CRT SS 9900 Modifikation Modulation

RadioAtlanta
Santiago 1
Beiträge: 16
Registriert: So 29. Sep 2019, 09:24
Standort in der Userkarte: Bochum

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#16

Beitrag von RadioAtlanta » Do 7. Nov 2019, 11:28

Hallo :wave:
muss mal meine Aussage zum "Kucha-Hans" revidieren, nehme alles zurück im Hinblick auf nicht beantwortete e-mails und entschuldige mich, der arme Kucha-Hans hat oder hatte die Grippe, deswegen nicht so schnell geantwortet...also sorry nochmal und gute genesung :wink: soviel zeit muss sein :wave:
73
Radio Atlanta

Benutzeravatar
Zeroboy
Santiago 1
Beiträge: 21
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 00:00
Standort in der Userkarte: 17111 Borrentin
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern / Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#17

Beitrag von Zeroboy » Mo 9. Dez 2019, 09:35

Suche Schaltplan,für die CRT SS 9900...hat den zufällig jemand zur Hand? Und könnte ich diesen bekommen?

:holy: :wave:

RadioAtlanta
Santiago 1
Beiträge: 16
Registriert: So 29. Sep 2019, 09:24
Standort in der Userkarte: Bochum

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#18

Beitrag von RadioAtlanta » Sa 21. Dez 2019, 08:44

Hallo Zeroboy,
soweit mir bekannt nicht zu bekommen, ausser Händler, die rücken den jedoch nicht raus...leider...der Plan von der lincoln 2 ist im i-net zu finden, ist z.T. auch für die 9900 zu gebrauchen, da grösstenteils baugleich
73
RadioAtlanta

Benutzeravatar
Zeroboy
Santiago 1
Beiträge: 21
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 00:00
Standort in der Userkarte: 17111 Borrentin
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern / Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#19

Beitrag von Zeroboy » Sa 28. Dez 2019, 21:07

ach Schade....

Den von der Lincoln II hatte ich mir schon mal vor Monden angeschaut. Vielen Dank für Information.
Ist nichts brauchbares enthalten.

Funkenflug
Santiago 1
Beiträge: 47
Registriert: Do 30. Apr 2015, 22:46
Standort in der Userkarte: Westerstede
Wohnort: Westerstede

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#20

Beitrag von Funkenflug » So 12. Jan 2020, 13:24

RadioAtlanta hat geschrieben:
Sa 21. Dez 2019, 08:44
Hallo Zeroboy,
soweit mir bekannt nicht zu bekommen, ausser Händler, die rücken den jedoch nicht raus...leider...der Plan von der lincoln 2 ist im i-net zu finden, ist z.T. auch für die 9900 zu gebrauchen, da grösstenteils baugleich
73
RadioAtlanta
Wie kommst du zu der Aussage, die Lincoln II und die SS 9900 seien grösstenteils baugleich?
Gruss aus 26655 oder auch JO33XH :D

Benutzeravatar
bwhisky
Santiago 9
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 09:44
Standort in der Userkarte: Mönchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#21

Beitrag von bwhisky » So 12. Jan 2020, 15:19

sind sehr ähnlich

73
Sommerkamp Sprechfunken ist besser.
http://www.13dl.de/

Benutzeravatar
RB62
Santiago 4
Beiträge: 222
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#22

Beitrag von RB62 » Do 16. Jan 2020, 16:57

Zunächst, wie hier schon geschrieben, spielt die 9900 "out oft he box" schon sehr gut, auch hinsichtlich der Modulation. Diese ist aber m.E. immer noch einen Tick zu dumpf.

Eine gute Alternative für das Mikrofon ist das preisgünstige Albrecht-Mikrofon 4197:
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :1416.html. Das Mikro (Preis ca. 15 Euro) muss allerdings in der Belegung auf das jeweilige Funkgerät umgelötet werden. Die perfekte Lösung für eine exzellente Modulation ist dann aber noch der Einbau eines kleinen Modulationskompressors in das Mikrofon – der Kauf dieses Mikes ist also eher etwas für technisch versierte Anwender.

Alternativ dazu kann man in das Original-Mikro eine kleine Vorverstärker-Platine einbauen (Bild).
VV-Platine.jpg
Hier eine Tonaufnahme des Umbaus des CRT-Standardmikrofons mit ursprünglich dumpfem Klang (Arbeit von Funkdoc Orion2/Detlev in Bochum-Wattenscheid, inzwischen im Ruhestand) mit dieser kleinen Platine:
Vorher: http://www.download.ff-akademie.com/CRT ... iginal.mp3
Nachher: http://www.download.ff-akademie.com/CRT-Mikro-VV.mp3

Ob das Gerät dann noch einen zusätzlichen Lüfter benötigt (Bild), weil es im Betrieb sehr heiß wird, darüber streiten die Experten. Mit dem Lüfter wird die Frequenzdrift auf SSB etwas gemildert.
CRTss9900Luefter1.jpg
Für das Funken in SSB empfehle ich grundsätzlich die Einstellung "RT" (wird so im Display angezeigt), also Clarifier-Verschiebung für Empfänger UND Sender. Hört man nach Bedienen des Clarifiers die Gegenstation klar, dann ist man auch genau auf der Frequenz der Gegenstation. Zwischendurch immer mal wieder je nach Wärmesituation des Funkgerätes etwas nachregeln. Ein sog. "Abgleich" ist bei diesem Gerät also nicht erforderlich, weil es eh auf der Frequenz etwas in Bewegung ist und man das mir dieser Grundeinstellung immer nachregeln kann.

Für den genannten Modulationskompressor bzw. die VV-Platine habe ich leider keine konkreten Bezugsquellen.

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2937
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#23

Beitrag von Grundig-Fan » Do 16. Jan 2020, 17:45

Wieso umlöten des Steckers? Sollten doch beide 6 - Pol GDCH haben. Interessant wäre die Frage ob die Up/Down Tasten vom Albrecht Mikrofon kompatibel zur CRT9900 sind?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 278 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800 + stabo xf4012n + Icom IC7300 + Anytone AT-6666 + stabo xf2000 + DNT Meteor 3000 + DNT M54FM + stabo xm5000
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
sparkling_water
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 16:37
Standort in der Userkarte: Im Süden

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#24

Beitrag von sparkling_water » Do 16. Jan 2020, 19:23

Servus zusammen,

... ja - das Albrecht-Mike funktioniert an der CRT SS 9900. Meine QSO-Partner berichten, dass ich damit besser zu verstehen bin als mit dem original CRT-Mike. :banane:

Jedoch funktionieren die Up-/Down-Tasten des Albrecht-Mike nicht.

-----------

gernstel
Santiago 6
Beiträge: 499
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#25

Beitrag von gernstel » Do 16. Jan 2020, 19:42

Wahrscheinlich passen Kabel und Steckerbelegung, aber eine andere Widerstandskombination ist für die Taster erforderlich. Die sollte sich mit überschaubarem Aufwand anpassen lassen.
Als Kompressor gab es meiner Erinnerung nach auch mal ein Platinchen von ELV. Braucht man den wirklich?

Benutzeravatar
sparkling_water
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 16:37
Standort in der Userkarte: Im Süden

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#26

Beitrag von sparkling_water » Do 16. Jan 2020, 20:23

Ja - sicher ist das eine reine Belegungssache. Die richtigen Widerstände gegen Spannung oder Masse schalten.
Und ein Sprachkompressor, denke ich, schadet bestimmt nicht. Zumindest wenn es um SSB und DX geht.
Das wäre noch ein 8) "Winterprojekt" und könnte bei der nächsten SOTA im Frühjahr mal getestet werden :D


----------

Benutzeravatar
RB62
Santiago 4
Beiträge: 222
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 00:42
Standort in der Userkarte: 45886 Gelsenkirchen
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#27

Beitrag von RB62 » Fr 17. Jan 2020, 09:44

Ich habe mit der CRT9900 mal jemanden mit einem Kompressor und dem Albrecht-Mike gehört, das klang richtig klasse - noch besser, als mein Tonbeispiel mit der VV-Platine.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3626
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#28

Beitrag von Krampfader » Fr 17. Jan 2020, 10:48

RB62 hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 09:44
Ich habe mit der CRT9900 mal jemanden mit einem Kompressor und dem Albrecht-Mike gehört, das klang richtig klasse - noch besser, als mein Tonbeispiel mit der VV-Platine.
Wäre diese kleine Platine um EUR 3,-- als Kompressor geeignet?, siehe Bild:

Bild
Quelle: https://de.aliexpress.com/wholesale?cat ... eamplifier

Technische Beschreibung gibt es hier beim FUNKAMATEUR: https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... Ze2HnnR6ZB

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
sparkling_water
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 16:37
Standort in der Userkarte: Im Süden

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#29

Beitrag von sparkling_water » Fr 17. Jan 2020, 12:10

Ja - sollte funktionieren.
Der verbaute IC SSM2167 enthält einen entsprechenden Sprach-Kompressor.

Bei Box73 gibt es einen Bausatz mit SSM2167 für den FT-817 / FT-818
https://www.box73.de/product_info.php?products_id=945

___

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 5
Beiträge: 355
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: CRT SS 9900 Modifikation Modulation

#30

Beitrag von Badewanne » Fr 17. Jan 2020, 14:37

Damit allein wirst Du nicht glücklich, der Bausatz für den FT817 hat noch einen Vorverstärker drin.
Ich hab das ELV-Teil mit dem SSM2167 mal ausprobiert und auch erst noch einen Vorverstärker gebraucht.
In ein vorhandenes Mike mit entsprechend ausreichend Vorverstärkung kann man das schon eher einbauen.
Das mit der Rauschsperre oder auch "noise gate" ist auch nicht so prickelnd,
wenn es in den Sprechpausen ganz leise ist,
bekommst Du den Rapport: "Dein Mike hat Aussetzer!"
Das muß man dann so einstellen, daß es noch ein Bißchen brummt. :wink:
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei

Antworten

Zurück zu „Modifikationen“