Yaesu FTM-100 DE

Antworten
Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2325
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Yaesu FTM-100 DE

#1

Beitrag von DK5VQ » Fr 4. Aug 2017, 20:18

Hallöle...
Habe mir die Woche ein FTM-100DE gegönnt. (Danke Ralf für die schnelle Lieferung)
Ich war von Yaesu Geräten im Auto immer begeistert. Nun packe ich das Gerät aus und muss feststellen, das Yaesu auch auf dem besten Weg ist mit Kleinigkeiten Kunden zu vergraulen.
1. Die N-Buchse ist einer PL-Buchse gewichen. Da halte ich schon mal nix von.
2. Das mitgelieferte Absetzkabel fürs Bedienteil hat eine Länge von 3m. Fahre leider einen Octavia Kombi und keinen Smart... Also auch Bullshit.
Ich habe mir dann ein 5m 4P4C Kabel besorgt. Dann sehe ich...
3. Man muss das Mikrofon nun am Gerät anstöpseln und nicht mehr am Bedienteil. Was für ein Käse...was soll das Yaesu ? Das war immer der Grund warum ich keinen Kenwood TRX eingebaut habe...

Eben mal einen 8800/8900/7800/7900 ausbauen und einen FTM-100 reinsetzen ist nicht. Hab dann fürs Mikrofon auch eine 6P6C Verlängerung mit verlegt. Es funktioniert tadellos, obwohl ich hinsichtlich 6m Mikrofonkabel etwas skeptisch war.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 3
Beiträge: 197
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:13
Standort in der Userkarte: worlds end

Re: Yaesu FTM-100 DE

#2

Beitrag von RundFunker » Fr 4. Aug 2017, 21:10

Servus zusammen!

Habe mir an der HAM Radio auch eine FTM-100DE zugelegt weil ich den C4FM/System Fusion Digitalmode probieren wollte.

Das mit dem Mikrofon am Hauptgerät und dem etwas kurzen Absetzkabel ist natürlich für KFZ EInbau recht schlecht gemacht.
Über die UHF Buchse gab es auch schon viele Diskussionen wo die Meinungen von "egal" bis "unmöglich" reichen.

Jedoch möchte ich auf zwei andere Dinge eingehen die mich stören:
1. DIe Displayhelligkeit ist auf Stufe 3 für meinen Geschmack zu hell und bei Stufe 2 schon zu niedrig
2. Bei APRS ist es nicht möglich den APRS Path frei zu wählen, daher kein APRS Betrieb über ISS möglich :|
Mit dem ParkinsonSAT (heisst wirklich so!) würde es wohl mit "WIDE1" funktionieren aber der Sat ist wohl gerade am abkratzen.

Zu dem APRS Problem habe ich Yaesu USA eine eMail geschrieben und innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhalten das gerade
bei den Japanern an einer neuen FW gearbeitet wird. Diese soll weitere Verbesserungen bringen. Ob da das mit dem APRS Path
dann frei wählbar ist konnte mir leider nicht berichtet werden.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät, gute Modulation und gute Sendeleistung auf 2m&70cm.

Und der Digitalbetrieb ist wirklich gut gemacht, klarer Ton (im VW Mode) und sehr einfach zu bedienen.

Für die 299€ wo das Gerät gerade kostet echt preiswert da ja auch Datenkabel inklusive ist. Die frei downloadbare SW ist auch ganz brauchbar.

Nett ist auch das man bei eingesteckter SD Karte sich z.B. die auf Relais hochgeladenen Bilder von OMs herunterladen und ansehen kann.

Soweit von mir,
Gruß Rundfunker
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2325
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Yaesu FTM-100 DE

#3

Beitrag von DK5VQ » Fr 4. Aug 2017, 21:43

RundFunker hat geschrieben:
Die frei downloadbare SW ist auch ganz brauchbar.
Welche meinst Du da...? Ich habe nichts brauchbares dazu gefunden.
Ein link wäre prima...
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 3
Beiträge: 197
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:13
Standort in der Userkarte: worlds end

Re: Yaesu FTM-100 DE

#4

Beitrag von RundFunker » Fr 4. Aug 2017, 22:23

Auf der Yaesu Seite bei FTM-100:

https://www.yaesu.com/downloadFile.cfm? ... compressed

Gruß
Rundfunker
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2325
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Yaesu FTM-100 DE

#5

Beitrag von DK5VQ » Fr 4. Aug 2017, 22:34

...dachte die wäre nur zum Firmware laden. Schau ich mir Mal an

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Benutzeravatar
RundFunker
Santiago 3
Beiträge: 197
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:13
Standort in der Userkarte: worlds end

Re: Yaesu FTM-100 DE

#6

Beitrag von RundFunker » Sa 5. Aug 2017, 01:37

Die FW für Main,Panel und DSP werden mit einzelnen Standalone-Programmen über das Datenkabel aufgespielt.
Hat nix mit dem ADMS9 zu tun.

Gruß Rundfunker
Wenn eine Spule eine INduktivität besitzt, hat dann ein Kondensator eine OUTduktivität ??

Tim
Santiago 2
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Apr 2016, 16:22
Standort in der Userkarte: Ennepetal

Re: Yaesu FTM-100 DE

#7

Beitrag von Tim » Do 8. Mär 2018, 12:31

Hallo,
kennt jemand von euch die Belegung des Mikrofonsteckers? Möchte mir einen Adapter basteln, finde aber die Belegung nicht in der Bedienungsanleitung.

73 de Tim

Benutzeravatar
do8ail
Santiago 3
Beiträge: 100
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 11:16
Standort in der Userkarte: Celle
Kontaktdaten:

Re: Yaesu FTM-100 DE

#8

Beitrag von do8ail » Do 8. Mär 2018, 13:19

Tim hat geschrieben:Hallo,
kennt jemand von euch die Belegung des Mikrofonsteckers? Möchte mir einen Adapter basteln, finde aber die Belegung nicht in der Bedienungsanleitung.

73 de Tim
10 Sekunden Google hätten es auch getan.

https://mikewest25.wixsite.com/2e0ftg/diy-projects


Gruß
Tom

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 818
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Yaesu FTM-100 DE

#9

Beitrag von Bobby1 » So 3. Jun 2018, 23:51

Weil bei meinem Maas AMT-920uv das Display grundlos kaputt gegangen ist habe ich mir auch einen FTM-100DE gekauft.
Im Vergleich fällt der etwas bessere Klang im Empfang des FTM-100 auf. Nur die Knöpfe lassen sich etwas schwerer als beim AMT-920uv drücken.
Die Bedienung macht einen besseren Eindruck auch wenn ich mich an mein erstes Gerät von Yaesu erst mal gewöhnen muß.
Meine Lösung für das kurze Mic-Kabel war die Montage unter dem Beifahrersitz.
Ärgerlich fand ich nur die schlechte Klebekraft des mitgelieferten Klebepads. Schon am zweiten Tag ist das Bedienteil von der Mittelkonsole gefallen.
Also muß es der Becherhalter mit Saugnapf wieder richten.
Ganz witzig finde ich die GPS-Funktion. Endlich hat man einen genauen Tacho im Auto. :banane:
Gruß Carsten, DL6CH

13CT925
Santiago 6
Beiträge: 479
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Yaesu FTM-100 DE

#10

Beitrag von 13CT925 » Mo 4. Jun 2018, 15:44

Gibt's immer noch den serienmäßigen FTM-100/400-Bug, das der Lautsprecher stumm geschalten wird, wenn man während dem Empfang ins Menü einsteigt?
Und kann man im Digitalmode immer noch einen analogen Rufton aussenden?
Und kann man immer noch nicht die Betriebsart zur Frequenz im Speicher ablegen?

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3378
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Yaesu FTM-100 DE

#11

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 4. Jun 2018, 17:29

13CT925 hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 15:44
Gibt's immer noch den serienmäßigen FTM-100/400-Bug, das der Lautsprecher stumm geschalten wird, wenn man während dem Empfang ins Menü einsteigt?
Und kann man im Digitalmode immer noch einen analogen Rufton aussenden?
Und kann man immer noch nicht die Betriebsart zur Frequenz im Speicher ablegen?
Fragen über Fragen.... :dlol:

Nix gegen dich Joe 13CT925! Richtig gute Fragen von dir! :tup:
73, Helmut DO1TBP

13CT925
Santiago 6
Beiträge: 479
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: Yaesu FTM-100 DE

#12

Beitrag von 13CT925 » Mo 4. Jun 2018, 20:58

Ja, ich weiß´, das leidige Thema:
C4FM-Geräte könnten richtig gute Geräte sein, wenn die sich n klein bissl Gedanken bei der Kontruktion machen, und Kunden-Feedback verarbeiten würden.

Das FT1 hat einen Micro-SD-Kartenschacht, der beim Reindrücken die Speicherkarte raus springen läßt, damit man sie bequem heraus ziehen kann....könnte! Aber Yaesu versenkt den Kartenschacht so tief, das die herausspringende Speicherkarte immer noch so tief in der Versenkung sitzt, das man sie nicht mal mit Fingernägel kaum rausziehen kann.

Was nützen mehrfach belegte Tasten, wenn die Hälfte der Beschriftung daneben steht und im Dunkeln nicht lesbar ist?
...da hätte man mal bei dem Mitbewerbern klauen sollen....

Oh sorry, wir sind ha hier beim FTM-100 ;-)
Dateianhänge
beleuchtete tasten.jpg

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3378
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Yaesu FTM-100 DE

#13

Beitrag von Yaesu FT857D » Di 5. Jun 2018, 12:09

13CT925 hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 20:58
Ja, ich weiß´, das leidige Thema:
C4FM-Geräte könnten richtig gute Geräte sein, wenn die sich n klein bissl Gedanken bei der Kontruktion machen, und Kunden-Feedback verarbeiten würden.

Das FT1 hat einen Micro-SD-Kartenschacht, der beim Reindrücken die Speicherkarte raus springen läßt, damit man sie bequem heraus ziehen kann....könnte! Aber Yaesu versenkt den Kartenschacht so tief, das die herausspringende Speicherkarte immer noch so tief in der Versenkung sitzt, das man sie nicht mal mit Fingernägel kaum rausziehen kann.

Was nützen mehrfach belegte Tasten, wenn die Hälfte der Beschriftung daneben steht und im Dunkeln nicht lesbar ist?
...da hätte man mal bei dem Mitbewerbern klauen sollen....

Oh sorry, wir sind ha hier beim FTM-100 ;-)
Ach was Joe....
Die Chinesen machen es Yaesu vor, was die Tastenbelegung und Beleuchtung der Tasten angeht!
Mein Tytera MD380 hat eine Beleuchtung der Tasten, sobald man eine (auch die PTT bei analog wie digital) drückt.
Ebenso das Radioddity GD77....
Das andere Hersteller auf ihre Kunden/Nutzer eingeht, sieht man bei Retevis und Radioddity.
73, Helmut DO1TBP

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“