CB Funk Konfig 4W

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3523
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: CB Funk Konfig 4W

#16

Beitrag von Yaesu FT857D » So 11. Mär 2018, 20:30

Mein lieber Herr Gesangsverein....
Der TE fragte an:
"Die 7 M Basisantenne kann ich wegen meiner Frau nicht auf unser Haus basteln."
Na wenn schon die XYL (Ehefrau) wegen einer 7 m langen Basisantenne (5/8 CB-Vertikalstrahler) "meckert"...
Was passiert erst, wenn die doch gestellt würde und der Nachbar nebenan seiner XYL zeigt, was da ihr Mann heimlich aufgebaut hat????

"Ziel ist es mit dem Funkgerät ab und an zu funken. Sowie auch als Sicherheits- Kommunikationsmittel."
Deshalb schrieb ich auch als Empfehlung (nicht nur preislich), etwas von Amateurfunk.
Kleinere Antennen, einfache Kommunikation zumindest auf UKW (VHF/UHF) über analoge wie digitale Relais (Umsetzer) und AFU läuft und funktioniert auch im Katastrophenfall....
Wen will ich auf 11m dann erreichen, wenn schon jetzt z.Zt. wenige Stationen auf FM erreichbar sind?

Der TE hat ganz definiert gefragt, für die Zukunft geplant, sich gefragt ob CB wie früher noch, ein Kommunikationsmittel ist!?

@ MBK1:
WAS MACHST DU ALS ANFÄNGER (wie der TE) wenn du ein fertiges Koaxkabel mit Steckern bekommst und das durch eine Aussenwand kriegen willst?
Ein Loch bohren so gross, dass der PL-Stecker durchpasst (und nicht nur das 5mm dünne RG58 o.ä. Koaxkabel)
Bei meiner "Lösung" mit einer X50N Aussenantenne und H155 Koaxkabel, wird nur ein max. 7mm Loch gebohrt, durch das ein SMA-Stecker (von aussen nach innen) notfalls passt....(das Koaxkabel mit 5mm auf jeden Fall)

Da kommen welche und fragen sich, warum es immer weniger auf CB und Amateurfunk gibt?
Hier habt ihre EINE Antwort darauf....

Benutzeravatar
MKB1
Santiago 6
Beiträge: 479
Registriert: So 22. Aug 2010, 12:33
Standort in der Userkarte: Filsum

Re: CB Funk Konfig 4W

#17

Beitrag von MKB1 » So 11. Mär 2018, 20:36

Helmut, bleib ruhig und miss mal den Aussendurchmesser eines PL-Steckers. :roll:
narf

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: CB Funk Konfig 4W

#18

Beitrag von DocEmmettBrown » So 11. Mär 2018, 20:47

MKB1 hat geschrieben:Gleich kommt noch einer mit dem Thema Blitzschutz umme Ecke, noch bevor Deine Fragen beantwortet sind.
Guter Gedanke! Blitzschutz ist gar nicht so schwer: Einfach 125 Staberder im Kreis um das Haus herum 18 m tief in den Boden treiben wäre schon mal ein guter Anfang. Und wie es weiter geht, da wäre Dipol dann unser Spezialist. :D

73 de Daniel

CbFunk-fan
Santiago 7
Beiträge: 633
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:22
Standort in der Userkarte: .

Re: CB Funk Konfig 4W

#19

Beitrag von CbFunk-fan » So 11. Mär 2018, 21:00

Also ich habe ein 1,5m Wasserohr in den Boden gekloppt, 16mm² Leitung zur Antenne, sollte doch reichen als Blitzschutz? :lol: :lol:
73 vom Breaker 1.9

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1115
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: CB Funk Konfig 4W

#20

Beitrag von roter-baron » So 11. Mär 2018, 21:18

Ich würde die Frau auf den Balkon schicken und als flexiblen Antennenmasten verwenden ...... mal etwas links und dann mal wieder etwas rechts .....je nach dem wie schlecht DU die Gegenstation hörst falls es im Urwald ,oh sorry im Hodenwald überhaupt noch FUNKER gibt .

:wave: vom baroni

und den Balkon von innen verriegeln :dlol:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3523
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: CB Funk Konfig 4W

#21

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 12. Mär 2018, 14:39

MKB1 hat geschrieben:Helmut, bleib ruhig und miss mal den Aussendurchmesser eines PL-Steckers. :roll:
Eben, deshalb....Ich habe schon seit über 18 Jahren keinen PL-Stecker an einem Aussenkoaxkabel mehr benutzt!
Nur noch N-Stecker. Gab es mal ein Funkgerät, in dem 2m und 70cm verbaut war und eine PL-Buchse, flog die gleich raus und wurde gegen eine N-Buchse getauscht.
(KW-Transceiver ausgenommen)
Mastvorverstärker für 2m oder 70cm > N-Buchsen
Antennen für 2m und/oder 70cm > N-Buchsen
Koaxumschalter (CX201/CX401) > N-Buchsen
N-Stecker (egal für welches 50 Ohm Koaxkabel) sind Wasserdicht, haben 50 Ohm (Ausnahme: die für das RG11 Koax),
jede Falschmontage wird mit hoher Stehwelle "bestraft" usw....Dämpfung? Uninteressant bis 500 Mhz....

Lasse mir demnächst mit H155 Koaxkabel, ein paar Längen auf einer Seite SMA-Stecker (für innen) und aussen frei zur Selbstmontage mit N-Stecker
oder aussen N-Stecker und innen SMA-Stecker (der hat ca. 8mm Aussendurchmesser), sodass ich innen an mein GD77 oder an mein MD380 jeweils eine Antenne hängen kann.
73, Helmut DO1TBP

RomeoTango
Santiago 1
Beiträge: 31
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 14:21
Standort in der Userkarte: 73037

Re: CB Funk Konfig 4W

#22

Beitrag von RomeoTango » Mo 12. Mär 2018, 15:12

Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 7
Beiträge: 701
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: CB Funk Konfig 4W

#23

Beitrag von Kid_Antrim » Mo 12. Mär 2018, 15:27

Hallo Romeo tango,

Zu der Fenster Durchführung: taugt die was? Ich benötige nämlich auch eine und war drauf und dran mir die 55 Euro Variante zu bestellen. Erfahrung damit? Anyone? :)

RomeoTango
Santiago 1
Beiträge: 31
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 14:21
Standort in der Userkarte: 73037

Re: CB Funk Konfig 4W

#24

Beitrag von RomeoTango » Mo 12. Mär 2018, 15:49

Hab das Teil bereits 2 Jahre im Einsatz.
Anfangs KW teils mit 100W SSB und im Moment für 2m teils mit bis zu 50W.
Für KW Antennen sind jetzt mittlerweile 4 Löcher im Fensterrahmen.
So ist es immer gut wenn so ein Dingens rumliegt, vor allem im Winter.
73s Reiner
Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Aber für dein Umfeld ist es hart. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 7
Beiträge: 701
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: CB Funk Konfig 4W

#25

Beitrag von Kid_Antrim » Mo 12. Mär 2018, 16:05

Na dann probiere ich es mal aus.

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3523
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: CB Funk Konfig 4W

#26

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 12. Mär 2018, 16:37

Meine Erfahrung (bei der Fensterdurchführung für Satempfang):
Nach ein paar mal Fenster auf und zu, ist das Teil defekt (Empfang war weg und das bei 11/12 Ghz...
73, Helmut DO1TBP

der Bergfunker
Santiago 4
Beiträge: 213
Registriert: Di 30. Aug 2011, 12:17
Standort in der Userkarte: 67715.Geiselberg
Wohnort: zwischen Kaiserslautern und Pirmasens auf dem Berg

Re: CB Funk Konfig 4W

#27

Beitrag von der Bergfunker » Mo 12. Mär 2018, 17:43

MKB1 hat geschrieben:Ach der Helmut... labern lassen!
Der schiebt auch PL-Stecker durch 11mm Löcher.

:think:
Mir fliegt gleich der Hut weg. :wall
Präsident George,Eagle,Blizzard2700...430m.Im Pfälzer Wald .cb.Station Merlin, Operator Sascha 73...

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: CB Funk Konfig 4W

#28

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 12. Mär 2018, 18:37

Fensterdurchführung:

Es muß einem klar sein, daß das nur ein absoluter Notbehelf ist. Wenn es irgendwie möglich ist, sollte man ein richtiges Loch an versteckter Stelle durch die Wand bohren und dort das Koaxkabel, welches nach Möglichkeit ohne weitere Steckverbinder durchgehend vom TRX bis zur Antenne geht, durchlegen. Beim Auszug kann man das Loch wieder zugipsen.

Das Loch möglichst so bohren, daß Regenwasser nach außen abfließt und nicht in die Wohnung hinein, oder für anderweitigen Wetterschutz sorgen.

Das wäre die Theorie. Wie man in der Praxis improvisiert, muß man individuell vor Ort sehen.

73 de Daniel

13STW
Santiago 3
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: CB Funk Konfig 4W

#29

Beitrag von 13STW » Mo 12. Mär 2018, 20:23

Ziel ist es mit dem Funkgerät ab und an zu funken. Sowie auch als
Sicherheits- Kommunikationsmittel. Das bedeutet sollte mal Strom was auch immer ausfallen oder passieren das man immer noch die Möglichkeit hat zu kommunizieren. (Nein ich glaube an keine Apokalypse). Ich sehe das eher zum Schutz in einer Notsituation. Wir leben eben im Tiefen Odenwald daher ist es notwendig eine anständige Kommunikation zu haben. Die nächste Stadt ist ca. 50 KM entfernt von daher....
Bevor Du Dich in Kosten stürzt würde ich an Deiner Stelle mal klären, ob CB Funk ab Deinem Standort überhaupt als Medium
für Dein Vorhaben sinnvoll ist. „im tiefsten Odenwald“ klingt nicht nach einer Umgebung, in der Du mehr als ein paar Kilometer Reichweite erwarten kannst, egal mit welcher Antenne Du das versuchst. Es sei denn, Dein Haus steht ganz oben auf einem Berg.
Um das auszuprobieren wärst Du mit einem Handfunkgerät und einer vernünftigen Antenne für den Anfang aus meiner Sicht
am besten bedient.
Damit kannst Du nicht nur einen optimalen Standort für eine „richtige“ Antenne suchen, sondern auch probieren, ob es bei Dir überhaupt einen sinnvollen Standort gibt.
Zusätzlich kannst Du das Gerät leicht transportieren und hast einen Akku gleich eingebaut.

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 11896.html

http://www.lambdahalbe.de/drahtantennen ... index.html

Dann wirst Du nicht darum herum kommen, Dich wenigstens mit den grundlegenden Zusammenhängen vertraut zu machen.
Vor ein paar Jahren gab es unzählige für Einsteiger geschriebene CB Funk Bücher, die bekommt man bei EBay & Co für kleines Geld.

Ich habe vor allem auch Angst davor das ich den ganzen Kram bestelle und dann irgendwelche Stecker oder Adapter fehlen also ein Konfiguration von euch als Beschreibung der Teile wäre verdammt nett.
Was wäre daran so schlimm, Du wirst ja kaum mit aller Gewalt sofort eine perfekte Anlage aus dem Boden stampfen müssen.

Ich könnte mir vorstellen, das hier auch das Problem mit dem unbekannten Händler lag. Niemand tut es sich an, einem potentiellen Kunden ein komplettes Hobby zu erklären. Die Basics mußt Du schon selbst erarbeiten.
Du gehst ja auch nicht in ein Autohaus und erwartest, das Dir jemand ein Auto empfiehlt und gleich noch das Fahren und die Verkehrsregeln beibringt.

Grüße Stephan

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3029
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: CB Funk Konfig 4W

#30

Beitrag von DocEmmettBrown » Mo 12. Mär 2018, 20:34

13STW hat geschrieben:Damit kannst Du nicht nur einen optimalen Standort für eine „richtige“ Antenne suchen
Was soll er denn da großartig "suchen"? Der richtige Standort ist so hoch wie möglich und so weit wie möglich von der Hauswand entfernt.

Aber ich stelle mir gerne vor, wie er mit der Handquetsche rittlings auf dem Dachfirst sitzt und die Kanäle durchschaltet. :dlol:

73 de Daniel

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“