CRT SS 9900 Modulation zu leise

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2480
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#16

Beitrag von Lattenzaun »

...Mensch Frank, was willste denn eigentlich mit der Exportgurke ? :dlol:

Die haste doch nur geholt um festzustellen, Icom scheint klar besser zu sein :banane: :banane: :banane:

...mein 756er hat auch paar Features mehr als die Start 1 :dlol: :dlol: :dlol: :dlol:

73,
Schwachstelle 01
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
13 TANGO KILO 477
Santiago 7
Beiträge: 620
Registriert: So 13. Jul 2003, 13:36
Standort in der Userkarte: -
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#17

Beitrag von 13 TANGO KILO 477 »

Mit dem Motorola Bombermike vom Kucha Hans, ebenso dem Densei EC-2023 hat die 9900 eine bombastische Modulation.
Ebenfalls das Turner+3,und Astatic erzeugen eine geniale Modulation.
Auch das Original Mikrofon spielt jetzt an der 9900 einwandfrei.
Was aber im Modulationszweig geändert wird, weiß ich leider nicht.

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk

Bergfunk auf 2200m :wave:

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3304
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#18

Beitrag von Grundig-Fan »

Das Bombermike ist mir zu mächtig von der Größe.

Gesendet von meinem SM-G981B mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 407/color] Geräten.
zZt. stabo xf 9082 pro 2 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + DNT Kurier 5000
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (DFH999)

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3304
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#19

Beitrag von Grundig-Fan »

Lattenzaun hat geschrieben:...Mensch Frank, was willste denn eigentlich mit der Exportgurke ? :dlol:

Die haste doch nur geholt um festzustellen, Icom scheint klar besser zu sein :banane: :banane: :banane:

...mein 756er hat auch paar Features mehr als die Start 1 :dlol: :dlol: :dlol: :dlol:

73,
Schwachstelle 01
Ja vielleicht nehme ich ja eine IC7300 fürs Auto?

Gesendet von meinem SM-G981B mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 407/color] Geräten.
zZt. stabo xf 9082 pro 2 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + DNT Kurier 5000
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (DFH999)

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1555
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#20

Beitrag von LJ80 »

Mit der von mir da gezeigten Modifikation brauchts kein V -Mikro , einfach mal so verbauen wie gezeigt dann brauchts auch keinen DO6RBA nur dazu muss man eben SMD löten können :-)

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2480
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#21

Beitrag von Lattenzaun »

Mensch Frank...das ist ja State of the Art :banane:

Bei mir passte das Gerät ja nicht mehr in die Mittelkonsole, sonst hätte ich doch den Schellackplattenspieler ausbauen müssen :dlol:

Ich hoffe, Du hast doch standesgemäß das Dach Deines Hummers mit einigen 13mm Bohrungen durchsiebt um die geeigneten Antennen zu installieren ?

Etwas nervig ist das denn schon vor der Waschstrasse...immer ne Stunde alles ab und andröseln...dafür haste aber ne astreine CB Performance :dlol:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3304
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#22

Beitrag von Grundig-Fan »

Hab jetzt die verbaut im Auto Bild

Gesendet von meinem SM-G981B mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 407/color] Geräten.
zZt. stabo xf 9082 pro 2 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + DNT Kurier 5000
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (DFH999)

Benutzeravatar
13 TANGO KILO 477
Santiago 7
Beiträge: 620
Registriert: So 13. Jul 2003, 13:36
Standort in der Userkarte: -
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#23

Beitrag von 13 TANGO KILO 477 »

Grundig-Fan hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 13:43
Das Bombermike ist mir zu mächtig von der Größe.

Gesendet von meinem SM-G981B mit Tapatalk
Wenn du das "alte"weiße meinst,da hat man schon was in der Hand.

Der Hans verwendet nun das MOTOROLA GMN6146D,und dieses ist genau so gut,und handlich.........ein Handschmeichler :tup:

Benutzeravatar
13 TANGO KILO 477
Santiago 7
Beiträge: 620
Registriert: So 13. Jul 2003, 13:36
Standort in der Userkarte: -
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#24

Beitrag von 13 TANGO KILO 477 »

LJ80 hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 14:23
Mit der von mir da gezeigten Modifikation brauchts kein V -Mikro , einfach mal so verbauen wie gezeigt dann brauchts auch keinen DO6RBA nur dazu muss man eben SMD löten können :-)
Eben,SMD löten kann und mag nicht jeder,also doch zu einem der genannten Fachmänner.
Wäre doch schade wenn einige hier die es zwar gut meinen,aber nicht können............und dann ihr " Goldener Schraubendreher bzw Lötkolben " aus dem doch guten Gerät nur noch Elektronikschrott fabrizieren. :rolleyes:

Denn dann wird hier im Forum ein neues Thema eröffnet,wo dann gefragt wird,an welchem Poti muß ich denn drehen,mein Funkgerät funktioniert nicht so wie es sein sollte. :dlol:

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1555
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#25

Beitrag von LJ80 »

Die frage ist was machen die anderen bei dem Umbau, ich mach das so, andere wiederum machen wieder etwas ganz anderes ............... aber ich hatte schon einige aufm tisch da wurde angeblich auch dies und jenes gemacht und wenn man dann rein geschaut hat haben die nur den Hub hoch gedreht und abkassiert.

Benutzeravatar
Bravo Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1265
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:44
Standort in der Userkarte: Mönchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#26

Beitrag von Bravo Whisky »

Hallo
die beste Adresse dafür ist Gerhard Maurer
für günstiges Geld beseitigt er auch alle anderen Schwachstellen bei dem Gerät
und die Modulation erkennt man danach nicht wieder.

73 Jürgen
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/

Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 717
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#27

Beitrag von blauescabrio »

Ich habe mir gerade einen Mikrofonadapter für das SS900 gelötet. Eigentlich soll beim SS9900 die Up/Dn-Steuerung auf Pin 2 liegen und PTT auf Pin3. Trotzdem schalten bei mir Mikrofone einwandfrei, die die Up/Dn-Steuerung mit auf der PTT-Leitung auf Pin 3 liegen habe, so wie z . B. das CRT One N. Also wertet das SS9900 up/Dn definitiv auch auf Pin 3/Up/Dn mit aus. Angenehme Überraschung, da ich jetzt mit meinen vorhandenen Standmikrofonen am SS900 die Kanäle schalten kann. Oder stimmt es gar nicht, dass das SS900 Up/Dn auf Pin 2 liegen hat? Oder beides?
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 3304
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#28

Beitrag von Grundig-Fan »

Lässt sich wirklich über dein Mikrofon UP/Down schalten? Ansonsten müssen diese Widerstände eingelötet werden.

So sieht übrigens 6-Pol GDCH aus. Foto 2BildBild

Gesendet von meinem SM-G981B mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 407/color] Geräten.
zZt. stabo xf 9082 pro 2 + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xm5012 + DNT Kurier 5000
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (DFH999)

neotof38
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Di 12. Jan 2021, 19:36
Standort in der Userkarte: Grenoble

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#29

Beitrag von neotof38 »

Hello, should we remove the 4.7k ohm resistor and change the yellow capacitors? What are the original values of the yellows? ... thx

Ps: after this mod, can you put all the microphones? Or just the original one?

My goal is to be able to put my equalizer or my microphone president liberty ...

currently, like everyone else I think, if I put a different microphone, the modulation is too low, especially in ssb ... my ss9900 v1 2014...
LJ80 hat geschrieben:
Di 25. Dez 2018, 02:44
Ich habe meine jetzt mal etwas umgestrickt, klingt wesentlich besser damit auch mit dem O-Mikro, verwende eigentlich nur dieses.

Da wo ich ROT markiert habe diesen Widerstand entfernen und die pept in SSB wie man es vorher nicht hatte.

Nach diesem Umbau ist auf jeden Fall der FM Hub neu einzustellen !

2.jpg

1.jpg


Jetzt bleibt nur noch die SSB Modifikation bei stärkeren Signalen und wie man den unruhigen Empfänger besser machen kann damit dieser einmal weniger Müll mit zieht und auch anzeigt denn der S-Meter hängt wie festgenagelt immer bei min. S4 auch nach S-meter Kurven Anpassung und einspeisen der hierzu benötigten Signalwerte für den Abgleich, aber an der Antenne ist halt bei dem Gerät oder es wird immer Müll angezeigt wo bei gar keiner vorhanden ist.

LJ80
Santiago 9+15
Beiträge: 1555
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modulation zu leise

#30

Beitrag von LJ80 »

nun , wer sich einmal im Internet den Schaltplan besorgt hat ( kann auch der der Lincoln II verwendet werden ) weis was da an originalen werten eingebaut sind , da muss man nicht fragen , nur so wie ich das hier lese würde ich lieber die Finger davon lassen das wird nichts.

Das hat man jetzt davon wenn man eine Modifikation / Änderung zur Ansicht weiter gibt . Hilfestellung dazu kann ich leider nicht geben ich stelle hier nur etwas online und wer das nicht nachbauen kann, Finger weg aber keine Fragen stellen was da original drinnen ist .

Einfach auslöten und ausmessen dann hast Du auch die verbauten Werte , oder auslöten, ändern und die ausgebauten Teile auf ein Blatt Papier kleben dann kann man zur not falls man dazu in der Lage ist die originalwerte wieder einbauen wenn es nicht gefallen sollte .

Der 4,7K in Rot den ich raus lasse dient nur dazu dass mehr in den 1. OP kommt , sprich man bekommt damit viel mehr Verstärkung fast schon wie mit einem V-Mikro und kann das originale weiter verwenden, deutlich bei SSB zu sehen , da kommt mehr PEP dann hinten heraus , und der Rest wirkt sich nur klanglich aus also mehr höhen in allen Modulationsarten und auch besserer Verstärkungsfaktor samt DC Kopplung !

Aber wer oder warum fragt man hier nach den original werten , ich hab doch auf Seite 1 dem Plan gepostet, wer den jetzt noch umsetzen kann auf die Platine weis was original da drinnen steckt .

Antworten

Zurück zu „Modifikationen“