Mit dem Fahrrad QRV

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 622
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#916

Beitrag von gernstel »

Ich bin mal neugierig:
Wie hält denn der Mast in der Wiese?
Und so nah am Dorf - gibt es da keine neugierigen Leute oder gar welche, die Staatsdiener rufen?
"Das ist ein Wetter-Experiment" :)

Super Aktionen jedenfalls, die Du da machst, lese ich immer gerne. Vielen Dank für Deine Berichte!
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#917

Beitrag von ultra1 »

gernstel hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 22:12 Ich bin mal neugierig:

1. Wie hält denn der Mast in der Wiese?

2. Und so nah am Dorf - gibt es da keine neugierigen Leute "Das ist ein Wetter-Experiment" :)

3. oder gar welche, die Staatsdiener rufen?

4. Super Aktionen jedenfalls, die Du da machst, lese ich immer gerne.

5. Vielen Dank für Deine Berichte!

1) - Drei Schnüre und drei Heringe.
Evt. noch ein vierter Hering am Fuß vom GFK-Mast, wenn es windig ist.

2)- Neugierige Leute gibt es zuhauf.
Doch nach gefragt, oder das es zu einem Gespräch kommt, ist leider selten .

3)- Polizei hatte ich noch nie zu Besuch beim Funken, doch Jagdpächter mit ihrem typischem Revierverhalten standen des Öfteren schon vor mir.
Doch für Wälder in Deutschland, gibt es ein Betretungsrecht !

4)- Abenteuer zu erleben, war schon immer mein Ding .

5)- Etwas Werbung für Unser gemeinsames Hobby ist meine Motivation .


:wave:
55/73, Ingo
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#918

Beitrag von Grünkohl »

gernstel hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 22:12 Ich bin mal neugierig:
Wie hält denn der Mast in der Wiese?
Ich bin mal so frei und stelle auch mein Setup vor.

Inspiriert hatte mich das Video vom FAUNUS:
https://www.youtube.com/watch?v=MqYMpBRJDiA&t=23s

Jedoch wollte ich ein paar Sachen anders haben.

Als "Bodenplatte" habe ich mich für eine dreifüßige Lösung entschieden.
GFK-Mast-Ständer_02.jpg
Ein Reststück Multiplex war noch vorhanden, sodass ich mit einer Lochkreissäge zunächst die Füße aussägete und dann das "Dreibein" anpasste.
Damit liegt die Bodenplatte nicht ganz plan auf und kann so leichter Unebenheiten ausgleichen.

In die Mitte habe ich eine Abschlusskappe eines 50er HT-Rohres gesetzt.
Mit den Zimmermannsnägeln rutscht der Fuß auch nicht mehr weg - könnte also schon reichen.
GFK-Mast-Ständer_01.jpg

Auf dem Fuß aubauend nutze ich weitere HT-Rohre. Damit lässt sich der GFK-Mast-Ständer beliebig hoch ausführen. Praktikabel sind noch 1,20-1,50m - um den GFK-Mast im Rohr auch noch bedienen, also hoch- und runterfahren, zu können.
An der Übergangsstelle, wo eigentlich das Dichtgummi sitzt, habe ich 3 Doppelbohrungen angebracht, durch die ich das Paracord gezogen habe. Damit lässt sich der "Ständer" schon mal ganz gut abspannen.
GFK-Mast-Ständer_03.jpg
Bei wenig Wind und einer T2LT-Antenne, deren Spule auf den Mast gestülpt wird, reicht das relativ bodennahe Abspannen.
Bei höheren Masten, schwereren/ anderen Antennen und stärkeren Winden würde ich jedoch den GFK-Mast direkt weiter oben abspannen.

Als Tipp: Prusik-Schlaufen sitzen bei Belastung bombenfest und lassen sich danach wieder leicht lösen/ entfernen.
73, Hannes
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1603
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#919

Beitrag von mibo666 »

Sorry das ich schon wieder meinen Senf dazu gebe, hoffe das stört dich nicht. :seufz:

Die Zimmermannsnägel (180er) verwende ich auch ganz gerne, aber in manchen Böden bekommt man die nur sehr schwer wieder raus. Ich biege sie deshalb im Schraubstock um, so kann man einen anderen Nagelhäring oder einen Schraubendreher als Hebel bzw. Griff benutzen und wesentlich mehr Kraft einsetzen.

Bei festen Kiesböden (legendär ist da der Campingplatz der HamRadio) kommt man mit Nägeln nicht sehr tief, egal wie groß der Hammer ist. Die Profis greifen dort zur Schlagbohrmaschine (kein Witz!) und stecken dann Rohre in die Löcher. Besser sind lange Spax-Schrauben (auch aus dem Dachdeckerbereich). Die lassen sich mit einem Akkuschrauber ganz leicht in den Boden und wieder heraus schrauben. Ist halt die Frage ob du so eine Maschine noch unterbringst.

Noch ein Tipp: Lege dir unten in die Muffe einen Küchenschwamm als Dämpfer rein, dann lebt der GFK Mast länger.

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#920

Beitrag von Grünkohl »

mibo666 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 21:51 Sorry das ich schon wieder meinen Senf dazu gebe, hoffe das stört dich nicht. :seufz:
Nö. Das ist ja der Sinn und Zweck eines Forums - sich auszutauschen und von einander zu lernen. :mrgreen:


Ich hatte am Sonntag vor acht Tagen versucht, meine Nägel - mangels Hammer - mit dem Fuß einzudrücken.
Die Schuhe haben es zum Glück ausgehalten, aber zwei Nägel waren verbogen. Der Boden im Obsthain war brett-hart.

Lange "SPAX-Schrauben" (genauer: Tellerkopfschrauben) sind da - in Kombi mit dem Akkuschrauber oder einer Ratsche - eine gute Idee! :tup:
Danke!
73, Hannes
Benutzeravatar
ultra1
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#921

Beitrag von ultra1 »

Hallo !


Am aller liebsten ist mir, eine Möglichkeit den GFK-Mast irgendwo anzurödeln/festzubinden .
Dazu eignen sich 15mm Spanngurte mit Kunststoff-Schnallen, oder/plus Fastex-Schnallen -

-sowie Klettbänder mit einer Kunststoff-Öse zum durchziehen und spannen .
https://www.reichelt.de/de/de/klettband ... 4nder&&r=1
Superpracktisch, gibt es in unterschiedlichen Längen (bis 60cm), lassen sich miteinander verlängern, halten, geht schnell, sind leicht und klein .

Am Fahrrad selbst den Mast fest zu rödeln, geht bei Windstille und mit kleineren/leichteren Masten .
Kann jedoch auch mal umfallen .


Danke für das teilen eurer Tips und
55/73, Ingo
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1603
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#922

Beitrag von mibo666 »

Na dann ist ja gut, ich bin halt schon ein paarmal über deine posts "hergefallen" %)

Diese Spanngurte verwende ich auch am liebsten, meistens findet sich irgendwas wo man damit den Mast fest tüdeln kann. Reichelt scheint auch die einzige Quelle für gute Gurte zu sein, Anfang des Jahres habe ich verschiedene Produkte von amazon probiert. Die waren zwar z.T. deutlich günstiger aber haben nix getaugt. :cry: Viel zu steifes Material, die Ösen nicht gescheit festgenäht und der Klett war auch irgendwie komisch, nee, das Zeug ist wirklich nur für Kabel zusammen zu wickeln und nicht für "höhere" Aufgaben bestimmt.

Wenn ich demnächst Bauteile brauche bestelle ich da auch neue Gurte mit, irgendwo scheint hier nämlich ein Loch zu sein wohin die Dinger immer wieder verschwinden. :rolleyes:

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
terminator
Santiago 3
Beiträge: 172
Registriert: Sa 6. Okt 2018, 23:13
Standort in der Userkarte: Entenpfuhl

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#923

Beitrag von terminator »

10 Meter geht Super bei den Verbindungen hat man den Eindruck sie sind im Ort super Verbindungen.
Stone
Santiago 7
Beiträge: 532
Registriert: So 4. Jun 2006, 00:13
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#924

Beitrag von Stone »

So nun komm ich auch endlich mal dazu über meine letzten Funkabenteuer zu berichten.
Zur zeit ist ja echt die Hölle auf dem Band los aber gerade diese Überreichweiten machen mir so Spaß. Man weiß nie vorher wo man heute rauskommt und ob überhaupt etwas zustande kommt.
Bild
Letzte Woche war ich mal wieder bei bestem Wetter auf dem Hausberg und hatte Verbindungen quer durch Europa, es war allerdings soviel los, da war man froh wenn es für einen kurzen Rapport reichte, bevor wieder alles durcheinander ging.

Bin mehrfach gefragt worden, wie ich denn einen 18m Mast auf dem Rad transportiere. Hier mal ein Bild wie das ganze dann ausschaut.
Bild

Ich war auch mal mit meinem anderen Rad, mit DV 27 lang drauf unterwegs. Am Berg angekommen ging aber gar nichts, das Gerät sprang nicht an. Nach langem hin und her stellte ich dann einen Kabelbruch fest. Das ist einfach eine Schwachstelle beim AE 6110, gerade wenn es viel outdoor bewegt wird, irgendwann sind die Litzen durch. Also ab heim und eine Operation am offenen Gerät.
Bild

Gestern Abend wollte ich dann mal zum BergDX auf meinen Stammplatz, der war aber leider belegt. Es war schon dunkel und es ist da gar nicht so einfach einen Ausweichplatz zu finden, an dem ich auch den 18m Mast vernünftig stellen kann. Ich bin dann weiter und habe tatsächlich eine Stelle gefunden... da ging schon das Wetterleuchten los! Ein kurzer check im Internet und es war klar: Das zieht her und großer Aufbau hat sich damit erledigt. Ich hab dann als Notlösung die Drahtantenne einfach in den Baum geworfen und noch eine halbe Stunde Betrieb gemacht bevor die Blitze auch deztlich mit S7 bis S9 im Gerät zu sehen und zu hören waren. Ich hab dann eingepackt und mich auf den Heimweg gemacht.
Bild

Zum Abschluß noch ein Foto von Ende April, auch hier habe ich wieder einen Baum benutzt um den 18m Mast zu befestigen, das geht erstaunlich gut. Bild Bild

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag :wave:
Station STONE / Mit dem Fahrrad QRV in der Gegend Bad Kreuznach / QTH - Locator JN39VV / An der Tasta der Jan
gernstel
Santiago 7
Beiträge: 622
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Mit dem Fahrrad QRV

#925

Beitrag von gernstel »

Vielen Dank!
Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“