Abstand Hühnerleiter-Metallmast

Antworten
13sw001
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#1

Beitrag von 13sw001 »

Hallo , ich will eine G5RV mittels eines metallischen Teleskopmastes auf Höhe bringen . Wie viel abstand sollte in der Realität zwischen Mast und HL liegen, dass ich nicht zu viele Verluste oder Abstimmschwierigkeiten habe. Ich habe da 1 m im Kopf, das kann ich aber in der Praxis nicht ausführen .Hat einer schon reale Erfahrungen? Danke im voraus

73 de Frank
Zuletzt geändert von 13sw001 am So 29. Mär 2020, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2434
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: abstand Hühnerleiter-Metallmast

#2

Beitrag von DK5VQ »

Bei mir verlaufen die HL meist im Abstand von 0,5m bis 1m am Mast herunter ohne Probleme. Dazu habe ich eine BW Zeltstange oben mit einer Schelle am Mast befestigt und lasse sie dann stramm herunter hängen. Allerdings arbeite ich auf den längeren Bändern mit einem Christian Koppler. Aktuell 110m Delta Loop.

...von unterwegs aus.

vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

13sw001
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#3

Beitrag von 13sw001 »

Ja, 1 m weiß ich auch, ich kann aber den Mast nicht abspannen, so biegt sich das Ganze zum Ausleger hin. Hat einer schon mit weniger Abstand reale Erfahrungen? "20 cm bekäme ich vllt. maximal hin....ausprobieren geht erst, wenn ich definitiv weiß , daß ich weniger Abstand nehmen kann...ansonsten habe ich Material gekauft und kann es dann nicht verwenden, weils nicht funktioniert...

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1147
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#4

Beitrag von 13DL04 »

Wie heißt es doch so schön: "Probieren geht über Studieren."
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

DN5WXF
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mär 2009, 01:13
Kontaktdaten:

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#5

Beitrag von DN5WXF »

Wenn die Hühnerleitung parallel zum Mast verläuft passiert erst x nichts. Allerdings empfängt der Draht ja auch die Funkwellen und der Mast kann in der einen wie anderen Richtung im Weg stehen und auch reflektieren. Installiere ihn so hoch wie möglich und oder lass in durchhängen und die "Strahler" links rechts als V nach oben dann deine Vorzugsrichtung wenn mgl. Gleiches gilt bei Horizonttaler Aufhängung. Waagerecht als V geht auch aber auf der Bodenwelle eher nicht zu gebrauchen. Viel spass, probieren macht klug. 73 Michael

Welle01
Santiago 9
Beiträge: 1029
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:58
Standort in der Userkarte: Limburg
Kontaktdaten:

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#6

Beitrag von Welle01 »

Hi,

kannst Du fast nur testen.
Problem bei der G5 ist halt das die "Speiseleitung" ja je nach Band Teil der Antenne wird.
Ansonsten keine schlechte Antenne. Hatte im Speisepunkt Tuner, ging ganz gut.

73

Andreas

DN5WXF
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mär 2009, 01:13
Kontaktdaten:

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#7

Beitrag von DN5WXF »

Hi Andreas. Genau so richtig. Ich benutze 2 Stück. Je NS OW als V. WD3 als H NS. Bin sehr zufrieden damit. 73 Michael, DF5WXF

13sw001
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#8

Beitrag von 13sw001 »

Welle01 hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 13:35
Hi,

kannst Du fast nur testen.
Problem bei der G5 ist halt das die "Speiseleitung" ja je nach Band Teil der Antenne wird.
Ansonsten keine schlechte Antenne. Hatte im Speisepunkt Tuner, ging ganz gut.

73

Andreas
Du hattest also gar keine HL? Oder wie meist du das mit Tuner im Speisepunkt?

13sw001
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#9

Beitrag von 13sw001 »

Na ja....vergess ich das mal....600 € zum Probieren ist mir zuviel....Oder zuviel Arbeit, den Mast bei Nichtfunktion des Gebildes wieder zu verscheppern....73 de Frank.....Trotzdem Danke für die Antworten...

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#10

Beitrag von noone »

Dreimal besser viermal leiterabstand und verdrehen

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#11

Beitrag von noone »

Dreimal besser viermal leiterabstand und verdrehen

Das müsste langen

Im rothammel nachschauen?

13sw001
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#12

Beitrag von 13sw001 »

Danke, ich probiers...73 de Frank

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 732
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Abstand Hühnerleiter-Metallmast

#13

Beitrag von guglielmo »

Metallmast ist nicht gleich Metallmast. Aluminium hat ganz andere magentische und elektrische Eigenschaften als z.B. Stahl. Die Hünerleiter ist ein symmetrischer Doppelleiter. Jeder Leiter ist von einem elektrischen und magnetischen Feld umgeben die sich beide überlagern. Diese Felder wechselwirken mit der metallischen Oberfläche des Mastes. Es dürften Wirbelströme erzeugt werden, die Ihrerseits auf die Hünerleiter zurück wirken und die physikalischen Eigenschaften verändern und auch zu Verlusten führen. Eine gängige Maßnahme besteht darin die Leiteranordnung abzuschirmen. So wird sie gegen elektische Einflüsse von außen unempfindlicher. Man könnte sich auch eine nahezu perfekt geschirmte, symmetrscihe Doppelleitung aus zwei Koaxialkabeln aufbauen. Hier mal ein Tipp.

https://www.qsl.net/dl7jv/zwei.htm

Viel Glück und Vy 73

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“