Kabel- Erdung ?

Yaesu FT857D

Re: Kabel- Erdung ?

#31

Beitrag von Yaesu FT857D » Do 21. Feb 2019, 14:26

Ach macht doch nichts.
Die Laternen könnten Ursache für die Störungen um die Zeit sein, wenn die sich einschalten.
Die älteren Halogenlampen, bekamen erst langsam den Strom zugeschaltet.
Ausserdem gibt es gerade bei LEDs, Vorschaltgeräte, die den Strom begrenzen und die könnten der Verursacher dieser HF-Störungen sein.... :clue:

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4093
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kabel- Erdung ?

#32

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 21. Feb 2019, 15:41

Pulsar01 hat geschrieben:
Do 21. Feb 2019, 07:47
Haben sich die Strassenlaternen evtl. im Aufbau geändert (von bisher Halogen, jetzt auf LED) ?
Halogen? Meinst Du nicht eher Hg-Dampflampe?

73 de Daniel

Yaesu FT857D

Re: Kabel- Erdung ?

#33

Beitrag von Yaesu FT857D » Do 21. Feb 2019, 19:22

Daniel ich meinte diese hier https://de.wikipedia.org/wiki/Halogen-Metalldampflampe
Bitte da dann vor allem die Funktionsweise lesen. Dort steht etwas von Zündspannung die bis 80KV betragen kann.
Ebenso von Vorschaltgeräten, "Die meisten EVG über 250 W sind Hochfrequenzgeräte."....

13STW
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Kabel- Erdung ?

#34

Beitrag von 13STW » Do 21. Feb 2019, 21:04

Auch wenn es hier mal wieder um des Kaisers Bart geht:
Halogendampflampen werden in der Straßenbeleuchtung normalerweise nicht eingesetzt, wäre unwirtschaftlich.
Bis vor ein paar Jahren waren Quecksilber- oder die gelben Natriumdampflamen Standard, manchmal auch herkömmliche Leuchstofflampen.
In den letzten Jahren wurde vielerorts auf LED Technik umgestellt, das ist in der Regel optisch erkennbar.

Wie auch immer, keine dieser Leuchtentechnologien erzeugt beim Einschalten Störungen außer vielleicht einem kurzen Störimpuls, der Sekundenbruchteile dauert, sondern, wenn überhaupt, während der gesamten Betriebszeit. Und die ist bei der Straßenbeleuchtung in der Regel länger als die Störungen hier anstehen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4093
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Kabel- Erdung ?

#35

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 21. Feb 2019, 22:35

13STW hat geschrieben:
Do 21. Feb 2019, 21:04
Halogendampflampen werden in der Straßenbeleuchtung normalerweise nicht eingesetzt, wäre unwirtschaftlich.
Bis vor ein paar Jahren waren Quecksilber- oder die gelben Natriumdampflamen Standard, manchmal auch herkömmliche Leuchstofflampen.
Leuchtstoffröhren waren/sind gar nicht mal so selten. Die berühmten Peitschenleuchten, die haben Leuchtstoffröhren. Gibt aber auch andere Bauformen an den Straßen, die sowas haben. Ansonsten waren, wie Du richtig sagtest, die Hg-Dampflampen die ganz klassischen Leuchtmittel vor der LED-Zeit.

73 de Daniel

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 807
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Kabel- Erdung ?

#36

Beitrag von Jack4300 » Fr 22. Feb 2019, 06:38


Pulsar01 hat geschrieben:
Auch ist das Störgeräusch nicht permanent sondern erscheint in unregelmäßigen Impulsen ca. 5 sec lang
und flacht dann wieder ab um in 15-20 sec wieder zu kommen. Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.
Ich könnte mir auch eine LED-Außenleuchte mit Bewegungsmelder und Dämmerungsschalter vorstellen, welche auch auf Passanten reagiert.

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#37

Beitrag von Sputnik01 » Fr 22. Feb 2019, 08:11

Hallo zusammen,

erst mal Danke an alle.

So wie die Dinger zünden gehe ich von einem Natriumdampflamen System aus und noch kein LED.

Bewegungsmelder hätte ich den ganzen Abend/Nacht, aber so viel Betrieb ist hier nicht ums Haus. Aber guter Einwand.

Ich werde es mal aufnehmen und wenn ich es hinbekomme auch einen Youtube Chanel machen um es ab zu bilden.

Ich habe mal gehört wenn man nur fest genug auf die Laterne bumst, dass sie dann zumindest kurzzeitig ausgeht.
Jetzt soll das kein Aufruf zu Zerstörung öffentlichen Eigentum sein. Mal schauen wie meine Frau da rückwärts einparkt %)

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

13STW
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Kabel- Erdung ?

#38

Beitrag von 13STW » Fr 22. Feb 2019, 12:12

Bei Quecksilberdampflampen (grünlich weißes Licht) kann man durch Erschütterungen die Lampe kurzzeitig zum ausgehen bringen.
Allerdings betrifft das nur das Leuchtmittel selbst, das zündet wieder, wenn es abgekühlt ist. Kaputt geht da erst mal nichts, tut auf Dauer natürlich nicht gut.
Das Vorschaltgerät arbeitet aber ganz normal weiter, auch wenn die Lampe kurz ausgetreten wurde. Ausser einem kurzen Knacken beim Zünden der Lampe erzeugen diese Leuchten keine anderen Störungen als im 50Hz Bereich, wenn überhaupt.
Wie auch immer, wenn die Betriebsdauer der Straßenbeleuchtung und die Störungen nicht zeitlich zusammen passen, braucht man nicht weiter in diese Richtung denken.

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#39

Beitrag von Sputnik01 » Mo 25. Feb 2019, 08:12

Hallo zusammen
Wie auch immer, wenn die Betriebsdauer der Straßenbeleuchtung und die Störungen nicht zeitlich zusammen passen, braucht man nicht weiter in diese Richtung denken.
und genau so ist es. Die Lampen gehen viel früher an. Danke.

Kann ein Nachtspeicher ( Heizung ) ebenfalls Störungen verursachen. Das würde zu dem Pünktlichen Start 20:00 und dem
abflachen so ab 21:30 passen. Die Heizung lädt nie gleich lang ( Außen/Temp/Regler ) abhängig. Aber starten tut Sie
pünktlich.

Kann das sein und kann man das beheben ? :clue: :clue: :clue:

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3008
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Kabel- Erdung ?

#40

Beitrag von Krampfader » Mo 25. Feb 2019, 09:04

Hallo Michael

Klar, kann sein. Hab schon von Fällen gehört wo Heizungssteuerungen massiv gestört haben. Falls es das ist dann den Hersteller/Errichter der Anlage kontaktieren, an sich sollten die störungsfreie Anlagen liefern ...

Viel Glück!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Wuddi
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Mo 21. Jan 2019, 21:52
Standort in der Userkarte: Langenberg

Re: Kabel- Erdung ?

#41

Beitrag von Wuddi » Mo 25. Feb 2019, 09:31

Ich habe hier im Aquarium eine Metalldampflampe samt Vorschaltgerät.
Als ich versuchsweise nach mehreren Jahren Pause eine alte 1/2 Lambda mit einem Sat Ständer nebenan auf der Garage aufgebaut habe, wunderte ich mich über QRM in Höhe von S7- S8. Abends ging dieser auf S7 runter. Nach kurzer Zeit kam ich darauf, dass vom Vorschaltgerät ein Teil der Störungen ausgingen.
Der Rest vom Fernsehr und Sky Receiver im Stand by Modus. Die Spule lag ungefähr auf Höhe des Fußbodens.
Ich habe mir ein neues Vorschaltgerät zugelegt und schon waren diese Störungen erheblich geringer, vielen kaum noch ins Gewicht. Nachdem ich die alte 1/2 Lambda gegen eine Blizzard ausgetauscht hatte, kam kein QRM von den ursprünglichen Störquellen mehr rein.

Dafür aber aus der Nachbarschaft. :wink:

Ich bin dann von der Sat Halterung auf einen 6,5m Schiebemast gegangen. Wohnung stromlos gemacht, keine Veränderungen beim QRM. Von unten kommt auch nichts. Das hatte ich im Vorfeld bereits mit einer alten SH7000 Handfunke getestet.

Aktuell bin ich mit der Antenne wieder auf dem Dach. Teilweise fallen meiner Meinung nach auch atmosphärische Störungen mit ins Gewicht.
Nach Sonnenuntergang liege ich nur noch bei S3-S4, früh morgens sogar S1-S2.
Aktuell wieder bei S5, teilweise etwas höher.

Hin und wieder kommt abends ein dlan in der Nachbarschaft ins Spiel, dann gehts bis S7.
Da ich aufgrund meiner Wechselschicht tagsüber kaum auf Band bin, kann ich damit leben. Natürlich war es am letzten Samstag ein wenig ärgerlich, als es abends, ausgerechnet beim Lauschen in die NRW Runde mal wieder losging.

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#42

Beitrag von Sputnik01 » Di 26. Feb 2019, 08:39

Morgen Andy,

ja ich muss mal schauen wie ich das abprüfe ob es von der Heizung kommt. Keine Handfunke und meine PMR Geräte oder das
wouxun kg-uv6d ist auf allen Bändern ruhig im Keller.

Ich werde mal heute mit meinem Tecsun 2000 im Keller rum rennen um zu schauen ob es davon kommen kann.
Denn eigentlich sind Heizung und Antenne 20 Meter auseinander und mehrere Decken Stahlbeton dazwischen.
Dazu kommt das die Heizung aus den 70er ist als das Haus gebaut wurde. Und die Störungen habe ich erst seit
ca 1/2 Jahr. Hmm so ein Dreck.... :angry: :angry: :angry:

Ich melde mich.

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#43

Beitrag von Sputnik01 » Do 28. Feb 2019, 13:16

Hallo zusammen,

also die Heizung ist es auch nicht. Zumindest habe ich keine Störung zur besagten Zeit die vom Keller
ausgehen, sehr wohl aber über die Antenne zu empfangen sind.

Jetzt bin ich mit meinem Latein am ende. :angry: :angry: :angry:

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 807
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Kabel- Erdung ?

#44

Beitrag von Jack4300 » Do 28. Feb 2019, 13:28

Hast du auch mal in Richtung Plasma-Fernseher geforscht? Vielleicht hat sich ja ein Nachbar einen gegönnt. Die sind zwar selten, aber auch eine echte Seuche.

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 601
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#45

Beitrag von Sputnik01 » Do 28. Feb 2019, 13:32

Dafür sind die Störungen zu Zeitlich definiert.
Das müsste ja auch mal unter Tags passieren, aber guter Einwand.

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“