Bandöffnung wie herausfinden?

Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 6787
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#61

Beitrag von Krampfader »

Nun gut, vielleicht war Tropo mit im Spiel, vielleicht eben auch nicht.

Was mich stört sind Aussagen von gewissen Leuten wie "keine Ahnung von Wellenausbreitung", "Unsinn" oder "Halbwissen". Jeder einzelne von euch besitzt lediglich Halbwissen, der eine mehr, der andere weniger, ich nehme mich da nicht aus.

Denkt darüber mal nach.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13TM003
Santiago 7
Beiträge: 611
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: dresden

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#62

Beitrag von 13TM003 »

DF5WW hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 09:25
Ich bekomme meine Mailalarme von Dxmaps. Sowie sich was auf 10, 6, 4 und 2m tut kommt eine Mail.
Leider blöd wenn man gerade auf der Malooche ist und nicht eingreifen kann aber that´s life, HI.

Wenn ich daheim bin läuft dann zusätzlich noch die MUF Map für ES live mit.
DX Maps ist auch sehr gut, da laufen bei mir such die Alarme für 2m und 70cm ... :D
Das man sich bissel ärgert wenn dann DIE DX Verbindung per Mail angekündigt wir und man grad auf QRL ist bleibt leider nicht aus :dlol:

Viele Grüße,
Axel

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 5
Beiträge: 371
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#63

Beitrag von Newcomer »

Was ist denn jetzt los.

Bandöffnung im CB 11 Meter :!:

Dienstag 11:00 Uhr Bayern boah sind die laut.

Grüsse Newcomer

Freiburger
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Di 25. Aug 2020, 12:08
Standort in der Userkarte: Strasbourg

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#64

Beitrag von Freiburger »

Grade gecheckt in Südbaden, hier ist nichts, alles ruhig.

73, Kai
Scirocco 1 - 13KL73 - Kai
QTH: Strasbourg [JN38VN], Freiburg [JN37WX]
TX: AE5890, AE4500, PNI Escort
RX: JRC NRD-525, Grundig Satellit, Sangean ATS-606
Ant: T2LT, Bazooka, Schweißfuß-GP, Miniloop, MLA30

Bastelfred
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Do 12. Nov 2020, 17:41
Standort in der Userkarte: Selm

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#65

Beitrag von Bastelfred »

In NRW Italien und andere in voller R5
Bis denn vom Sven / Kangaroo 02 / 13HN454

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3971
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Hochemmerich
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#66

Beitrag von Alexander »

Hallo nochmal...

... Ich habe es zwar schon mal angedeutet, aber ich wiederhole es gerne noch mal:

Natürlich gibt es zur Ausbreitung Beobachtung inzwischen zahlreiche Helferlein im Internet usw. Die sind nützlich und je nach Situation besser oder weniger gut geeignet.

Ich persönlich bin immer davon überzeugt, dass die Baken Beobachtung - sei es für CB-Funk der 10m- Bereich oder für 2m und 70cm für höhere Frequenzen. Die Baken lassen sich mit allereinfachsten Mitteln abhören. Und die Methode ist einfach: Hört man die Baken ist das Band in für Richtung offen, hört man nichts, geht auch nichts. Die Baken senden Mut kleinsten Leistungen in langsamen Morsecode, man kann sie auch ohne dass man CW kann, einfach identifizieren.

Einfach mal ausprobieren

Gruß Alexander
Name: Alexander DG9NCZ QTH: JO31IJ QRV: z.Zt. nur VHF/UHF CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!
Wer eine K-Lizenz unter der Einsteiger-Lizenz anstrebt, will aus dem Amateurfunk eine prekäre Spielwiese machen

Benutzeravatar
limes01
Santiago 3
Beiträge: 112
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 16:17

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#67

Beitrag von limes01 »

oder Einschalten und reinhören,
73 Roland :wave:
im DX 13 DW45 Roberto

Benutzeravatar
Wingman
Santiago 9+30
Beiträge: 2526
Registriert: So 31. Aug 2003, 20:01
Standort in der Userkarte: 27367, Sottrum
Wohnort: Sottrum
Kontaktdaten:

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#68

Beitrag von Wingman »

Genau Roland, damit fahr ich auch schon jahrelang am Besten.

Ansonsten auch hier schon mal reinschauen/posten, wenn das Band offen ist:
viewtopic.php?t=23474

Der Thread hier ist nur zur Diskussion gedacht.

Gruß
Wingman - Stefan

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

13EK222 - 13DK725 - 13TH725 - 13GD725 - QTH: Nähe Bremen (Niedersachsen) - 19m ü.NN. [JO43OC]

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 5
Beiträge: 371
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#69

Beitrag von Newcomer »

Aaaah meine Schuld. :nono:

Genau das Thema hatte ich gesucht um diese schnelle "Bandöffnung" Info mitzuteilen.

Hätte diese Überschrift den umgänglichen Begriff "Bandöffnung" mit drinnen hätte ich es wohl gefunden.
"Re: Dx-News für die zugelassenen CB-Frequenzen" hatte ich einfach nicht auf den Schirm danach zu suchen.

Sorry. :?

Newcomer.
Zuletzt geändert von Newcomer am Di 16. Feb 2021, 15:18, insgesamt 1-mal geändert.

mibo666
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#70

Beitrag von mibo666 »

Einfach den Suchlauf rennen lassen. Ich hatte mir vor Jahren schon extra ein altes CB Gerät ins Shack geholt und den ganzen Tag mitlaufen lassen. Damals ging das hier sehr gut, da war nämlich tote Hose im 11m Band. Sobald dann "Ausländer" zu hören waren wusste ich das Band ist offen und habe den Afu TRX auf 10m aktiviert.
Das geht heute aber nicht mehr, in den letzten 2 Jahren sind wieder einige Leute in unserer Region regelmäßig QRV.

Heute Nacht war das Band übrigens auch kurz offen, so gegen drei Uhr kamen Italiener aus mit S5-S7 aus dem Lautsprecher. An einer DV27s auf der Heizung wohlgemerkt, das ist mein Couch-TRX für körperlich schlechtere Tage...
Hatte vergessen auszumachen und wurde dadurch geweckt, nunja - Bongiorno halt... :lol:

Gruß :wave:

MiBo

Benutzeravatar
JohnDeere
Santiago 4
Beiträge: 201
Registriert: So 20. Dez 2020, 18:07
Standort in der Userkarte: Elmshorn

Re: Bandöffnung wie herausfinden?

#71

Beitrag von JohnDeere »

Das mit dem CB-Gerät auf scannen handhabe ich heute noch, aber es stimmt, es ist heute nicht mehr einfach zu verfizieren ob tatsächlich Überreichweiten vorhanden sind.

Das mit den Baken finde ich echt gut. Einfach - bestimmt, wenn man weiß wie.

Du suchst Dir einige Baken, speicherst die Frequenz ab und läßt scannen, wenn dann bestimmte Baken zu hören sind, weißt Du, dass es vielleicht dort in diese Bereiche klappen könnte - so in etwa?
Welche Baken hast Du für Dich herausgesucht? Oder anders gefragt, welches Kriterium hast du für die und die Bake?
JO43VT, Kenwood TM-732 + TW-4100, CRT-SS9900, RCI-2950, President Jackson, Albrecht AE-5280 + 5180,
Zetagi B550P

Antworten

Zurück zu „DX - Raumwelle“