Seite 1 von 1

FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 23:42
von NSA001
Die seit langem in großen Teilen ignorierte Begrenzung der „erlaubten“ Reichweite für CB Funk in den USA wird gestrichen. In der Praxis hat sich schon lange keiner mehr daran gehalten, sinnvoll war das Ganze auch nicht und dennoch war und ist es bis zur Umsetzung der Änderung nicht erlaubt weiter als 155.3 Meilen mittels CB Funk zu funken.

Quelle:

http://www.arrl.org/news/view/new-fcc-p ... um=twitter

Grüße Tobias

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 23:53
von DocEmmettBrown
Die Regelung kenne ich, aber ich wußte noch nie, wie man den eigenen elektromagnetischen Wellen sagen sollte, nicht weiter als die besagte Strecke zu gehen. Alles etwas "praxisfremd". Und womöglich sollte der OM bei Überreichweiten die eigene Büchse am besten ausgeschaltet lassen.

Wie kommt eigentlich diese etwas krumme Zahl von 155,3 Meilen zustande?

EDIT: Aha, genau 250 km.

73 de Daniel

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 00:01
von NSA001
Hi,

Gute Frage, die Distanz entspicht ~250km.
Eine genaue Begruendung habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.
Hier gibt es noch weitere Beschraenkungen, welche man so in DL nicht kennt. Die Antennenspitze darf nicht hoeher als x Meter sein usw.


Edit: HAHAHA genau als ich das hier getippt habe hast Du das auch gegoogelt :D

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 00:06
von DocEmmettBrown
NSA001 hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 00:01
Gute Frage, die Distanz entspicht ~250km. [...] Edit: HAHAHA genau als ich das hier getippt habe hast Du das auch gegoogelt :D
Eigentlich nur umgerechnet. Mir fiel nichts anderes ein, was so eine krumme Zahl ergeben könnte. ABER: Warum orientiert sich die FCC an metrischen Einheiten und errechnet damit Angaben, die sie dann in Meilen ausgibt?

73 de Daniel

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 01:52
von der_Kölner
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 00:06
Warum orientiert sich die FCC an metrischen Einheiten und errechnet damit Angaben, die sie dann in Meilen ausgibt?
Weil sich die ganze Welt an metrische Einheiten hält, nur die USA nicht.
Evtl. ist es der FCC irgendwie peinlich in Fuß, Yards, Meilen etc. zu rechnen und nimmt lieber das metrische System um es auf "US-Norm" umzurechnen.
Sonst würde es der US-Bürger ja nicht begreifen.

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 02:09
von DocEmmettBrown
der_Kölner hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 01:52
Weil sich die ganze Welt an metrische Einheiten hält, nur die USA nicht.
Evtl. ist es der FCC irgendwie peinlich in Fuß, Yards, Meilen etc. zu rechnen und nimmt lieber das metrische System um es auf "US-Norm" umzurechnen.
Also in der Luftfahrt (mit Ausnahme von Rußland) gelten aber wiederum Meilen, auch in Europa. Zumindest seit das Deutsche Reich (und der Rest von Europa) den 2.WK verloren hatte; davor war's in der europäischen Luft metrisch.

Mich dünkt, daß das alles reichlich willkürlich und ein Spielball der Politik ist und recht selten etwas mit Logik zu tun hat. Beispiel: Da entwickeln sie in Genf ein internationales Steckverbindungssystem, welches dem schweizer System zwar ähnlich, aber dennoch inkompatibel ist. Und in der EU werden zwar die Krümmungsradien der Bananen und Gurken genormt, nicht aber die ganzen Stecksysteme. Mit Logik hat das gewiß nichts zu tun. :sdown:
(Und daß wir europaweit jetzt eine einheitliche Notrufnummer (112) haben, war sicher nur ein Betriebsunfall der Politik.)

73 de Daniel

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 02:13
von Orion252
der_Kölner hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 01:52
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mi 15. Aug 2018, 00:06
Warum orientiert sich die FCC an metrischen Einheiten und errechnet damit Angaben, die sie dann in Meilen ausgibt?
Weil sich die ganze Welt an metrische Einheiten hält, nur die USA nicht.
Evtl. ist es der FCC irgendwie peinlich in Fuß, Yards, Meilen etc. zu rechnen und nimmt lieber das metrische System um es auf "US-Norm" umzurechnen.
Sonst würde es der US-Bürger ja nicht begreifen.
Vllt. möchte man dem US-Bürger suggerieren, diese Beschränkung gründe auf internationalen Vereinbarungen und sei nicht auf nationalem Mist gewachsen?

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 02:56
von df2tb

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 06:00
von Mr_President
Interessantes Thema, aber hierzulande war es ja damals auch untersagt von Feststation zu Feststation zu Funken, warum auch immer?

73's

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 07:30
von Zintus
Das Verbot in Deutschland, von Feststation zu Feststation zu funken hatte mit den Telefongebühren zu tun. Die damalige Post befürchtete, dass viele den CB-Funk als kostenlose Alternative zum Telefon nutzen würden. Die monatliche Gebühr für das CB-Funkgerät hieß auch eine Zeitlang "Gesprächsausfallgebühr". Im Vorfeld der Einführung der 22-Kanalregelung 1981 wurde allen Ernstes sogar darüber diskutiert, dass Feststationen mit einem Pilotton ausgerüstet werden sollten, der ein QSO mit einer anderen Feststation verhindern sollte. :think:

Wenn Beamte zuviel Zeit/zuwenig Aufgaben haben, muss man höllisch aufpassen.

Re: FCC ändert Part 95 Regeln. CB Funk Reichweitenbegrenzung für US CB Funker fällt weg.

Verfasst: Mi 15. Aug 2018, 08:39
von Toni P.
Vermutlich hilft es ein wenig sich in die damalige Mentalität zu versetzen. Heute denkt ja niemand mehr daran nicht ständig erreichbar und "online" zu sein.

Zu Zeiten der Restriktionen und Einschränkungen erschloss sich ja erstmals eine freie Kommunikation für den Normalbürger. Zu Recht heißt es CB Funk. Selbst in den frühen 80er war es nicht selbstverständlich ein Telefon im Haus zu besitzen. Die Kosten für Anlage und jede Minute waren immer im Blickfeld. Selbst Firmen konnten vielleicht noch auf Fernschreiber ausweichen. An Kommunikation aus dem Auto heraus erst gar nicht zu denken.

Der Verdacht dass jemand mit Funk kriminelle oder sogar landesverräterische Tätigkeiten verbindet mag aus heutiger Sicht lächerlich klingen, war aber stets präsent. Wer zu den CB Anfangszeiten in Deutschland dabei war kann sich bestimmt noch an das überfallartige Erscheinen von Gilb und Polizei erinnern. Die folgenden Strafen teils nach Gerichtsverfahren kennt man auch nur mehr aus Erzählungen.

Interessant also wie lange sich diese alten Gesetze und Verordnungen hielten. Aber doch beruhigend wenn sich dann letztlich was einrenkt :D

Besonders schön auch zu wissen wie wir in Europa den Amis vorausgeeilt sind.


:wink: Anton