Rechtslage LPD ???

DerSpacken
Santiago 1
Beiträge: 43
Registriert: Mo 21. Dez 2015, 12:48
Standort in der Userkarte: Landsberger Strasse 57072 Siegen

Re: Rechtslage LPD ???

#16

Beitrag von DerSpacken »

Yaesu FT857D hat geschrieben:
Fr 17. Jun 2016, 12:25
LPD ist eh auf dem absteigenden Ast.
Sobald die digitalen Funkanwendungen bei uns FA überhand nehmen (und die sollen mit Relais dort angesiedelt werden) ist es Essig mit solchen 10mW "Spuckis"....
Übrigens: Wenn ein Funkamateur dort mit 10 W EIRP einen LPD-Funker "stören" sollte, hat der LPD-Funker keine Chance.
Er ist dort nur sekundär zugelassen, also Gast sozusagen......
Der Amateurfunker hat auch nur Sekundärzuteilung dort.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Rechtslage LPD ???

#17

Beitrag von DocEmmettBrown »

DerSpacken hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 23:04
Der Amateurfunker hat auch nur Sekundärzuteilung dort.
Der AFu ist im 70 cm-Band Primärnutzer, nicht sekundär.

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

13CT925
Santiago 8
Beiträge: 944
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Rechtslage LPD ???

#18

Beitrag von 13CT925 »

DerSpacken hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 23:04
Der Amateurfunker hat auch nur Sekundärzuteilung dort.
Autsch! Bitte nicht weiterverbreiten....

https://de.wikipedia.org/wiki/Amateurfu ... eutschland

Danke Doc

Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 711
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Rechtslage LPD ???

#19

Beitrag von blauescabrio »

DerSpacken hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 23:04

Der Amateurfunker hat auch nur Sekundärzuteilung dort.
So ziemlich der größte Blödsinn, der je in diesem Forum verzapft wurde. Wenigstens passt der Nickname.
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3759
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: Rechtslage LPD ???

#20

Beitrag von Alexander »

Hallo zusammen...

... auch wenn es etwas Abseits dieser Diskussion ist, auch andere Anwender haben z.T. sehr deutliche Einschränkungen bzgl. der Sendeleistung.

Der Rheinfunk für die Binnenschiffer z.B. ist auf 0,5 bzw. 1 Watt Sendeleistung beschränkt.

Also nicht nur jammern, sondern etwas nachdenken.

vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Iridium
Santiago 2
Beiträge: 87
Registriert: Di 25. Nov 2008, 04:07
Standort in der Userkarte: Boxberg

Re: Rechtslage LPD ???

#21

Beitrag von Iridium »

Ja, klar. Frequenzen sind ein knappes Gut, mit dem frequenzökonomisch umgegangen werden muss. Für den Binnenschifffahrtsfunk gibt es ettliche Kanäle, die nur mit <= 1,0 W genutzt werden dürfen. Und ein Betriebsfunknetz, als weiteres Beispiel, welches nur auf dem Grundstücksgebiet genutzt werden soll, wird man auch nicht in allen Fällen die vollen 6 (4m/2m) oder 12 (70cm) Watt ERP genehmigen. Oft sind es hier nur 1 Watt auf 2m und 2 Watt auf 70 cm (ERP). Oder auch nur 0,1 W ERP auf bestimmten Kanälen...

LPD ist schon ewig her, als ich damit gespielt hab. Aber ich war erstaunt, wie weit so eine 10 mW Handgurke kommt...

73, Michi
DO3LM

der_Jeff
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37
Standort in der Userkarte: NRW

Re: Rechtslage LPD ???

#22

Beitrag von der_Jeff »

Iridium hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 22:36
LPD ist schon ewig her, als ich damit gespielt hab. Aber ich war erstaunt, wie weit so eine 10 mW Handgurke kommt...
Wie gesagt, beim Gleitschirmfliegen, in optischer Sichtweite ohne zwischenliegende Hindernisse zu anderen, ist die Reichweite völlig ausreichend.
Oder beim Paintball.
Da will man nicht in 20 km Entfernung von anderen gehört werden.
Da ist das ideal für.
Und man hat mit 69 Kanälen mehr als ausreichend zur Verfügung.
Oder beim Antennenaufbau, wenn einer auf dem Dach steht und einer unten die Kabeldurchführung bohrt.
Was interessiert das jemanden im Nachbarort?
Da langen die 10 mW allemal, alles andere wäre Overkill.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Rechtslage LPD ???

#23

Beitrag von DocEmmettBrown »

der_Jeff hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 23:11
Oder beim Antennenaufbau, wenn einer auf dem Dach steht und einer unten die Kabeldurchführung bohrt.
Dafür brauchst Du doch kein LPD/SRD. Das hörst Du doch auch ganz ohne Funk, wenn Du dem von unten innen Käsefuß bohrst. :dlol:

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

DAB956
Santiago 3
Beiträge: 102
Registriert: Do 22. Mär 2012, 14:36
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchener Platz, Cottbus

Re: Rechtslage LPD ???

#24

Beitrag von DAB956 »

Nur mal so zur Erinnerung,

wer noch Packetradio kennt, da liefen bestimmt über 15 Jahre lang mehrere Hundert LINK-Strecken, zwischen den PR-Knoten, als Zubringer !
10 mW und Richtantennen haben für 10 und mehr km ausgereicht, stabile Verbindungen zu fahren ! Selbst auch eine betrieben.

73 de Peter (NOVA)

der_Jeff
Santiago 4
Beiträge: 274
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37
Standort in der Userkarte: NRW

Re: Rechtslage LPD ???

#25

Beitrag von der_Jeff »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 23:13
Das hörst Du doch auch ganz ohne Funk, wenn Du dem von unten innen Käsefuß bohrst.
Nicht zwangsläufig.
DAB956 hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 23:38
10 mW und Richtantennen haben für 10 und mehr km ausgereicht, stabile Verbindungen zu fahren ! Selbst auch eine betrieben.
Mit 10 mW ERP?

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 7
Beiträge: 539
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: Rechtslage LPD ???

#26

Beitrag von 13CT011 »

der_Jeff hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 00:04
Mit 10 mW ERP?
Die Regelung mit 10mW ERP gibt es noch nicht lange. Vorher war das einfach 10mW am Senderausgang. Und damit waren auch größere Richtantennen zulässig :holy:

73, Micha

Antworten

Zurück zu „LPD - allgemein“