Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03
Standort in der Userkarte: Jügesheim

Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#1

Beitrag von Rossi » Do 20. Jul 2017, 15:57

Hallo Forengemeinde, sicherlich gibt es den ein oder anderen, der auch in der vergangenen Zeit komische Anrufnummern auf seinem Handy verzeichnen konnte.
Die Nummern um die es hier geht, sind eigentlich Satelitentelefonen vorbehalten.
Ruft man jetzt dort ahnungslos zurück, wird man dementsprechend abgezockt.
Wenn man nach den Nummern Googelt kommt man auch recht schnell auf ein Ergebnis, das hat mir nicht gereicht, da ich noch öfter diese Anrufe bekommen hatte.
So habe ich bei der BNA eine Beschwerde eingereicht, was man in diesen Fällen machen kann.

Die Mühlen mahlen zwar langsam aber heute hab ich Antwort auf mein Anliegen bekommen, demnach müsste man geforderte Zahlungen die durch diese Rufnummern entstanden sind nicht bezahlen.
Wenn man dennnoch schon gezahlt hat, wird es nicht so einfach, seht aber selbst, was die BNA dazu schreibt.
Gruß euer Rossi

Rechtswidrige Nummernnutzung aufgrund von sog. Ping-Anrufen

Sehr geehrter Herr *******,

in obiger Angelegenheit komme ich auf Ihre Beschwerde zu einem sog. Ping-Anruf von einer Rufnummer für Globale Mobile Satellitensysteme, die mit den Ziffern 00881 beginnt, zurück.

Die Bundesnetzagentur hat den zu Grunde liegenden Sachverhalt umfassend geprüft. In der Sache sind dabei noch weitere Hinweise eingegangen. Bei den gegenständlichen Rufnummern handelt es sich um Internationale Rufnummern für Globale Mobile Satellitensysteme, die nach den hier vorliegenden Erkenntnissen sehr hochpreisig zeitabhängig je Minute abgerechnet werden. Die Ping-Anrufe verfolgen den alleinigen Zweck, den Verbraucher zu einem Rückruf der in der Anruferliste hinterlassenen Rufnummern zu bewegen.

Aufgrund des Verstoßes gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) hat die Bundesnetzagentur gegenüber den Netzbetreibern mit Bescheid vom 09.06.2017 zu den Rufnummern

00881 9 21 210 514
00881 9 21 210 534
00881 9 21 210 547

für den Zeitraum vom 02.04.2017 bis einschließlich 09.06.2018 ein Verbot der Rechnungslegung und Inkassierung verfügt.

Das verfügte Rechnungslegungs- und Inkassierungsverbot hat zur Folge, dass den betroffenen Verbrauchern für den genannten Zeitraum die über diese Rufnummern zustande gekommenen Verbindungen nicht mehr in Rechnung gestellt werden dürfen. Falls Verbraucher bereits Rechnungen erhalten haben, greift zugleich das Verbot der Inkassierung; die Forderungen dürfen nicht mehr beigetrieben werden.

Die Maßnahmen der Bundesnetzagentur greifen jedoch nicht unmittelbar, wenn der Verbraucher die in Rechnung gestellten Verbindungsentgelte bereits bezahlt hat. In diesen Fällen sollten Sie dennoch versuchen, das Geld von Ihrem Netzbetreiber zurückzufordern. Die Vorschriften des Telekommunikationsgesetzes ermöglichen es der Bundesnetzagentur hierbei nicht, Verbraucher bei der Durchsetzung ihrer zivilrechtlichen Ansprüche zu unterstützen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4396
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#2

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 20. Jul 2017, 16:18

Warum rufe ich eigentlich nie bei unbekannten Rufnummern zurück, erst recht bei internationalen? :?:

73 de Daniel

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2161
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#3

Beitrag von 13 RF 071 » Do 20. Jul 2017, 16:24

@HalloRossi,
erst mal danke für die Info.Also eine rel.neue Abzockmasche.Immer neue Tricks werden versucht.Na ja,wieder was gelernt.
Immer den gesunden Menschenverstand walten lassen. :wave:

der Bergfunker
Santiago 4
Beiträge: 225
Registriert: Di 30. Aug 2011, 12:17
Standort in der Userkarte: 67715.Geiselberg
Wohnort: zwischen Kaiserslautern und Pirmasens auf dem Berg

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#4

Beitrag von der Bergfunker » Do 20. Jul 2017, 16:54

DocEmmettBrown hat geschrieben:Warum rufe ich eigentlich nie bei unbekannten Rufnummern zurück, erst recht bei internationalen? :?:

73 de Daniel
Weil du super schlau bist :dlol: :dlol: :dlol:
Präsident George,Eagle,Blizzard2700...430m.Im Pfälzer Wald .cb.Station Merlin, Operator Sascha 73...

Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
Beiträge: 2686
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03
Standort in der Userkarte: Jügesheim

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#5

Beitrag von Rossi » Do 20. Jul 2017, 18:10

Warum rufe ich eigentlich nie bei unbekannten Rufnummern zurück, erst recht bei internationalen? :?:

73 de Daniel
Hallo Daniel na ja eigentlich ruft man unbekannte Rufnummern ja in der Regel nie an, bei 100 Leuten funktioniert das nicht.
Beim 101. aber der auf ein dringendes Telefonat wartet, und den vermeindlichen Anruf verpasst hat, kann schon mal aus der Laune heraus die Wahlwiederholung reingezimmert haben, ohne auf die Nummer zu achten.
Genau auf so eine Situation sind die Betrüger aus, es reichen nur Sekunden und man ist sein sauer verdientes Geld los.
Wichtig dabei ist, man kann und sollte das bei der BNA Melden, das man da den Riegel vorschieben kann, solche Machenschaften gibt es leider immer wieder.

@ 13 RF 071 diese abzocke gibt es schon eine Weile, wer mal im Web Gooogelt der wird fündig, also im Zweifelsfall die komplette Rufnummer in die Suchmaschine einhämmern bevor man zurückruft :wink:

Gruß Rossi
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA

Benutzeravatar
13-DKW612
Santiago 2
Beiträge: 76
Registriert: Do 20. Apr 2017, 10:22
Standort in der Userkarte: auf den schwarzen Bergen...
Wohnort: QRV on the Road again...
Kontaktdaten:

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#6

Beitrag von 13-DKW612 » Do 20. Jul 2017, 19:05

Generell sollte man doch bei unbekannten Anrufnummern eine gewisse Vorsicht walten lassen, und sein Gehirn einschalten oder? Gleich unüberlegt auf die Wahlwiederholung zu hämmern wäre da sicher sehr fragwürdig!
der mit dem Wolf tanzt...

55/73 :tup:

rocky240
Santiago 3
Beiträge: 161
Registriert: So 20. Mai 2012, 06:28
Standort in der Userkarte: 79362 Forchheim

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#7

Beitrag von rocky240 » Do 20. Jul 2017, 23:07

Man muss da nicht mal zurückgerufen haben, ich habe heute eine Rechnung bekommen und soll 50€ verbindungsgebühren bezahlen weil ich eben solch eine 0088 .... Nummer angerufen hätte,anscheinend 6 min in den Sudan telefoniert.Prinzipiell rufe ich unbekannte Nummern nie zurück weil wenn es was wichtiges war melden sie sich nochmal.voel mir erst auf das 50€ gelistet sind für Verbindungen obwohl ich eine all Net Flat mit Ausland habe wegen meinem Job.

Die Info der BNA kommt mir also gerade recht.
Danke Rossi

Gruss Martin
QRV auf Kanal 9 AM und 33
Skip regional Bluesky bei DX 13KL06
Locator: JN38UD
73+ 55

MfG Martin

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 834
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#8

Beitrag von Bobby1 » Do 20. Jul 2017, 23:23

Auf dem Handy habe ich noch nie solche Anrufe bekommen, am Festnetztelefon dagegen fast täglich.
Da waren schon viele bekannte Maschen dabei, vom "Microsoft-Service" in gebrochenem Englisch oder ein Einbrecher der mich wegen meiner Nichtrauchrstimme für minderjährig hielt und nach "Papa" fragte. :dlol:
Oft wird einfach aufgelegt sobald man abnimmt.
Etwa die Hälfte sind die verbotenen Kaltanrufe wegen Wintergärten, Finanzdienstleistungen, fingierte Umfragen nicht existenter Meinungsforschungsinstitute, oder "Sie haben gewonnen".
Die neueste Masche ist die "Ja"-Masche. Die Anrufen fragen irgendwas worauf man "Ja" sagen soll. Das "Ja" wird dann aufgezeichnet und zweckentfremdet um z.B. blödsinnige Münzsammelabos aufgedrückt zu bekommen.
Da hilft einfach nur auflegen.

Awdh, Carsten

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4396
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#9

Beitrag von DocEmmettBrown » Do 20. Jul 2017, 23:37

Bobby1 hat geschrieben:Da waren schon viele bekannte Maschen dabei, vom "Microsoft-Service" in gebrochenem Englisch
Wenn der wie ein Inder klang, angeblich von Manchester aus anrief mit einer für Manchester unteriridschen Sprachqualität (und natürlich völlig falscher Vorwahl) und Dir gesagt hat, Dein PC sei von Hackern befallen, dann war das vielleicht "mein" Inder, der das auch bei mir versucht hat. :lol:
Bobby1 hat geschrieben:"Sie haben gewonnen".
Hatte ich auch schon. Da hatte ich geantwortet: "Super, dann schicken Sie mir meinen Gewinn mal zu. Vielen Dank und auf Wiederhören" und sofort aufgelegt. :dlol:
Bobby1 hat geschrieben:Die neueste Masche ist die "Ja"-Masche. Die Anrufen fragen irgendwas worauf man "Ja" sagen soll. Das "Ja" wird dann aufgezeichnet und zweckentfremdet um z.B. blödsinnige Münzsammelabos aufgedrückt zu bekommen.
Wozu soll das "Ja" denn dienen? Ich würde einfach nicht bezahlen und fertig. Wollen die mit dieser "Ja"-Aufnahme hier in Deutschland allen Ernstes vor Gericht gehen?

73 de Daniel

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4095
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#10

Beitrag von KLC » Fr 21. Jul 2017, 00:34

JA !!
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4095
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#11

Beitrag von KLC » Fr 21. Jul 2017, 00:36

JA !! Zummindest irgendne dolle Inkasso wird dich anschreiben.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4396
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#12

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 21. Jul 2017, 01:35

KLC hat geschrieben:JA !! Zummindest irgendne dolle Inkasso wird dich anschreiben.
Das will ich sehen! :dlol:

73 de Daniel

Yaesu FT857D

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#13

Beitrag von Yaesu FT857D » Fr 21. Jul 2017, 11:04

DocEmmettBrown hat geschrieben:
KLC hat geschrieben:JA !! Zummindest irgendne dolle Inkasso wird dich anschreiben.
Das will ich sehen! :dlol:

73 de Daniel
Daniel ohne jetzt vorlaut zu werden:
Schau mal im BGB nach, du kannst auch einen Vertrag mündlich (fernmündlich) abschliessen oder mit Handschlag.
Der schriftliche Teil (der das bestätigt) kann später dir per Postbrief zugeschickt werden.
Was glaubst du, warum ich nicht im Telefonbuch (komplett) und im Verzeichnis der BnetzA mit Adresse stehe?

Anrufer ohne Nummernanzeige, unbekannter Nr. nehme ich nicht entgegen! Mit bekannter Nr. , sage ich nur Hallo.
Ich hatte schon Anrufe (die welche Telefonbücher elektronisch nach fehlenden Nr. absuchen und dann anrufen), die wollten nur wissen, ob diese Nr. geschaltet ist.
Wenn ich dran gegangen wäre und dummerweise meinen Namen gesagt hätte, wären vermutlich weitere Anrufe die Tage danach gewesen.
Darunter vermutlich auch die, mit denen man mit einem "Ja" einen Vertrag abschliesst und sei es ein Abo für eine Tageszeitung für ein ganzes Jahr...
Die, welche die Nr. herausgefunden haben, bekommen dann davon was ab.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4396
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#14

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 21. Jul 2017, 15:58

Helmut, das ist ein Denkfehler. Solche "Geschäfte" tätigen nur lichtscheue Gestalten. Die werden alles mögliche tun, mit Sicherheit aber nicht gegen Dich prozessieren. Selbst wenn: Das "Ja" alleine wird ohnehin nicht reichen. Dazu müßten sie schon den kompletten (zeitaufwendig und damit teuer gefälschten) Mitschnitt des Telephonats vor Gericht mitbringen, falls das in Deutschland überhaupt zulässig wäre. Das gilt dann als sog. Beweis des erste Anscheins. Wenn Du dann aber sagst, das Telephonat habe nur 15 s gedauert (das ist nachprüfbar), dann bin ich wirklich sehr gespannt, was das für ein neues, dolles Produkt gewesen sein soll, bei dem das ganze Gespräch nur 15 s dauert, bis man ein gequältes "Ja" herausbringt.

Natürlich weiß ich, daß es diese Masche gibt; das wurde ja vor Monaten in den Medien breitgetreten. Ich nehme aber an, daß die mit einer entsprechenden Drohkulisse maximal bis zum Mahnbescheid gehen, einen Prozeß aber mit Sicherheit vermeiden. Das Gegenrisiko ist nämlich, daß sie den Prozeß verlieren und selber dann die Justiz am Hals haben könnten, dieses Mal aber nicht mehr zivilrechtlich. Und dieses Risiko gehen die für ein paar Kröten mit Sicherheit nicht ein, weil es in keinem Verhältnis zum zu erwartenden Gewinn steht.

73 de Daniel

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ping Anrufe (Rufnummernmissbrauch)

#15

Beitrag von Wolf » Fr 21. Jul 2017, 21:21

DocEmmettBrown hat geschrieben:(...) Das "Ja" alleine wird ohnehin nicht reichen. Dazu müßten sie schon den kompletten (zeitaufwendig und damit teuer gefälschten) Mitschnitt des Telephonats vor Gericht mitbringen, falls das in Deutschland überhaupt zulässig wäre. (...)
Eher nicht. Dazu müssten die kreativen Audioschnipsler auch noch eine Einverständniserklärung des Angerufenen digital zusammenschnipseln, in der dieser erklärt, dass er mit der Aufzeichnung des Anrufs einverstanden ist. Sonst droht Beweisverwertungsverbot und sie hätten möglicherweise noch ein Verfahren wegen Verstoßes gegen § 201 StGB am Hals.

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Antworten

Zurück zu „Recht - Allgemeines“