Dauerträger Heimstation

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Dauerträger Heimstation

#1

Beitrag von Exilfranke » So 10. Mär 2019, 16:17

Hallo Kollegen,

ich habe das Problem, dass, wenn ich meine Funken zu Hause an der Hochantenne betreibe, immer 3-5 Meter Störung habe, auf allen 40 bzw. 80 Kanälen. Im KFZ ist das nicht der Fall, da passt alles wunderbar. Laut SWR-Meter habe ich Lambda knapp über eins, sollte also auch passen, die Antenne habe ich, soweit möglich, auch schon immer wieder angepasst, auch schon eine Erdung probiert. Immer dieses starke Grundrauschen. Das Antennenkabel ist schon sicherlich 15 Jahre alt. Kann es vielleicht daran liegen, dass das sozusagen marode ist? Mein AE6110 sowie die Stabo XF5012 reagieren gleich, also sollte das Funkgerät ausgeschlossen werden können. Die Antenne ist irgendeine Lambda/2 von Albrecht. Nix teures, bin ich aber in den 90ern immer gut damit gefahren. Wer kann mich hier vielleicht auf die richtige Spur bringen? Vielen Dank im Voraus, der Exilfranke aka Walter.
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 625
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Dauerträger Heimstation

#2

Beitrag von Kanalratte I » So 10. Mär 2019, 16:34

S3-5 ist beim Empfang eigentlich fast normal. Kannst das also eher als Hinweis sehen, daß alles Ok ist. Daß es im Auto weniger ist, liegt an der geänderten Situation. Die Antenne ist kürzer, und niedriger, empfängt also schlechter. Würdest Du Dir da eine Hochantenne wie am Haus draufbasteln hättest Du da auch einen ähnliches Ausschlag am S-Meter.
Marode Antennenkabel machen sich eher dadurch bemerkbar, daß nichts mehr durch kommt, also das Signal schwächer wird, und das S-Meter nicht mehr ausschlägt.
Falls Du den Störpegel kleiner bekommen willst, ist es nötig, das Umfeld abzuklopfen, ob irgendwelche störenden Geräte stehen. Auch evtl in der Nachbarschaft.
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#3

Beitrag von Exilfranke » So 10. Mär 2019, 16:42

Ah ok, Danke! Komisch ist aber auch, wenn ich mit dem Auto auf meinem Funkerhügel stehe bekomme ich immer mal wieder Gespräche rein, heute hat mich sogar endlich, endlich mal einer gehört, aber leider nicht verstanden:-). An der Hochantenne ist alles ruhig, wobei man doch erwarten müsste, dass man da mehr reinbekommt oder? Sitze auch nicht irgendwo im Tal sondern im Thüringer Becken (glaube ich heißt das). Also alles recht flach...
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Krampfader
Santiago 9+15
Beiträge: 2422
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Dauerträger Heimstation

#4

Beitrag von Krampfader » So 10. Mär 2019, 17:37

Hallo Walter

In bewohnten hf-verseuchten Gebieten ist ein Störpegel von S5 (und darüber) mittlerweile leider ganz normal, egal mit welcher Antenne. Schwache, weit entfernte Stationen gehen in diesem Rauschen unter ...

Deswegen begebe ich mich mit dem Auto raus in die freie Natur. Suche mir dazu einen einsamen erhöhten Standort, fernab jeglicher Zivilisation. Und dort baue ich meine „Hochantenne“ auf, 12m GFK-Mast mit Drahtantenne. Mit etwas Glück ist es dann herrlich ruhig am Funkgerät, derzeit oft Null QRM, Zeiger vom S-Meter bewegt sich kein bisschen. Manchmal glaube ich direkt dass meine Anlage kaputt sein muss so still ist es, überprüfe dann sicherheitshalber mit dem Analyzer, meist aber alles ok. So kann ich dann auch weit entfernte Stationen lesen welche lediglich mit S0 bei mir reinkommen, vorausgesetzt deren Modulation ist kräftig genug ...

Zuhause hingegen drehe ich nur mehr selten auf, trotz schmalbandiger und hochselektiver Magnetic-Loop ... wenn man erlebt hat was draußen alles möglich ist macht’s daheim einfach keinen Spaß (mehr) ...

Viel Erfolg!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#5

Beitrag von Exilfranke » So 10. Mär 2019, 18:33

Hi Andreas,

schade aber auch, hatte das aus den 90ern anders in Erinnerung. Naja. ist ja auch schon was her:-). Wohne zwar in einem kleinen 250 Seelen-Dorf, aber stimmt schon, WLAN und anderes gekröse schwirrt ja überall rum. Na, ich gebe nicht auf und werde weiter mein Glück nach schönen QSOs probieren. In diesem Sinne 73! Und Danke!
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3466
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Dauerträger Heimstation

#6

Beitrag von DocEmmettBrown » So 10. Mär 2019, 18:43

Exilfranke hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 18:33
aber stimmt schon, WLAN und anderes gekröse schwirrt ja überall rum.
WLAN sollte eigentlich nichts ausmachen. Falls Du dennoch Sorge hast: Tiefpaß (oder noch besser Bandpaß) an die Antennenbuchse. Gegen Mantelwellen hilft eine Mantelwellensperre. ;)

Filterberechnung: https://www.electronicdeveloper.de/ll_filterpassiv.aspx

73 de Daniel

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#7

Beitrag von Exilfranke » So 10. Mär 2019, 18:52

Sorgen machen nur Falten, da bin ich noch zu jung für:-). Ich werde weiter testen und mich an diesem wunderbaren Hobby erfreuen. Ich weiß gar nicht, warum ich es aus den Augen verloren habe... Ach doch, scheiß Handys Ende der 90er...:-)
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3466
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Dauerträger Heimstation

#8

Beitrag von DocEmmettBrown » So 10. Mär 2019, 19:13

Vielleicht hilft Dir auch RFSim99. Man kann die Störungen zumindest etwas reduzieren. Auch auf der Seite von Wolfgang Wippermann finden sich einige Berechnungswerkzeuge. :tup:
Je schmalbandiger der Empfang, desto ruhiger. ;)

73 de Daniel

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#9

Beitrag von Exilfranke » So 10. Mär 2019, 19:39

Was für HF-Sender kommen denn da so in Frage???
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#10

Beitrag von Exilfranke » So 10. Mär 2019, 19:40

Wenn ich so drüber nachdenke ist mir schon aufgefallen, dass ich wenn ich durch eine Ortschaft fahre die Lautstärke runterregeln muss, sonst gibt`s Tinitus...
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3466
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Dauerträger Heimstation

#11

Beitrag von DocEmmettBrown » So 10. Mär 2019, 20:03

Exilfranke hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 19:39
Was für HF-Sender kommen denn da so in Frage???
Als QRM-Produzenten? Das kann PLC sein, irgendwelche Schaltnetzteile, Netzteile in LED-Leuchtmitteln, alles was gerne PWM oder Rechtecksignale produziert und was weiß ich noch alles.

73 de Daniel

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#12

Beitrag von Exilfranke » Fr 15. Mär 2019, 18:42

Hallo!!!

Passt zwar nicht ganz zum Thema, aber ich wollte mal meine Freude kund tun. War heute mit dem Auto unterwegs und habe zwei sehr gute Kontakte reinbekommen. Einmal über etwa 6km LL zu ner Feststation, und einmal über etwa 12km LL zu einem LKW-Fahrer auf 9AM! Endlich ein Erfolgserlebnis! Da kommt wieder Freude auf!!

73 und ein Hoch auf dieses unvergleichliche Hobby!!
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9
Beiträge: 1429
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Dauerträger Heimstation

#13

Beitrag von Kid_Antrim » Fr 15. Mär 2019, 19:11

Na bitte :))

guglielmo
Santiago 6
Beiträge: 457
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Dauerträger Heimstation

#14

Beitrag von guglielmo » Di 19. Mär 2019, 10:41

Also S3-S5 Störpegel sind für mich schlechte Bedingungen. Wenn ich selber meinen SW Transciever auf CB mithören lasse, ist ziemlich Ruhe im Karton, es sei denn irgendwelche CB Funker fahren gerade ein QSO. Die sind dann aber gut verständlich. Auf 10 Meter (liegt ja nahe bei 11m) kann ich ziemlich ungestört Funken. Selbst mit 10 Watt überbrücke ich häufig Entfernungen von 40 km und mehr. Wenn wie bei Dir der mobile Betrieb gut funktioniert aber der Heimbetrieb nicht, dann muss es an Deiner Konfiguration im Shack liegen. Die Störquelle gilt es systematsich einzukreisen. Wie sieht es aus, wenn Du Dein Funkgerät an einer Batterie, wie im Auto, betreibst? Ist der Störlevel unverändert, wenn Du die Antenne kappst? Existieren andere Schaltnetzteile oder unsauber gebaute LED Lampen in der Umgebung. Sind Kabelmodems oder ähnliche Geräte im Einsatz?

Exilfranke
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 17:57
Standort in der Userkarte: Mühlhausen/Thüringen

Re: Dauerträger Heimstation

#15

Beitrag von Exilfranke » Do 21. Mär 2019, 18:39

Hallo und danke für die Antwort! Leider weiß ich nicht, wie man auf 10m funkt, CB-Funk liegt ja auf 11m, zudem benutze ich aus Prinzip, und das schon immer keinen Brenner, komme also nie auf zehn Watt, es sei denn, das wäre technisch auch anders möglich (SSB?), will ich aber nicht. Das Netzteil, 220V auf 12V Wandler beim großen Online-Riesen gekauft, könnte vielleicht eine Störquelle sein. Die technische Ausrüstung meines Hauses sowie der Nachbarn ist natürlich zeitgemäß, sowohl bei LED als auch bei Heimelektronik. Allerdings habe ich festgestellt, dass, wenn ich bei Mobilausflügen ein Ortsschild passiert habe, das große Rauschen losgeht, im gleichen S-Bereich wie bei der Heimstation. Sobald das Ortsschild wieder im Rückspiegel ist, ist Ruhe. Von dem her kann ich die Antworten der vorgegangenen Kollegen durchaus nachvollziehen, dass es einfach Stand und Ergebnis der heutigen technischen Ausstattung der Ortschaften liegt. Wenn ich z.B. durch Eisenach oder Mühlhausen fahre, brauche ich die Möhre gar nicht erst einzuschalten, keine Chance!

Grüße, der Exilfranke aka Walter
Stabo XF5012, Mic original + Optimike
Stabo XM5012, Display leicht defekt
Albrecht AE6491CT
Albrecht AE6110
Albrecht AE4100

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“