1 Jahr Amateurfunk

Radfahrer

1 Jahr Amateurfunk

#1

Beitrag von Radfahrer »

1 Jahre Amateurfunk,
ich habe vor einem Jahr die Prüfung der Klasse E gemacht,und wollte mal kurz berichten was ich so alles erlebt habe in dem Jahr an guten und an schlechten. :shock:

Habe einige schöne QSO geführt mit netten Menschen die Spass gemacht haben,und Themen hatten bei denen ich was über mein Hobby Amateurfunk gelernt habe und die Bemüht waren mir die schönen Seiten des Amateurfunk nah zu bringen.

Aber ich habe auch wie im wirklichen Leben das gegenteil kennen gelernt,Arogante A....geigen die mich von Obenherab zum Idioten machen wollten,und das in einer art und weise das mir völlig klar ist warum der Amateurfunk unter Mitglieder mangel leidet,obwohl ich ja schon zu den älteren gehöre waren diese Säcke in dem Club schon so was von übel,das ich mein heil im Internet gesucht habe und da durch auch mein Wissen erweitern konnte,und auch hier auf der Funkbasis,so das ich doch zugang zu dem Hobby finden konnte.

Heute habe ich auf einem Relais wieder live erlebt wie Funker sich untereinder das Hobby versauen,drei E-klasse OM´s haben sich über CB-Funk unterhalten und wurden von A-klasse Om´s abgekanzelt und schon fast beleidigt,und als Krönung gab es den Hinweis das es ja noch so viele schöne Relais gibt die keiner benutzt,die Idioten haben ihrer eigenen Dummheit noch einen Namen gegeben warum wohl keiner da ist der die vielen schönen Relais benutzt :dlol: ,mit Hamsprit hat das wohl nichts zu tun.

So: und jetzt werfe ich den ganzen Schrott zu Fenster raus und Kauf mir ein IPhone,das kann man sogar Knicken :dlol: :dlol:

Gruß Radfahrer

CWireless
Santiago 8
Beiträge: 821
Registriert: Di 15. Jul 2008, 10:31
Wohnort: JWD

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#2

Beitrag von CWireless »

Nabend !
Eine gute und weise Entscheidung.........
:wave:
Es ist schön, mal nichts zu tun, um dann vom Nichtstun auszuruhen.

DL 4 FCY
Santiago 4
Beiträge: 244
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 18:53
Standort in der Userkarte: 60437 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#3

Beitrag von DL 4 FCY »

Hallo Radfahrer !
Da bist Du wohl leider zur falschen Zeit auf dem falschen Relais gewesen... Da ich auch als Ausbilder bei Kursen tätig bin, weiß ich, wie dünnhäutig manche E-ler reagieren, wenn sie blöd angemacht werden. Aber wie würdest Du denn reagieren, wenn Du im "realen Leben" so angemnacht würdest ? Da würdest Du dich doch sicher auch verteidigen, oder ? Ich finde es halt schade, wenn man sich hinsetzt und die Prüfung macht, dann nach 1 Jahr in so eine Situation gerät und dann einfach "aufgibt". Überleg Dir's doch nochmal, es gibt ja zum Glück nicht nur Relais...;-)
73,
Klaus, DL4FCY

Benutzeravatar
Woody
Santiago 4
Beiträge: 236
Registriert: So 30. Mär 2014, 12:32
Standort in der Userkarte: 12681 Berlin
Wohnort: JO62SM

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#4

Beitrag von Woody »

Die falsche Zeit am falschen Ort ? Das scheint aber seeehr häufig vor zu kommen.

Nicht nur auf den Relais, sondern auch auf den anderen Bändern.

Ich selber stelle verdammt oft fest, dass grade DO'ler von den älteren OM's, die früher Klasse A oder B hatten, oft angegangen werden. Man zeigt sich augenscheinlich hilfsbereit, aber irgendwann kommt die Keule.

Natürlich sind nicht alle so, ein Gros der OM's kennt noch den Begriff des Ham-Spirit, Gott sei dank.
Meine Erfahrung zeigt aber, dass grade die OM's, die sich auf den Bändern in CB Manier unterhalten ( Rufzeichennennung selten bis garnicht, vulgär etc., diejenigen sind, die die "Neulinge" angehen.

Da wird über Behinderte hergezogen, Funkamateure die aus welchen Gründen auch immer in H4 gerutscht sind etc. Das man da das, sorry, kalte Kotzen bekommt, kann ich gut nachvollziehen.

Aber wie gesagt, es gibt auch noch viele "gute" unter den 74000 Funkamateuren hier aus D-Land

73 de Woody
YAESU FT-847 | IC-7300 | IC-7610 | Spiderbeam 20-17-15-12-10m | 2*27,5m symm. | MFJ-993B IntelliTuner | MFJ-969 Versa Tuner II | Baofeng UV-5r+Plus | Diamond X510

Benutzeravatar
michael07
Santiago 7
Beiträge: 587
Registriert: Do 22. Mai 2014, 11:17
Standort in der Userkarte: 64850 Schaafheim, JN49MV Wartturm
Wohnort: 64850 Schaafheim, JN49MV

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#5

Beitrag von michael07 »

Hallo Radfahrer,

lass mal den Kopf nicht hängen, denn bei jedem Hobby gibt es mal Zeitpunkte, bei denen man am liebsten alles hinwerfen möchte.

Aber man sollte sich nicht von einigen weinigen Stänkeren oder Meckerern nicht ins Bockshorn jagen lassen.

Immerhin macht dir das Funken ja auch Freude und die sollte dann schon ausreichen, die paar negative Ereignisse vergessen lassen.

Mein Tipp:
Fahre zur CB Louge/Elektronika nach Durmersheim ( 18.10.2014 ), dort trifft man bestimmt gleichgesinnte Funker und das positive Feedback von dort, gibt dir bestimmt wieder genügend Motivation mit deinem Hobby weiterzumachen.

Gruß

Michael
13HN357
Leiter der Hotel November DX Gruppe
Mitglied in der E.C.B.F und beim RTCB !

DF5WW

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#6

Beitrag von DF5WW »

Sehe ich auch so. Ein paar Negativbeispiele gibt´s immer und selbst Klasse A ist vor Anfeindungen nicht gefeit. Die positiven Sachen überwiegen und auf den Rest sollte man nicht eingehen bzw. sollte man das und die betreffenden OM´s einfach ignorieren.

:tup: :tup:

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#7

Beitrag von 13DL04 »

Nun gut, die Relais sind auch nicht gerade das Aushängeschild des Amateurfunks.

Ich meide Relais so gut ich kann, denn es gibt weitaus interessantere Betätigungsfelder beim Hobby Amateurfunk.

Deppen gibt es leider auch unter Funkamateuren, aber Gott sei Dank ist die Deppendichte beim Amateurfunk bei weitem nicht so hoch wie beim CB-Funk.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2161
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#8

Beitrag von 13 RF 071 »

13DL04 hat geschrieben:Nun gut, die Relais sind auch nicht gerade das Aushängeschild des Amateurfunks.

Ich meide Relais so gut ich kann, denn es gibt weitaus interessantere Betätigungsfelder beim Hobby Amateurfunk.

Deppen gibt es leider auch unter Funkamateuren, aber Gott sei Dank ist die Deppendichte beim Amateurfunk bei weitem nicht so hoch wie beim CB-Funk.
Glaub fest drann.

DM5KS
Santiago 1
Beiträge: 10
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 10:43
Standort in der Userkarte: koblenz

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#9

Beitrag von DM5KS »

Moin,

So ist es mir im ersten Jahr als DO ler auch ab und zu gegangen (80m Band), aber wie die anderen schon sagten:
Lass die Deppen labern. Die sterben aus :lol:

Bloß nicht aufgeben! Denn dann haben se gewonnen.
Einfach durch saubere und gute Betriebstechnik glänzen und denen Mal zeigen wie HAM Spirit gelebt wird.
Ich bin jetzt seit 2011 im OV und schon im Vorstand....
Wenn man überall so schnell Karriere machen würde :banane:

73 und hoffentlich wieder Spaß am Hobby

Kay

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5300
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#10

Beitrag von doeskopp »

CWireless hat geschrieben:Nabend !
Eine gute und weise Entscheidung.........
:wave:
TsTsTs...CW Eierless...immer noch der Alte. :dlol:

Grüße from Doeskopp

DC7DOC
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: Di 28. Aug 2012, 23:40
Wohnort: Potsdam - Golm JO62LJ

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#11

Beitrag von DC7DOC »

Moin,

Muss da auch mal meinen Senf dazugeben:
Hab meine Lizenz seit vielen Jahren. Damals C und dann zu A automatisch :D Nun bin ich vor 2 Monaten mal wieder auf KW aktiv geworden. Da läuft es z.T. auch nicht besser als auf manchen Relais... Wie DM5KS schon schrieb: 80m!!! Wenn man dort abends bei einigen Runden der "alten Herren" lauscht kann ein übel werden! Wehe da meldet sich mal ein Fremder rein; da wird man schnell beschimpft. Also um 80m und 40m mach ich jetzt eh einen Bogen. Da nimm ich doch lieber die anderen Bänder bis 10m hoch. (Evt. auch mal 160m). Eh besser für DX.
OK, als es damals mit den DO´lern losging hatte ich auch so meine Vorurteile wie: "...warum lernen DIE nicht gleich für "A" usw..." habs aber nie einen an den Kopf geschmissen. Wenn ich heute über die Bänder drehe kann ich vor vielen DOlern nur den Hut ziehen. Einige DLér könnten sich davon ne Scheibe abschneiden...

@Radfahrer: nu lass den Kopf mal nicht hängen; ich glaub das ist jeden schon mal so ergangen. Versuchst Du eben mal was anderes. Als Bsp. 2m SSB. Da hab ich noch nie einen Trottel getroffen.
Und iPhone: kannste knicken :D :D :D :D

Gruß und 73 von Alex
Zuletzt geändert von DC7DOC am Fr 26. Sep 2014, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
IC-7100, Tuner LGT-100, div. Baofeng, X-30, X-200, 4 Element 2m, Windom 42m freihängend in 9m Höhe gestreckt S-N Richtung
http://www.Berlin-Wetter.com

DO6WAB

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#12

Beitrag von DO6WAB »

Kann die Erfahrungen hier absolut nicht bestätigen. Bis jetzt lief alles sehr normal ab, keine Anfeindungen und auch keinerlei Streit. Ich bewege mich auf allen für mich zugelassenen Bändern, auch auf den hier umliegenden Relais und das sind 12 an der Zahl (2m und 70cm) die ich erreiche. Wir führen auf den Relais oft auch längere Gespräche, nichts, kein Streit, kein Gemeckere!

Die "alten Herren Runden" meide ich. Blasenschwäche, Scheidung und Gallensteine sind eben nicht mein Thema. Wer das braucht ..... :shock:

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 745
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#13

Beitrag von Toni P. »

Leider fallen halt immer wieder diejenigen auf, welche laut und aggressiv ihre Mitmenschen angehen. Genau die sollte man ebenso deutlich darauf hinweisen dass man eben auf diese Weise keinen Kontakt pflegen möchte. Ein klares Nein ist keine Unhöflichkeit und eine Klasse A oder ein paar Lebensjahre mehr kein Grund jemanden vorzuführen.

Ich bin mir sehr sicher es gibt tatsächlich mehr nette und hilfsbereite Funker als eben diese verbitterten Grantler (bayr. für übelgelaunten Menschen)

73
Anton

Peter Herhold

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#14

Beitrag von Peter Herhold »

@ Radfahrer

Ich habe auch die E-Lizenz und A ist gerade in Arbeit, doch
irgendwelche Anfeindungen habe ich bisher noch nie erlebt.

Natürlich sind die "80 Meter Runden" und viele Probleme mit
Störern auf Relais bekannt, aber daran muß man sich ja nicht
unbedingt beteiligen.

Als positives Beispiel:

Ich hatte erst neulich Kontakt zu einem OM, der im Sinne der
Abkürzung wirklich ein alter Mann war und sich gefreut hat,
aus seinem Zimmer im Altenheim noch immer mit anderen
Menschen auf den Bändern sprechen zu können.

Das ist HAM-Spirit und gleicht die Anzahl der Idioten wieder
aus ...

jojonet

Re: 1 Jahr Amateurfunk

#15

Beitrag von jojonet »

Echt schade wenn solche Trottel anderen das Hobby vermiesen. Höre das auch schon mal. Liegt wohl am Frust. dass wohl für einige dieser Kandidaten deutlich die Uhr tickt.

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“