ZELLO Funk

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 565
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: ZELLO Funk

#46

Beitrag von Derby Station »

:clue: < Ich blicke Zello FUNK(?) immer noch nicht. Ist das Voip? Oder was soll diese ganze Geheimistuerei? Wenn es eine App gibt, ist es doch Voip oder nicht? Was ist in diesen Standalonegeräten? Ist eine SIM Card involviert? Dann ist es also wieder Voip?

❔
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#47

Beitrag von DocEmmettBrown »

Derby Station hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 19:15
Ist das Voip? Oder was soll diese ganze Geheimistuerei? Wenn es eine App gibt, ist es doch Voip oder nicht? Was ist in diesen Standalonegeräten? Ist eine SIM Card involviert?
Ja, ist VoIP, aber nicht Punkt zu Punkt, sondern eine Konferenz. Aber halt nicht SIP, sondern etwas eigenes. Die Standalonegeräte sind nichts anderes als Android-DaddelPhones mit wechselbarem Akku (sehr wichtiges Gimmick), "richtiger" ANT und einer seitlichen PTT-Taste. Sie haben 1-2 SIM-Kartenplätze und WLAN, Du kannst sie daheim als auch einfach über Deinen WLAN-Router betreiben oder im Auto über ein bereits vorhandenes DaddelPhone.

Du kannst Zello auch direkt über Dein DaddelPhone betreiben, hast dann aber keine seitliche PTT-Taste. Und wenn Dein Akku leer ist, geht das Gekasper mit diesen Powerbanks los und Du mußt Deinen Gegenstationen sagen, daß Du erst mal eine Stunde lang die Elektronen von der Powerbank in den Handyakku umschaufeln mußt.

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 565
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: ZELLO Funk

#48

Beitrag von Derby Station »

Also vergleichbar mit Skype. Nur im neuen Gewand.

Okeh.
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden.

Nosensus
Santiago 3
Beiträge: 128
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#49

Beitrag von Nosensus »

Es ist genauso wie bei CB oder AFU auch:
Ausprobieren....
Nur: Bei CB hast du keine Gebühren (alle 2 Jahre wie bei AFU). Bei AFU alle 2 Jahre schon.
Bei AFU solltest du eine Genehmigung zum Betrieb haben (Rufzeichen).
Bei beiden Funkarten kannst du beschränkt, dir die QSO-Partner aussuchen.
Bei Zello schon eher, da du dort unliebsame QSO-Partner auf eine "Black List" setzen oder "stumm" schalten kannst.
Ausserdem sind private Gespräche ausserhalb der bekannten Kanälen, mit jenen möglich, die für so etwas eine "Freigabe" erteilt wurde.

Zu den "POC-Geräten" genannten Funkgeräten:
Es gibt ein "HFG", welches auch alles von einem Smartphone bekannten Funktionen kann.
Kombigeräte können sogar 70cm AFU analog und/oder digital (DMR).

Mobilgeräte sehen wie ein moderner AFU- Mobiltransceiver aus. Funktionen sind ebenfalls wie bei einem Smartphone möglich.
Kostenpunkt: ab 200 Euro je nach Händler für Handgerät oder Mobilgerät. (nach oben bei Kombigeräten mit 70cm AFU)

Da bei allen "POC-Geräten" eine SMA-Antennenbuchse für ext. Antennen vorhanden ist (die man bei Smartphones vermisst...),
sind mit entsprechenden Aussenantennen (Mobil, Zuhause) fast immer ein 3G oder gar 4G Mobilfunkumsetzer erreichbar.

Es ist für jedes "POC-Gerät" eine SIM-Karte und dort mit einer Datenflatrate nötig,
die z.B. bei dem einen oder anderen Provider in D ab 7 Euro pro Monat inkl. Telefon und SMS Flatrate heutzutage kostet.

Benutzeravatar
Derby Station
Santiago 7
Beiträge: 565
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 08:36
Standort in der Userkarte: JO43kb

Re: ZELLO Funk

#50

Beitrag von Derby Station »

Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Es ist für jedes "POC-Gerät" eine SIM-Karte und dort mit einer Datenflatrate nötig,
die z.B. bei dem einen oder anderen Provider in D ab 7 Euro pro Monat inkl. Telefon und SMS Flatrate heutzutage kostet.
Also ist es schlicht Voip, Poip oder sonstiges Oip. No more, nore less. Ich muss da auch nichts ausprobieren. Ich kenne FRN. Das Gleiche in anderer Farbe. Habe selbst mal kurz ein lokales PMR to FRN-Gateway gehabt. Dafür musste ich sogar noch zwei echte PMR-Funkgeräte verwenden. %)

Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Nur: Bei CB hast du keine Gebühren (alle 2 Jahre wie bei AFU).
Und warum habe ich nur alle zwei Jahre, wie bei AFU, keine Gebühren?
OP: Marco ° Phonie: 13HN1999 ° Digi: 13MSH ° Angelausrüstung ist vorhanden.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#51

Beitrag von DocEmmettBrown »

Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Bei AFU solltest du eine Genehmigung zum Betrieb haben (Rufzeichen).
Du solltest nicht, sondern Du mußt!
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Kombigeräte können sogar 70cm AFU analog und/oder digital (DMR).
Haben diese Kombigeräte dann auch einen wechselbaren Akku, vorzugsweise einen, den man auch auf dem Markt beschaffen kann?
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Es ist für jedes "POC-Gerät" eine SIM-Karte und dort mit einer Datenflatrate nötig,
die z.B. bei dem einen oder anderen Provider in D ab 7 Euro pro Monat inkl. Telefon und SMS Flatrate heutzutage kostet.
Nötig nicht, aber empfehlenswert. Man könnte die Dinger über WLAN nutzen, dat geit.

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Nosensus
Santiago 3
Beiträge: 128
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#52

Beitrag von Nosensus »

Derby Station hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:30
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Es ist für jedes "POC-Gerät" eine SIM-Karte und dort mit einer Datenflatrate nötig,
die z.B. bei dem einen oder anderen Provider in D ab 7 Euro pro Monat inkl. Telefon und SMS Flatrate heutzutage kostet.
Also ist es schlicht Voip, Poip oder sonstiges Oip. No more, nore less. Ich muss da auch nichts ausprobieren.
Ja und? Dafür stört mich keiner....
Weder wie auf CB, noch auf AFU.
Die Störungen haben auf den analogen Frequenzen in den letzten 20 Jahren überhand genommen. (PLC, Docsis 3.0 und Trägersteller)
Derby Station hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:30

Und warum habe ich nur alle zwei Jahre, wie bei AFU, keine Gebühren?
Weil das für CB wie auch für Freenet und PMR seit fast 20 Jahren ohne Gebühren ist....
Nur bei AFU muss man alle 2 Jahre so knapp 50 Euro bezahlen.

Nosensus
Santiago 3
Beiträge: 128
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#53

Beitrag von Nosensus »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:03
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Bei AFU solltest du eine Genehmigung zum Betrieb haben (Rufzeichen).
Du solltest nicht, sondern Du mußt!
Ach Daniel....Lasse mal einen SDR-Empfänger an einer X300 auf 2m und 70cm durchlaufen.
Du wirst auf den analogen AFU Direktfrequenzen in FM, dass eine oder andere QSO sehen/hören....
Das geht nur, wenn der SDR-Empfänger das 6,25 Khz Raster beherrscht. Die meisten dieser "Schwarzfunker" haben das Raster eingestellt.
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:03
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Kombigeräte können sogar 70cm AFU analog und/oder digital (DMR).
Haben diese Kombigeräte dann auch einen wechselbaren Akku, vorzugsweise einen, den man auch auf dem Markt beschaffen kann?
Wechselbarer Akku ja. Ob der kompatible zu anderen Akkus ist? Die Standlader sind es z.T. schon mit denen der HFGs von Retevis und Co....
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:03
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Es ist für jedes "POC-Gerät" eine SIM-Karte und dort mit einer Datenflatrate nötig,
die z.B. bei dem einen oder anderen Provider in D ab 7 Euro pro Monat inkl. Telefon und SMS Flatrate heutzutage kostet.
Nötig nicht, aber empfehlenswert. Man könnte die Dinger über WLAN nutzen, dat geit.

73 de Daniel
Daniel, die Flatrate für die Daten über den Provider sind nur dann von nöten,
falls du mal mit diesem POC-Gerät ausserhalb der Reichweite deines W-Lan bist und weiterhin QRV sein willst.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#54

Beitrag von DocEmmettBrown »

Nosensus hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 14:36
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:03
Nosensus hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 20:25
Bei AFU solltest du eine Genehmigung zum Betrieb haben (Rufzeichen).
Du solltest nicht, sondern Du mußt!
Du wirst auf den analogen AFU Direktfrequenzen in FM, dass eine oder andere QSO sehen/hören....
Das geht nur, wenn der SDR-Empfänger das 6,25 Khz Raster beherrscht. Die meisten dieser "Schwarzfunker" haben das Raster eingestellt.
Das ändert aber nichts daran, daß eine Zulassung bei AFu zwingend vorgeschrieben ("muß") ist und keine Empfehlung ("sollte").
Nosensus hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 14:36
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:03
Haben diese Kombigeräte dann auch einen wechselbaren Akku, vorzugsweise einen, den man auch auf dem Markt beschaffen kann?
Wechselbarer Akku ja. Ob der kompatible zu anderen Akkus ist? Die Standlader sind es z.T. schon mit denen der HFGs von Retevis und Co....
Dennoch ist ein Wechselakku eine Spitzensache. Sobald er leer wird, bist Du für einige Sekunden weg und dann mit dem Austauschakku wieder QRV. Beim DaddelPhone dagegen geht das stundenlange Gekasper mit der PowerBank los. Ich persönlich habe an Zello gar nicht so sehr Interesse, aber die "Funkgeräte" (z.B. Inrico T-320) sind einfach durchdachter als DaddelPhones. Und deswegen kribbelt's in den Fingern.

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Orion252
Santiago 5
Beiträge: 300
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 12:04
Standort in der Userkarte: Erlangen

Re: ZELLO Funk

#55

Beitrag von Orion252 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 20:56
...Dennoch ist ein Wechselakku eine Spitzensache. Sobald er leer wird, bist Du für einige Sekunden weg und dann mit dem Austauschakku wieder QRV. Beim DaddelPhone dagegen geht das stundenlange Gekasper mit der PowerBank los.
Öhm... man kann doch ein Smartphone nutzen, während es aufgeladen wird (egal, ob mit Ladegerät oder Powerbank)?

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#56

Beitrag von DocEmmettBrown »

Orion252 hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 23:12
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 20:56
Dennoch ist ein Wechselakku eine Spitzensache. Sobald er leer wird, bist Du für einige Sekunden weg und dann mit dem Austauschakku wieder QRV. Beim DaddelPhone dagegen geht das stundenlange Gekasper mit der Powerbank los.
Öhm... man kann doch ein Smartphone nutzen, während es aufgeladen wird (egal, ob mit Ladegerät oder Powerbank)?
Und Du hälst während der Benutzung das DaddelPhone mit daran mit Klebeband angeklebter Powerbank in der Hand fest? Na, ob das so praktikabel ist...

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Nosensus
Santiago 3
Beiträge: 128
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#57

Beitrag von Nosensus »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 20:56
Ich persönlich habe an Zello gar nicht so sehr Interesse, aber die "Funkgeräte" (z.B. Inrico T-320) sind einfach durchdachter als DaddelPhones. Und deswegen kribbelt's in den Fingern.

73 de Daniel
Richtig Daniel.
So ein Inrico T320 für knapp 200 Euro ist Smartphone und Funkgerät (Zello) in einem, welches man überall mit hinnehmen kann.
Was der einzelne damit tut, ist seine Sache.

Habe so ein T320 seit einigen Monaten im Einsatz und bin voll zufrieden.
Konnte sogar bei einem Bekannten (der mit seinem Handy kaum oder schlecht eine Mobilfunkverbindung zustande bekommt) Anrufe bekommen.
(zwar nur 3G, aber immerhin besser als wie mit seinem Handy und eingebauter Antenne)

Nosensus
Santiago 3
Beiträge: 128
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: ZELLO Funk

#58

Beitrag von Nosensus »

Orion252 hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 23:12

Öhm... man kann doch ein Smartphone nutzen, während es aufgeladen wird (egal, ob mit Ladegerät oder Powerbank)?
Nein, nicht so ohne weiteres....
Manche Original Akkus (Lithium Ion) nehmen das übel bzw. das Ladegerät stoppt den Ladevorgang (das sind die besseren).
Steht bei vielen in der BDA zum Smartphone drin. (zumindest ist das bei meinem Sony Ixperia T der Fall) :roll: :paper:

Antworten

Zurück zu „Funk-Gateway“