Batteriepack an Albrecht 6110?

Benutzeravatar
y.gain
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Di 8. Okt 2019, 17:00
Standort in der Userkarte: Hagen, NRW

Batteriepack an Albrecht 6110?

#1

Beitrag von y.gain »

Hallo zusammen,
ich frage mal in die Runde, denn mir raucht schon vor lauter Infos der Kopf, kann man einen Batteriepack bedenkenlos an diese (oder überhaupt an eine) Funke anschließen? Der Hersteller empfiehlt eine möglichst „stabilisierte Stromversorgung“, da sonst Schäden entstehen könnten. Gestern aber sah ich in einem Video eine President, betrieben an einem Pack. Was denn nun? :roll: :shock: :D

Wenn ja, könnt ihr mir da vielleicht etwas empfehlen? Ich wohne recht bergig und wollte mal Reichweiten austesten..


73
Yeti71
QTH Locator JO31RI

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#2

Beitrag von Krampfader »

Hallo Yeti71

Du kannst bedenkenlos z.B. einen günstigen Blei-Akku an Deine 6110 klemmen, ich empfehle diesen hier, siehe: https://www.conrad.at/de/p/conrad-energ ... 50915.html

Da kann gar nichts passieren, ich verwende(te) ebenfalls mal diesen Blei-Vlies-Akku (CP1290), siehe Foto:

Bild Bild

Viel Spaß damit oben am Berg! :wave:

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
y.gain
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Di 8. Okt 2019, 17:00
Standort in der Userkarte: Hagen, NRW

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#3

Beitrag von y.gain »

Hallo Andreas,
jau danke, dann schau ich mal! Muss mich wohl daran gewöhnen, dass es in vielen Punkten immer sehr gegensätzliche Meinungen gibt, die einen sagen das, die anderen dies, aber nu .. :wink:

Bis dann
QTH Locator JO31RI

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#4

Beitrag von Krampfader »

Gerne Yeti71

Was soll den (angeblich) passieren bei Akkubetrieb??

Du kannst natürlich auch einen hochwertigen LiFePo4 verwenden, wie z.B. diesen hier, siehe: https://www.airbatt.de/AIRBATT-Energiep ... gsbatterie

Das Teil ist „flugzertifiziert“, wiegt mit 1,4kg genauso viel wie mein 10Ah-eneloop-Akku und lässt Dich oben am Berg bestimmt nicht im Stich ...

Musste von Gegenstationen leider schon öfters hören dass deren Akkus nach stundenlangem, mühevollem Aufstieg dann am Ziel angekommen binnen kürzester Zeit einbrachen, bis zur Unbrauchbarkeit, was bitte nehmen die für Akku-Leichen mit im Rucksack??

Wie auch immer, mit dem kleinen Blei-Akku bist Du fürs erste mal gut bedient.

Viel Spaß damit! :wave:

Andreas

PS: geeignetes Ladegerät nicht vergessen
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Der Fliegenfischer
Santiago 2
Beiträge: 69
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:12
Standort in der Userkarte: 91346 Wiesenttal

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#5

Beitrag von Der Fliegenfischer »

Hallo Yeti71,

ich betreibe meine 6110 im Auto ebenfalls mit einem günstigen Bleiakku.
Mich hat es genervt, dass ich beim Stehen immer die Zündung anmachen musste, da der Zigarettenanzünder ansonsten keine Spannung hat.
Den Akku stell ich dann einfach in den Fußraum, da stört er nicht.
Funktioniert einwandfrei!

Den Akku lade ich mit einem sowie vorhandenen einfachem Autobatterie-Ladegerät.

Viele Grüße

Claus / Der Fliegenfischer aus der Fränkischen Schweiz
Kanal 33FM
13FR009
13HN1305
Der Fliegenfischer aus der Fränkischen Schweiz

Benutzeravatar
y.gain
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Di 8. Okt 2019, 17:00
Standort in der Userkarte: Hagen, NRW

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#6

Beitrag von y.gain »

@Andreas: Irgendwo hat jemand geschrieben „unregelmäßige Stromspitzen “ (aus dem Gedächtnis) wären halt nicht so pralle, was mir relativ Ahnungslosen erstmal schlüssig erschien, weshalb ich hier diese Frage stellte. Jetzt bin ich ja schlauer. Yep, son Bleiakku könnte ich mir vorstellen.

Hallo Claus,
danke für den Tipp, bin aber kein Autofahrer. Egal, so ein Akku wiegt ja nichts und in einer Stunde habe ich hier einen relativ guten oberkünftigen Punkt erreicht.

Danke nochmal, ich berichte beizeiten..

73
Yeti71
QTH Locator JO31RI

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6269
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#7

Beitrag von odo »

y.gain hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 13:04
... eine möglichst „stabilisierte Stromversorgung“, da sonst Schäden entstehen könnten. Gestern aber sah ich in einem Video eine President, betrieben an einem Pack. Was denn nun? :roll: :shock: :D
Oh,oh. Da besteht noch viel Lernbedarf. :book:
Stabilisierter als ein Akku geht kaum.

Es geht bei der Stabilisierung (eines Netzteils) einerseits um eine möglichst konstante Spannung aber vor allem auch um geringe Restwelligkeit bei ausreichender Stromstärke.

All dies bietet ein Akku mit ausreichender Kapazität und Spannung "automatisch".
Manch OM nutzt einen Akku sogar als "Stabilisator" zwischen Netzgerät und Funkgerät um Belastungsspitzen "abzufangen".
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
y.gain
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Di 8. Okt 2019, 17:00
Standort in der Userkarte: Hagen, NRW

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#8

Beitrag von y.gain »

Tach erstmal. Was ist das denn für eine Art? Lernbedarf, ja, habe ich, schließlich bin ich Anfänger. Oder meinst Du damit auch die/den Verfasser des Manuals??

Bild
Dateianhänge
Albrecht 001.jpg
QTH Locator JO31RI

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#9

Beitrag von Krampfader »

Hallo Yeti71

In der Bedienungsanleitung steht man soll z.B. nicht folgendes Gerät verwenden um das Funkgerät mit Strom zu versorgen, siehe Bild:

Bild
Quelle: https://www.idealo.at/preisvergleich/Of ... gKHffD_BwE

Einen Akku hingegen welcher eine Nennspannung zwischen 12V und 13,8V besitzt kannst Du bedenkenlos verwenden. Ab einer Kapazität von 4Ah bist Du dabei, siehe Fotos von meinem Gerät: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 35#p540946

Welche Antenne planst Du oben am Berg einzusetzen??

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
y.gain
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Di 8. Okt 2019, 17:00
Standort in der Userkarte: Hagen, NRW

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#10

Beitrag von y.gain »

Hallo Andreas,
yep, das erschien mir logisch, ich bezog mich auf „ungeregelte Spannungsversorgungen“ (irrtümlicherweise Akkus), so zumindest meine Lesart und da ich im Netz über Akkus Gegenteiliges las, fragte ich hier lieber mal nach. Nun bin ich ja schlauer. Danke.

In puncto Portabelantenne sammel ich mir gerade Infos zusammen und wühle mich durch die einschlägigen Händlerseiten. Für Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich natürlich dankbar .. sie sollte halt praktikabel sein, da ich ausschließlich mit dem Rucksack unterwegs bin.

Grüße aus HA,
Yeti71
QTH Locator JO31RI

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#11

Beitrag von Krampfader »

Hallo Yeti71
y.gain hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 10:42
yep, das erschien mir logisch, ich bezog mich auf „ungeregelte Spannungsversorgungen“ (irrtümlicherweise Akkus), so zumindest meine Lesart und da ich im Netz über Akkus Gegenteiliges las, fragte ich hier lieber mal nach. Nun bin ich ja schlauer. Danke.
Nein, keine Angst. Schädliche Spannungspitzen gibt es bei einem Akku nicht. Im Gegenteil. Ein genügend großer Akku "glättet" sogar den Spannungverlauf. Das Einzige was passieren kann ist dass das Funkgerät dann nicht mehr ordentlich arbeitet (falls der Akku zur Neige geht). Kaputt wird dabei aber nichts ...

y.gain hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 10:42
In puncto Portabelantenne sammel ich mir gerade Infos zusammen und wühle mich durch die einschlägigen Händlerseiten. Für Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich natürlich dankbar .. sie sollte halt praktikabel sein, da ich ausschließlich mit dem Rucksack unterwegs bin.
Für den Rucksack empfehle ich Dir folgendes Equipment:
- 10m GFK Mast "MINI", siehe: https://www.dx-wire.de/gfk-masten/gfk-m ... -mini.html
- Simpler Halbwellen-Dipol (Eigenbau-Drahtantenne), siehe: https://i.ibb.co/3cGvpGq/Bauplan-T2-LT-Antenne-V3.png

Zur Not kann man diese Antenne auch mittels Schnur + Wurfgewicht in einen hohen Baum hochziehen. Beim Mast geht es auch etwas günstiger (allerdings dann längeres Packmaß), siehe 9m-Askari unter: https://www.askari.at/silverman-stigma- ... 90837.html . Oder Du guckst auch mal unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 40#p541063 , Sven hat bestimmt eine passende Drahtantenne für Dich!

Viel Spaß und Erfolg damit. Am Berg oben gibts immer tolle Verbindungen! :wave:

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
y.gain
Santiago 1
Beiträge: 45
Registriert: Di 8. Okt 2019, 17:00
Standort in der Userkarte: Hagen, NRW

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#12

Beitrag von y.gain »

:shock:

Uffzh .. Danke für Deine Hilfsbereitschaft, ich schaue mir das alles mal in Ruhe an. Now i got tons of informations .. :tup:

73
QTH Locator JO31RI

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3926
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#13

Beitrag von Krampfader »

Gerne Yeti71

Ganz genau. Guck Dir in Ruhe alles mal an, Du wirst die richtige Entscheidung treffen ...

Mit obiger „Grundausrüstung“ bist Du am Berg schon mal „mit dabei„. Nach oben gibts natürlich keine Grenze, wie überall ...

Vorteilhaft ist auch wenn Deine 6110 am Messeplatz optimal abgeglichen wurde, was Leistung und Modulation betrifft. Wir hatten schon mal ein Gerät welches (direkt aus dem Karton) nicht mal 2W lieferte, mal abgesehen von einer viel zu leisen Modulation. Ein Kollege (Funkamateur) aus unserer Runde konnte das jedoch schnell beheben ...

So oder so, viel Spaß :)

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6269
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#14

Beitrag von odo »

y.gain hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 22:57
Oder meinst Du damit auch die/den Verfasser des Manuals??
Nein, den Leser des Manuals.

Es macht technisch keinen Unterschied, ob das Funkgerät im FZ an der Batterie oder ausserhalb des FZ an einer separaten Batterie betrieben wird.
Und das mit der "ungeregelten Spannung" steht zudem explizit unter Überschrift "Betrieb mit Netzteil".
Was soll da noch unklar sein?
:wave: :wave:
odo

oberlaender
Santiago 3
Beiträge: 198
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: Batteriepack an Albrecht 6110?

#15

Beitrag von oberlaender »

Können die Dinger 14.8V ab?
Verwendete Geräte: Alan 42, Intek M 495 und eine Wilson 1000

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“