Signale von Funkgeräten weiterleiten

Xbennyx
Santiago 1
Beiträge: 10
Registriert: So 25. Aug 2019, 17:16
Standort in der Userkarte: Moormerland

Signale von Funkgeräten weiterleiten

#1

Beitrag von Xbennyx » So 25. Aug 2019, 17:26

Hallo liebe leute und zwar bin ich neu und interessiere mich sehr für Funkgeräte derzeit bin ich noch in einlegen und haben kenne mich noch nicht so aus.

Ich arbeite in einer Firma wo ich derzeit den ganzen Tag im Kühlhaus verbringen und Ware einen Auslagerung da dort drinne ein Telefon Empfang und möglich ist sind wir auch Funkgeräte umgestiegen.

Manchmal wär mich in meinen an. Versteht man diesen sehr gut aber soweit ich weiter entfernt bin können die Funkgeräte die Signale nicht mehr senden.

Gibt es eine Möglichkeit mitten in den Raum einen sogenannten Relais oder weiter Empfänger der das sprech Signalen aufnimmt und verlängert gibt es eine Möglichkeit den Empfangsbereich zu erweitern

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1104
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#2

Beitrag von ax73 » So 25. Aug 2019, 18:22

Sorry aber ich hab nix verstanden.

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6252
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#3

Beitrag von odo » So 25. Aug 2019, 18:36

Xbennyx hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 17:26
Hallo liebe leute
Du möchtest bitte deinen Beitrag korrigieren und lesbar machen.
:wave: :wave:
odo

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6252
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#4

Beitrag von odo » So 25. Aug 2019, 18:38

ax73 hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 18:22
Sorry aber ich hab nix verstanden.
Mit einiger Phantasie und Mühe ist erkennbar, was er meint.
Aber auf so einen Müll muss man wirklich nicht antworten.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 2
Beiträge: 93
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#5

Beitrag von Newcomer » So 25. Aug 2019, 19:06

CB Funk Translator Channel 7z 18 sec CPU Time. :)

Hallo freundliche Funker und zukünftigen QSO Kollegen.
Ich interessiere mich neuerdings für Funkgeräte und habe dieses Thema von meinem Arbeitgeber mehr oder weniger aus Kosten- und Effizienzgründen oktroyiert bekommen.

Ich kenne mich noch nicht so gut aus mit dem Hobbyfunk.

Ich habe eine Frage an die Funkgemeinde.
Ich arbeite in einem Kühlhaus das, wie ja jeder weis oft eine Metall-hülle aufweist.
Die hilft bei der Isolation und der Kostenreduzierung aber sie verhindert auch jeden Handyempfang.
Da die Logistik der Waren im Kühlhaus einen ständigen Dialog mit der "CRX bis CXX" Eingabe Ausgabe
Shifting Abteilung vorsieht haben wir jetzt die interne Kommunikation auf entsprechende Funkgeräte umgestellt. Besonders innerhalb der Halle ist die Funkverständigung sehr schlecht.

Diese Funkgeräte haben also ein Problem. Das Kühlhaus ist sehr groß. Die eingebaute Kälte und Luft sowie Sicherheitstechnik als auch die gelagerte Ware dämpft und reflektiert die Funksignale so das sie sich wohl auslöschen und kaum mehr an der Empfangsantenne ankommen.

Gibt es eine Möglichkeit die Funksignale im ganzen Raum komplett sauber zu empfangen.

Bitte beachten das die eingefrorene Ware einen hohen Wasser/Eisanteil hat.

Für Vorschläge währe ich dankbar.

Danke


Naja auf diese Frage habe ich jetzt keine direkte Antwort aber Messehallen z.B. haben mit Sicherheit das gleiche Problem und dafür auch schon Lösungen ersonnen. Einfach mal die Technikstelle einer Messehalle anrufen.

Grüsse Newcomer

13CT925
Santiago 7
Beiträge: 661
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#6

Beitrag von 13CT925 » So 25. Aug 2019, 21:13

Welche Funkgeräte sind das? Lizenzfreier Jedermannfunk? Betriebsfunk?
Wie groß ist die Lagerhalle, Länge, Breite?
Wenn es lizenzfreie (UKW-)Funkgeräte sind, kann z.B. die Sendeleistung nicht ausreichend sein.
Dann würde ich Betriebfunkgeräte in Betracht ziehen, die haben etwas mehr Leistung.
Wenn Geld eine Rolle spielt, kämen evtl. auch robuste CB-Funkgeräte in Betracht.
Die machen zum einen 4W Sendeleistung, zum anderen ist die niedrige Sendefrequenz "gutmütiger" gegen Reflektionen und Abschattungen.
Allerdings dürfen die streng genommen nicht kommerziell eingesetzt werden.

Dann gäbe es noch die Möglichkeit eines Betriebsfunk-Relais, das man unter die Hallendecke hängt....
Unter bestimmten Umständen kann man das auch mit einer Schnurlos-Telefon-Basistation und ein paar Schnurlos-Telefone machen.
Mit einem "DECT-Repeater" kann man die Reichweite dieser Basis bedingt verlängern.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#7

Beitrag von DocEmmettBrown » So 25. Aug 2019, 21:26

13CT925 hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 21:13
Wenn Geld eine Rolle spielt, kämen evtl. auch robuste CB-Funkgeräte in Betracht.
[...] Allerdings dürfen die streng genommen nicht kommerziell eingesetzt werden.
Nicht? :shock:

73 de Daniel

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4027
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#8

Beitrag von KLC » So 25. Aug 2019, 22:12

Also früher hatte man dafür "kabelgebundene Kommunikationsgeräte" wie Telefon oder Sprechanlagen , die entsprechend dem Klima feuchtigkeitsgeschützt waren.

Naja , früher.
Waren auch entsprechend teuer.
Da gabs aber kein ALIEXPRESS
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Xbennyx
Santiago 1
Beiträge: 10
Registriert: So 25. Aug 2019, 17:16
Standort in der Userkarte: Moormerland

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#9

Beitrag von Xbennyx » Mo 26. Aug 2019, 20:09

Sry leute

Xbennyx
Santiago 1
Beiträge: 10
Registriert: So 25. Aug 2019, 17:16
Standort in der Userkarte: Moormerland

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#10

Beitrag von Xbennyx » Fr 30. Aug 2019, 06:35

So liebe Leute ich habe jetzt solange auf der Website besucht um den Beitrag zu ändern habe nichts finden können.
Ich werde die Geschichte die ich oben beschrieben habe noch einmal und deutlich erklären. Ich arbeite derzeit in einem Kühlhaus wo wir drei Kühlhäuser haben mit verschiebungs Regale. Da wir Telefone drinne nicht benutzen dürfen, haben wir uns dazu entschieden uns zu kommunizieren über Funkgeräte. Derzeit benutzen wir, PMR-Funkgeräte diese sind aber leider von der Reichweite im Kühlhaus nicht besonders hoch. Darf ich schon früher mit den Funkgeräten gearbeitet habe mit dem Bau fängt bf-888 und wir diese in einen normalen Lager benutzt haben, hat das dort immer gut funktioniert. Da Kühlhäuser stark isoliert sind damit Kälte nicht nach außen gelangt, wird das im Kühlhaus ein bisschen komplizierter.

Das erstmal dazu dass ihr wisst wofür ich die Funkgeräte benutzen möchte.
Jetzt zu meinem Anliegen

Ich habe mir einige Funkgeräte bestellt mit denen man Kanäle Frequenzen unter Tonfrequenzen Ober und unterband und einige anderen Sachen einstellen kann. Ich habe auch gelesen dass man die funktionale mit einem sogenannten Repeater weiterleiten kann. Mir wurde schon gesagt dass man ein Repeater nicht aufstellen kann und somit die Funksignale weiterzuleiten. Da ich mich dafür interessiere für Funkgeräte Technik derzeit ist das ein neues Hobby Film von mir, und würde mich gerne dort weiterbilden. Kann mir jemand sagen wie und was ich machen muss um die funktionale weiterzuleiten durch ein Repeater.

Das soll wie folgt aussehen wir haben ein Büro auf der A Seite und haben ein Büro auf der B Seite Entfernung ist ca 2 bis 300 m dies schaffen die Funkgeräte auch ohne einen Repeater. Wenn mich das Büro auf der B Seite erreichen möchte und ich im Kühlhaus 1 bin ist die Entfernung ca 300 m entfernt. Da aber das Funksignal durch mehrere isolierte Wände muss genau genommen muss das Funksignal und durch einen kleinen Zwischenraum mit 50 Quadratmeter durch Kühlhaus 2 und Kühlhaus 1.

Ich wollte den sogenannten Repeater ich nenne das mal Funk Relaisstation aufbauen zwischen diesen beiden Signalen. Ich wollte dazu baofeng FB 888 benutzen um die Signale weiterzuleiten das soll nur eine Testphase sein. Wenn es sich ergibt und es funktioniert werden wir uns darüber informieren was genau erlaubt ist und was nicht. Wenn das Büro auf der B-Seite mich erreichen möchte. Dieses Büro mich an sendet ein Signal an die Repeater Station und die Repeater Station leitet das Signal weiter kann man sich das so ungefähr vorstellen?

Also das was ich aufbauen möchte diese Funk Relaisstation Repeater Station ist dazu da um die Signale zu empfangen und entsprechend weiterzuleiten so habe ich das aus einigen Beiträgen und Broschüren gelesen.

Im Internet gibt es einige Videos die erklären wie man so eine Repeater Station aufbaut um die Funksignale weiterzuleiten hat jemand von euch eine PDF-Datei oder Anleitung wie ich das genau aufbauen muss und einstellen muss.

Ich bedanke mich schonmal im voraus und hoffe ihr könnt mir ein Beitrag jetzt lesen

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1095
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#11

Beitrag von 13DL04 » Fr 30. Aug 2019, 09:16

Da du ja bereits Funkgeräte benutzt die nicht den hier gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, warum nutzt du von den Büros aus keine externen Außenantennen für diese Geräte?

Damit erhöhst du die Sende und Empfangseigenschaften dieser Geräte und der technische Aufwand und auch die Kosten sind vergleichbar gering. Im Gegensatz zum Aufbau eines aktiven Repeaters.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

13CT925
Santiago 7
Beiträge: 661
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#12

Beitrag von 13CT925 » Fr 30. Aug 2019, 11:48

Xbennyx hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 06:35
Ich wollte den sogenannten Repeater ich nenne das mal Funk Relaisstation aufbauen zwischen diesen beiden Signalen. Ich wollte dazu baofeng FB 888 benutzen um die Signale weiterzuleiten das soll nur eine Testphase sein. Wenn es sich ergibt und es funktioniert werden wir uns darüber informieren was genau erlaubt ist und was nicht.
Man kann nicht einfach zwei Handfunkgeräte mit einem Audiokabel zusammenhängen um ein Signal "weiterzuleiten"

Um einen "Duplex-Repeater" aufzubauen, Bedarf es Grundwissen über die Hochfrequenz und n paar Euro.
Man braucht dazu zwei Arbeitsfrequenzen, eine zum Empfangen und eine zum Senden, und zwar GLEICHZEITIG ÜBER EINE ANTENNE!
Damit dies funktioniert, sind gewisse technische Hardware-Tricks notwendig.
Wenn man die kennt (wovon ich nicht ausgehe), kann man sich für ein paar hundert Euro einen Repeater bauen.
Wenn man die nicht kennt (wovon ich ausgehe), kann man sich für paar tausend Euro einen kommerziellen Repeater bestellen.
Vorteil: Man kann direkt und ohne lange Pausen Gegensprechen, als ob man nicht über einen Umsetzer sprechen würde.

Dann wäre da noch ein wesentlich günstigerer "Simplex-Repeater",umgangsprachlich auch "Papagei" genannt.
An einem exponierten Standort (z.B. die Hallendecke) empfängt und speichert der Papagei ein Signal solange, bis der Durchgang fertig ist, und sendet es auf der gleichen Frequenz wieder aus.
Vorteil: ca. 50-100€ Hardwarekosten + ein Funkgerät + eine Antenne
Nachteil: Erfordert eine gewisse Funkdisziplin, den zum einen hört man sich immer nochmal selbst sprechen, wenn der Papagei spricht, zum anderen weiß man nie, ob in der Sprechpause gerade jemand anderes auf dem Papagei spricht, was man mit seinem eigenen Durchgang "stören" würde.
Ausserdem zieht sich die Kommunikation je nach Aufkommen ziemlich in die Länge.
Nicht für "größere" Funkgruppen geeignet.

Soweit ok?

Xbennyx
Santiago 1
Beiträge: 10
Registriert: So 25. Aug 2019, 17:16
Standort in der Userkarte: Moormerland

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#13

Beitrag von Xbennyx » Fr 30. Aug 2019, 17:14

Von andere die mir das erzählen klingt das alles sehr einfach .

Was du geschrieben hast muss ich gucken da klingt sehr kompliziert

Danke erstmal

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 810
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#14

Beitrag von Jack4300 » Sa 31. Aug 2019, 13:20

Man könnte sich mit relativ einfachen Mitteln was bauen mit Eingabe auf Freenet und Ausgabe auf PMR. Da sind sie Frequenzen wir genug auseinander, dass es keine teuren Filter braucht. Dafür könnte man dann als Relais zwei Funkgeräte zusammen schalten. Die Handsprecher müssten dann Duoband-Geräte sein und müssen sich entsprechen programmieren lassen, dass die auf 70cm senden und auf 2m Empfangen. Gehen tut das, aber postalische Geräte fallen mir dafür nicht ein.

Benutzeravatar
der_Kölner
Santiago 6
Beiträge: 467
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 01:07
Standort in der Userkarte: Köln

Re: Signale von Funkgeräten weiterleiten

#15

Beitrag von der_Kölner » Sa 31. Aug 2019, 17:40

Jack4300 hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 13:20
Die Handsprecher müssten dann Duoband-Geräte sein und müssen sich entsprechen programmieren lassen, dass die auf 70cm senden und auf 2m Empfangen. Gehen tut das, aber postalische Geräte fallen mir dafür nicht ein.
Team TeCom-Duo
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :7703.html
Postalisches Gerät, kann auf dem einen Band hören, auf dem anderen senden.

Antworten

Zurück zu „Freenet - allgemein“