Verhalten bei Babyphonebesitzer

Benutzeravatar
hotelsierra1
Santiago 9
Beiträge: 1313
Registriert: Do 24. Dez 2009, 00:06
Standort in der Userkarte: Bad Kreuznach
Wohnort: Bad Kreuznach, JN39WU

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#46

Beitrag von hotelsierra1 » So 28. Sep 2014, 19:46

Whiskey_Kilo hat geschrieben: wenn man mal hoch rechnet was so ein Baby kostet bis es groß ist dann kann man sich dafür locker auf dem gebrauchtmarkt einen guten 8 zyl. zulegen.
Einen guten 8ender wie r129 kriegt man schon um 10k, da ist das baby nicht mal in der Grundschule.

-hs1
-hs1
---
(13)HS1 - Op: Holger - Heimat-QTH: Bad Kreuznach, im Tal, selten QRV - ansonsten auf dem Hügel oder im Hobbykeller.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3708
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#47

Beitrag von KLC » So 28. Sep 2014, 21:30

Whiskey_Kilo hat geschrieben:da kann ich nur empfehlen sich keine Babys zu zulegen, das Geld lieber für sinnvolle dinge aus zugeben.
Das ist ja auch politisch und gesetzlich auch so vorgesehen. Seit unserm Einheiz-Kanzler und den folgenden Feudalherren und Damen. Oder warum geht die Geburtenrate seit dieser Zeit stetig zurück ??
Whiskey_Kilo hat geschrieben:wenn man mal hoch rechnet was so ein Baby kostet bis es groß ist dann kann man sich dafür locker auf dem gebrauchtmarkt einen guten 8 zyl. zulegen.
...und ne große Garage für den Hobel und ne passende bequeme für dich, wurde bei den ewigen Diskussionen zur demagogischen Entwicklung mal von entsprechend kompetenter Seite fundiert nachgewiesen.

:kotz:

Meine drei verpaßten 8-Ender plus Garagen und Eigenheim haben auch ohne Babyphon überlebt.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2009
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#48

Beitrag von genesis91 » So 28. Sep 2014, 22:20

Demagogisch??? Wohl eher demographisch...
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3708
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#49

Beitrag von KLC » Mo 29. Sep 2014, 00:04

genesis91 hat geschrieben:Demagogisch??? Wohl eher demographisch...
Ne ne nee
das ist schon richtig so. Halt nur nicht der offizielle, herrschaftskonforme Wortgebrauch.

Laß mal die Nachrichten der letzten 20 -30 Jahre Revue passieren.
Hat unsere Bildung soviel Sparpotential ?, brauchen wir wirklich Zuwanderung ?, muß unsere Gesellschaft eine Dienstleistungsgesellschaft werden ?,
war es wirklich nötig , daß unser Gazprom-Schröder die Rechte an unserer Altersversorgung an seinen Freund Maschmeier verhökert und daß der Einheizkanzler uns für ein paar rostige Silberlinge nach Europa verscheuert ...
und so weiter
und so fort ...
Radio Gleiwitz läßt grüßen

:kotz: :kotz: :kotz: :kotz:

:shock: Rolf :wave:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3472
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#50

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 29. Sep 2014, 00:26

Moderation bitte die letzten 3 Postings löschen und das Thema schliessen! Danke!
Ich habe schon längst das "Problem" gelöst....
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3708
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#51

Beitrag von KLC » Mo 29. Sep 2014, 00:49

Yaesu FT847 hat geschrieben:Moderation bitte die letzten 3 Postings löschen und das Thema schliessen! Danke!
Ich habe schon längst das "Problem" gelöst....
Darf man erfahren wie, falls einer ähnliche Probleme , hat ?
Hat es sich wenigstens zu deinen Gunsten gelöst ?

Tut mir leid, aber ich gerate gern und schnell Off-Topic.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3472
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#52

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 30. Sep 2014, 11:14

KLC hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben:Moderation bitte die letzten 3 Postings löschen und das Thema schliessen! Danke!
Ich habe schon längst das "Problem" gelöst....
Darf man erfahren wie, falls einer ähnliche Probleme , hat ?
Hat es sich wenigstens zu deinen Gunsten gelöst ?

Tut mir leid, aber ich gerate gern und schnell Off-Topic.
Rolf auf Seite 2 am 18.09.2014 habe ich das gepostet, wie und wodurch sich das "Problem" gelöst hat(hatte).
Der Herr (die Eltern) hat sich mit der Störungsstelle der BnetzA in Verbindung gesetzt (ohne mein Zutun).
Der Mitarbeiter der BnetzA, hat ihm empfohlen sich ein anderes Babyphone zu holen, wo es zu weniger "Funkstörungen" kommt.
Die "Funkstörungen", die ich als Funkamateur verursacht haben soll (unabhängig davon das es eines auf 433 Mhz gewesen sein könnte, was es nicht war),
waren reguläre Funksignale auf PMR. Denn das Babyphone, hat sich als 2 PMR-Handfunkgeräte entpuppt, welche sich per Voxschaltung verbunden hatten.
Das auf diesen 8 (analogen) Kanälen sich Funker regulär aufhalten und das evtl. sogar mitten in der Nacht, war dem Herrn nicht bewusst.
Ebenso wenig, dass die modernen PMR-Geräte auch CTCSS beherrschen und somit der Störgrad auch in diesem Bereich gesenkt werden könnte.....

Der Tread kann somit geschlossen werden!
73, Helmut DO1TBP

Benutzeravatar
as1muc
Santiago 5
Beiträge: 309
Registriert: Do 22. Nov 2012, 16:03

Re: Verhalten bei Babyphonebesitzer

#53

Beitrag von as1muc » Mi 15. Okt 2014, 19:54

Wir haben vor 25 Jahren gepeilt, mit Handfunke und Fahrrad, geklingelt, um zu testen, dass wir die richtige Wohnung haben (waren 6 Parteien), dann die Telefonnummer herausgesucht, angerufen und gesagt: "wir können Ihre Wohnung abhören"

Die Gegenseite: so ein Unfug, das glaube ich Ihnen nicht....aufgelegt.

Dann fanden intern in der Wohnung gespräche statt, wo es um abhören und andere Dinge ging.
Wir wieder angerufen und auf die internen Themen eingegangen und die Leute waren baff und haben wohl gedacht sie haben eine "Wanze" in der Wohnung.
Totale Verwirrung, woher der "Anrufer" weiß, was gesprochen wird.

Das ging dann über Wochen so, bis die endlich draufkamen, daß es das Babyphon sein muss :.-)

War schon lustig, was wir als Kinder mit den armen Leuten gemacht haben

Antworten

Zurück zu „Recht - Allgemeines“