wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

nietoperz809
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#1

Beitrag von nietoperz809 »

hallo, liebe freunde des funkbetriebs,

so ich weiß, sollte eine gute stab(sende)antenne an die wellenlänge bzw. frequenz angepasst sein. es gibt ja halb/viertel/dreiachtel-strahler usw. eine abweichung von den idealen längen ist suboptimal und kann die hardware (sende-endstufe) gefährden. so weit mein halbwissen zu dem thema.

nun zu meiner frage: die beliebten handgurken aus china (baofeng und so) können üblicherweises auf 2m und 70cm betrieben werden, haben aber nur eine mitgelieferte antenne, die offenbar für beides taugt. und in der tat, die beiligende antenne funktioniert ziemlich gut. wie machen die das? wird mit einem ggt-ähnlichen algorithmus der beste kompromiss berechnet? bin für alle tips dankbar. :)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#2

Beitrag von DocEmmettBrown »

nietoperz809 hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 19:27
die beliebten handgurken aus china (baofeng und so) können üblicherweises auf 2m und 70cm betrieben werden, haben aber nur eine mitgelieferte antenne, die offenbar für beides taugt.
Teil 200 cm mal durch 3 (zumindest ungefähr), dann bist Du bei 70 cm. ;)

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
Mamagei
Santiago 2
Beiträge: 93
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 20:50
Standort in der Userkarte: Mond, im Krater 69
Wohnort: Moon
Kontaktdaten:

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#3

Beitrag von Mamagei »

und warum ist gerade die 3 was Gutes und nicht etwa die 2?
Gruß, Mamagei

nietoperz809
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#4

Beitrag von nietoperz809 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 19:43
nietoperz809 hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 19:27
die beliebten handgurken aus china (baofeng und so) können üblicherweises auf 2m und 70cm betrieben werden, haben aber nur eine mitgelieferte antenne, die offenbar für beides taugt.
Teil 200 cm mal durch 3 (zumindest ungefähr), dann bist Du bei 70 cm. ;)

73 de Daniel
ist denn 1/3 der wellenlenlänge okay als antenne?
welche quotienten kann man denn nehmen, damit eine antenne was taugt?
doch bestimmt nicht beliebige. oder?

nietoperz809
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#5

Beitrag von nietoperz809 »

Mamagei hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 20:29
und warum ist gerade die 3 was Gutes und nicht etwa die 2?
Gruß, Mamagei
halbwellenstrahler sind mir bekannt, z.b. die langen monster von 5.5 m für cb-funk.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#6

Beitrag von DocEmmettBrown »

Mamagei hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 20:29
und warum ist gerade die 3 was Gutes und nicht etwa die 2?
Kannst auch die 7 nehmen, wenn Dir das besser gefällt.

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3759
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#7

Beitrag von Alexander »

Man könnte lange und tiefschürfende Beiträge zu diesem Thema schreiben, der nachfolgende Wiki Eintrag erklärt es ganz gut.

Fakt ist: Ob Zufall oder nicht, die Freqzenzen des Amsteurfunkes, liegen auf Kurzwelle immer so, dass die in einem harmonischen Verhältnis zueinander stehen.

Beispiel:

Eine Antenne für 3,5 MHz funktioniert auch auf 7,0 MHz
Und auch auf 21 MHz und auf 28 MHz.
Eine Antenne für 7,0 MHz funktioniert auch auf 14 MHz.

Es fällt auf, die Frequenzen sind immer in Harmonie zueinander., was die Antennen Abmessungen für den Betrieb begünstigt.

Ähnliches gilt selbstverständlich auch bzgl. 144 und 435 MHz. Also 2m und 70cm.

Aber jetzt zu dem Beitrag aus Wikipedia:


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Harmonische

73 de Alexander

PS: Allerdings sind die Antennen bei Handfunkgeräten, fast immer ein schlechter Kompromiss und oft durch Geräteinterne Filter angegurkt.
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Benutzeravatar
Mamagei
Santiago 2
Beiträge: 93
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 20:50
Standort in der Userkarte: Mond, im Krater 69
Wohnort: Moon
Kontaktdaten:

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#8

Beitrag von Mamagei »

oder etwas einfacher aus der Prüfungsvorbereitung
IMG_0019.JPG

nietoperz809
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#9

Beitrag von nietoperz809 »

danke leute, ihr habt mir sehr geholfen. :thup:

btw, ein bekannter von mir hat eine handfunke von 'abbree'. die wird vermutlich auch von baofeng produziert. die hat noch einen dritten frequenzbereich: 200 ... 280 mhz.

dieses gerät wird mit zwei antennen ausgeliefert, eine für 2m und 70cm und eine für diesen 200+ mhz-bereich. offenbar ist es nicht so einfach, eine antenne zu konstruieren, die auf 3 bändern gut performt.

heavybyte
Santiago 7
Beiträge: 702
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#10

Beitrag von heavybyte »

nietoperz809 hat geschrieben:
Sa 15. Aug 2020, 12:51
offenbar ist es nicht so einfach, eine antenne zu konstruieren, die auf 3 bändern gut performt.
Doch, das geht auch, ziemlich einfach sogar auf, noch mehr Bändern.
Das erreicht man mit Spulen zur elektr. Verlängerung, oder mit Sperrkreisen um Teile des Strahlers abzutrennen, oder aus einer Kombination von beidem.
Für KFZ gibt es Antennen die sowohl das FM-Rundfunkband, alsauch Autotelefon abdecken.
Die Frequenzen müssen dabei auch nicht harmonisch liegen.

Goggle mal nach Multiband Antennen.

Gruß
Lothar

13CT925
Santiago 8
Beiträge: 944
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#11

Beitrag von 13CT925 »

nietoperz809 hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 19:27

nun zu meiner frage: die beliebten handgurken aus china (baofeng und so) können üblicherweises auf 2m und 70cm betrieben werden, haben aber nur eine mitgelieferte antenne, die offenbar für beides taugt. und in der tat, die beiligende antenne funktioniert ziemlich gut. wie machen die das?
Da gibt es mehrere Möglichkeiten.
Man kann z.B. eine ähnliche Länge wählen für beide Bänder, z.B. eine 5/8 für 70cm (43cm) und eine Viertelwelle für 2m (51cm).
Eine 43cm Lange Antenne hat am Fuß eine Spule (oder Windung) mit einer (elektrischen) Länge von 8cm, die nur auf 2m wirkt.
Somit hat man eine leicht verkürzte Viertelwelle auf 2m und eine unverkürzte 5/8 für 70cm.
Da auf 70cm der Fußpunktwiderstand nicht passt, wird er mit einem Kondensator passend gemacht, ohne das es auf 2m stört.

Eine andere Möglichkeit ist eine Viertelwelle für 70cm (17cm Länge) die mit einer Spule auf eine 2m Viertelwelle elektrisch verlängert wird.

Für Handgeräte kann man solche Konstrukte kürzer wickeln und die entstehenden Induktivitäten entsprechende kompensieren.

Das ist richtig, das Handfunkenantennen keinen guten Wirkungsgrd haben, besonders die kurzen Stummel auf den PMR-Geräten haben einen Wirkungsgrad um 50%
Aus diesem Grund haben PMR-Geräte meist eine Sendeleistung von 1W(!) damit die abgestrahlte Leistung die vorgeschriebenen 0,5W ERP hat.

nietoperz809
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#12

Beitrag von nietoperz809 »

13CT925 hat geschrieben:
Sa 15. Aug 2020, 16:52
Das ist richtig, das Handfunkenantennen keinen guten Wirkungsgrd haben, besonders die kurzen Stummel auf den PMR-Geräten haben einen Wirkungsgrad um 50%
Aus diesem Grund haben PMR-Geräte meist eine Sendeleistung von 1W(!) damit die abgestrahlte Leistung die vorgeschriebenen 0,5W ERP hat.
ja, aber handfunken finde ich immer noch am interessantesten. hat jetzt nichts mit dem thema zu tun, aber ich habe letztens eine handfunke gesehen, die angeblich 25w sendeleistung hat: https://de.aliexpress.com/item/32881317775.html

der sender schluckt 4 ampere bei 12 volt. das kann schon richtig gefährlich sein, wegen der hohen energie an der antenne, so wenige cm vor der nase.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#13

Beitrag von DocEmmettBrown »

nietoperz809 hat geschrieben:
Sa 15. Aug 2020, 19:48
ich habe letztens eine handfunke gesehen, die angeblich 25w sendeleistung hat
Sicher, und das Baofeng UV-9R Plus hat 18 W - zumindest so lange, solange Du nicht nachmißt. :lol:

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

nietoperz809
Santiago 2
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#14

Beitrag von nietoperz809 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Sa 15. Aug 2020, 20:07
nietoperz809 hat geschrieben:
Sa 15. Aug 2020, 19:48
ich habe letztens eine handfunke gesehen, die angeblich 25w sendeleistung hat
Sicher, und das Baofeng UV-9R Plus hat 18 W - zumindest so lange, solange Du nicht nachmißt. :lol:

73 de Daniel
jaja, die guten china-kracher. aber 5 watt haben die alle. ob 5 oder 10 watt, merkt der normale user sowieso nicht.

die baofengs werden gern von paintball-schützen, urbexern und ähnlichen extremsportlern eingesetzt. sie sind extrem haltbar, zuverlässig und kostengünstig. früher kosteten 2m-geräte 10 mal so viel und zerplatzten in 100 teile, wenn sie mal auf den boden fielen. mit einer baofeng uv82 kannst du einen nagel in die wand schlagen und sie läuft hinterher immer noch.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: wie funktionieren multiband-antennen (bei handfunkgeräten)?

#15

Beitrag von DocEmmettBrown »

nietoperz809 hat geschrieben:
Sa 15. Aug 2020, 20:50
mit einer baofeng uv82 kannst du einen nagel in die wand schlagen und sie läuft hinterher immer noch.
...zumindest nicht schlechter, als sie vorher bereits lief. :dlol:

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“