YAESU FTM-300 im RX/TX Betrieb

Antworten
Black
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: Di 28. Dez 2010, 21:11

YAESU FTM-300 im RX/TX Betrieb

#1

Beitrag von Black »

Hallo und guten Tag,

das Gerät ist ja jetzt einige Wochen am Markt.
Wer kann von Erfahrungen positiv oder negativ berichten.

Kann man den Sendebereich auch bei diesem Modell erweitern.
Besten Dank für eure Infos.

73

Nosensus
Santiago 3
Beiträge: 144
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: YAESU FTM-300 im RX/TX Betrieb

#2

Beitrag von Nosensus »

Black hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 05:49
Hallo und guten Tag,

das Gerät ist ja jetzt einige Wochen am Markt.
Wer kann von Erfahrungen positiv oder negativ berichten.
Schaue mal auf Eham. Die FTM300 ist in den USA schon länger auf dem Markt.
Mir persönlich sind einige Bugs (Fehler) von den anderen Yaesu FTM-Geräten bekannt.
Ob das auch hier noch zutrifft, obwohl das Gerät in China (nicht in Japan!) komplett gebaut wurde?
Black hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 05:49
Kann man den Sendebereich auch bei diesem Modell erweitern.
Besten Dank für eure Infos.

73
Ja, kann man. Aber wozu?
Einzigste (und noch vernünftigste) Frequenzerweiterung im TX-Bereich, wäre die Umstellung (Umlöten) auf die US-Version (144-148 und 420-450 Mhz).
Wobei da evtl. die ARS-Funktion (je nach setzen des Widerstandes) weg wäre, da in den USA es unterschiedliche Ablagen gegenüber denen in DL gibt...

Benutzeravatar
DC5WP
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 13:03
Standort in der Userkarte: Schwedelbach

Re: YAESU FTM-300 im RX/TX Betrieb

#3

Beitrag von DC5WP »

Wozu soll eine Erweiterung sende fähigen Frequenzbereichs gut sein? Diese Notwendigkeit erschließt sich mir nicht.

Viele Grüße
DC5WP

juergenegg
Santiago 3
Beiträge: 132
Registriert: Do 27. Jun 2013, 20:24
Standort in der Userkarte: Motten

Re: YAESU FTM-300 im RX/TX Betrieb

#4

Beitrag von juergenegg »

Nosensus hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 10:45
Black hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 05:49
Hallo und guten Tag, ......... u.s.w
73
Ja, kann man. Aber wozu?
Einzigste (und noch vernünftigste) Frequenzerweiterung im TX-Bereich, wäre die Umstellung (Umlöten) auf die US-Version (144-148 und 420-450 Mhz).
Wobei da evtl. die ARS-Funktion (je nach setzen des Widerstandes) weg wäre, da in den USA es unterschiedliche Ablagen gegenüber denen in DL gibt...
DC5WP hat geschrieben:
Mo 10. Aug 2020, 15:24
Wozu soll eine Erweiterung sende fähigen Frequenzbereichs gut sein? Diese Notwendigkeit erschließt sich mir nicht.

Viele Grüße
DC5WP

Hallo Funkfreunde ....
Die Frage von Black war doch eine ganz einfache gewesen...... Kann man ...... Wie geht es .... gibt es Erfahrungen? Alles wäre bestens für den Funkfreund Black gewesen !
Erwartet ihr das er hier schreibt : .... ja ich will damit Betrieb machen wo ich es nicht darf ....... oder sowas in der Art?
Lass doch mal die Kirche im Dorf und bleibt Sachlich bei den Antworten. Bei Nonsens war ja schon mal der Ansatz gut.

73

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“