Solide Endstufe für das 2m Band?

DE6PET

Solide Endstufe für das 2m Band?

#1

Beitrag von DE6PET » So 7. Dez 2014, 20:21

Hat hier jemand praktische Erfahrungen / eine Kaufempfehlung zu
Endstufen für das 2m Band?

Es soll etwas solides sein, also nichts was schon "im Werbeprospekt
zusammenbricht" ... :wink:

Zur Ansteuerung einer Endstufe habe ich einen Yaesu FT-221 mit ca.
12 Watt (lässt sich ggf. auch runterregeln) und als Ausgangsleistung
stelle ich mir irgendwas zwischen 100 und 200 Watt vor.

Gruß
DE6PET

DF7WA
Santiago 3
Beiträge: 111
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:39
Standort in der Userkarte: Kaltenengers

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#2

Beitrag von DF7WA » So 7. Dez 2014, 20:55

Röhre oder Transistor ?? :clue:

Was solides /robustes ... da kommt eigentlich nur die gute alte Röhre in Frage ..
Wlan-Kabel zu verkaufen

DE6PET

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#3

Beitrag von DE6PET » So 7. Dez 2014, 21:23

DF7WA hat geschrieben:Röhre oder Transistor ?? :clue:

Was solides /robustes ... da kommt eigentlich nur die gute alte Röhre in Frage ..
Hauptsache es funktioniert ...

Röhren würde ich bevorzugen, weil ich die auch auf Kurzwelle einsetze.

Aber eine aktuelle Röhrenendstufe für das 2 m Band konnte ich bisher
leider noch nicht finden.

Gruß
DE6PET

Nikolaus
Santiago 4
Beiträge: 216
Registriert: Di 12. Sep 2006, 22:36
Kontaktdaten:

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#4

Beitrag von Nikolaus » Mo 8. Dez 2014, 00:02

Hallo, :wink:
ich würde die RFC 2-317 Transistor-Endstufe empfehlen von der Firma "RF CONCEPTS".
Sie liefert bei 30 Watt IN etwa 170 Watt out. :wave:
GaAs-Fet Vorverstärker eingebaut,Umschaltung für FM und SSB.
73 und 55,
Nikolaus

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1054
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#5

Beitrag von Charly Alfa » Mo 8. Dez 2014, 03:33

Wenn schon dann RICHTIG !


Tajfun-1000

◾Output Power: 1000W CW, 800W SSB, 700W FM a DIGI
:tup: Für NUR 1399,00 €

Mein Kumpel hat SIE
.................................HAMMERGEIL !!!!!!!!!!!!!!!!


http://www.italab.sk/index.php/en/ham-r ... 32_-detail

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#6

Beitrag von 13DL04 » Mo 8. Dez 2014, 10:51

SSB Electronic hatte früher mal eine große Auswahl an robusten und gut konzepierten VHF/UHF und SHF PAs in ihrem Angebot. Im OV sind sowohl eine 2m (100W) wie auch eine 70cm PA (100W) immer noch im Einsatz.

Ich habe noch MVVs von SSB Electronic für 2m und 70cm in Betrieb.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Benutzeravatar
13 GD 44
Santiago 3
Beiträge: 195
Registriert: Sa 29. Jan 2011, 23:41
Standort in der Userkarte: Muenster

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#7

Beitrag von 13 GD 44 » Mo 8. Dez 2014, 12:10

Hallo,
ich benutze eine alte Fischer F-200 Röhren PA. 2.5-3w Ansteuerung aus einem IC-202 reichen für 400w out.
Sind aber schon selten geworden.

73 de Harald
Harald - Yankee-Hotel - 13GD44 - www.n44.de

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#8

Beitrag von 13DL04 » Mo 8. Dez 2014, 13:01

DC9DZ baut auch VHF PAs, sogar nach Wünschen des Auftraggebers: http://www.dc9dz.de/de/2memepa.html ;-)

Diese Endstufen haben sehr große Ähnlichkeit zu den Dressler PAs.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Benutzeravatar
13 GD 44
Santiago 3
Beiträge: 195
Registriert: Sa 29. Jan 2011, 23:41
Standort in der Userkarte: Muenster

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#9

Beitrag von 13 GD 44 » Mo 8. Dez 2014, 13:47

Der Karl hat die Dressler PAs entwickelt u. gebaut. :tup:
Harald - Yankee-Hotel - 13GD44 - www.n44.de

DF7WA
Santiago 3
Beiträge: 111
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:39
Standort in der Userkarte: Kaltenengers

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#10

Beitrag von DF7WA » Mo 8. Dez 2014, 14:32

Oha ... jetzt kommen wir aber in die Oberklasse der PAs

Dressler, Reis und Fischer zählt zur absoluten Oberklasse ... nur leider werden die nicht mehr gebaut und sind gebraucht fast unerschwinglich.

SSB Elektronik ist sehr gut aber weiss ich jetzt nicht was lieferbar ist.
Gute Transistor Pa wurde ja genannt, ansonsten halt dich an den DC9DZ
Wlan-Kabel zu verkaufen

DE6PET

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#11

Beitrag von DE6PET » Mo 8. Dez 2014, 14:51

So hohe Leistungen wären für meine Zwecke überdimensioniert,
denn ich möchte keine eigene Rundfunkstation aufmachen ... :)

Eine Verstärkung von 10dB würde mir vollkommen ausreichen, um
von 12W auf 120W PEP zu kommen. Also eine gute S- Stufe mehr
im Sendebetrieb.

Momentan verwende ich eine Yagiantenne mit 10dBi, die genau
das Gleiche bringt. Aber eben leider nur in eine Richtung und in
allen anderen Richtungen ist man damit fast taub ...

Gruß
DE6PET

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#12

Beitrag von 13DL04 » Mo 8. Dez 2014, 15:28

Eine Big-Wheel Antenne (oder auch zwei dieser Antennen gestockt) in Verbindung mit einer PA (+10dB) sollten das lästige Hin- und Her-Drehen eines Rotors überflüssig machen. Der Vorteil, man hört und wird in allen Richtungen gehört.

Für Contestbetrieb auf dem VHF-Band hat unser OV auch diesen Antennentyp in Betrieb. Wir überlegen grad' auf eine weitere Antenne dieses Tpys "aufzustocken".
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

Noisefloor

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#13

Beitrag von Noisefloor » Mo 8. Dez 2014, 17:13

VHF/UHF habe ich BEKO im Einsatz.

http://www.beko-elektronik.de/index.php ... erprogramm

Empfehlung 100%.


73 Noisy

hotel-golf
Santiago 6
Beiträge: 498
Registriert: So 30. Mai 2004, 21:13

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#14

Beitrag von hotel-golf » Mo 8. Dez 2014, 20:26

Hallo DE6PET.

Es gab mal eine VLA200 von RMITALY, jetzt findet man bei denen noch eine LA250.
Sollen so um die 200W machen und werden mit 12V betrieben. Irgendwo hab ich auch was ca. 500 Euro gelesen.
Wo man die her bekommt weis ich leider nicht. Eventuell mal beim Händler deines
Vertrauens nachfragen.

128 vom Dieter aus der Fränkischen Schweiz.

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2423
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Solide Endstufe für das 2m Band?

#15

Beitrag von Foliant » Mo 8. Dez 2014, 21:24

13DL04 hat geschrieben:SSB Electronic hatte früher mal eine große Auswahl an robusten und gut konzepierten VHF/UHF und SHF PAs in ihrem Angebot.
Kann ich bestätigen, davon sind auch noch zwei in meinem Umfeld und sowei eine "1-Pill" bei mir selbst im Einsatz.

Där Frange däd sang: Passd scho!
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“