Bundeswehr Steckmast GFK 20

Antworten
dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Bundeswehr Steckmast GFK 20

#1

Beitrag von dl8dbw »

Hallo

Ich möchte eine L-Antenne für 160m aufbauen. Hierfür bin ich auf der Suche nach einem Mast, welcher auch im Kopfpunkt Zugkräfte aufnimmt. Gut wäre ca. 13m Höhe.
Zurzeit habe ich diese Steckrohre mit 8m Höhe im Einsatz. Natürlich abgespannt. Hat jemand Erfahrung mit diesen Steckelementen?

VY 73 Thomas DL8DBW

Welle01
Santiago 9
Beiträge: 1035
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:58
Standort in der Userkarte: Limburg
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#2

Beitrag von Welle01 »

Die GFK Steckmasten hatte ich auch zeitweise im Einsatz. 13m ist schon SEHR gewagt. Da heisst es ordentlich abspannen und wirklich nur Draht dranhängen. Ich hatte die Masten immer in ca. 8-10m als Abspannenden für einen liegenden Loop. Bin dann aber hinterher auf solide Telemasten ausgewichen. Keine Ahnung wie Du aufbauen willst aber es könnte ja auch eine Option sein, zwei Teleskop Masten als Abspannung zu nutzen und den Draht dann dazwischen zu hängen.

73

Andreas

dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#3

Beitrag von dl8dbw »

Hallo Andreas

Ich habe eine 3 Band Trap GP für 40, 80, 160m gebaut. Der Drahtstrahler ist 18m lang. Die Idee war Ihn an einem 18 m Spiderbeam Mast zu befestigen. Nun bin ich doch etwas überschascht wie lang 18m sind und traue mich nicht so ganz. Zurzeit habe ich die GFK 20 Masten auf auf 10m höhe aufgebaut. Also Strahler 10m senkrecht und dann 8m waggerecht als L abgespannt.

Welle01
Santiago 9
Beiträge: 1035
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:58
Standort in der Userkarte: Limburg
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#4

Beitrag von Welle01 »

Hi,

sollte wenn zweifach abgespannt wird, kein Problem sein.
Dauerhaft wären zwei Schiebemasten zwischen denen Du das L hängst, sicher stabiler. Kenne aber Deinen Garten nicht.

Wie gesagt, ich hab die Dinger nachdem ich zweimal
im Nachgang an einen Sturm aufsammeln durfte, getauscht.

Grüße

Siebenschläfer
Santiago 3
Beiträge: 119
Registriert: Do 11. Feb 2016, 20:21
Standort in der Userkarte: Hinter den Bergen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#5

Beitrag von Siebenschläfer »

Servus,
also ich hab diese BW-Zeltstangen(GfK Rohre) zusammengesteckt auf ca. 10m Höhe seit ein paar Jahren im Garten stehen. Ein Spanngurt kurz über dem Boden und einer in ca. 1,8m Höhe, alles an einem alten Wäschepfahl aus Eisen.
Da ist nix weiter abgespannt, es hängt je ein Dipol für 20m und 40m dran.
Beide sind als Inverted-V ausgeführt, das wirkt schon fast wie eine Abspannung.
Die Inverted-L für 160m hängt in den Bäumen hinter dem Haus.
Grüße
Marco

dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#6

Beitrag von dl8dbw »

Danke das hört sich gut an.

Danke

dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#7

Beitrag von dl8dbw »

Das hört sich gut an - denke werde es wagen.
Kosten wenig und man kann die Höhe ändern.

Danke

VictorPapa
Santiago 5
Beiträge: 336
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 19:55
Standort in der Userkarte: .

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#8

Beitrag von VictorPapa »

Hi,

ich kann berichten mit 2 Alu Fahnenmasten a 6 m mit 4 Segmenten, aus denen man ein Mast mit 9 m baut, klappte es auch. Hab damals die Spitze mit 2 mal 2,5 m dünnerem Alu Rohr noch verlängert auf 13 m. Kosten ca. 60 Euro. Speisung mit RG58.
In der Mitte hingen die Dipole für 15/20, Oben 40/80 und 160 ging ganz Oben ab. Wenn nicht gerade Orkan kommt geht das.
Die Nachbarn mochten die Konstruktion leider gar nicht!

73 Victor.

dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#9

Beitrag von dl8dbw »

Hallo

Ja die Nachbarn haben meist wenig Sinn für solche Gebilde.

dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#10

Beitrag von dl8dbw »

Ich habe den Mast auf 10m errichtet. Abgespannt steht er ganz gut. Darüber war der Aufbau leider nicht mehr möglich.

Danke Thomas

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2463
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#11

Beitrag von DK5VQ »

Hallo. Mal was anderes. Ich denke du wirst mit 18m Draht wenig Spaß auf 160m haben... Was soll da an Wirkungsgrad rumkommen. Wieso ist die so kurz ? Hast du noch ein L irgendwo im Speisepunkt verbaut ? Ist das Absicht mit der Länge oder gibt das Grundstück nicht mehr her ?

Ich bastele gerade an einer EFHW für QRO mit 40m Länge. Diese soll auch als Inverted L aufgehängt werden. (18+22m)
Dabei schalte ich per Relais den 1:49 mittels Bypass ab und füge mit weiteren Relais die benötigten C/L für 160 dazu.

Aber 18m finde ich echt zu kurz für 160...

...von unterwegs aus.

vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Benutzeravatar
RB62
Santiago 5
Beiträge: 309
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#12

Beitrag von RB62 »

Eine zusätzliche Idee: Nutzt doch einfach vorhandene Aussichtstürme für einen Befestigungspunkt des Antennendrahtes.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_v ... eutschland
Viele Türme sind frei begehbar, auch nachts.

dl8dbw
Santiago 1
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 23:26
Standort in der Userkarte: drolshagen

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#13

Beitrag von dl8dbw »

DK5VQ hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 07:35
Hallo. Mal was anderes. Ich denke du wirst mit 18m Draht wenig Spaß auf 160m haben... Was soll da an Wirkungsgrad rumkommen. Wieso ist die so kurz ? Hast du noch ein L irgendwo im Speisepunkt verbaut ? Ist das Absicht mit der Länge oder gibt das Grundstück nicht mehr her ?

Ich bastele gerade an einer EFHW für QRO mit 40m Länge. Diese soll auch als Inverted L aufgehängt werden. (18+22m)
Dabei schalte ich per Relais den 1:49 mittels Bypass ab und füge mit weiteren Relais die benötigten C/L für 160 dazu.

Aber 18m finde ich echt zu kurz für 160...

...von unterwegs aus.
Hallo Mario

Danke für deinen Beitrag. Die Antennen Situation ändert sich bei mir von Tag zu Tag. Ist halt eine experimeller Funk. Zurzeit arbeite ich mit einer GP umgedrehtes L – 11m senkrecht 15m horizontal – Verlängerungsspule in der Mitte an dem BW Masten. Mehr gibt das Grundstück nicht her.
Ich baue normal immer 2 Antennen auf und vergleiche Sie auf dem Band mit WSPR. Nächster Schritt soll der 18m Spiderbeam mit GP und Verlängerungsspule sein. Am besten als 3 band für 40,80,160m.
Welchen Mast setzt du für deine L-Antenne ein?

73 Thomas Dl8DBW

Denyo4711
Santiago 2
Beiträge: 85
Registriert: So 30. Dez 2018, 09:21
Standort in der Userkarte: Oering

Re: Bundeswehr Steckmast GFK 20

#14

Beitrag von Denyo4711 »


Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“