Frequenzzähler kaufen

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#16

Beitrag von Lattenzaun »

...du kriegst aber diese kleinen Zähler mit Antenne...mehrstellig...sehen aus wie HFG...sollte auch reichen.

Wie genau die jetzt anzeigen...keine Ahnung...hatte sowas nie...

Schreib Mal unseren Walter hier an, den Wasserbüffel...ich glaube, der hat so ein Teil u.a. am Start...er frickelt doch immer mit den PMR Teilen...scheint gut zu funktionieren. Jedenfalls hat er noch nichts Negatives zu den Teilen geschrieben :tup:
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5292
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Frequenzzähler kaufen

#17

Beitrag von wasserbueffel »

Die China Teile reichen vollkommen aus für eine kurze Überprüfung von CB oder auch anderen Funkgeräten.
Hier ein paar Bildchen als Vergleich zu anderen Frequenzzählern...

Walter
Dateianhänge
Frequenzzählervergleich PMR.jpg
Frequenzzählervergleich CB.jpg
Alan Excel auf Kanal 3.jpg

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5292
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Frequenzzähler kaufen

#18

Beitrag von wasserbueffel »

Hier noch das Gerätchen am Hp Zähler mit Ausgang 10 Mhz....

Innenleben
http://qluster.net/news/yaege-frequency-counter/

Entweder Amazon,Ebay oder CN Versand
https://www.radioshop888.com/radioshop_ ... ?id=102273

Gibt aber noch so ein Teil.(hab ich auch)
Misst aber erst ab 27 Mhz und hat ein paar Stellen weniger.
Dafür kann er aber direkt CTCSS oder DCS anzeigen!
Und er misst digitale Signale!

https://www.mwf-service.com/shop/sureco ... gital.html

Walter
Dateianhänge
Minicounter an HP Referenz 10 Mhz.jpg

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#19

Beitrag von Lattenzaun »

...ja danke, Walter...hatte ich mal bei Dir gesehen im Post.

Sowas ist doch nicht übel...wäre doch was für ihn...Einschalten...drücken und ablesen..
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Jenso
Santiago 4
Beiträge: 226
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 02:49
Standort in der Userkarte: Ascheberg
Wohnort: Ascheberg

Re: Frequenzzähler kaufen

#20

Beitrag von Jenso »

Lattenzaun hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 15:16
...ja danke, Walter...hatte ich mal bei Dir gesehen im Post.

Sowas ist doch nicht übel...wäre doch was für ihn...Einschalten...drücken und ablesen..
Ja sowas in der Art habe ich mir ausgeliehen aber das funktioniert nur mit einem FM träger ich habe es auf SSB nicht hinbekommen das der mir die Frequenz anzeigt.
Hätte das gerne für SSB das ich sehen kann wenn die Kiste wegdriftet

Der hat 6 Stellen das würde auch reichen aber leider erkennt der das SSB Signal nicht!
13HN973 13DX666 %)

svenpsx@gmail.com

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#21

Beitrag von Lattenzaun »

...bei SSB musst Du auch ständig ins Mic sprechen..drücken reicht nicht...SSB Signal braucht Modulation damit was kommt...pack auf SSB nen Radio vors Mic...dann kannste zugucken wenn die Kiste heiss wird und wandert...
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#22

Beitrag von Lattenzaun »

...wenn Du nicht sprichst...nix ins Mic geht...fällt der Träger weg...musst immer Audio reinschicken...
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#23

Beitrag von Lattenzaun »

...dudel Musik rein und lass ihn suchen...dann hält er an und Du siehst die TX Frequenz...
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Jack4300
Santiago 8
Beiträge: 985
Registriert: Di 26. Aug 2014, 22:09
Standort in der Userkarte: Essen

Re: Frequenzzähler kaufen

#24

Beitrag von Jack4300 »

Die abgelesene Frequenz ist bei SSB aber auch abghängig von der NF.

Beispiel:

TX auf 10MHz USB
NF 500 Hz
der Frequenzzähler zeigt 10000500 Hz

TX auf 10MHz USB
NF 2000 Hz
der Frequenzzähler zeigt 10002000 Hz

Also um zu gucken ob du bei SSB wegdriftest ist ein Frequenzzähler ungeeignet. Dafür würde ich eher einen SDR nehmen und im Wasserfall beobachten.

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#25

Beitrag von Lattenzaun »

...schon klar...aber ich denke, er müsste sich dann ja noch irgendeinen Referenz Signalgeber für den Eingang basteln...

Zum Finden des Signals reicht erstmal reinbrüllen:)
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 935
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Frequenzzähler kaufen

#26

Beitrag von heavybyte »

Warum sollte ein SSB-Sender driften? Das muss man nicht permanent überwachen.

Wenn er doch driftet, dann hat er einen Defekt, das hört die Gegenstation sofort, weil sich die Tonlage ändern würde.

Ich hatte mal einen SSB-Eigenbau dessen Masseführung nicht sauber ausgeführt war, weswegen der Oszi immer dann wenn die Endstufe Saft gezogen hat, das tut sie ja wenn man spricht, ganz leicht driftete. Das erzeugt dann so eine "weinerliche" Stimme.

Ich hatte mir damals, das ist mehr als 40Jahre her, eigens einen Frequenzzähler gebaut, ganz mit herkömmlichen Bauteilen.

Seitdem hat sich bei mir aber einiges Neueres aber nichts Besseres angesammelt:

FZ.JPG

Die beiden Signalgeneratoren rechts, können auch zählen, sind aber sehr unempfindlich, brauchen viel Dampf.
Links daneben auf dem Netzteil stehend, ein billiges Chinamodul, sehr empfindlich, funktioniert bestens.
Wiederum links daneben mein alter Eigenbau.
Nochmal links daneben mein Dipper, ausgestattet mit ebenfalls einem billigen Chinamodul zur Frequenzanzeige, funktioniert ebenfalls hervorragend.

Zur Genauigkiet gilt für alle Module: Sie sind so genau wie der Quarz eingestellt ist. Fast alle Module haben einen Trimmer parallel zum Quarz, womit man Feinabgleich machen kann.
Genauigkeitsfanatiker sollten den Quarz mit einer bekannten Frequenz synchronisieren.

Zu SSB-Sender-Anzeige:
Man sollte einen Tongenerator haben, besser einen Zweitongenerator. Deren Frequenz addiert, oder subtrahiert sich, jenachdem ob USB oder LSB, zur Trägerfrequenz.

Aber wie ich schon sagte, eine permanente Überwachung macht absolut keinen Sinn.

Gruß
Lothar
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Benutzeravatar
Lattenzaun
Santiago 9+15
Beiträge: 2475
Registriert: Di 16. Nov 2010, 04:04
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Frequenzzähler kaufen

#27

Beitrag von Lattenzaun »

Moin Lothar...sieht ja alles so ordentlich aus bei Dir...feine Bestückung aber :)

73,

Bernhacht
Ich habe eine gespaltene Persönlichkeit, notfalls führe ich mit mir selbst ein QSO !!!

Benutzeravatar
heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 935
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Frequenzzähler kaufen

#28

Beitrag von heavybyte »

Lattenzaun hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 18:31
Moin Lothar...sieht ja alles so ordentlich aus bei Dir...feine Bestückung aber :)
Danke für die Blumen, aber so ordentlich empfinde ich mein Shack nicht, ist halt ein Kellerraum.

Der Punkt auf den ich hinweisen wollte ist nur der, dass diese billigen Chinamodule bestens funktionieren, weil der TO danach gefragt hatte.

Sowohl das kleine kompakte Modul in meinem Dipper, alsauch das etwas grössere Modul welchem ich ein eigenes Gehäuse verpasst habe.
Beiden Modulen kannst du auch ein Offset programmieren, sodass du z.B. 10,7MHz addieren oder subtrahieren kannst, um den Oszi eines Empfängers als Empfangsfrequenz anzeigen zu lassen.....und das alles für so kleines Geld.
Man braucht am Eingang nur einen nassen Schnürsenkel und schon zeigt er die Sendefrequenz an, auch wenn deine Funke ein paar Meter weiter weg steht.

Man glaubt garnicht welche Verrenkungen ich damals machen musste, um eine adäquate Empfindlichkeit hinzubekommen.
Alleine der Vorteiler 100:1 um bis 1GHz messen zu können, hat mich fast ein Vermögen gekostet.

Gruß
Lothar
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6095
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Frequenzzähler kaufen

#29

Beitrag von DocEmmettBrown »

heavybyte hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 18:13
Die beiden Signalgeneratoren rechts, können auch zählen, sind aber sehr unempfindlich, brauchen viel Dampf.
Oh, für die hatte ich mich schon interessiert, und zwar auch als f-Zähler. Aber wenn die nichts taugen, ist das gut zu wissen.

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
heavybyte
Santiago 8
Beiträge: 935
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Frequenzzähler kaufen

#30

Beitrag von heavybyte »

Hallo Daniel,

nein, nein, ich wollte nicht sagen, dass die nichts taugen, sie tun was sie sollen, jedoch brauchen sie einen relativ hohen Eingangspegel.

Relativ bedeutet auch nur, im Vergleich zu meinen übrigen Zählern, welche deutlich empfindlicher sind.

Wenn es dir darum geht Frequenzen zu zählen, dann bist du sicher mit einem dieser billigen Chinateile, welche dediziert zum Zählen gebaut sind, besser bedient.

Die beiden Signalgeneratoren sind eben als das was sie sind, ebenfalls hervorragend, man muss sie nur bedienen können.

Wenn ich eine unbekannte Resonanz oder unbekanntes Filter ausmessen will, dann kann ich einen Sweep einstellen, genau wie bei einem Wobbler.
Am Scope schaue ich mir dann die Resonanz oder Durchlasskurve an. Das geht oft einfacher als mit meinem NanoVNA.

Auch Antennen abstimmen geht fast genau wie mit einem VNA, du stellst einen Sweep ein und schaust dir den Z-Verlauf auf den Scope an.
Hast halt keine so akkuraten Zahlenwerte wie beim VNA.

Nur leider geht mein FY6900 nur bis 60 MHz, aber für die meisten meiner Anwendungen ist das ausreichend.
Darüber nehme ich halt den NanoVNA.

Gruß
Lothar
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“