Der Antennenmast

Antworten
Harzbanscher
Santiago 2
Beiträge: 92
Registriert: Do 1. Nov 2018, 07:23
Standort in der Userkarte: Heiligenstadt

Der Antennenmast

#1

Beitrag von Harzbanscher » So 4. Nov 2018, 19:17

Ich dachte ich werf mal da meine Bezugsquelle für diverse Halbzeuge dazu,

der Antennenmast in der Edelversion https://shop1.r-g.de/art/743128

die günstigere Version https://shop1.r-g.de/art/670110

Ersatzteile https://shop1.r-g.de/art/670110W-SP

Restliche Halbzeuge für diverse Eigenkreationen etc. https://shop1.r-g.de/list/Platten---Staebe---Rohre

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2990
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Der Antennenmast

#2

Beitrag von Krampfader » So 4. Nov 2018, 20:38

Sehr schöne, hochqualitative Halbzeuge. R&G stand schon immer für Qualität ...

Allerdings sind die edlen Teile aus CFK (Kohle bzw. Carbon) nicht geeignet für Drahtantennen welche entlang des Mastes laufen (da CFK elektrisch leitfähig ist).

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Harzbanscher
Santiago 2
Beiträge: 92
Registriert: Do 1. Nov 2018, 07:23
Standort in der Userkarte: Heiligenstadt

Re: Der Antennenmast

#3

Beitrag von Harzbanscher » Mo 5. Nov 2018, 06:15

Da haste allerdings Recht mit dem Carbon, aber ne Lage Glas an der Spitze, isoliert das ganze wieder, dann könnte man bestimmt ne Hochantenne drann klemschrauben. ICh hab vom Elektroladen aus Oberhaid, seiner Zeit ne Drahtantenne gekauft, wenn man die Horizontal spannt, auf einem Mast, müsste man damit quasie Richtfunk machen können. Oder Irre ich mich?

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2990
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Der Antennenmast

#4

Beitrag von Krampfader » Mo 5. Nov 2018, 08:04

Harzbanscher hat geschrieben:
Mo 5. Nov 2018, 06:15
Da haste allerdings Recht mit dem Carbon, aber ne Lage Glas an der Spitze, isoliert das ganze wieder, dann könnte man bestimmt ne Hochantenne drann klemschrauben. ICh hab vom Elektroladen aus Oberhaid, seiner Zeit ne Drahtantenne gekauft, wenn man die Horizontal spannt, auf einem Mast, müsste man damit quasie Richtfunk machen können. Oder Irre ich mich?
Bei einer Drahtantenne (z.B. http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen ... index.html ) welche Du entlang eines Mastes aus Kohle bzw. CFK hochziehst bringt es nichts beide voneinander zu isolieren. Die negative Beeinflussung des leitenden und knapp daneben liegenden Carbon-Mastes auf die Draht-Antenne ist so oder so gegeben ...

Natürlich kannst Du eine klassische Hochantenne aus Alu auch oben an einem dicken CFK-Mast montieren, vorausgesetzt das Ganze hält mechanisch den Beanspruchungen stand. Dann würde ich aber noch zusätzlich ein dickes "Erdungskabel" entlang des Mastes nach unten führen, CFK leitet zwar Strom, jedoch nicht so gut wie Stahl oder Alu ...

Zu Deiner Drahtantenne: Ich weiß nicht welche Du da gekauft hast, diese wird horizontal gespannt auch irgendeine (undefinierte) Richtwirkung aufweisen, stimmt schon. Wenn Du allerdings "definierten" Richtfunk machen möchtest dann sind andere Lösungen vorteilhafter (wie z.B. diese hier: viewtopic.php?f=15&t=10047&start=30#p516923 )

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Harzbanscher
Santiago 2
Beiträge: 92
Registriert: Do 1. Nov 2018, 07:23
Standort in der Userkarte: Heiligenstadt

Re: Der Antennenmast

#5

Beitrag von Harzbanscher » Mo 5. Nov 2018, 15:05

Bei einem Blitzschlag würde der Carbonmast, siche abrennen, stimmt!lol Ich meinte eher den GfK-Telekopmast, mit zwei horizontal ausladenten Stäben mit denen man den Winkel für die Drahtantenne einstellen könnte. Nur so eine Idee. ICh hab da noch eine Rumliegen, wo in der Mitte der PNC Stecker an +&- jeweils ein Kabel verlötet wurden. Die hatte ich seiner Zeit in meinem Hobbyraum unterm Dach aufgespannt, damit hatte ich Verbindungen bis weit über Hessen hinaus. Der, der mir die verkauft hatte, meinte die könnte man als V nach oben aufhängen, oder eben Horizontal unter Dach. Senkrecht hatte ich mangels GfK-Mast nie ausprobiert.
Aber der Neuner hat da was für Mobil, wie mir empfohlen wurde.

Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“