Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

Funker87

Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#1

Beitrag von Funker87 » Sa 1. Apr 2006, 01:19

Hallo,
für zwischenzeitlichen Funkbetrieb habe ich mir ja (wie in einem anderen Thread erwähnt) eine Stabo SH-6200 noch zurückbehalten.

Meine Frage - wie findet ihr das Gerät? Ist das gut oder eher schlecht?
Welche Vor- und Nachteile hat es?

Sigma

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#2

Beitrag von Sigma » Sa 1. Apr 2006, 02:15

Wie sagte Catweazle einst: Sprechender Knochen!?
Oder tragbare Telefonzelle passt auch. Bild

TangoLimaAlpha
Santiago 6
Beiträge: 452
Registriert: Mi 5. Feb 2003, 18:55
Standort in der Userkarte: 26789 Leer
Wohnort: Leer - JO33RF
Kontaktdaten:

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#3

Beitrag von TangoLimaAlpha » Sa 1. Apr 2006, 13:32

Erinnert so ein wenig an ein stück abgesägtes 10x10 Kantholz. Bild
QTH : Leer - Ostfriesland JO33RF

Funker87

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#4

Beitrag von Funker87 » So 2. Apr 2006, 14:41

und wie ist es von den Leistungsdaten her?

Sigma

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#5

Beitrag von Sigma » So 2. Apr 2006, 14:54

Auch nicht viel anders, als die üblichen HFGs. Jedoch können diese sogar per BNC-Adapter eine externe Hochantenne anschließen und per DC-Buchse eine externe Stromspeisung von 12 V aufnehmen.

TangoLimaAlpha
Santiago 6
Beiträge: 452
Registriert: Mi 5. Feb 2003, 18:55
Standort in der Userkarte: 26789 Leer
Wohnort: Leer - JO33RF
Kontaktdaten:

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#6

Beitrag von TangoLimaAlpha » So 2. Apr 2006, 17:11

Und man kann sogar noch nachträglich ein S-Meterausgang einbauen.
Hierzu sollte man den Schaltplan studieren wo man das S-Metersignal abgreifen kann.
QTH : Leer - Ostfriesland JO33RF

Funker87

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#7

Beitrag von Funker87 » So 2. Apr 2006, 17:52

hat wer von euch dieses Gerät?

Wie sind eure Erfahrungen damit? Seid ihr zufrieden damit? Habt ihr gute/schlechte Erfahrungen damit gemacht?

donpromillo
Santiago 2
Beiträge: 89
Registriert: Di 8. Mär 2005, 09:18
Wohnort: 94094
Kontaktdaten:

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#8

Beitrag von donpromillo » Mo 26. Jun 2006, 19:09

auch in bin ein "stolzer" Besitzer der 6200!allerdings mag sie mich nicht mehr!hab alles kontrolliert, sitz alles fest! aber weder in freier natur noch in der city hör ich was!
naja, evtl wirds ja doch noch.
mfg johnny
"Ein Anfänger auf Abwegen" oder "Ist die CV40 wirklich so schlecht"

Benutzeravatar
ic240
Santiago 9+30
Beiträge: 3769
Registriert: Do 3. Jun 2004, 16:20
Wohnort: JO42GB
Kontaktdaten:

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#9

Beitrag von ic240 » Mo 26. Jun 2006, 21:04

Auch wenn dieser Beitrag so wie das Gerät auch in die Jahre gekommen ist .....

Die 6200 war schon ein recht gutes Gerät. Es brauch sich nicht vor den aktuellen Geräten zu verstecken.
Natürlich ist so ein klobiges Dingen nicht mehr Zeitgemäß, aber ich hab selber noch ein Paar von den Geräten: die haben sogar "unsere" Kinder überstanden Bild

Für nen 5er bekommt man im ebay schon öfters mal so ein Gerät, und wem es nicht auf die Größe ankommt, macht damit keinen wirklichen Fehler ...


Wenn die Antenne mal gebrochen ist, ist es allerdings auch günstiger sich ein "neues" Gerät aus dem ebay zu holen, als eine neue Antenne zu kaufen.
Oder gibt es hier noch Händler, die neue Antennen noch liegen haben ????
KW-Maschine: DNT Schrottpit (ic240-Edition), Messplatz: ZG HP201 (ic240-Edition) ...

wiedema
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 20:33
Standort in der Userkarte: wetzlar

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#10

Beitrag von wiedema » Mi 5. Jun 2019, 22:18

Die stabo sh 6200 ist den meisten aktuellen handfunkgeräten um längen überlegen. Vor wenigen monaten konnte ich eine mehrminütige funkverbindung realisieren zu einem bergfunker über 54 km hinweg mit sendeleistung low. (Wetzlar Dalheim Hoherodskopf bei Schotten) Topp empfänger. Und gute sendeleistung. Sehr gut abgestimmte antenne.

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 5
Beiträge: 341
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#11

Beitrag von Badewanne » Do 6. Jun 2019, 03:10

Die Modulation der SH6200 war gut, sehr natürlich und besser verständlich,
als alle Gurken die von Stabo danach kamen.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Jupiter 2
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 16:23

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#12

Beitrag von Jupiter 2 » Do 6. Jun 2019, 11:48

Hallo,
ich habe auch noch so eine. Die müßte ich etwas "überarbeiten". Sie liegt kräftig neben der Frequenz und die Kanalanzeige ist nicht mehr lesbar, scheinbar eine typische 6200er Krankheit.
Das Problem ist: wie kriege ich sie auf. Auf der Rückseite unten ist eine Kreuzschlitzschraube, Wenn ich die aufdrehe lockert sich gar nichts. Von Stabo bekam ich eine Explosionszeichnung, mehr haben die nicht mehr.
Weiß jemand wo man die aufschrauben muß, so daß man an die Platine (Bauteileseite) und die Kanalanzeige (beleuchtete Zahlen) kommt ?

viele Grüße, Rudi

Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 634
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#13

Beitrag von Arco-Express » Do 6. Jun 2019, 11:57

Hallole und einen guten Tag !

Mußte man da nicht erst die Batterien entfernen, um die darunter liegenden Gehäuseschrauben entfernen zu können.
Ich meine, mich an sowas zu erinnern... :clue:


73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 69 FM, oder noch/wieder auf 71/38 FM

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 5
Beiträge: 341
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#14

Beitrag von Badewanne » Do 6. Jun 2019, 13:18

Auf der Rückseite ist unterhalb des Batteriefachs eine Schraube, das wars.
Die Batterien können im Fach verbleiben.
Du kannst das Gehäuse aufmachen, indem Du das hintere Gehäuseteil seitlich zusammen drückst,
daß es quasi kleiner als das Vorderteil wird, und etwas nach oben schiebst, dann lösen sich die "Plastikschnappnasen"
und das Hinterteil läßt sich etwas weg ziehen. Nun hängt es noch an dem Oberteil mit der Ebene der Potis.
Dieser Kragen muß noch etwas nach oben, die Schnappnasen frei geben, damit das Hinterteil frei wird und
zur Seite gelegt werden kann.
Dazu muß man die Potiknöpfe nicht ganz abziehen, etwas reicht.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Jupiter 2
Santiago 1
Beiträge: 46
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 16:23

Re: Stabo SH-6200 - Erfahrungen und Bewertung...

#15

Beitrag von Jupiter 2 » Do 6. Jun 2019, 19:23

Hallo, ja ich habe die Batterien rausgemacht, da sind leider keine weiteren Schrauben sichtbar.
Da muß ich mal die zweite Variante mit dem Rückdeckel zusammenquetschen ausprobieren.
Die Explosionszeichnung habe ich zwar von Stabo, aber so ganz werde ich nicht schlau draus.
Mal schauen ob es geht, wäre schade um die Handgurke. Wenn ich sie offen habe, werde ich dann wohl auch noch eine Ladung "Potentiometer-Frei" beim Lautstärkeregler reinsprühen.

Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“