Kabel- Erdung ?

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#16

Beitrag von Sputnik01 » Di 19. Feb 2019, 08:00

Hallo zusammen,

ok ich versuche es nochmal. :oops:

Es geht mir darum ob es was bringen kann mein 20m Kabel zu erden. Da in der Hotel November DX Gruppe dies doch
ausführlich behandelt wurde, und das ja keine Vollpfosten sind, wollte ich wissen ob so meine Störungen behoben werden können.

Es geht nicht um Blitzschutz, es geht nicht um den tausch vom Kabel, es geht darum ob ich mir die Arbeit mache oder,
ist die Mühe für die Tonne. Denn bei meinem Aufbau ist das nicht einfach ein Stück Erde zu finden wo ich das Kabel erden könnte.
Alle Beton. Und wenn erden, am Einspeispunkt ? in der Mitte ? an der Anlage ? Echt jetzt, ich hab Störungen bis S9 hoch :angry: und
so geht es nicht weiter.

73/Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1223
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Kabel- Erdung ?

#17

Beitrag von Charly Whisky » Di 19. Feb 2019, 08:17

Hallo Michael,

wenn der Mast geerdet ist (und damit Verbindung zum Schirm des Koaxkabels besteht?), ist prinzipiell der Schirm bereits geerdet.

Den Schirm an mehreren Stellen aufzulegen macht keinen Sinn. Es besteht nämlich dann die Möglichkeit, dass über den Schirm Ströme fliessen, die da nicht hin gehören, aber zusätzlich Störungen machen.
Aber wie heisst es so schön: Versuch macht klug. Falls das beidseitige Auflegen eine Verbesserung bringt, würde ich parallel zum Kabel eine Potentialausgleichsleitung legen (min 10 qmm). die fängt dann die Ausgleichströme (zum großen Teil) ab.

Allerdings ist "S9" schon eine Hausnummer... :wall:

Ich würde daher prüfen, woher die Störungen kommen. Wird das Gerät aus dem Stromnetz betrieben? Dann mal mit Akku (potentialfreier) Stromversorgung probieren.
Wie ist das Koaxkabel verlegt? Gibt es parallel verlaufende Leitungen, die Störungen "führen"? Um das Auszuschließen- wenn möglich- das Gerät testweise direkt am Antennenstandort anschließen.

Wenn das alles nicht zum Ziel führt, gibt es Zusatzgeräte mit denen man eine Reduzierung erreichen könnte, wie hier beschrieben: viewtopic.php?t=33784

Viel Erfolg
Christian

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#18

Beitrag von Sputnik01 » Di 19. Feb 2019, 08:49

Hallo Christian,

danke mal für deine Tipps :wave:

werde mal am WE was ausprobieren. Anlage ist über Netzteil wie Batterie gleich Störanfällig.
Zwischen 26,855 und 27,500 ab 19:30 bis ca. 22.00 pulsierende Störung. Auch mit meiner Jackson, gleiche Phänomen.
Antennenkabel wird am Mast und dann an der Dachrinne entlang 15m nach unten geführt und liegt dann
waagerecht auf dem Beton bis zu meinem gekippten Kellerfenster. Es dürften eigentlich keine Energie/Leitungen
kreuzen oder parallel liegen. Ich verzweifele langsam weil unsere Ortsrunde genau in dem Zeit Fenster liegt.
Werde mich mal mobil vor das Hausstellen und schauen woher der Dreck kommt.

Das mit dem QRM Eliminator würde ich gerne probieren aber für das Geld bekomme ich ne neue Bill :sdown:

Vielleicht erbarmt sich jemand und leiht mir das Teil mal. :D :D :D

Ok Danke ich werde dann mal was versuchen.

73/ Michael
Zuletzt geändert von Sputnik01 am Di 19. Feb 2019, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 4
Beiträge: 269
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: JO60AD

Re: Kabel- Erdung ?

#19

Beitrag von Eger1 » Di 19. Feb 2019, 09:24

Wie hören sich denn die Störungen an?
https://www.google.com/search?q=plc+st% ... 60&bih=860
Hier sind einige Videos aufgefürt, wie sich PLC anhört. Damit kannst du ja mal vergleichen.
Wenn du sowas hast, dann ist das leider ein Kampf gegen Windmühlen.
73 & 55 von Eger1 (Armin)
DX-Call: 13FR013 und 13HN566
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#20

Beitrag von Sputnik01 » Di 19. Feb 2019, 09:46

Hallo Armin,

ja die hatte ich auch schon im Verdacht. Deswegen habe ich bei meinen Nachbarn geklingelt,
was aber nicht so viele sind und 15 Meter abstand zu den Häusern ist. Alle haben mir versichert das sie
sowas nicht benutzen bzw. einige wussten gar nicht was das ist.

Auch ist das Störgeräusch nicht permanent sondern erscheint in unregelmäßigen Impulsen ca. 5 sec lang
und flacht dann wieder ab um in 15-20 sec wieder zu kommen. Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.

[/Es ist einfach zu Kotzen] am liebsten würde ich den ganzen Scheiß abreißen und in die Tonne hauen. ( Overkill :angry: )

Na ja, ich versuche es weiter, Danke mal an alle.

73/55 Michael
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

13STW
Santiago 6
Beiträge: 473
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Kabel- Erdung ?

#21

Beitrag von 13STW » Di 19. Feb 2019, 09:50

Wenn, dann möglichst nahe am Funkgerät.
Versuchsweise!!! kannst Du eine Heizungs-oder Wasserleitung oder (mit aller gebotenen Vorsicht) den Schutzkontakt einer Steckdose mit dem Stecker der Antennenleitung verbinden. wenn sich dabei eine Verbesserung ergibt, ist der Weg der Wahl zur Potentialausgleichschiene im Keller.
Ich glaube allerdings nicht, das Deine Störungen auf der Leitung eingekoppelt werden, vermutlich kommen sie über die Antenne.
Das Spektrum würde Aussagen über Art und Herkunft geben.
Die QRM Eliminatoren sind mit breitbandigen Störungen überfordert.
Diese Geräte funktionieren besser, hab ich Selbstbildnis Einsatz, bei einem Störpegel, der deutlich über S9 liegt.
https://www.wimo.com/bhi-lautsprecher_d.html

Benutzeravatar
Eger1
Santiago 4
Beiträge: 269
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 23:32
Standort in der Userkarte: JO60AD

Re: Kabel- Erdung ?

#22

Beitrag von Eger1 » Di 19. Feb 2019, 09:59

Vielleicht hast du die Möglichkeit mit einem Handfunkgerät (oder Funkgerät mit einem kleinen Akku und einem Stück Draht an der Antennebuchse) die Störquelle zu suchen.
Pulsar01 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 09:46
Auch ist das Störgeräusch nicht permanent sondern erscheint in unregelmäßigen Impulsen ca. 5 sec lang
und flacht dann wieder ab um in 15-20 sec wieder zu kommen. Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.
Ist das nur in der Zeit wo die Straßenbeleuchtung an ist?
Zuletzt geändert von Eger1 am Di 19. Feb 2019, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
73 & 55 von Eger1 (Armin)
DX-Call: 13FR013 und 13HN566
Locator: JO60AD
President Grant II Premium, Sirio Blizzard 2700

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3101
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Kabel- Erdung ?

#23

Beitrag von Krampfader » Di 19. Feb 2019, 10:14

Pulsar01 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 09:46
Es ist einfach zu Kotzen am liebsten würde ich den ganzen Scheiß abreißen und in die Tonne hauen.
Hallo Michael

Du bist nicht alleine. Viele Funk-Kollegen sitzen mittlerweile am Heim-QTH vor ständigem Rauschen, Brummen und Geknattere, mit bis zu S9 und darüber. Da macht es keinen Spaß mehr, ist verständlich. Hmmm, ich glaube auch nicht dass die Störungen über das 20m lange Kabel reinkommen, eher über die Antenne. Welche Antenne verwendest Du ??

Ansonsten bleibt nur zu hoffen dass Du die Störquelle ausfindig machen kannst, vielleicht ist ja auch eine der Straßenlaternen kaputt ...

Wenn alles nichts hilft, das ganze Geraffel daheim abbauen und raus in die Natur, rauf auf die Berge. Jetzt kommt ja bald der Frühling.

Viel Erfolg!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#24

Beitrag von Sputnik01 » Di 19. Feb 2019, 10:24

Hallo Andy,

verwendet wird eine Imax 2000 auf 6 Meter Alu Mast über Dach. 20m Ecoflex 10 und unten dran ist wahlweise eine
Yaesu FT450AT oder Jackson 2 . Auch habe ich noch eine Diamond BB-6 W Breitband-Langdrahtantenne.
Auch hier das gleiche Phänomen. :angry: :angry: :angry:

Und ja auf die Berge fahren wir ja regelmäßig, nur stehe ich auf das Hobby weil ich es zuhause in Unterhose betreiben kann.
Außerdem habe ich eine Sau geile Lage die es mir erlaubt die Ost CH, Österreich und Lichtenstein zu erreichen.
Und mit dem Bodensee vor der Tür habe ich eine unbebaute Fläche die Reichweiten zu lässt die sonst nicht drin sind.

Na gut ich bleib dran.

Danke Andy,73
Dateianhänge
Diamond-BB-6W_2_600x600.jpg
Diamond-BB-6W_2_600x600.jpg (8.77 KiB) 504 mal betrachtet
bb6w-skizze.gif
bb6w-skizze.gif (5.98 KiB) 504 mal betrachtet
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1223
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Kabel- Erdung ?

#25

Beitrag von Charly Whisky » Di 19. Feb 2019, 15:29

Pulsar01 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 08:49
..Zwischen 26,855 und 27,500 ab 19:30 bis ca. 22.00 pulsierende Störung.
Das könnte sich dann um eine Drahtlosübertragung eines Audio- Kopfhörers handeln...

Irgendjemand schwerhörig im Haus (das sind dann bevorzugte Kandidaten)?

Sind die Störungen auf 26,855 und 27,500 begrenzt?

Handfunke zum Aufspüren der Quelle benutzen.

73
Christian

Yaesu FT857D

Re: Kabel- Erdung ?

#26

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 19. Feb 2019, 15:48

Pulsar01 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 09:46

ja die hatte ich auch schon im Verdacht. Deswegen habe ich bei meinen Nachbarn geklingelt,
was aber nicht so viele sind und 15 Meter abstand zu den Häusern ist. Alle haben mir versichert das sie
sowas nicht benutzen bzw. einige wussten gar nicht was das ist.
Hast du mal dran gedacht, dass die Nachbarn das glatt gelogen haben könnten, weil sie wissen, dass du Funker bist?
Pulsar01 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 09:46
Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.

73/55 Michael
Aha....Haben sich die Strassenlaternen evtl. im Aufbau geändert (von bisher Halogen, jetzt auf LED) ? Weisst du das?
Guck mal nach LED-Lampen und E-Smog/HF-Smog über eine Suchmaschine oder mal bei Youtube....Du wirst staunen....
Auch ist es nicht abwegig, dass von den Strassenlaternen über nicht verblockte Netzzuleitungen,
HF-Ströme über die Luft und/oder in das 230/400 V Stromnetz einströmen und als Störsignal in Funkgeräten erscheinen.
Insbesondere dann noch, wenn Netzgeräte keine Blockkondensatoren am Netzzugang haben, die zumindest am 230 V Eingang das einströmen verhindern.
Genaueres, kann man nur per Messempfänger und Spektrumsanzeige sehen. Das haben die vom PMD der BnetzA z.B.....
Der Zeitraum von 19:30 bis 22:00 Uhr betrachtet:
Das ist vermutlich die Zeit, bis die LED (früher auch bei den Halogenlampen) ihre "Betriebstemperatur" erreicht haben....?!
Aber das ist nur Spekulation, beweisen lässt es sich nur durch genaue Beobachtung der Laternen und des HF-Spektrums bis rauf über 800 Mhz.
Das betrifft auch den Verdacht nach (billigem) Funkkopfhörer.

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#27

Beitrag von Sputnik01 » Do 21. Feb 2019, 07:47

Hallo Helmut,
Hast du mal dran gedacht, dass die Nachbarn das glatt gelogen haben könnten, weil sie wissen, dass du Funker bist?
Nein das glaube ich nicht. Wir haben ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis und es war nie Thema, bzw
nach dem Aufbau von meiner Antenne habe ich praktisch mit jedem darüber gesprochen und jedem erklärt das
es sich hier um ein besseres Radio handelt. Ich müsste mich sehr täuschen wenn es hier Argwohn geben würde.
Pulsar01 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 09:46
Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.

73/55 Michael
Aha....Haben sich die Strassenlaternen evtl. im Aufbau geändert (von bisher Halogen, jetzt auf LED) ? Weisst du das?

Nein das weiß ich nicht, und wenn es so ist werde ich wohl sehr wenig dagegen machen können. Jedoch bevor
ich die BNA dazu rufe versuche ich erst mal alles andere. Ich habe auch schon von Laternen gehört die kaputt gegangen sind %)

Das betrifft auch den Verdacht nach (billigem) Funkkopfhörer.
[/quote]

Da könnte wirklich was dran sein denn hier ist das Durchschnittsalter 65 + und Kopfhörer werden verwendet.
Guter Tipp danke.
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#28

Beitrag von Sputnik01 » Do 21. Feb 2019, 08:00

Pulsar01 hat geschrieben:
Do 21. Feb 2019, 07:47
Hallo Helmut,
Hast du mal dran gedacht, dass die Nachbarn das glatt gelogen haben könnten, weil sie wissen, dass du Funker bist?
Nein das glaube ich nicht. Wir haben ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis und es war nie Thema, bzw
nach dem Aufbau von meiner Antenne habe ich praktisch mit jedem darüber gesprochen und jedem erklärt das
es sich hier um ein besseres Radio handelt. Ich müsste mich sehr täuschen wenn es hier Argwohn geben würde.


Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.


73/55 Michael
Aha....Haben sich die Strassenlaternen evtl. im Aufbau geändert (von bisher Halogen, jetzt auf LED) ? Weisst du das?

Nein das weiß ich nicht, und wenn es so ist werde ich wohl sehr wenig dagegen machen können. Jedoch bevor
ich die BNA dazu rufe versuche ich erst mal alles andere. Ich habe auch schon von Laternen gehört die kaputt gegangen sind %)

Das betrifft auch den Verdacht nach (billigem) Funkkopfhörer.
[/quote]

Da könnte wirklich was dran sein denn hier ist das Durchschnittsalter 65 + und Kopfhörer werden verwendet.
Guter Tipp danke.
[/quote]
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#29

Beitrag von Sputnik01 » Do 21. Feb 2019, 08:01

Hallo Helmut,
Hast du mal dran gedacht, dass die Nachbarn das glatt gelogen haben könnten, weil sie wissen, dass du Funker bist?
Nein das glaube ich nicht. Wir haben ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis und es war nie Thema, bzw
nach dem Aufbau von meiner Antenne habe ich praktisch mit jedem darüber gesprochen und jedem erklärt das
es sich hier um ein besseres Radio handelt. Ich müsste mich sehr täuschen wenn es hier Argwohn geben würde.


Wir haben Straßen Laternen die um die Zeit sich anschalten,
nur die habe ich schon seit 12 Jahren, der Effekt ist aber erst ein par Monate da.


Aha....Haben sich die Strassenlaternen evtl. im Aufbau geändert (von bisher Halogen, jetzt auf LED) ? Weisst du das?
Nein das weiß ich nicht, und wenn es so ist werde ich wohl sehr wenig dagegen machen können. Jedoch bevor
ich die BNA dazu rufe versuche ich erst mal alles andere. Ich habe auch schon von Laternen gehört die kaputt gegangen sind %)
Das betrifft auch den Verdacht nach (billigem) Funkkopfhörer.

Da könnte wirklich was dran sein denn hier ist das Durchschnittsalter 65 + und Kopfhörer werden verwendet.
Guter Tipp danke.
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Benutzeravatar
Sputnik01
Santiago 7
Beiträge: 607
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 06:59
Standort in der Userkarte: JN47NS / 88662 Überlingen
Wohnort: Bodensee/FN

Re: Kabel- Erdung ?

#30

Beitrag von Sputnik01 » Do 21. Feb 2019, 13:01

Ach scheiße alles doppelt. Sorry an alle :angry:
Wer nicht's weiß, muss alles glauben

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“