Seite 4 von 4

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

Verfasst: Sa 6. Jul 2019, 18:10
von Charly Whisky

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

Verfasst: So 7. Jul 2019, 08:42
von Romeo Oscar ( 13RO763)
Ich habe eben mal´ "durchgewischt" ...
Etwaige Unmutsäusserungen zu dieser, meiner Aktion, auch als PM, werde ich erfolgreich ignorieren!

P.S. Was für ein Kindergarten! :clue: :wall:

Schwarze Messe auf 31FM?

Verfasst: Do 25. Jul 2019, 11:00
von meistergrimbart
Nein! %)

Das muß irischer Kirchenfunk sein, und man kann nur Brocken davon verstehen, wenn man eine Weile zuhört. Entweder gälisch, und bestimmte Namen auf englisch, oder englisch mit starkem Akzent, alles in einem monotonen Singsang gehalten, und man kann eine Gruppe, wahrscheinlich die Gemeinde, im Hintergrund hören, wenn man genau aufpaßt.

Bis klar war, was das wahrscheinlich ist, fand meine Frau das extrem beunruhigend. :lol:

Macht aber nichts. Ist ja sonst nichts weiter los, und es ist eine Abwechselung vom ständigen italienischen Gejohle ... :crazy:

Das Band muß also nach Norden offen sein, heute. :thup:

CB ist mindestens so interessant wie Kurzwellenradio. :P

Re: Diskussion zu CEPT - Kanälen und dem "Kirchenfunk"

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 18:45
von DocEmmettBrown
Nordic hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 15:21
Seit einigen Tagen hört man inzwischen auf FM 18 + 21 den Imam zum Gebet rufen.

Ob der Idiotenfunker die Übertragung auch fünf mal täglich absetzt, das habe ich noch nicht überprüft :wall:
Dabei haben die gläubigen Mohemmedaner bereits Ihre Apps auf Ihren IPhones, aus welchen sie auf Wunsch sich belullen lassen können.
Ich glaube, Du hast da etwas ganz fürchterlich mißverstanden: Wie Du richtig erkannt hast, haben die alle ihre Apps. Die Moslems kaufen sich auch kaum eine CB-Büchse, um den eigenen Imam zu hören. Oder anders: Was der Imam da auf den Kanälen spricht oder singt, ist nicht für die eigenen Gläubigen gedacht, sondern für die Ungläubigen. Wenn Du so willst, eine Art elektromagnetische Duftmarke.
Nordic hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 15:21
Ich Gründe auch eine neue Religion.
Die Religion der "KiloWattgläubigen"...

Dann darf ich auch 8,75 h / Woche einen 1kW Träger setzen.
Und wenn einer kommt und schimpft, dann gehe ich vor Gericht und beziehe mich auf mein Recht zur freien Religionsausübung und die Unterdrückung von Minderheiten.
Funktioniert nicht! Deine Religion wird als solche erst anerkannt, wenn sie
  1. bereits eine gewisse Zeit existiert (mindestens einige hundert Jahre)
  2. eine bedrohliche Anzahl von Mitgliedern hat (bei drei Mann wirst Du sonst nur ausgelacht)
  3. eine gewisse Aggressivität an den Tag legt oder zumindest früher einmal hatte (Kopfschmerz, Schlaflosigkeit und Konzentrationsstörungen durch E-Smog könnte vielleicht durchgehen) und eine beträchtliche Anzahl von Toten auf dem Gewissen hat, je mehr, desto besser
  4. ein heiliges Buch hat (ok, vielleicht könnte da der Rothammel noch durchgehen)
  5. einen Heiligen hat (bei Deiner kW-Religion könntest Du vielleicht den Roten dafür gewinnen)
  6. einen Feind (Teufel, Satan, BNetzA, PLC) hat
  7. Ungläubige mit der Hölle oder Karma, mindestens aber mit einem Funkloch o.ä. bedroht.
Wunder brauchst Du auch noch, z.B. mit 1 mW von Europa nach Australien funken. (Wunder müssen zum Glück nicht bestätigt werden, die Phantasie reicht völlig aus.)
Weil diese Punkte z.B. bei der FSM-Religion fehlen, ist diese ergo auch nicht als Religion anerkannt. :clue:

73 de Daniel