Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

Benutzeravatar
meistergrimbart
Santiago 2
Beiträge: 51
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 09:35
Standort in der Userkarte: Hessisch Oldendorf

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#16

Beitrag von meistergrimbart »

Nein, verunsichern lasse ich mich nicht. Ich habe mich ja auch schon entschieden, was ich für den Einstieg erstmal machen will. Aber auf der anderen Seite bin ich wirklich dankbar und freue mich, wenn ich hier oder anderswo viele verschiedene Standpunkte und Erfahrungen zu lesen bekomme.

Was ich dann letztlich mache mag eine andere Sache sein, aber man wird nicht dümmer davon, wenn man sich die unterschiedlichsten Auffassungen durch den Kopf gehen lassen kann. Am besten bevor man sich mit dem Hammer auf den Daumen gekloppt hat.

Dafür vielen Dank, an alle. :)

Wie gesagt - mein Plan ist, erst einmal etwas nicht so Teures, nicht so Aufwendiges herzustellen, damit ich erstmal anfangen kann. Etwas, mit dem man erstmal ganz gut klarkommt. Wenn sich herausstellt, daß mir das genug ist, umso besser. Und wenn ich irgendwann etwas anderes, besseres will, weiß ich dann wenigstens was ich will, und warum. Und dann hat das Hand und Fuß.

Und in der Zwischenzeit habe ich Spaß und Gelegenheit Dinge zu lernen. Nicht nur Technik. Auch Funkbetrieb. Kann ja keiner wollen, daß ich mit den Gepflogenheiten aus dem BOS-Funk (von früher, keine Ahnung, wie das da heute läuft) auf dem CB auftauche. Müßte man ja denken, ich wäre grob unhöflich. :shock: :holy: Aber dafür muß ich eben erstmal öfter zuhören. Und das geht bei mir nur, wenn ich erstmal ein wenig Draht in der Luft habe. Und so schließt sich der Kreis. :)

Und sowieso - beim Selbstbau einer Antenne lerne ich ja nicht nur, wie man ein Kabel abisoliert oder wie man nicht die Leiter herunterfällt. Sondern auch was ein RG58 ist, und warum, wie lang dieses oder jenes sein muß, und warum, was ein Dipol ist, und was ein Langdraht, und wofür das gut ist, was eine Stehwelle ist, etc. pp. Ist schon für sich genommen nett, bevor ich die Sprechtaste auch nur das erste Mal gedrückt habe. :)

Also ... auf zu neuen Ufern. :)
--
13HN379 - QTH JO42PE

Vorsichtiger Mann, der zum Mahle kommt, / Schweigt lauschend still.
Mit Ohren horcht er, mit Augen späht er / Und forscht zuvor verständig.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3877
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#17

Beitrag von Krampfader »

Guten Morgen Meistergrimbart

Du machst alles richtig. Hier die aktuellste Version des Bauplanes, extra für Dich erstellt:

Bild

Gutes Gelingen und viel Erfolg!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
meistergrimbart
Santiago 2
Beiträge: 51
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 09:35
Standort in der Userkarte: Hessisch Oldendorf

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#18

Beitrag von meistergrimbart »

Danke, Andreas. :)

Genau nach dem Plan hatte ich vor zu bauen. :) :thup:

Ich sehe, der Unterschied liegt in der Verlängerung der Spitze zum Abstimmen? Alles andere scheint gleich zu sein.
--
13HN379 - QTH JO42PE

Vorsichtiger Mann, der zum Mahle kommt, / Schweigt lauschend still.
Mit Ohren horcht er, mit Augen späht er / Und forscht zuvor verständig.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3877
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#19

Beitrag von Krampfader »

Ja, genau. Die Spitze lässt man etwas länger und schlägt sie dann eng zurück. Dadurch bekommst Du zusätzlich auch noch eine kleine Schlaufe zum Aufhängen/Hochziehen. Außerdem hab ich noch eine „Unschärfe“ beseitigt, und zwar die Position der Bemaßung der unteren Diopllänge. Und hinzugefügt dass die Länge des Anschlusskabels beliebig ist ...

Halte uns bitte am Laufenden!

Danke und Grüße

Andreas

PS: Falls Du das empfohlene Verlängerungskabel verwendest ersparst Du Dir sogar die Lötarbeit für den PL-Stecker (einfach Dein Handy mit der Kamera auf den QR-Code halten und Link öffnen)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1544
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#20

Beitrag von Charly Whisky »

Hallo Andreas,

ich habe eine Bitte :crazy: :

Da ich grundsätzlich kein RG58 verwende sondern erst mit 10er Durchmesser arbeite muss ich logischerweise die MWS anders dimensionieren.

Ich meine gelesen zu haben, dass man bei 10er Koax 11 Windungen bei einem Durchmesser von X mm verwendet.

Hast Du die Zahlen parat?

VG
Christian

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 516
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#21

Beitrag von 13TM003 »

Hi Christian,

Wenn Du das RG213 meinst sollte es gleiche Windungszahl und gleicher Durchmesser sein. Das RG213 hat ja die selbe Kapa/m wie RG58 ...
Das wird allerdings n ganz schöner Darm mit dem 213er am Masten ^^

Viele Grüße,
Axel
-= DO2AK - Raven - 13HN105 Dresden =-

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3877
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#22

Beitrag von Krampfader »

Hallo Christian

Guckst Du bitte mal hier:

Bild
Quelle: http://www.karinya.net/g3txq/chokes/

Berichte uns dann bitte wie Deine T2LT aus 10mm Kabel spielt, bin gespannt!

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1544
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#23

Beitrag von Charly Whisky »

Vielen Dank Andreas!

Ich habe nachgeschaut: An meiner 5/8 GM hat der Antennenbauer meiner Wahl folgendermaßen agiert:

H2010 in 10 mm
MWS:

11 Turns auf 11 cm core gewickelt.

:rolleyes:

Vielleicht liegt es an der Ausbreitungsgeschwindigkeit? 2010 in 10 mm hat v= 0.83 entsprechend 249.000 km/s
RG213 hat "nur" 0.677 entsprechend 200.000 km/s
:book:

PS: Wenn ich eine Drahtantenne baue, dann verwende ich nur Kabel mit Schirmdämpfung jenseits 105 db und das an einem Stück: Das Anschlusskabel geht durchgängig vom PL- Stecker am Funkgerät bis zur Antennenspitze.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3877
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#24

Beitrag von Krampfader »

Charly Whisky hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 12:23
Wenn ich eine Drahtantenne baue, dann verwende ich nur Kabel mit Schirmdämpfung jenseits 105 db und das an einem Stück: Das Anschlusskabel geht durchgängig vom PL- Stecker am Funkgerät bis zur Antennenspitze.
Im Prinzip löblich Christian. Ich befürchte nur man zahlt ne Menge an Lehrgeld bis der RF-Choke dann endlich passt. Das H2010 ist zwar sehr gut aber nicht gerade günstig (zum Experimentieren) ...

Wie auch immer. Solltest Du Erfolg haben berichte uns bitte von Deiner „High-End-T2LT“.

Danke und Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Charly Whisky
Santiago 9+15
Beiträge: 1544
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#25

Beitrag von Charly Whisky »

Hallo Andreas,

da die MWS ja nicht unbedingt in die Sendefeldstärke eingeht, sehe ich das mit der genauen Dimensionierung nicht so eng.

Ich verwende selbst auch nicht das H2010 sondern das Airborn5 bzw. 10 Koaxkabel aus Gewichtsgründen.

Das wiegt nur die Hälfte und hat die mit die geringsten Verluste.

VG
Christian

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 8
Beiträge: 983
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#26

Beitrag von ultra1 »

Hallo Peer !

Wenn Du, wie der Titel dieses Threads, mit Spanien und Italien oder anderen fernen Länder funken möchtest,
kannst Du auch eine horizontale Antenne verwenden.
Dabei ist dann ein Standort im Loch auch kein großes Hinderniß,
so wie es bei Verbindungen zu Funkern in deiner Umgebung ist. Dabei wäre dann eine horizontale Antenne ebenfalls ungünstig.

Ich verwende auf meiner Terasse einen horizontalen Bazooka-Dipol.
Der geht zu beiden Seiten etwas nach unten, das nennt sich inverted-V.
Der wird sehr einfach aus RG-58 gefertigt und geht spitze für Raumwelle, was die Weitverbindungen in das Ausland beschreibt.
DSCF1267.JPG
Bauanleitung gibt es hier im Forum.



Viel Spaß und Erfolg beim Basteln.
Und es gibt hunderte interessanter Antennen !


73, Ingo
Zuletzt geändert von ultra1 am Mi 19. Jun 2019, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3517
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#27

Beitrag von Alexander »

Joha hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 19:33
Charakter korrelierte m. E. bis dato nicht mit ADHS. Aber ich sollte das neu bewerten :crazy:

@Peer

Für CB würde ich Dir eine Lambda Halbe empfehlen. Ist auch preislich im Rahmen. “Wanderndes SWR” bei Nässe ist Blödsinn, könnte ich hier dieser Tage nicht feststellen.

Ob Du einen Analyzer brauchst, lass ich auch mal dahingestellt sein.
Hallo JoHa...

... einen Antennen-Analysator braucht man in der Regel nur, wenn man wirklich tief in den Selbstbau und in die Eigenkonstruktion einsteigen will!, Da kommt es oftmals auf jedes "µ" an Verbessereung bzw. Verfeinerung an. Wer einen Dipol - gleichgültig ob horizontal oder vertikal - bauen will, braucht außer einem guten Augenmaß, nur etwas Grundwissen. (Ich selbst habe schon vor vielen vielen Jahren, bei meiner Expedition auf den Vulkan Etna, nachts im stockdunkeln aus etwas Draht und einer Plastiktüte, einen Dipol gebaut, mit dem ich auf der Bodenwelle bis Afrika und Israel gekommen bin. Der Bau dauerte keine 15 Minuten)

Die Antenne , welche von Karmpfader Andreas empfohlen und entworfen wurde, ist ohne Einschränkung bestens zu empfehlen. Der Mann kann was.

vy73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 872
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#28

Beitrag von Jack4300 »


Charly Whisky hat geschrieben:Hallo Andreas,

da die MWS ja nicht unbedingt in die Sendefeldstärke eingeht, sehe ich das mit der genauen Dimensionierung nicht so eng.
Die Luftspule bildet aber zusammen mit ihrer parasitären Kapazität einen Sperrkreis. Erst dadurch wird sie wirklich hochohmig. Das dann aber auch nur in einem relativ schmalen Frequenzbereich. Die Kapazität ist abhängig von der Geometrie der Spule und des Kabels.

Bild

Benutzeravatar
meistergrimbart
Santiago 2
Beiträge: 51
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 09:35
Standort in der Userkarte: Hessisch Oldendorf

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#29

Beitrag von meistergrimbart »

So, die T2LT Antenne an der 8 m Angelrute im Giebel ist fertig und vorläufig in der Luft. Vorläufig deswegen, weil ich mir noch ein SWR Meßgerät ausleihen muß um die Antenne richtig einzustellen. Dann werde ich auch die Übergänge an der Teleskoprute mit Panzerband festlegen und den Antennendraht in Abständen an der Rute. Im Moment ist mir das zuviel Flatterei.

Mein Problem (ok, eines meiner Probleme :lol: ) ist mein Perfektionismus ... :think: :lol:

Aber es ist jetzt schon besser: ich höre alle möglichen Leute, manchmal wird was zum Standort gesagt. Es scheint, ich kann heute so bis 40 km durch's Weserbergland (nicht flach) hören. Schonmal merklich besser als mit der Aufsteckantenne. Was Wunder. :D

Hier ein paar Bilder, zur allgemeinen Belustigung.

(Keine Ahnung, warum ich die hochformatigen Bilder nicht aufrecht kriege. Muß man eben den Kopf auf die linke Schulter drehen. Sorry.)

20190623_123607-4dr.jpg
20190623_123607-3.jpg
20190623_123607-2.jpg
--
13HN379 - QTH JO42PE

Vorsichtiger Mann, der zum Mahle kommt, / Schweigt lauschend still.
Mit Ohren horcht er, mit Augen späht er / Und forscht zuvor verständig.

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 8
Beiträge: 983
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Spanier, Italiener und andere? Mit Mininalausstattung und im Loch?

#30

Beitrag von ultra1 »

Hallo Peer !

Viel Erfolg beim abstimmen deiner Antenne .
Sieht auf deinen Fotos gut aus :tup: .

Bin gespannt ob und wann wir uns auf Funk erwischen.
Ist Meistergrimbart auch dein Rufzeichen ?


:wave:
73, Ingo. - Ultra 1 -

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“