Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4347
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#16

Beitrag von KLC »

Ohgottohgottohgottohgott ... und jedes Jahr der gleiche Aufriß wegen der Gottesdienste auf der "Insel" ..... :wall:

Sind die den ganzen Tag am beten ? wohl nicht !
dann wird wohl Sonntags von 9:00 bis 12:00 Gottesdienst sein, oder ? Wie bei uns ! Und an der Saar gilt oft : "Um 12 gebbt gess !" (Um 12 Uhr wird gegessen.)
Es werden die CB-Funker von der Insel in den Divisionen
26-England,
29-Irland,
68-Nord-Irland,
108-Schottland,
163-Wales,

wohl schlimmer betroffen sein als unsereins , oder ? Von denen jammert hier auch keiner rum !! Oder ? :sup:

Wie ich bei den letzten Jahren schon anfragte, haben wir da keinen , der da mal vermitteln kann ?
Oder in den Ferien mal rüberfahren , und wie der olle Martin Luther mal 9,5 bis 95 Thesen über "Disputation zur Klärung der Kraft der
Bürgerfunks über weite Distanzen"
, sprich den Segen und die Möglichkeiten des CB-Funks für alle (hier ist mein Latinum am Rectum , weshalb ich darum bitte, wer hier gut auf dem Gymnasium in Latein war , dies rhetorisch zu vervollkommnen) oder besser in guten Englisch an die Kirchentüren zu Nageln!
:holy:

Gott steh uns bei ! :bet: :holy:
Rolf :wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5347
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Dx-News für die zugelassenen CB-Frequenzen

#17

Beitrag von DocEmmettBrown »

13STW hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 18:09
Ja das dürfen sie.
Nee, dürfen sie nicht. In §166 StGB steht ausdrücklich auch "weltanschaulichen Bekenntnisse" und "Weltanschauungsvereinigung". Es gibt nämlich keine Extrawürste mehr für Irrationalisten. :D
13STW hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 18:09
Ab Du daran glaubst, ist Deine Angelegenheit. Steht übrigens auch im Grundgesetz.
Für den Rest würde ich Paragraph 166StGB in den Raum werfen.
Da steht vor allem "die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören" und da mußt Du schon etwas mehr liefern als nur die Feststellung, daß es keinen Gott gäbe. Also alles gut! 8)

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#18

Beitrag von Tornado »

Der Kirchenfunk ist in Großbritannien seit glaube 2004 frei gegeben. Damals stand ein großer Bericht in der Zeitschrift CB-Funk.
Ich finde den Gedanken eigentlich gut, die Predigt lokal über Funk an die die nicht in die Kirche können zu übertragen.
Das man dafür das 11m Band verwendet ist etwas unglücklich, wg. Überreichweiten, aber es gibt noch 79 andere Kanäle, dann schaltet man einfach um oder auch mal ab...

Da Kirchenfunk in DL nicht erlaubt ist wurde bei uns in der Gemeinde bis vor ein paar Jahren die Predigt auf Musikkassetten aufgenommen und nach der Kirche an die alten Leute verteilt. Diese konnten sich das dann anhören.
Ich bin nicht sehr religiös, finde es aber trotzdem eine gute Idee und hätte auch nichts gegen Kirchenfunk hier bei uns.
Am besten auf den PMR Kanälen, dann wäre da auch mal was anderes los wie nur Kinder und Gateways...
Forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM, AFU: DB0LDK |

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5347
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#19

Beitrag von DocEmmettBrown »

Tornado hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 20:36
finde es aber trotzdem eine gute Idee und hätte auch nichts gegen Kirchenfunk hier bei uns.
Am besten auf den PMR Kanälen, dann wäre da auch mal was anderes los wie nur Kinder und Gateways...
Also PMR würde aber nur eine Straßenecke weiter reichen, das wäre also technisch gesehen ziemlicher Käse. Ansonsten ist Kirchenfunk nichts anderes als eine rundfunkähnliche Aussendung und die ist in DL untersagt. Warum nicht gleich so wie in den USA bei Joyce Meyer oder Benny Hinn? Die erreichen mit Rundfunk und TV ein gigantisches Publikum und die beiden Prediger sind dabei trotz der Reichweite nicht verarmt. ;)

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#20

Beitrag von Tornado »

Kirchen habe hohe Türme, da oben das Gerät/Antenne hingestellt, bringt ordentlich Reichweite, auch mit PMR.
Und ich will ja nicht den Pfarrer vom Nachbardorf hören :wink: .
@Doc: Aber wie du schon schreibst, ist in DL verboten!
Forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM, AFU: DB0LDK |

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5300
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#21

Beitrag von doeskopp »

Tornado hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 20:36

Da Kirchenfunk in DL nicht erlaubt ist wurde bei uns in der Gemeinde bis vor ein paar Jahren die Predigt auf Musikkassetten aufgenommen und nach der Kirche an die alten Leute verteilt. Diese konnten sich das dann anhören.
Hier bei uns machen das welche mit PMR. Dem Akzent nach sind es Russen (Deutschrussen). Jeden Sonntag Gottedienst live. Irgendwas christliches. Die genaue Richtung ist mir nicht bekannt. Es könnten Mennoniten sein.
Ich habe eine Location ausgemacht die etwa 4 km von hier entfernt ist und die in Frage kommen könnte. Es scheint sich um eine Handquetsche zu handeln die mit Vox arbeitet. Man kann jedes Wort verstehen. Selbst die Texte der Gesänge sind verständlich. PMR scheint für den Zweck gut geeignet zu sein. Ich gehe davon aus das 99,99% der Gemeindemitglieder nicht über meine Empfangsmöglichkeiten verfügen und die Reichweite für die Normalgläubigen eher geringer ist.

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5347
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#22

Beitrag von DocEmmettBrown »

doeskopp hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 21:24
Dem Akzent nach sind es Russen (Deutschrussen). Jeden Sonntag Gottedienst live. Irgendwas christliches. Die genaue Richtung ist mir nicht bekannt. Es könnten Mennoniten sein.
Russen? Sind das dann nicht Orthodoxe?

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5300
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#23

Beitrag von doeskopp »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 21:28
doeskopp hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 21:24
Dem Akzent nach sind es Russen (Deutschrussen). Jeden Sonntag Gottedienst live. Irgendwas christliches. Die genaue Richtung ist mir nicht bekannt. Es könnten Mennoniten sein.
Russen? Sind das dann nicht Orthodoxe?

73 de Daniel
Die Russen schon. Die Deutschblütigen wohl eher nicht. Die hier scheinen keine Riten zu kennen. Es wird gepredigt und gesungen. Aber es scheint keinen Boss im Sinne eines Priesters zu geben. Deswegen meine Vermutung das es sich um etwas Reformatorisch-Freikirchliches handel könnte.

Grüße from Doeskopp

Orion252
Santiago 5
Beiträge: 303
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 12:04
Standort in der Userkarte: Erlangen

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#24

Beitrag von Orion252 »

Naja, auch in Russland gibt es nicht-orthodoxe Gemeinden, wenn auch in der Minderheit, und nicht so stark mit dem Staat verbunden.

Bei den von Doeskopp Genannten dürfte es sich um diese Gemeinde handeln, deren Ursprung wohl in der Ukraine liegt.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5300
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#25

Beitrag von doeskopp »

Orion252 hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 22:07
Naja, auch in Russland gibt es nicht-orthodoxe Gemeinden, wenn auch in der Minderheit, und nicht so stark mit dem Staat verbunden.

Bei den von Doeskopp Genannten dürfte es sich um diese Gemeinde handeln, deren Ursprung wohl in der Ukraine liegt.
Mennoniten, wie ich schon vermutete. Inhaltlich deckt sich das was auf der Seite steht im Wesentlichen mit dem was ich Sonntags per Funk empfangen habe.

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#26

Beitrag von Kid_Antrim »

Das sitzt Du in Karlsruhe ja gleich goldrichtig :)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5347
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Dx-News für die zugelassenen CB-Frequenzen

#27

Beitrag von DocEmmettBrown »

13STW hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 22:19
Schwachsinn. Lesen und verstehen. Wir könnenˋs ja mal ausprobieren, ob Eure Posts noch von der freien Meinungsäußerung gedeckt sind. Hätte Lust darauf.
Religiöser Eiferer? Wen meinst Du eigentlich mit "Eure"? Also ich lasse mich ja gerne im Pluralis Majestatis anreden, aber ich denke, die zweite Person singular tut's auch. ;)

Ansonsten ist das, was ich sage, durch die Meinungsfreiheit, die übrigens auch für Dich gilt, abgedeckt und Du wirst meine Meinung aushalten müssen. Ich die Deinige natürlich ebenso. So funktioniert das in einer Demokratie, die in diesen Zeiten verschiedene Personengruppen sehr gerne abschaffen möchten.

Auf irgendwelche juristischen Spielchen mit Dir habe ich keine Lust, weil mir das zu viel Zeit und Energie frißt und weil ich sehr gut weiß, daß zwischen "Recht haben" und "Recht bekommen" immer noch ein Unterschied besteht. Mit anderen Worten: Such Dir 'nen andern Spielkameraden! 8)

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5347
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Dx-News für die zugelassenen CB-Frequenzen

#28

Beitrag von DocEmmettBrown »

13STW hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 22:19
Schwachsinn. Lesen und verstehen. Wir könnenˋs ja mal ausprobieren, ob Eure Posts noch von der freien Meinungsäußerung gedeckt sind. Hätte Lust darauf.
...und...
13STW hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 06:11
Nö, kein religiöser Eiferer, nicht mal religiös. Nur tolerant.
Ich kenne zwar Deine politische Einstellung nicht, aber wenn man die Medien in den letzten Monaten und Jahren liest, dann wirft eine bestimmte politische Richtung einer anderen sehr gerne Intoleranz und Haß vor...
...die in Wirklichkeit aber selber intolerant und voller Haß ist! (Davon kann man sich anhand zahlreicher YT-Videos von deren Gegendemos gerne überzeugen.)

Ich persönlich habe nichts gegen Religion, solange diese nicht dazu geeignet ist, eine Gesellschaft zurück ins Mittelalter zu befördern. Aber als "Rationalisten" kann ich deren Anhänger nun wirklich nicht bezeichnen, weil's schlicht und einfach nicht stimmt. (Betrifft jede Art von Religion und auch Ideologie.)

Das Thema driftet allerdings langsam ab und eignet sich ob seiner Komplexität definitiv nicht für ein Funkforum! Vorschlag von mir: Belassen wir es einfach dabei, hm? ;)

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1904
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#29

Beitrag von Maulwurf »

Hallo,
Kirchenfunk war hier schon so oft Thema. Mittlerweile ist ja bekannt, dass nur die UK Kanäle genutzt werden dürfen.

Wie handhabt man es bei Piraten? Betrieb machen, damit die Zielgruppe mit ihren Empfängern eher die europ. Funker hört als den Pfaffen.
Bei Kanal 9 kann ja auch ruhig "this is a international emergency channel" eingeworfen werden.

Zum Glück ist ja nicht immer England angesagt. :banane:
73 Stefan

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5347
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

#30

Beitrag von DocEmmettBrown »

Wie oft predigen die eigentlich mit dem Kirchenfunk pro Woche? Das kann doch nur ein/zwei Stunden sein, oder?

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Antworten

Zurück zu „DX - Raumwelle“