stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1415
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#16

Beitrag von Krampfader » Mo 23. Jul 2018, 23:00

wasserbueffel hat geschrieben:
Do 1. Feb 2018, 15:23

Es ist nicht die erste Gainmaster die ich aufgebaut habe!!!
Bei anderen Leuten waren auch die Störungen wesentlich geringer als mit einer anderen Antenne.

Mein Sohn hat im Dachgeschoss(direkt unter dem Antennenmast) ca 15 Geräte die HF Müll machen.
Darunter sind auch WLAN,DLAN,Router,diverse Linkstrecken vom SAT Receiver zum Schlafzimmer TV,Läppis
und anderes China und Elektronik Zeugs mit billigen Lade und Schaltnetzteilen ,etc.etc.

Erzeugt bei mir einen Störpegel auf dem Funkgerät von S7-bis S9!!!
Das war bei der IMAX 2000 so ,auch bei der A99(hatte ich 3 Monate bevor ich auf die Gainmaster umgestiegen bin).
Hatte sogar mal 14 Tage (probeweise)eine Blizzard drauf,auch die gleichen Störungen.
Wie ich die Gainmaster montiert hatte dachte ich erst ich hätte was falsch gemacht,hatte nur noch Störungen bis max S3.
Nach diversen Tests mit Funkern wo ich die Empfangswerte kannte und nach Messen des SWR über den ganzen Bereich meines Funkgerätes merkte ich das alles ok ist.

Jetzt kann ich sogar an der SSB NRW Runde auf Kanal 15 teilnehmen.
Da hatte ich früher nie was gehört durch die Störungen.

Walter
Quelle: viewtopic.php?f=15&t=45550&start=75

Walter, vergiss bitte nicht dass die Blizzard offensichtlich mehr QRM reinzieht als die überteuerte "Tupperantenne" ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4852
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#17

Beitrag von wasserbueffel » Di 24. Jul 2018, 01:08

Krampfader hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 23:00


Walter, vergiss bitte nicht dass die Blizzard offensichtlich mehr QRM reinzieht als die überteuerte "Tupperantenne" ;)

Grüße

Andreas
Deshalb behalte ich auch die Tupperantenne.
Hat auch noch einen Vorteil,die funktioniert sogar horizontal.
Brachte bessere Signale in 10 Meter Band als meine FD 4.

Walter

Highwayman46
Santiago 1
Beiträge: 43
Registriert: Do 13. Okt 2016, 07:39
Standort in der Userkarte: Schrobenhausen
Wohnort: Nähe Schrobenhausen

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#18

Beitrag von Highwayman46 » Di 24. Jul 2018, 07:10

Grundig-Fan hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 19:21
Was du auch tust. Lass dir bitte keine Power Lance oder deren Derivate und bitte auch keine A99 oder deren Derivate aufschwatzen.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Was gibts denn an der A99 auszusetzen?
Das Leben ist ein ******-spiel, aber die Grafik ist geil!!

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
Beiträge: 2331
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#19

Beitrag von Grundig-Fan » Di 24. Jul 2018, 08:19

Das sie taub ist wie ein Dummy. Sonst nichts. Ist bestimmt eine praktische Antenne für den Bergfunk und funktioniert in exponierter Höhe. Alles andere habe ich und viele Stationen in meiner Umgebung aufgegeben. Sogar die gute alte Ringo-Star hat mehr Empfang gebracht.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


QRV seit 1981 mit bisher 161 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+stabo xf4012
Antenne: Sirio Gainmaster 1/2
Mike: Sadelta Bravo Plus + stabo Optimike X

Frank (Dagobert 01)

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1415
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#20

Beitrag von Krampfader » Di 24. Jul 2018, 09:17

wasserbueffel hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 01:08
Deshalb behalte ich auch die Tupperantenne.
Hat auch noch einen Vorteil,die funktioniert sogar horizontal.
Brachte bessere Signale in 10 Meter Band als meine FD 4.
Diese Erfahrung haben wir letzten Samstag auch gemacht als uns ein heftiger Windstoß die "Gain-Master" umgelegt hat, mitten im CQ, CQ-Rufen, es meldeten sich daraufhin unverhofft Stationen von der Nordsee-Küste ... also, legt Eure Gain-Master ruhig mal um ;)

Bild

Siehe dazu meinen Bericht: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8272 und in diesem Zusammenhang geplanten nächsten Versuch: viewtopic.php?f=15&t=45250&start=675#p511485

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

guglielmo
Santiago 5
Beiträge: 352
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#21

Beitrag von guglielmo » Di 24. Jul 2018, 14:40

Ins unreine geschrieben:
Erste Variante (Vertikale Polarisation):
Transciever --> Koaxialleitung --> Antennentuner (bzw. Matchbox) --> Koaxialleitung --> Groundplane (Lambda/4)

Zweite Variante (Horizontale Polarisation):
Transciever --> Koaxialleitung --> Antennentuner (bzw. Matchbox) --> Koaxialleitung --> Mantelwellensperre --> Hühnerleiter --> Lambda/2 Dipol

Lambda/2 ca. 5,5 m pro Schenkel. Hiermit kannst Du senden und empfangen auf diesen Bändern. Auf 10 und 12 m jedoch senden nur mit Amatuerfunklizenz.

P.S. Zusätzlich ist ein SWR Messer sinnvoll. Der Dipol sollte mindestens 5 Mter über den Boden gespannt sein.

Tuner: https://www.funktechnik-bielefeld.de/ze ... deleistung
SWR: https://www.funktechnik-bielefeld.de/k- ... -26-29-mhz
Mantelwellensperre: https://www.funktechnik-bielefeld.de/cg ... att-ssb/cw

P.S. Sowohl die Grounplane als auch der Dipol lassen sich mit einfachsten Bordmitteln eines Heimwerkers herstellen.

Grounplane 1: http://www.dl2jas.com/antennen/cb4/cb4.html
Grounplane 2: https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... isHz_FlaeB

Für den Dipol habe ich keinen vernünftigen Link gefunden. Ich müsste mal meine eigene Selbstbauantenne dokumentieren. Leider habe ich sie gerade erst überholt und wieder aufgehängt. Nur zum Fotografieren hole ich sie jetzt nicht runter.

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 584
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#22

Beitrag von Kanalratte I » Di 24. Jul 2018, 15:00

Welchen Zweck erfüllt da der Tuner bzw Matchbox? Da hier nur das 11m Band zum Senden benutzt wird, ist eine Anpassung der Antenne unnötig (die Antenne selbst ist angepasst) Warum ist der dann drin?
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

guglielmo
Santiago 5
Beiträge: 352
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#23

Beitrag von guglielmo » Di 24. Jul 2018, 15:54

Damit ein Funkamateur auch auf 10 oder 12 m senden kann. Darüber hinaus lässt sich über eine gute Matchbox auch auf ein und dem selben Band die Feinabstimmung optimieren.

Beispiel CB:
26,965 MHz entspricht 11,126 Neter

27,405 MHz entspricht 10,947 Meter

Wie lang soll der Strahler sein? Auf welche Frequenz will man abstimmen? Natürlich muss auch der Verkürzungsfaktor berücksichtigt werden! Gerade ein verändern der Frequenz verschiebt die Strom- und Spannungsverhältnisse auf den Strahlerelementen. Damit auch die komplexen Fußpunktwiderstände. Mit der Matchbox kann man eine optimale Anpassung auf 50 Ohm erreichen. Ich selber erlebe es auch in der Praxis, das ein nachstimmen im selben Band auch den Empfang von schwachen Signalen verbessern kann. Natürlich ist die Matchbox kein muss, aber schadet auch nicht. Gerade wenn man mit verschiedenen Antennen experimentieren möchte und was herauskitzeln will.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 7
Beiträge: 671
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#24

Beitrag von Kid_Antrim » Di 24. Jul 2018, 18:05

Du, guglielmo?
Ist so eine matchbox das gleiche wie ein Antennen Tuner? Ich habe einen automatischen LDG z-100 plus.
Macht der prinzipiell dasselbe wie die zetagi Büchse?

Viele Grüße

Kid

13STW
Santiago 3
Beiträge: 143
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#25

Beitrag von 13STW » Di 24. Jul 2018, 21:45

Krampfader hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 09:17
wasserbueffel hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 01:08
Deshalb behalte ich auch die Tupperantenne.
Hat auch noch einen Vorteil,die funktioniert sogar horizontal.
Brachte bessere Signale in 10 Meter Band als meine FD 4.
Diese Erfahrung haben wir letzten Samstag auch gemacht als uns ein heftiger Windstoß die "Gain-Master" umgelegt hat, mitten im CQ, CQ-Rufen, es meldeten sich daraufhin unverhofft Stationen von der Nordsee-Küste ... also, legt Eure Gain-Master ruhig mal um ;)

Bild

Siehe dazu meinen Bericht: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8272 und in diesem Zusammenhang geplanten nächsten Versuch: viewtopic.php?f=15&t=45250&start=675#p511485
Krampfader hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 09:17
wasserbueffel hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 01:08
Deshalb behalte ich auch die Tupperantenne.
Hat auch noch einen Vorteil,die funktioniert sogar horizontal.
Brachte bessere Signale in 10 Meter Band als meine FD 4.
Diese Erfahrung haben wir letzten Samstag auch gemacht als uns ein heftiger Windstoß die "Gain-Master" umgelegt hat, mitten im CQ, CQ-Rufen, es meldeten sich daraufhin unverhofft Stationen von der Nordsee-Küste ... also, legt Eure Gain-Master ruhig mal um ;)

Bild

Siehe dazu meinen Bericht: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8272 und in diesem Zusammenhang geplanten nächsten Versuch: viewtopic.php?f=15&t=45250&start=675#p511485

Grüße

Andreas
Hi Andreas,
das hat aber erst Mal nix mit der Polrisation zu tun. Die ändert sich nach der Reflektion. Da ist es völlig egal, ob die Station horizontal oder vertikal sendet oder ob Du horizontal oder vertikal empfängst.
Das war Zufall, auf jeden Fall nichts Reproduzierbares.
Sporadic E geht im Sommer meistens gut, kann aber von einer Sekunde auf die andere kommen und gehen.
Jedenfalls kann man nicht pauschal sagen, DX geht horizontal besser. Horizontal hast Du einen Gewinn durch den Bodeneffekt, vertikal ist das ein wenig anders.
Wichtig ist die Aufbauhöhe, wenn Du horizontal arbeitest. Einfach horizontal spannen ist nur die halbe Miete.
Schau mal die diversen DX Cluster an, womit da gearbeitet wird. Du wirst sehen, dass da viele mit Vertikalantennen arbeiten.
Grüße
Stephan




Grüße

Andreas

13STW
Santiago 3
Beiträge: 143
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#26

Beitrag von 13STW » Di 24. Jul 2018, 21:50

Sorry,
Verquotelt

guglielmo
Santiago 5
Beiträge: 352
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#27

Beitrag von guglielmo » Mi 25. Jul 2018, 09:44

@Kid_Antrim: Ja genau. Im Grunde ist Beides dasselbe. Unter einer Matchbox ist ein sehr einfacher Antennentuner zu verstehen. Meistens ist die Matchbox so konzipiert, das sie auf nur einem Band bzw. einem kleinen Frequenzbereich abstimmen kann. Bei den aufwändigeren Tunern können im Allgemeinen sämtliche Amateurfunkbänder angepasst werden. Durch ein Netzwerk von passiven Bauteilen (Kondensatoren und Spulen) wird eine Impedanztransformation durchgeführt. Dies mit dem Ziel den Fußpunktwiderstand einer Antenne auf denselben Widerstandswert zu bringen, wie ihn der Antennenausgang vom Transciever liefert, nämlich 50 Ohm. Das auch nur deshalb, damit ein möglichst großer Teil der Sendeenergie von der Antenne aufgenommen wird und nicht durch Reflektion in die Endstufe zurück läuft. Auch wenn der größte Teil der Energie in die Antenne eingekoppelt wird, heißt dies noch nicht, das sie vernünftig Abstrahlt. Hierfür sind noch weitere Aspekte zu beachten. Anzumerken ist, das der Selbstbau einer Matchbox neben dem Bau von eigenen Antennen mit zu den einfachsten und dankbarsten Bastelprojekten im Hobbyfunkbereich zählt.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 7
Beiträge: 671
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#28

Beitrag von Kid_Antrim » Mi 25. Jul 2018, 12:01

Besten Dank, hier kann man immer was dazulernen. :-)

Benutzeravatar
SleepyJoe
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 10:44
Standort in der Userkarte: Ochsenfurt
Kontaktdaten:

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#29

Beitrag von SleepyJoe » Mo 13. Aug 2018, 21:36

So, dann habe ich mir jetzt mal eine stationäre Antenne zugelegt und heute Abend aufgebaut. Vielleicht schaffe ich es ja sie morgen zu testen. s. Anhang.
Muss allerdings noch das Antennenkabel konfektionieren und das bedeutet auch noch mal einen Heidenspaß für mich. :shock:

Selbstverständlich kommt sie noch 2,5mtr höher am Mast. Ich habe sie jetzt nur wg. Wetter unten gelassen. Gesamthöhe dann ca. 8,2mtr.

Zwei Fragen bleiben im Moment:

1. Die Antenne steht ca. 7mtr rechts von einem hohen Baum (10-12mtr) und ca. 15mtr entfernt vorm Wald mit entsprechend hohen Bäumen. Hat dies eine Auswirkung auf die Reichweite, oder kann man bei regulärem Funk organische Materie im Unterschied zu 5G vernachlässigen?

2. Ist die Erdung der Antenne ausreichend? Der Mast ist verzinkter Stahl in einem Eisenständer, von dem dann noch einmal ein Erdungskabel direkt in den Boden geht. Sollte ich noch einen Eisenhering an das Kabel löten?

Sry, falls diese Fragen merkwuerdig klingen, aber ich habe schon immer einen Heidenrespekt vor allen Elektricktrickdingen und habe mich leider bis jetzt noch nicht eingehend damit beschäftigt.
Dateianhänge
antenne.jpg
"... das geht vom Rückenmark ins Gehirn und dann wirst Du blöde und dann wählst Du die SPD (CDU,Grünen,AfD,Linke, etc.)" Alfred Tetzlaff, deutscher Philosoph.

"World population needs to be decreased by 50%." Henry A. Kissinger

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
Beiträge: 2331
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: stationaere Antenne(n) AE5890EU fuer 10/11/12m Band

#30

Beitrag von Grundig-Fan » Mo 13. Aug 2018, 22:00

Feuer frei die Herren

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV seit 1981 mit bisher 161 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+stabo xf4012
Antenne: Sirio Gainmaster 1/2
Mike: Sadelta Bravo Plus + stabo Optimike X

Frank (Dagobert 01)

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“