte: Bad Nauheim

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#5

Beitrag von Oskar42 »

Hmm. Statt die Module mit Volldampf blasen zu lassen und das Zuviel an Leistung dann wieder wegzudämpfen, würde ich die Sendeleistung modulseitig auf 10dBm reduzieren. Denn die anderen hier erwähnten Maßnahmen haben den Nachteil, dass sie auch auf das empfangene Signal wirken.
vy 73 de Mike / 13HN1542 / Oskar Vier Zwo
Mobil: Albrecht AE6290 + Alan S9 Plus (oder standmobil eine T2LT)
Portabel: President Randy III + Alinco EMS-76 + Albrecht Hyflex 27
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 3290
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl), Litten (At)
Wohnort: Oedheim(Dl), Litten (At)

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#6

Beitrag von noone »

Oskar42 hat geschrieben: Mo 4. Jul 2022, 17:50 Hmm. Statt die Module mit Volldampf blasen zu lassen und das Zuviel an Leistung dann wieder wegzudämpfen, würde ich die Sendeleistung modulseitig auf 10dBm reduzieren. Denn die anderen hier erwähnten Maßnahmen haben den Nachteil, dass sie auch auf das empfangene Signal wirken.
Sind wir ehrlich wenn das Signal nicht unbedingt im AFU-Bereich stört oder im Radarbereich fällt es nicht auf, das tut ja ein undicher Mikrowellenherd auch nicht.

Es sei denn als Zufallsfund wie die Kinder meines nichtdeutschen Nachbarn, die Funkgeräte von Ali-ex bei 2XXMHz betrieben haben.
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#7

Beitrag von DF5WW »

Naja, die Frage kam im April und der User hat sich bisher nie wieder gemeldet. Wird er wohl auch nicht mehr. Typisches "Foren Alzheimer" ....
Ich frage mal hier und mal da vergesse aber gleich wieder wo ich gefragt habe ...

:lol: :lol:
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
13CT925
Santiago 9+15
Beiträge: 1783
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Monnem

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#8

Beitrag von 13CT925 »

DF5WW hat geschrieben: Di 5. Jul 2022, 07:03 Naja, die Frage kam im April und der User hat sich bisher nie wieder gemeldet. Wird er wohl auch nicht mehr. Typisches "Foren Alzheimer" ....
...ein One-Hit-Wonder.... %)
DF5WW hat geschrieben: Fr 29. Apr 2022, 16:13 Spätestens dann wenn Deine Nachbarn
Probleme mit ihren 2,4 GHz WLAN haben und ihren Provider informieren wird sich da schnell was tun.
Das 2,4Ghz-WLAN is mittlerweile so überflutet, das die Router-Hersteller darauf reagieren und softwaremäßig Gleichkanal- und Nachbarkanalstörungen versuchen weg zu rechnen.
Mittlerweile sendet man im 2,4Ghz-Band mit bis zu 40Mhz Bandbreite, auf 5Ghz bis zu 160Mhz.
Die Nordseeinsel Wangerooge wurde im prähistorischen Internetzeitalter von Schillig aus mit WLAN-Richtfunk versorgt, das sind ca. 10km übers Meer.
Dazu haben die eine Sondergenehmigung bekommen, mit 1W senden zu dürfen...
....73 Joe
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 3290
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl), Litten (At)
Wohnort: Oedheim(Dl), Litten (At)

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#9

Beitrag von noone »

Ich wohne zwar in einer ländlichen Gemeinde, musste aber eine LAN Leitung an meinen Drucker legen weil sich mein Netzwerk nicht gegen die Netzwerke in der Nachbarschaft durchsetzen konnte, es kümmert sich kein Provider um 2,4GHz WLAN, das ist kundenseitig.
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Fällt eine Sender bei 30dBm EIRP in 2,4ghz Spektrum auf?

#10

Beitrag von DF5WW »

Die Provider sicher nicht aber, im Störungsfall, evtl die BNetzA. Dann werden auch die 10 DB zuviel schnell zum Fallstrick.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Antworten

Zurück zu „Recht - Allgemeines“