Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

Antworten
Florian1992
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: Do 22. Mai 2008, 21:54

Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#1

Beitrag von Florian1992 » Fr 14. Feb 2014, 18:33

Nabend

Ich bin Beruflich mit dem LKW viel in Hennef, Eitorf, Siegburg, Sankt Augustin usw unterwegs. Dort oben habe ich immer sehr starke überreichweiten, meist aus Russland aber auch Italien und Spanien.

Wer wohnt in der Ecke und kann das bestätigen. Ich hab im LKW nur so ne Schrott Antenne mit einer Stabo XM 3003e drin die nur FM und AM kann.

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3337
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)
Kontaktdaten:

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#2

Beitrag von Alexander » Fr 14. Feb 2014, 18:45

Florian1992 hat geschrieben:Nabend

Ich bin Beruflich mit dem LKW viel in Hennef, Eitorf, Siegburg, Sankt Augustin usw unterwegs. Dort oben habe ich immer sehr starke überreichweiten, meist aus Russland aber auch Italien und Spanien.

Wer wohnt in der Ecke und kann das bestätigen. Ich hab im LKW nur so ne Schrott Antenne mit einer Stabo XM 3003e drin die nur FM und AM kann.
Hallo lieber Florian1992...

... die Überreichweiten aus Russland, aber auch aus Italien und Spanien haben fast alle Funker in Deutschland, natürlich abhängig wie weit man von dem Ausgangspunkt entfernt. Umgekehrt ist das jedoch auch so. Als ich in Russland war, habe ich deutsche Stationen gehört, die genauso laut (oder extrem) zu hören waren wie die Russen bei uns. Bei den Italienern ist das nicht anders, Spanien habe ich keine Erfahrung aber es ist sicher vergleichbar. Selbst mit einer "Schrott-Antenne" sind Überreichweiten eben zu hören. Man kann die Funkwellen (zum Glück) nicht an den Landesgrenzen abschalten.

Gruß Alexander
PS: Achja ich wohne nicht im Rhein-Sieg-Kreis sondern in Mittelfranken
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Florian1992
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: Do 22. Mai 2008, 21:54

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#3

Beitrag von Florian1992 » Fr 14. Feb 2014, 18:48

Fahr ich wieder in den Kölner Raum oder Düsseldorf ist nichts mehr zu hören. Auch bei mir in Solingen ist es sehr ruhig. Deswegen hab ich dieses Thema aufgemacht, da es dort besonders Stark ist

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3337
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)
Kontaktdaten:

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#4

Beitrag von Alexander » Fr 14. Feb 2014, 19:03

Florian1992 hat geschrieben:Fahr ich wieder in den Kölner Raum oder Düsseldorf ist nichts mehr zu hören. Auch bei mir in Solingen ist es sehr ruhig. Deswegen hab ich dieses Thema aufgemacht, da es dort besonders Stark ist
Hallo Florian...

... ja ich kann verstehen, dass Dich das etwas verwundert. Ich versuche es Dir so verständlich wie möglich zu erklären:

Funkwellen breiten sich auf 2 bekannte Arten aus: 1.) die Bodenwelle und 2.) die Raumwelle.

Die Bodenwelle, so sagt es die Theorie der Wellenausbreitung endet (In der Regel) nach ca 30 Kilometer. Kommst Du über diesen Bereich hinaus, kannst Du die eben noch gehörte Station nicht mehr empfangen, selbst wenn die verhältnismäßig hohe Sendeleistung verwendet. Du bist dann - aber nur für diese Station - in der sogenannten "Toten Zone". Im CB-Bereich - so sagt man es ebenfalls in der Wellentheorie - musst Du rund 800 bis 1000 Kilometer fahren, um das Signal der Station welche Du bis 30 Kilometer hören konntest - wieder zu empfangen. Man spricht in diesem Fall bei den CB-Funkern von DX. Deine Antenne strahlt also zeitgleich die Bodenwelle und die Raumwelle ab. Raumwelle heißt die, weil sie an der Ionosphäre reflektiert und wieder zur Erde zurückgeworfen wird. Man sagt: Das Funksignal hat einen Sprung gemacht. Erlauben es die Ausbreitungsbedingungen sind auch mehrere solcher Sprünge möglich, manchmal sogar rund um die Erde. Dies geht natürlich auch mit 4 oder 5 Watt, man braucht dazu keine 100 oder mehr Watt, auch wenn höhere Leistung selbstverständlich (in Verbindung mit einer guten Antenne) DX-Verbindungen erleichtert.

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich - und vor allem richtig - erklären.

Gruß Alexander

Nachtrag: auch die reflektierten Signale haben nach dem Sprung auch wieder eine "Tote Zone" welche sich völlig analog zu der des ursprünglichen Signales verhält.
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Florian1992
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: Do 22. Mai 2008, 21:54

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#5

Beitrag von Florian1992 » Fr 14. Feb 2014, 19:09

Danke dir :)

DD1GG

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#6

Beitrag von DD1GG » Fr 14. Feb 2014, 20:20

Ich glaube, ich kenne mittlerweile alle Taxizentralen in Moskau. :dlol:

Alex hat Recht, zuhause hab ich hier jetzt noch Gequake, auf 10 m immer noch Italiener. Des Funkers Leid, wobei: Leg Dir ein SSB Gerät zu und misch mit, macht Spass.

Lieben Gruß
Peter

Benutzeravatar
dop234
Santiago 4
Beiträge: 228
Registriert: Do 13. Sep 2012, 18:24
Standort in der Userkarte: 21007 Huelva España
Wohnort: Andalusien/Spanien

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#7

Beitrag von dop234 » Sa 15. Feb 2014, 15:40

Hallo Florian
Hier kannst du zuhören wie Deutschland in Spanien ankommt.


:link: http://www.ustream.tv/channel/papafrita001

Florian1992
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: Do 22. Mai 2008, 21:54

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#8

Beitrag von Florian1992 » Sa 15. Feb 2014, 19:28

Danke dir

Hab doch ne Kucha Hans Jackson2 nur die jedes mal mit einer externen Antenne in den LKW stellen ist doof :clue:

FunkY

Re: Überreichweiten Rhein Sieg Kreis

#9

Beitrag von FunkY » Sa 15. Feb 2014, 20:08

Die Erläuterungen von Alexander sind ja gut und recht, erklären aber m.E. nicht, warum einige km entfernt kein DX mehr möglich ist. Diese Phänomene sind ja in der Regel nicht so stark lokal begrenzt - oder täusche ich mich? :clue:

Antworten

Zurück zu „DX - Raumwelle“