Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5208
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#1

Beitrag von DocEmmettBrown »

Ich habe die CPS vom AnyTone AT-D878UV installiert, die nach der Installation auch soweit gut lief. Dann das AT-D878UV angehängt und einfach mal nur die Daten der Büchse in den PC eingelesen. Einwandfrei! Dann die DMR-ID registriert. Beim erneuten Starten der CPS kam ein kleines Fensterchen mit folgendem deutschen Text: Laufzeitfehler '13': Typen unverträglich :o

In der Windows-Registry stand nichts drin. Dateien an den üblichen Punkten habe ich keine gefunden. Reboot brachte nichts. CPS deinstalliert und neu installiert brachte keine Besserung. Mit dem Hexeditor D878UV.exe geöffnet ergab, daß das Ding mit VB zusammengedübelt wurde. Auf der HDD gesucht und (in meinem Fall) unter

Code: Alles auswählen

C:\Users\Daniel\AppData\Local\VirtualStore\Program Files (x86)\D878UV_1.17
fündig geworden. Dieses Verzeichnis gelöscht und die CPS lief wieder. Wahrscheinlich hat es da nur eine der INI-Dateien zerschossen.
Falls also jemand ebenfalls dieses AnyTone hat und mit der CPS ebenfalls auf die Nase fällt: So kann man's wieder fixieren. :tup:

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
jodreibia
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: So 3. Mär 2019, 22:43
Standort in der Userkarte: _

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#2

Beitrag von jodreibia »

Servus Daniel,

... danke für die Info...

Ich werde es bei Gelegenheit testen - und dann berichten

Viele Grüße

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5127
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#3

Beitrag von wasserbueffel »

Hab ich erst einmal bei Programmierung von ca 10 Geräten gehabt....
Man muss nur die zuletzt erstellte CPS(wird beim Beenden gespeichert) aus dem Users Verzeichnis löschen.
Dann CPS neu auslesen oder alte gespeicherte CPS reinschreiben.

Das Problem ist das es verschiedene Versionen der CPS Software und Firmwareversionen und Geräte gibt
die nicht zueinander passen.
Dann muss man erst die CPS auf den Frequenzbereich anpassen mit einem Hexeditor.
http://members.optuszoo.com.au/jason.re ... #BandError

Oder das Gerät im erweiterten Modus(Mode 0000) der CPS anpassen.
Dann stimmen auch die Frequenzbereiche.

Noch was.
Bei Änderungen der Frequenzen,Parameter und Einstellungen in der CPS immer danach die OK Taste drücken!
Sonst wird das beim Schliessen der Software mit übernommen(auch ungültige Eingaben!!)
Dann kommt beim nächsten Start (alte Config wird ja eingelesen)auch der Laufzeitfehler...

Bei Änderungen des Colorcodes im Gerät auf vorgespeicherten Repeater Kanälen hängen sich die Geräte schon mal auf.
Da hilft nur noch Akku rausnehmen.Ein und Ausschalten funktioniert nicht mehr.

Nobody ist perfekt....

Walter

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5208
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#4

Beitrag von DocEmmettBrown »

wasserbueffel hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 18:43
Hab ich erst einmal bei Programmierung von ca 10 Geräten gehabt....
Man muss nur die zuletzt erstellte CPS(wird beim Beenden gespeichert) aus dem Users Verzeichnis löschen.
Dann CPS neu auslesen oder alte gespeicherte CPS reinschreiben.
Ich hatte da noch gar nichts gespeichert, sondern die Daten direkt vom AnyTone probeweise gelesen und danach alles beendet, ohne zu speichern. Und danach ließ sich D878UV.exe mit der besagten Fehlermeldung gar nimmer starten.

Falls das nochmal passiert, will ich mal herausfinden, welche der INI-Dateien es da genau zerledert hat.
wasserbueffel hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 18:43
Das Problem ist das es verschiedene Versionen der CPS Software und Firmwareversionen und Geräte gibt
die nicht zueinander passen.
Dann muss man erst die CPS auf den Frequenzbereich anpassen mit einem Hexeditor.
http://members.optuszoo.com.au/jason.re ... #BandError
Wie macht man dann ein FW-Update, denn dabei hat man ja immer Daten der alten FW, die man vom AnyTone herunterkratzen muß und die dann zur neuen CPS bzw. FW nimmer passen. :wall:
Oder alles mit CSV-Dateiexport machen?

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

13CT925
Santiago 8
Beiträge: 868
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#5

Beitrag von 13CT925 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:44
Wie macht man dann ein FW-Update, denn dabei hat man ja immer Daten der alten FW, die man vom AnyTone herunterkratzen muß und die dann zur neuen CPS bzw. FW nimmer passen. :wall:
Oder alles mit CSV-Dateiexport machen?
Spätestens so, aber das geht recht gut, ausser die programmierte Tasten.
Besonders wenn man den geheimen XXL-Mode inklusive 1,5m aktiviert %)
Ansonsten kann ich eure Problem nicht nachvollziehen, und kann mich auch in der Telegram-Gruppe mit über 500 Anytone-User nicht erinnern, sowas mal gelesen zu haben.
Ich habe mein 868 zu einem 878 frisiert, und ein 578.
Bei beiden Geräten jongliere ich mit verschiedenen FW-Versionen, beim 878 zusätzlich noch mit der Soft von B-Tech.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5208
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#6

Beitrag von DocEmmettBrown »

13CT925 hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:57
Ansonsten kann ich eure Problem nicht nachvollziehen, und kann mich auch in der Telegram-Gruppe mit über 500 Anytone-User nicht erinnern, sowas mal gelesen zu haben.
Du, ich versuche mal, ob ich's reproduzieren kann.

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5127
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#7

Beitrag von wasserbueffel »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:44
Ich hatte da noch gar nichts gespeichert, sondern die Daten direkt vom AnyTone probeweise gelesen und danach alles beendet, ohne zu speichern. Und danach ließ sich D878UV.exe mit der besagten Fehlermeldung gar nimmer starten.
Die Config wird beim Beenden automatisch gespeichert.....
Änderungen werden erst nach Druck auf ok übernommen(beim einfachen Scliessen nicht!)

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:44
Wie macht man dann ein FW-Update, denn dabei hat man ja immer Daten der alten FW, die man vom AnyTone herunterkratzen muß und die dann zur neuen CPS bzw. FW nimmer passen. :wall:
Oder alles mit CSV-Dateiexport machen?

73 de Daniel
Es gibt Firmwareversionen für verschiedene Frequenzbereiche,dann muss man die vorher gespeicherte CPS mit Hexeditor ändern.
Sonst gibts ein Error beim ein oder auslesen......

13CT925 hat das schon verstanden mit dem XXL Mode und zurückspielen über die CSV Import Funktion.
Meist letzte Lösung wenn was "verbogen" ist mit Softwareversion und Firmware.

Also nach Fertigstellen des Codeplugs direkt alle Daten über die exportieren Funktion sichern.
Dann hat man sie in der Not...

Walter

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5208
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#8

Beitrag von DocEmmettBrown »

wasserbueffel hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 20:16
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 19:44
Ich hatte da noch gar nichts gespeichert, sondern die Daten direkt vom AnyTone probeweise gelesen und danach alles beendet, ohne zu speichern. Und danach ließ sich D878UV.exe mit der besagten Fehlermeldung gar nimmer starten.
Die Config wird beim Beenden automatisch gespeichert.....
Änderungen werden erst nach Druck auf ok übernommen(beim einfachen Scliessen nicht!)
Das ändert nichts daran, daß dies hier nicht die Fehlerursache war. Ich hatte den Fehler erneut und kann ihn dieses Mal auch reproduzieren:

Es gibt im o.g. Verzeichnis einen Unterordner language, in dem sich eine Datei mysetup.ini befindet. Innerhalb dieser INI-Datei gibt es einen Schlüssel comPort, der beim neuen Anlegen auf 1 (für COM1) steht. Bei mir ist es aber COM3. Stelle ich den COM-Port auf 3 und starte die CPS erneut, kommt der o.g. Fehler, übrigens auch dann, wenn ich das AnyTone an der Schnittstelle hängen habe. Ändere ich (z.B. mit dem Editor ViM) den COM-Port auf z.B. 1, läßt sie sich einwandfrei starten.
Der Fehler ist reproduzierbar, aber zum Glück auch, wie man ihn umgehen kann. :banane:

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5127
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#9

Beitrag von wasserbueffel »

Das mit den Ini Dateien und der Voreinstellung auf Port 3 ist bei jeder Anytone Software so.
Kenne ich auch von der AT5555 oder AT 6666 oder den Crt Derivaten.

Die Software startete einfach nicht wenn man diese Datei nicht änderte.
Fehlermeldung bekam ich aber nie...
Allerdings muss man denn erst die Sicherheiten der Datei ändern damit diese Datei sich ändern lässt.

Aber gehopst wie gesprungen,es geht ja nun mit etwas Verrenkungen.

Hier hat man eine gute Übersicht(nix für Bildergucker oder Kurzleser!!!)
was man bei Fehlern mit der Software oder CPS machen kann(oder besser soll).

http://members.optuszoo.com.au/jason.re ... orMessages

http://members.optuszoo.com.au/jason.re ... #BandError

http://members.optuszoo.com.au/jason.re ... htm#Frozen

Walter

13CT925
Santiago 8
Beiträge: 868
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#10

Beitrag von 13CT925 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 03:48

Es gibt im o.g. Verzeichnis einen Unterordner language, in dem sich eine Datei mysetup.ini befindet. Innerhalb dieser INI-Datei gibt es einen Schlüssel comPort, der beim neuen Anlegen auf 1 (für COM1) steht. Bei mir ist es aber COM3. Stelle ich den COM-Port auf 3 und starte die CPS erneut, kommt der o.g. Fehler,
Hmm.....bei mir steht immer ComPort=4, so wie es auch vom Programm benutzt wird....
Es sei denn, ich habe die Soft mal ohne angeschlossenes Gerät gestartet, dann steht die Soft auf Com1, und später auch in der mysetup.
Dann muss ich in der Soft einmal wieder den richtigen Port einstellen, dann tutet alles ohne Rumzicken und wird auch in die Inigeschrieben.

Wenn ich mutwillig einen anderen ComPort reineditieren, z.B.Com3,
dann startet die Soft wie gehabt mit Com1 und ich muss einmal den richtigen einstellen.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5127
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#11

Beitrag von wasserbueffel »

Ich nehme mal eher an das dem Daniel auf seinem Rechner einige Visual Basic Laufzeit Bibliotheken fehlen.
Kann man ändern.

Hiermit kann man das "nachrüsten".
https://www.sereby.org/site/All%20in%20One%20Runtimes

Walter

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5208
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#12

Beitrag von DocEmmettBrown »

wasserbueffel hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 18:37
Ich nehme mal eher an das dem Daniel auf seinem Rechner einige Visual Basic Laufzeit Bibliotheken fehlen.
Preisfrage: Wenn die VB-RT-Libs tatsächlich fehlten, was genau würde dann bei der CPS überhaupt noch laufen?
SpoilerShow
Richtig: Gar nichts! :lol:
Außerdem schrieb ich ja bereits das magische Wort "Reproduzierbar".

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

13CT925
Santiago 8
Beiträge: 868
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Ost-Westpfälzer

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#13

Beitrag von 13CT925 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 20:14
Preisfrage: Wenn die VB-RT-Libs tatsächlich fehlten, was genau würde dann bei der CPS überhaupt noch laufen?
Ah....das kann man so pauschal nicht sagen.
Ich hatte auch schon Geräte von Kydera, da ging die CPS "teilweise" nicht, und hier hat auch das All-in-One-Paket geholfen, weil der Autor DLLs voraussetzte und nicht mit lieferte.
Es gibt ja von C++ auch verschiedene Jahresversionen.

Ich würde das trotzdem mal drüber laufen lassen, ich hatte schon Fälle, wo mit einem Programm Runtimes deinstalliert wurden, die auch von anderen Programmen gebraucht wurden, und die später dubiose Fehler auspuckten.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5127
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#14

Beitrag von wasserbueffel »

Ich hab hier mehrere Rechner mit verschiedenen Betriebssystemen,
hier nicht reproduzierbar......

Walter

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5208
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Böser Bug in AnyTone CPS 1.17

#15

Beitrag von DocEmmettBrown »

13CT925 hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 21:03
Ich würde das trotzdem mal drüber laufen lassen, ich hatte schon Fälle, wo mit einem Programm Runtimes deinstalliert wurden, die auch von anderen Programmen gebraucht wurden, und die später dubiose Fehler auspuckten.
Die CPS läuft doch. Habe doch auf dem AnyTone schon fleißig herumgekratzt (neue FW, CodePlug, ...). Nur wenn man rausgeht, sollte man sie tunlichst wieder auf COM1 stellen, sonst zickt sie beim nächsten Lauf. Vielleicht kritzele ich mir auch irgendein kleines Script zusammen, welches im Falle des Vergessens den comPort wieder auf 1 setzt.

Wenn da wirklich eine DLL vergessen wäre, dann würde der betreffende Bereich gar nimmer laufen.
wasserbueffel hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 21:14
Ich hab hier mehrere Rechner mit verschiedenen Betriebssystemen,
hier nicht reproduzierbar......
Walter, das glaube ich Dir sogar. Ich habe in meinem Leben schon oft Pferde kotzen sehen und das direkt vor der Apotheke.

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“