BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

Antworten
Benutzeravatar
Snoopy Radio
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 18:04
Standort in der Userkarte: Schleiden Wolfgarten
Wohnort: Schleiden
Kontaktdaten:

BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

#1

Beitrag von Snoopy Radio » Fr 5. Jan 2018, 13:32

Die Ausstellung der Bundesoberbehörde wandert und wandert - auf Kosten der Allgemeinheit.

Von Glanzleistungen bei der präventiven und repressiven Abwehr und Beseitigung von Störungen zum Nachteil der Funkdienste, wie zB Rundfunk auf Kurzwelle und Mittelwelle,
Amateurfunkdienst, und bei Funkanwendungen wie dem CB Funk, wird dort nicht berichtet.

Propagandabehörde, mehr nicht.

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/All ... _node.html
I am not your perception of me – I control your perception of me

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

#2

Beitrag von Wolf » Fr 5. Jan 2018, 14:14

Sehr schön ist dort auch der Hinweis zum Ausstellungstermin im BMWI in Berlin im November 2017:

"Die Ausstellung ist nicht öffentlich"

Das wäre ja auch noch schöner, wenn solch eine Ausstellung öffentlich wäre... :lol:

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Benutzeravatar
Bondarenco
Santiago 3
Beiträge: 106
Registriert: So 13. Nov 2016, 12:01
Standort in der Userkarte: 53474 Ahrweiler
Wohnort: 53474 Ahrweiler

Re: BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

#3

Beitrag von Bondarenco » Fr 5. Jan 2018, 20:09

Ihr lernt das,was ihr wissen dürft.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4817
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

#4

Beitrag von wasserbueffel » Fr 5. Jan 2018, 20:56

Schon traurig das eine Bundesbehörde sich mit eingezogenem Spielzeugs "präsentieren"
und Ihre Daseinsberechtigung in "geschlossener Gesellschaft" exerzieren muss.

Das bischen Zeugs was zu diesen Überprüfungszwecken eingekauft wurde hätten sie beim Zoll umsonst bekommen.
Die wirklichen Probleme für uns Funker werden Ad Acta gelegt,Lobby ist stärker!

Einmal mit einem guten Handmessgerät durch den Media Markt oder Saturn gelaufen und gemessen
würde den Leuten die Haare zu Berge stehen lassen.Arbeit für Jahre!!!

Ps. Eine gute Idee wäre eine Ausstellung wo "Jeder" mit elektronischen Geräten hin kann um sie zu überprüfen.
Aber das "wollen" Sie ja nicht....

Walter

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

#5

Beitrag von Wolf » Sa 6. Jan 2018, 16:28

Bondarenco hat geschrieben:Ihr lernt das,was ihr wissen dürft.
Nun, das "Wissen" um Funkstörungen haben wir täglich vor Augen (besser: "in den Ohren"). Da besteht kein "Lern"bedarf, und schon gar nicht durch die BNetzA. :lol:

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3664
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: BNetzA als Teddybärspionageabwehrbehörde

#6

Beitrag von KLC » So 7. Jan 2018, 14:46

Wolf hat geschrieben:
Bondarenco hat geschrieben:Ihr lernt das,was ihr wissen dürft.
Nun, das "Wissen" um Funkstörungen haben wir täglich vor Augen (besser: "in den Ohren"). Da besteht kein "Lern"bedarf, und schon gar nicht durch die BNetzA. :lol:
Ihr beide habt da unumstritten Recht , aber sinnvoller ist es doch , hier die Sache aufzugreifen und anzugehen , anstatt "Protzibub" zu machen , und euch/uns schnaubend und verärgert auf der "stillen Treppe(™ RTL/TresorTV)" auszuknatschen. Dagegen spräche meine favorisierte Meinung, solche Sachen in einer Offensive zu begegnen , sowie die nouvellierte Auffasssung einer wohl na(h)mhaften Pädagogin (® ??).

Also .....
:paper: Das Geschreibe der BNetzA habe ich mit meinem rudimentären Bildungsabschluß so gedeutet, daß man diese Ausstellung auch "einladen" kann.
Zum Beispiel : Beim Jahresfest der "Öffentlichen CB-Funk-Stelle" , lädt unser Taunus Ranger die BNetzA mit dieser Ausstellung ein.
Natürlich kommen die nicht für ein Wochenende ein, zwei Tage mit ihrem Gerümpe zu einem verlassenem Ausflugslokal, wo ein paar freibiergesichtrige , ewig-gestrige Breaker aus den goldenen Funk Zeiten , einen inne Mütze knallen und sich dann an der PTT vergehen wollen .
Da muß man halt 8 Tage vorher einen Fest-Kommers einrichten. DAS hat der Taunus-Ranger nämlich auch schon sinnvoll bei der Eröffnung veranstaltet.
Jetzt muß man noch ein paar Schuklassen einladen , und Gegen das Vergessen !! unseres schönen Hobbys mahnen !!!
Dann noch etwas Theatralisches, wie eine "Mahnwache", die diese Woche ständig QRV ist , und schöne QSL-Karten an interessierte Hobby-Kollegen verschickt. Daß dazu noch ein "Funk-Event" ausgerufen werden kann, oder Bürgerradios sowie holländische MW-Sender kontaktiert werden, kann man in seinen Optionen & Planungen berücksichtigen.
. ... und das nur als nicht an den Haaren herbeigezogenes Beispiel !

Andere Organisationen böten sich laut den Schriebs auch an, wobei die Textstellen mit der minderwertigen "selbstentflammbaren" Elektrotechnik die "Stichworte" für die mitlesenden Feuerwehrkameraden sein können.

:banane: Also diese Austellung bietet sich wohl für eine weit angelegte Zusammenarbeit an:
:king: - CB-Funker
:king: - Funkamateure , durch ihre im Gegensatz zu uns Breakern besser organisierte Organisationen
:king: - Feuerwehren
:king: - Verbraucherschutz-Verbände/-Einrichtungen
:king: - Datenschutz-Berufene
- und bestimmt einige mehr ,
..... ich meine mal so ...... :clue:

:wave: Auf diese Weise suche ich immer noch ein paar lustige Breaker aus dem Raum Saarbrücken, die Lust hätten , ab & zu mal schön auf die Kacke zu hauen !!
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Antworten

Zurück zu „Recht - Allgemeines“