Frequenzdeutung

Benutzeravatar
Santo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 21:59
Standort in der Userkarte: Hamm
Wohnort: Hamm

Re: Frequenzdeutung

#16

Beitrag von Santo »

roland668 hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 23:06
Ups, ich habe mir mal das Bild angeguckt, ist ja ein VHF Gerät.
Dann nehme ich alles zurück. :seufz:

13dl04 hat es ja beantwortet...
Vielen Dank euch allen. Scheinbar, währe das nicht wirklich das richtige Einsteigergerät für mich^^

73/55 Santo
73/55 13 Delta-Kilo 885 Santo

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Frequenzdeutung

#17

Beitrag von 13DL04 »

Das Gerät ist eigentlich ein ideales "Einsteiger" Allmode-Gerät (FM/SSB/CW) für VHF (2m Amateurfunk).

Du musst dir nur immer vor der ersten (linken) Ziffer deiner Anzeige eine "14" denken.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Benutzeravatar
Santo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 21:59
Standort in der Userkarte: Hamm
Wohnort: Hamm

Re: Frequenzdeutung

#18

Beitrag von Santo »

13DL04 hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 23:46
Das Gerät ist eigentlich ein ideales "Einsteiger" Allmode-Gerät (FM/SSB/CW) für VHF (2m Amateurfunk).

Du musst dir nur immer vor der ersten (linken) Ziffer deiner Anzeige eine "14" denken.
Ah ok, vielen Dank Dir, dann währe es ja doch ein guter Anfang :-) Hat evtl. jemand eine Idee, was das Poti an der linken Seite sein könnte, evtl, Leistungsregler?

73/55 Santo
Dateianhänge
20191031_234859_001.jpg
73/55 13 Delta-Kilo 885 Santo

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Frequenzdeutung

#19

Beitrag von 13DL04 »

Ohne genau zu wissen wo diese zwei Drähte auf der Platine enden, und ohne zu wissen wo diese Anschlusspunkte im Schaltplan zu finden sind, kann dir niemand sagen wozu das Poti notwendig ist.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Benutzeravatar
Santo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 21:59
Standort in der Userkarte: Hamm
Wohnort: Hamm

Re: Frequenzdeutung

#20

Beitrag von Santo »

Ok das leuchtet ein^^ Dann werde ich es eh erst zu Jörn schicken, um es durchzuchecken, mal schauen, was er meint :-)

73/55 Santo
73/55 13 Delta-Kilo 885 Santo

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Frequenzdeutung

#21

Beitrag von 13DL04 »

Falls du eine (CB-Funk) Antenne hast, kannst du dein Gerät dort mal anschließen und auf 145.7375 MHz in FM lauschen. Vielleicht empfängst du etwas vom 2m Amateurfunk Relais in Dortmund.

http://www.elschenbroich.com/relais/relaisliste-qrg.pdf
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Benutzeravatar
Santo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 21:59
Standort in der Userkarte: Hamm
Wohnort: Hamm

Re: Frequenzdeutung

#22

Beitrag von Santo »

13DL04 hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:12
Falls du eine (CB-Funk) Antenne hast, kannst du dein Gerät dort mal anschließen und auf 145.7375 MHz in FM lauschen. Vielleicht empfängst du etwas vom 2m Amateurfunk Relais in Dortmund.

http://www.elschenbroich.com/relais/relaisliste-qrg.pdf
Das werde ich gerne tu, vielen Dank^^ Da ich ja aktuell mit meinem Albrecht AE 5890 EU und einer 1/2 Lambda QRV bin, kann ich ja mal reinhören, aber dazu brauche ich erst ein Mikrophon, das fehlt leider und suche noch eins^^ Ohne Mikrophon, kann ich nichts hören und ich experimentiere ungern an den 8 Polen rumm^^

73/55 Santo
73/55 13 Delta-Kilo 885 Santo

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5329
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Frequenzdeutung

#23

Beitrag von DocEmmettBrown »

Santo hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:33
13DL04 hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:12
Falls du eine (CB-Funk) Antenne hast, kannst du dein Gerät dort mal anschließen und auf 145.7375 MHz in FM lauschen.
Da ich ja aktuell mit meinem Albrecht AE 5890 EU und einer 1/2 Lambda QRV bin
Die AE kann auf 145,7375 MHz mit Sicherheit nicht hören.
Santo hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:33
kann ich ja mal reinhören, aber dazu brauche ich erst ein Mikrophon
Hören ginge auch ohne Mic. ;)

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
Santo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 21:59
Standort in der Userkarte: Hamm
Wohnort: Hamm

Re: Frequenzdeutung

#24

Beitrag von Santo »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:39
Santo hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:33
13DL04 hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:12
Falls du eine (CB-Funk) Antenne hast, kannst du dein Gerät dort mal anschließen und auf 145.7375 MHz in FM lauschen.
Da ich ja aktuell mit meinem Albrecht AE 5890 EU und einer 1/2 Lambda QRV bin
Die AE kann auf 145,7375 MHz mit Sicherheit nicht hören.
Santo hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:33
kann ich ja mal reinhören, aber dazu brauche ich erst ein Mikrophon
Hören ginge auch ohne Mic. ;)

73 de Daniel
Nein ich meinte, das ich die Antenne auf der Kenwood anschließen könnte. Leider macht die Kenwood ohne Mikrophon den Ton nicht auf, daher brauch ich ein Mikrophon. Das ist dasselbe wie bei der AE 5890, da geht ohne Mikrophon auch kein Ton^^

73/55 Santo
73/55 13 Delta-Kilo 885 Santo

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Frequenzdeutung

#25

Beitrag von 13DL04 »

Um das 2m Relais in Dortmund zu hören, mußt du natürlich dein TR-851E an deine CB-Funk Antenne anschließen und die o.g. genannte Frequenz an deinem TR-851E einstellen. Für den VHF Empfang mit deinem TR-851E ist keine 8-pol Mikrofon, das in das Gerät (TR-851E) eingesteckt ist, erforderlich.

Ja, auch deine 11m CB-Funk Antenne empfängt Signale auf 2m (VHF) wenn das empfangene VHF-Signal an deiner 11m Antenne lautstark genug ist.

http://www.repeater-builder.com/kenwood ... vc-man.pdf
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

guglielmo
Santiago 8
Beiträge: 762
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Frequenzdeutung

#26

Beitrag von guglielmo »

Ganz richtig währe es so:
Wie Daniel bereits schrieb werden die Zahlen kleiner 1 im Nachkommabereich dargestellt. Von Rechts nach Links, vor dem Komma, wird nach drei Ziffern ein Punkt gesetzt. Dieser soll es erleichtern diese Zahl zu lesen und zuzordnen. Handelt es sich um eine physikalische Größe z.B. Frequenz wird die Einheit [Hz] dahinter geschrieben. Um nicht sehr lange Ziffern schreiben zu müssen kann man vor die Einheit selber noch ein "k" für 1000, "M" für 1000.000 oder "G" für 1000.000.000 schreiben. Für ganz kleine Zahlen schreibt man "m" für 1/1000, "u" für 1/1000.000 und "n" für 1/1000.000.000 .

Beispiele:
3.675,00 kHz: Frequenzangabe im 80 Meter Band
7.150,12 kHz: Freuenz im 40 Meter Band
14.125,00 kHz oder 14,125 MHz als Frequenz im 20 Meter Band
28,160 MHz Frequenz im 10 Meter Band (Hier ist die kHz Darstellung nicht mehr üblich. Dies wäre 28.160,00 kHz
144,23050 MHz Frequenz im 2 Meter Band

Leider halten sich viele Gerätehersteller nicht daran. Bei manchen alter Geräten von Kenwood z.B. wird einfach die erste Ziffer unterschlagen. Also es gibt VHF Transciever die die 144,23050 MHz in etwa so Darstellen: 44,23050. Die Hersteller gehen dann davon aus, das der Benutzer weiß, in welchem Band er arbeitet und sich den Rest dazu denkt. Genauso auch bei der Kurzwelle. Die Einheit wird weggelassen und der Amateurfunker weiß, das mit 7.150,00 nur eine Frequenz im 40 Meter Band gemeint sein kann.

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6272
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Frequenzdeutung

#27

Beitrag von odo »

Santo hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 00:50
Leider macht die Kenwood ohne Mikrophon den Ton nicht auf, daher brauch ich ein Mikrophon. Das ist dasselbe wie bei der AE 5890, da geht ohne Mikrophon auch kein Ton^^
Dafür brauchst du nur eine Drahtbrücke zwischen den richtigen Pins.
:wave: :wave:
odo

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 890
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Frequenzdeutung

#28

Beitrag von Jack4300 »

Santo hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 22:56
So hier mal ein Bild vom Display. Keine Angst, ich kann damit nicht senden, erstens noch keine Antenne da und zweitens kein passendes Mikrophon dazu :-) Falls es das richtige Funkgerät ist, das man bei einer E Lizenz benutzen darf, wird es auch erst dann genutzt.

73/55 Santo
Kenwood.jpg
Kenwood.jpg (34.51 KiB) 798 mal betrachtet
Auf dem Display "leuchtet" die Anzeige F.S. Ich gehe davon aus, dass gerade gemäß Handbuch die Frequenzschrittweite für den Tuningknopf in kHz angezeigt wird (Frequency Step). Also 6,24 kHz Frequenzschrittweite. Mach die F.Step Funktion mal aus. Dann sollte sich das Display ändern.

73 Jack

13DS29
Santiago 5
Beiträge: 392
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: Frequenzdeutung

#29

Beitrag von 13DS29 »

Mir ist noch kein Amateurgerät untergekommen, das ohne Mic keinen Ton von sich gegeben hat. Wenn es intakt war.
Bei CB-Geräten ist das klar, da muss ein Mic angesteckt sein, damit NF ausgegeben wird.
Dies sind Allgemeinplätze. Ausnahmen, die ich nicht kenne, mag es geben.

Es ist leider eine bei den Herstellern verbreitete Unsitte, im UKW-Bereich und höher, ein oder zwei Stellen der Frequenz abzuschneiden. Schaut hässlich aus und verwirrt. Auf dem TRX steht aber drauf, dass er für 144 MHz ist, also das 2m Band. Wenigstens das machen sie. Dreh mal weiter, ob Du bis auf 149 MHz kommst, da wäre dann Freenet. Vllt. ist er ja offen.
Prinzipiell ein schönes Anfängergerät, aber eins für 70 cm wäre auch noch wichtig, da dort die meisten Relais arbeiten.

Ich bin mir weiterhin sicher, dass irgendwo im Netz eine Anleitung rumschwirrt. Zumindest in Englisch. Schau dort nach, was für ein Mic drangehört. In Afu-Betriebsanleitungen stehen auch immer die Steckerbelegungen mit drin. Es ist übrigens sehr einfach, alte dynamische Mikrofone auf Elektretkapseln umzubauen. Die Dinger gibts billig bei Ali und die Pläne dazu im Netz. Je nach Hersteller variieren sie ein bisschen. Und schliesslich willst Du ja auch basteln, oder? Auch Ersatzmikrofonkabel gibts dort günstig und sowas sollte man immer in Reserve haben.

Gerade nochmal genauer geschaut, das ist ja der 751er. Da hab ich neulich erst Manual und Service Manual im Netz gefunden für einen Freund. Wenn das Ding mal Blödsinn macht, könnte die Batterie leer sein.

73 de Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Frequenzdeutung

#30

Beitrag von 13DL04 »

@Jack4300

Nein, bei diesem Gerät werden die ersten beiden Ziffern bei der Frequenzanzeige nicht angezeigt.

http://www.rigpix.com/kenwood/tr851e.htm

@Santo

Sollte eventuell der interne Lautsprecher defekt sein, dann versuche es mal mit einem externen Lautsprecher über den Klinkenstecker auf der Rückseite. (ext. speaker)

Mit ist ebenfalls kein Gerät im Amateurfunkbereich bekannt, wobei zwingend ein Mikrofon eingesteckt sein muß, um die NF/Audio freizugeben.
Zuletzt geändert von 13DL04 am Fr 1. Nov 2019, 09:24, insgesamt 2-mal geändert.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“