Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

Antworten
Ellisdi
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 13:58
Standort in der Userkarte: Regensburg

Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#1

Beitrag von Ellisdi »

Hallo liebe Gemeinde,

Ich habe es jetzt endlich geschafft Kabel mit Steckern zu verlöten und alles komplett aufzubauen.

Antenne: Mini Boomerang 133cm 450W CB FUNK HOCH BASIS STATION's ANTENNE 1/4 Dipol
Funkgerät: Albrecht AE 6110
Netzteil: 13.8V, 6-8 Amp
Stehwellenmessgerät: PAN SWR220
Kabel: rg58, pl259 Stecker

1) Ich bekomme aktuell eine nur eine Stehwelle von 1: 2,2 hin, was mit etwas hoch erscheint. Die Antenne ist an einem Metall-Balkongeländer befestigt.

2) Auf dem Funkgerät sind doch diese Balken, diese sind permanent auf jedem Kanal beim Wert 5, also 3 Balken. Das sollte doch so nicht auf jedem Kanal sein oder?

Nochmal neue Kabel machen? Ist der Winkel des unteren Antennenarms wichtig für die Stehlwelle? :banane: Oder ist dieser Wert noch in Ordnung?! :clue:

Liebe Grüße, Ellisdi. :seufz:
Dateianhänge
Antenne3.png
Antenne3.png (246.42 KiB) 359 mal betrachtet
Antenne2.png
Antenne.png

Ellisdi
Santiago 1
Beiträge: 9
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 13:58
Standort in der Userkarte: Regensburg

Re: Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#2

Beitrag von Ellisdi »

Man bin ich cool, ich habe den Winkel jetzt mal ordentlich erhöht und bin direkt auf 1:1,5 gelandet. :banane: :king: :banane:

Aber diese 3 Balken sind immer noch aufm Funkgerät, die sollten doch nicht immer da sein?

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#3

Beitrag von Maulwurf »

Hallo,
gerade in Wohnblöcken bzw. dicht bebauten Gegenden ist das leider immer öfter der Fall.

Schalte mal die Rauschsperre ab und aktiviere AM.
Falls Du jetzt deutliches Geknatter hörst kann PLC die Ursache sein. Im Idealfall bist Du der Verursacher und kannst die Störquelle stilllegen.

Aber auch Schaltnetzteile können Störungen verbreiten. Das kann auch in LED Lampen integriert sein.

Viel Erfolg,
Stefan




Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

73 Stefan

mibo666
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#4

Beitrag von mibo666 »

Hai, und willkommen bei den :rolleyes:

die "Balken" sind das Hintergrundrauschen, eine Art Störnebel. Der ergibt sich aus der Masse der Elektronischen Helferlein um dich und deinen näheren Wohnort herum. Seit dem es keine ordentlich geprüften Geräte mehr gibt ( Stichwort EU), hat das stark zugenommen und mit S5 (so nennt man das wenn drei Balken auf deinem Display sind) bist du noch gut bedient.
Beobachte das mal, meistens ist dieses Grundrauschen tageszeitabhängig.

Und wenn du mal wissen willst wie sich der Funk ohne diese Störungen anhört, besorge dir eine Magnetfußantenne fürs Autodach und fahre mal "ins Grüne", einfach mal 500m weg vom nächsten Haus. Das macht einen Riesen-Unterschied. Ist dein neuer, grüner Fleck jetzt noch ein bisschen hoch und frei, bekommst du auch mit einer kleinen Antenne gute Reichweiten hin.

Wünsche viel Spaß bei einem faszinierenden Hobby!

Gruß

MiBo

mibo666
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#5

Beitrag von mibo666 »

Glatt vergessen:

Auf deinem Bild ist schlecht zu erkennen, wie nahe die Metall Konstruktion Dach/Regenrinne ist. Versuche deine Antenne so weit wie möglich von Metallteilen (Mauern auch) wegzuhalten. Sonst wird dein Sendesignal zu einem großen Teil davon aufgenommen und "verschluckt". Der untere Teil deiner Antenne ist da nicht so kritisch, die Sache mit dem Winkel hast du ja schon selbst herausbekommen.

In der Funkerei ist viel (z.T. nutzloses) Wissen das mit GANZ viel Ausprobieren und Versuchen widerlegt oder bestätigt wird...

Jetzt aber !

Gruß

MiBo

Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 8
Beiträge: 873
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#6

Beitrag von DF5WW »

mibo666 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 18:04
Seit dem es keine ordentlich geprüften Geräte mehr gibt ( Stichwort EU), hat das stark zugenommen und mit S5 (so nennt man das wenn drei Balken auf deinem Display sind) bist du noch gut bedient.
Das kann man aber so nicht stehen lassen. Die EU hat entsprechende Richtlinien die man einhalten muss
um CE konform zu sein. Die Geräte müssen dazu auch nicht unbedingt geprüft sein aber sie müssen diese
Richtlinien eben einhalten und das bestätigt halt der Hersteller über eine CE Konformitätserklärung.

Der Kasus Knacktus sind eher die Importe aus Ländern ausserhalb der EU und da wird schon kontrolliert
aber eben nur im Rahmen dessen was möglich ist. Sowas läuft mit Amtshilfe durch den Zoll aber auch die
können eben nur Stichproben nehmen.

PLC ist allerdings schlichtweg nicht durchdacht gewesen denn etwas Breitbandig über, nicht geschirmte,
Stromleitungen zu schicken ist dann doch keine gute Idee. Importe von LED Leuchtmitteln auch nicht
immer gut. Ich habe zwar hier für´s Haus komplett welche besorgt aber die auch vorher selbst getestet
ob es irgendwo auf den AFu-Bändern und dazwischen stört. Ergebnis, alle Bewohner sparen Energie und
ich hab keine Probleme mit Störungen im Funk obwohl noch einige meiner Antennen nur Indoor genutzt
werden können. Man muss halt im Einzelfall probieren.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:

mibo666
Santiago 3
Beiträge: 140
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Stehlwelle schlecht, Störsignale, wo fängt man an?

#7

Beitrag von mibo666 »

Formuliere ich etwas um dann passt es: Es gibt heute wesentlich mehr Geräte zu kaufen die dort "strahlen" wo sie nicht sollen, als noch vor zwanzig Jahren. Damals hatte ich hier S2-S3, heute gehts hoch bis S7, RX und Antenne immer noch dieselben.
Wie man es dreht und formuliert, es bleibt einfach Sch***e!

Gruß

MiBo

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“