11m-Erdumlauf

Benutzeravatar
Wiesel
Santiago 9+15
Beiträge: 2295
Registriert: So 26. Apr 2009, 15:39
Wohnort: Rheinische Frohnatur

Re: 11m-Erdumlauf

#136

Beitrag von Wiesel » Mi 7. Dez 2011, 06:29

maulwurfn hat geschrieben:
Wiesel hat geschrieben:...sondern nur 2-El Yagi, dafür mit paralell dazu gespeistem V-Dipol am Direktor.
Aber doch wohl hoffentlich ohne Rotor, oder?
:mrgreen: :heart:

Stephan, das ist aber 20m Band, das sieht die Welt schon etwas Anders aus. Zudem ist die Ausrüstung meist auch "praller". Zumindest mal ein "seriöser" Beleg von Mehrfachechos :wink:
- Wenn Sie nichts vorhaben sind Sie hier genau richtig -

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#137

Beitrag von 13GT5 » Mi 7. Dez 2011, 13:28

13GT5 hat geschrieben:Ohne Rotor, das kann ich schon mal beantworten.

Habe da gerade etwas entdeckt, welches sich mit meinen letzten Delaylaufzeitmessungen aus den Aufnahmen vom John zu 100% deckt.
Bild

Hier der link zum Rest der site:
http://www.qslnet.de/member/la3za/prop/

:wave: :wave:
Jetzt muss ich mich doch selbst zitieren, wenn hier keiner merkt, das dabei etwas gar nicht passt.
Die Distanz zwischen Rainer und mir sind bestenfalls 100km, da geht keine Feldlinie hoch und kommt bei Ihm wieder runter, nie nicht.

Bild

Aber vielleicht mal so als These zur Diskussion gestellt,
wenn wir die gleiche/gleich ausgerichteten Feldlinie/nen benutzen und der Reflektionspunkt irgendwo bei 80ms liegt,
vielleicht ist es der Knotenpunkt der Feldlinien des Erdmagnetfeldes, der durch das stauchen des Feldes vor der Erde entsteht.
Wobei Knotenpunkt ja so auch nicht richtig ist, ich meine die Knickstelle der Feldlinien und die Teilchen von der Sonne als Reflektor.
Das hat was mit dem benötigtem Reflektionswinkel für unsere Frequenzen zu tun, den wir ja auch bei normaler Raumwellenausbreitung bemerken.
Stichwort Layerhöhe und Sprungweite, analog dazu SporadicE oder F2layer Verbindungen, bzw 80m Sprungweite zu 11m Sprungweite.
Auch sehr dafür spricht die Erkenntnis (meine persönliche),
das egal wo wer steht und testet immer wieder gleiche Echosdelays vorgefunden werden.
Das wäre noch mit normaler Physik erklärbar, meine ich.
Was meinen Verdacht erhärtet das echte LP Verbindungen nicht möglich sind, bei diesen Bedingungen.
Vielleicht kommen die noch.
Das würde auch erklären warum ich 80ms Echos bei John finden kann, oder???

Auch diese Beobachtung würde sich mit der These decken:
In ihrem Bericht, erschienen 1930 im "L'Onde Electrique“, vermerkten Galle und Talon, daß die Echos während der Totalität der Sonnenfinsternis aufhörten. Genauer gesagt 3 ½ Minuten bevor die Sonnenfinsternis ihre Totalität hatte. Diese Unterbrechung dauerte bis zur letzten Hälfte der Sonnenfinsternis.
Quelle: Der Abschnitt "Die Expedition von 1929"
http://www.qsl.net/df3nr/kontakte.htm

Keine Teilchen von der Sonne, keine Echos.

Hoffentlich habe ich damit mal ein paar diskussionwürdige Punkte eingebracht...

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#138

Beitrag von 13GT5 » Mi 7. Dez 2011, 13:33

ups ein Erläuterungsbild zu den Knickstellen und den Teilchen hatte ich vergessen:

http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulatio ... 115821.jpg

ist zu groß für das Forum...

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#139

Beitrag von 13GT5 » Mi 7. Dez 2011, 15:05

... einen habe ich noch...

Was wäre wenn das "Jeans-Radar" besser zu diesem Thread hier passt als in den OTHB Thread
Was wäre wenn das Radar genau zur Beobachtung dieser Echo-Effekte eingesetzt wird.
Das würde auch erklären warum "noch" keine Info im Netz zu finden ist.
Weiterhin würde das auch diese 4 Hz Pulsung erklären, da die Echozeiten zwischen 80 und 140ms liegen.
Ich habe gerade mal das "Jeans-Radar" mit FM Bandbreite von 192KHz abgehört und dann skysweeper zur Verarbeitung überlassen.
Da sehe die ganze Zeit Echos (meist nur eins) deren Delay sich aber ständig verändert also kontinuierlich,
über die Phasenlage beschrieben, es dreht ständig aber schwingend.
Damit wäre die Struktur vom "Jeans Radar" eine Echolaufzeitkarte und die scheinbar verschieden Layer die multiplen Echos.
Der Frequenzshift der echos sollte mal als nächstes gemessen und geklärt werden.

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#140

Beitrag von 13GT5 » Mi 7. Dez 2011, 15:18

... unglaublich,
jetzt leitet http://www.qslnet.de die links zu den Bilder auf die Standart-Errormeldung um.

http://www.qslnet.de/system/bilder/error.gif

Bild

Spione oder wie jetzt???

Aber die Seite ist noch erreichbar und die Bilder über die Seite auch, es werden nur externe Anfragen umgeleitet. Hahaha

http://www.qslnet.de/member/la3za/prop/

:wave: :wave:

EDIT Mal sehen ob der Betreiber auf meine Mail antwortet und was....
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#141

Beitrag von 13GT5 » Mi 7. Dez 2011, 15:48

... noch was zum Thena...

Some observed characteristics of solar radar echoes and their implications:
http://www.springerlink.com/content/p645557978534105/

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#142

Beitrag von 13GT5 » Di 13. Dez 2011, 18:39

Moin,
heute mal wieder etwas rumgespielt mit den Echos.
QSO mit 43SD593 Op Peter, er war SP EU, ich war auf LP für Australien.
Gehört wurden sehr kurze multiple Echos.

Erster Screenshot zeigt 7 Signale mit meist 2 Echos:
screen_7times_43SD593_3echos.jpg
Delayzeiten:
screen_43SD593_3echos Kopie.jpg
Resümee:

???, sorry mir fehlen die Antworten zur Zeit.
Ich kann gar keine Erklärung zu den gemessenen Delayzeiten, sowie zu Verstärkung des Signals geben.
Die Reproduzierbarkeit dieses Effektes ist in den 7 Versuchen gut zu erkennen.

...grübelnde Grüße
:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
Wiesel
Santiago 9+15
Beiträge: 2295
Registriert: So 26. Apr 2009, 15:39
Wohnort: Rheinische Frohnatur

Re: 11m-Erdumlauf

#143

Beitrag von Wiesel » Di 13. Dez 2011, 20:52

Mal im Ernst. Laß mal deinen Receiver checken.
- Wenn Sie nichts vorhaben sind Sie hier genau richtig -

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6258
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: 11m-Erdumlauf

#144

Beitrag von odo » Di 13. Dez 2011, 21:18

Wiesel hat geschrieben:Mal im Ernst. Laß mal deinen Receiver checken.

Das würde ich nicht zwingend in Erwägung ziehen.
Diese Echos treten ja auch nicht ständig und überall auf.

Ich hatte gestern ein QSO von 2 portugiesisch sprechenden OM im Empänger (DNT Carat).
Ob jetzt aus Portugal oder Südamerika ist für mich nicht eruierbar.

Beide Stationen mit einer TOP Modulation aber einem mehrfachen Echo hinten dran.
Sogar beim Rogerbeep den eine der Stationen hatte.

Da war es sogar per Gehör herauszuhören dass "hintere" Echos teilweise stärker als "vordere" Echos waren.

Somit ist es allerhöchst unwahrscheinlich dass die Echos von den Sendestationen selbst kamen.
Ganz abgesehen davon, das die es nicht "nötig" hatten.
Auch weiss ich, wie sich ein geräteproduziertes Echo anhört. Das war es NICHT.

Was ich allerdings in Betracht ziehen würde, wären Aussendungen über diverse Gateways und sogar "Rückkopplungen" von Gatewaysignalen.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
13GT085
Santiago 5
Beiträge: 360
Registriert: So 29. Mär 2009, 15:44
Wohnort: GM
Kontaktdaten:

Re: 11m-Erdumlauf

#145

Beitrag von 13GT085 » Di 13. Dez 2011, 21:29

Ich habe am Sonntag auf der Autobahn auch mehrere Stationen (keine Deutschsprachigen) gehört und man konnte sehr deutlich raus hören welsche Stationen ein Echomikrofon dran hatten und welsche nicht.

ich denke zwar auch nicht das es Erdumläufe sind, ich denke es sind mehrfache Reflexionen von Atmosphären sichten Gebäuden ect.
Es grüßt der Björn aus dem Oberbergischen
QRV: 27.255FM, -.135USB, -555USB ;-)

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#146

Beitrag von 13GT5 » Di 13. Dez 2011, 22:15

Wiesel hat geschrieben:Mal im Ernst. Laß mal deinen Receiver checken.
Äh alle kaputt???
Hier laufen derzeit drei parallel: Pappe, Kenwood R2000, IC751 ---> alle das gleiche!!!

Der link zu den files: ami1.net/cb-dreamteam/samples/43sd593.rar

Upload von dem Mitschnitt auf Video, der auch parallel mitlief kommt noch.
Hatte ich als Vorahnung zu solchen Anmerkungen mitlaufen lassen.
Audio wurde von der Pappe über WRplus auf dem PC mitgeschnitten und parallel auf dem Läppi der 751.
Beide Mitschnitte wurden auf gleiche Signale überprüft, eine Gegenprobe zum Video wäre auch noch möglich,
wurde aber von mir verzichtet, da beim Signalvergleich keine Unstimmigkeit gefunden wurde.

... immer noch keine gute Idee hier....

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
Wiesel
Santiago 9+15
Beiträge: 2295
Registriert: So 26. Apr 2009, 15:39
Wohnort: Rheinische Frohnatur

Re: 11m-Erdumlauf

#147

Beitrag von Wiesel » Mi 14. Dez 2011, 07:01

Gateways die innerhalb von 25ms antworten? Das halte ich für ausgeschlossen.

Die Echos habe ich auch schon gehört, deren Existenz bezweifel ich auch garnicht. 25ms sind ca. 10.000km, das wäre eine sehr abenteuerliche Reflexion, auch wenn es über die Ionosphäre geht. Das ist das eigendlich Seltsame denn ich wüßte nicht was im Umkreis von 5000km verstärkte Echos zurückführt.

In solchen Fällen halte ich es schon für ratsam mal den"Messaufbau" unter die Lupe zu nehmem um nicht einem "Alliasing" hinterher zu rennen.
- Wenn Sie nichts vorhaben sind Sie hier genau richtig -

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6258
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: 11m-Erdumlauf

#148

Beitrag von odo » Mi 14. Dez 2011, 10:04

Wiesel hat geschrieben:Gateways die innerhalb von 25ms antworten? Das halte ich für ausgeschlossen.
"Antworten" wäre nicht der richtige Ausdruck.
Die Gateways müssten schon auf "Dauersendung" sein.
Dann müsste man nur mal kurz auf eine andere Frequenz wechseln um das ggf. auszuschliessen.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#149

Beitrag von 13GT5 » Mi 14. Dez 2011, 10:32

Wiesel hat geschrieben:Gateways die innerhalb von 25ms antworten? Das halte ich für ausgeschlossen.

Die Echos habe ich auch schon gehört, deren Existenz bezweifel ich auch garnicht. 25ms sind ca. 10.000km, das wäre eine sehr abenteuerliche Reflexion, auch wenn es über die Ionosphäre geht. Das ist das eigendlich Seltsame denn ich wüßte nicht was im Umkreis von 5000km verstärkte Echos zurückführt.

In solchen Fällen halte ich es schon für ratsam mal den"Messaufbau" unter die Lupe zu nehmem um nicht einem "Alliasing" hinterher zu rennen.
Moin,
ja die Gateways oder sonstige Einrichtungen würde ich auch mal ausschließen.
Mal sehen wie es um die Reproduzierbarkeit steht. Ich werde versuchen, mit der gleichen Station,
zur ungefähr gleichen Uhrzeit, den Versuch zu wiederholen. Bin doch sehr gespannt!!!

Uwe es sind doch eher ca. 7500km bei 25ms Delay, das heißt in ca. 3500km wäre das Reflektions "Objekt" zu suchen,
was sich aber bei näherer Betrachtung, bedingt durch das immer vorhandene 2. Echo, so auch nicht passen kann, oder?

Das das ausgestrahlte Signal kam ja zu erst von hinten an meine Antenne, also recht schwach,
das erste Echo müsste Erwartungsgemäß stärker ausfallen, das es ja durch BS-Reflektion wieder von vorne zur Antenne gelangt.
Soweit so gut, bis hier wäre ja noch alles recht erklärbar.
Richtig seltsam ist aber das zweite Echo bei gleicher Delayzeit und doch deutlicher Verstärkung zum 1.Echo.

Nochmal zum Messaufbau, ich arbeite zur Zeit mit zwei parallelen Systemen, nur die Antenne ist meist die gleiche.
Darin kann der Fehler aber auch nicht liegen, denn es verhält sich auch an unterschiedlichen Antennen nicht anders.
Das kontinuierliche Vorhandensein der Echos, zwingt mir auch immer wieder Systemtests auf,
da ich auch immer wieder an Messfehler denke. Leider konnte ich bis heute nur ein Lautsprecher,
der bei der Verwendung von Skysweeper zur Realtime Auswertung, als Mikrofon Feedbacks in den Aufbau einbrachte, lokalisieren.
Der Fehler war durch Wechsel auf lineout leicht zu umgehen.

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Benutzeravatar
13GT5
Santiago 9+30
Beiträge: 3435
Registriert: So 29. Jul 2007, 23:33
Standort in der Userkarte: aggertalsperre

Re: 11m-Erdumlauf

#150

Beitrag von 13GT5 » Mi 14. Dez 2011, 10:39

odo hat geschrieben:
Wiesel hat geschrieben:Gateways die innerhalb von 25ms antworten? Das halte ich für ausgeschlossen.
"Antworten" wäre nicht der richtige Ausdruck.
Die Gateways müssten schon auf "Dauersendung" sein.
Dann müsste man nur mal kurz auf eine andere Frequenz wechseln um das ggf. auszuschliessen.
Das wurde öfter getestet und fällt damit ganz sicher aus.
Wobei es dann immer noch dieses Video von 1SD019 gibt,
welches scheinbar ein Paket-Repeater zeigt, das von 27-28Mhz alles zurück spielt was er empfängt.
Woran ich nicht glaube, ich denke das waren auch BS-Echos nur extrem verzerrt und verbrummt.

:wave: :wave:
55 + 73
Call 13GT005, 13GD555, KP135, Op Stephan
(Präsi GT DX-Group)
QTH Gummersbach, Locator JO31SA, WKD 135 DXCC on 11 :banane:
Liar´s are not the problem, the problem are the believers

Antworten

Zurück zu „DX - Raumwelle“