Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#1

Beitrag von 13TM003 »

HiHo,

mein kleines PS30SW ist abgenippelt ... r.i.p.
Ich suche wieder ein Schaltnetzteil welches dieses Mal etwas leiser als das PS30SW sein soll und um die 30A liefert.
Das Alinco DM-330 habe ich jetzt mehrfach gelesen..
Wer hat es und wie stellt sich das SNT an bezüglich Störungen zwischen 1 und 30MHz und wie laut ist es unter Last (Lüfter) ?
Ich nutzte einen FT891 also wenn das Netzteil den nicht übertönt bin ich bereits zufrieden :sup:
Von dem Netzteil gibt es auch noch mehrere Varianten, gibts da noch störungstechisch Unterschiede?

Zum Schluss noch die obligatorische Frage nach brauchbaren Alternativen bis 200€ Welche nach eigenen Erfahrungen (>= 6Monate)
im Bereich 1-30MHz sauber sind und leise :D

Viele Grüße und Danke für Tips,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

neodym
Santiago 2
Beiträge: 94
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 21:53
Standort in der Userkarte: Petershagen/Eggersdorf

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#2

Beitrag von neodym »

Hallo Alex,

Ich habe das Alinco DM-330 seit 6 Monaten in Betrieb. Keine Störungen im Funkgerat und der Lüfter ist kaum wahrnehmbar. :tup:
Ich habe mir das Netzteil gekauft, als ich dieses Video gesehen hatte.
https://www.youtube.com/watch?v=3RN0ENRFWB4
Skip: "Bonsai" Name: Michael 13OT169

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5364
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#3

Beitrag von Krampfader »

Hallo Axel

Warum muss es denn (immer) ein Netzgerät sein ?? ... ich lese hier im Forum oft von Problemen wie Netzbrumm, Lüfter, leise, Lautstärke, Störungen, Erwärmung, mind. 30A, usw., usw. ...

Um insgesamt EUR 200,-- bekommt man schon einen dicken AGM-Akku + Ladegerät. So ein 12V-Akku bietet einige Vorteile:

- kein Brumm
- keine Störungen
- keine Lüftergeräusch
- keine Erwärmung
- perfekter Gleichstrom
- mehr als 30A (wenns sein muss)
- funktionier auch bei Stromausfall
- mobil (Fieldday)

Wie z.B. diesen 100Ah Akku hier, siehe Foto:

Bild
Quelle: https://www.autobatterienbilliger.at/ec ... gsbatterie

Nachteil:

- schwer (27 kg)

Ich habe daheim unterm Tisch einen "GF 12 105 V" mit knapp 40kg stehen (welcher mir seit Jahren gute Dienste leistet). Dieser wir dann jeden dritten Tag in der Nacht vollautomatisch nachgeladen, mittels programmierbarer Zeitschaltuhr. Man muss nur vorher checken ob das AGM-Ladegerät den Funkbetrieb problemlos wegsteckt ...

Bild

Schönen Tag wünsch! :wave:

Andreas

PS: Passendes Ladegerät gibts z.B. hier: https://www.autobatterienbilliger.at/EC ... ladegeraet
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7719
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#4

Beitrag von PMRFreak »

Maas SPA-8350.

Kompakt, leise im Shack und auf Band - hochwertig, jederzeit zu empfehlen.

Für weniger Power das SPA-8230, was auch die CQ-DL schon bestätigt hat.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#5

Beitrag von 13TM003 »

@neodym: Danke für die Wertung :) Das Video schau ich mir dann nochmal an :thup:

@Andreas: Die Grundidee dahinter ist schon nicht verkehrt und vllt mit einer ordentlichen Solarzelle ne gute Idee für den Gartenqth ^^ In dem Aufbau wie von Dir gedacht Frage ich mich wie es sich mit Brummen ect. verhält wenn man das Ladegerät während des Betriebs dran hat (sofern das überhaupt möglich ist). Ich hätte eben wenig Ambitionen da immer hin und her zu schalten/stecken :sup:

An sich suche ich Tatsache ein Netzteil da ich mit dem Ding auch die Örtlichkeit wechsel und da wird mir der Akku bissel schwer ;)

@Markus: Jaaa das kenn ich noch (zumindest die Bauform) das hatte ich vor Jahren mal für den Betriebsfunk meines Arbeitgebers organisiert... das Ding war top ...Hatte ich völlig vergessen :tup:

Damit sind wir fertig, danke an Alle :wave:

Viele Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5364
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#6

Beitrag von Krampfader »

13TM003 hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 11:04
@Andreas: Die Grundidee dahinter ist schon nicht verkehrt und vllt mit einer ordentlichen Solarzelle ne gute Idee für den Gartenqth ^^ In dem Aufbau wie von Dir gedacht Frage ich mich wie es sich mit Brummen ect. verhält wenn man das Ladegerät während des Betriebs dran hat (sofern das überhaupt möglich ist). Ich hätte eben wenig Ambitionen da immer hin und her zu schalten/stecken :sup:
Hallo Axel

Also gleichzeitig Funken und Laden geht mit meinem Lader ( https://www.amazon.de/CTEK-MXS-10-Volla ... 7XF&sr=8-5 ) nicht. Der Lader generiert im Funkgerät einen lästigen Brumm ...

Deshalb ja auch die Zeitschaltuhr über Nacht. Der Akku ist dann in der Früh immer randvoll aufgeladen ...

Viel Spaß mit Deinem neuen Netzgerät!

Andreas

PS: Angeblich gibts Kollegen welche daheim einen 100A-Nachbrenner betreiben, das geht dann mit einem dicken Akku ein wenig einfacher ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 576
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#7

Beitrag von gernstel »

Reparieren ist keine Idee?

Bei meinem (anders benamten aber vermutlich gleich aufgebauten) Netzteil ist der TL494 auf der kleinen Zusatzplatine kaputt. Leider als SMD-Version, die es beim freundlichen Chinesen für 10 Cent, aber nicht beim lokalen Bauteilhändler gibt. Ich habe mir schon überlegt, diese stehend auf der Hauptplatine mittels Winkelleiste verlötete Platine mittels Durchknipsen der Anschlussbeine herauszunehmen, den Chip zu tauschen und dann die Platine wieder über die Anschlussbeine zu verlöten.

Mit einem Mittelwellenradio kann man hören, ob das Schaltnetzteil noch Anschwingversuche macht und mit einem Multimeter (vorsichtig!) ein paar Spannungen nachmessen und somit den Fehler eingrenzen. Dafür braucht es weder Trenntrafo noch Oszilloskop, auch wenn die Diagnose damit noch einfacher wäre.

Ist jedoch der Trafo kaputt, dann ist es wirklich ein Totalschaden mangels Ersatzteil. Halt, Du kannst meines haben und den Trafo ernten :)

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#8

Beitrag von 13TM003 »

Hi gernstel :wave:

Nein ganz so schlimm ist es nicht, es läuft noch und bringt auch Dunst aber wenn der TRX auf Sendung geht , geht er z.T. einfach aus ^^ Am oszi sieht man dann auch das tatsächlich die Spannung kurz auf um die 5V einbricht und dann wieder auf Normlevel steigt ... Das geschieht unregelmäßig und ist auch nicht von der geforderten Leistung abhängig nur davon ob schlagartig mehr angenommen wird. Irgendwie scheint das NT dabei kurz aus dem Takt zu kommen...

Wie bereits gesagt war aber eh was neues geplant weil das Ding einfach mal jeden Fön in den Schatten stellt :mrgreen:

Viele Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 576
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#9

Beitrag von gernstel »

Ok, das klingt nach gealterten Elektrolytkondensatoren. Zu deren Austausch müsste man die Hauptplatine herausnehmen, und das scheint mir eine recht unangenehme Reparatur zu sein. Vollstes Verständnis für den Austausch des Geräts :)

13DS29
Santiago 5
Beiträge: 397
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#10

Beitrag von 13DS29 »

Kann Markus nur beipflichten, gleich was richtiges kaufen. Hab ein Maas SPS-8400, bin seit Jahren top zufrieden. Lüfter gegen einen mit Thermofühler getauscht und schon ist das Netzteil fast unhörbar. Anleitung findet man im www.

Und in der Frontplatte ist noch Platz für eine Reihe PowerPoles.

73 de Michael
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

Benutzeravatar
13-TH-2080
Santiago 7
Beiträge: 613
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 17:51
Standort in der Userkarte: Pleinfeld
Wohnort: JN59LC
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#11

Beitrag von 13-TH-2080 »

Das hier kann ich dir empfehlen.
Schön leise und gut Leistungsreserven


https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :7420.html


und falls du keine Anzeigen benötigst und es hochwertiger sein soll:

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :7719.html

Auch sehr zuverlässig & ohne Störungen im KW-Bereich (seit ca 7 Jahre im Shack). Muss allerdings eine Temperatursteuerung verbaut werden, da direkt nach einschalten der Lüfter auf 100% läuft.

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :1086.html
www.AFGN.de
Locator: JN59LC
73" de WEST 03

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#12

Beitrag von 13TM003 »

Jojo , das Mittlere wird's werden :mrgreen:
Ein dem Ersten ganz ähnliches hatte ich bereits (wenn es nicht genau das war ^^) ich empfand es als "nicht reisetauglich" :dlol:
Der erste Schalter auf der Front war ruck zuck kaputt da der Kram im Kofferraum irgendwo gegen geditscht ist :)

So schlicht wie das Zweite ist super ... Anzeigen sind eh "semi nützlich" man stellt die 13,8V ein und dann ist gut ... Mich interessiert ja wenn dann die Spannung am TRX und nicht die direkt am Netzteil :sup:

Viele Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Benutzeravatar
13-TH-2080
Santiago 7
Beiträge: 613
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 17:51
Standort in der Userkarte: Pleinfeld
Wohnort: JN59LC
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#13

Beitrag von 13-TH-2080 »

13TM003 hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 19:09
Jojo , das Mittlere wird's werden :mrgreen:
Ein dem Ersten ganz ähnliches hatte ich bereits (wenn es nicht genau das war ^^) ich empfand es als "nicht reisetauglich" :dlol:
Der erste Schalter auf der Front war ruck zuck kaputt da der Kram im Kofferraum irgendwo gegen geditscht ist :)

So schlicht wie das Zweite ist super ... Anzeigen sind eh "semi nützlich" man stellt die 13,8V ein und dann ist gut ... Mich interessiert ja wenn dann die Spannung am TRX und nicht die direkt am Netzteil :sup:

Viele Grüße,
Axel
35 Ampere für 129€ da kann man nicht meckern.
Bin sehr zufrieden mit dem Netzgerät
www.AFGN.de
Locator: JN59LC
73" de WEST 03

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#14

Beitrag von 13TM003 »

Seh ich auch so und bei 35A und max. 20A Bedarf rödelt das Ding auch nicht die ganze Zeit im Volllastbereich :)

Entspannte Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 575
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schaltnetzteil gesucht: leise, kompakt und HF fest 30A

#15

Beitrag von 13TM003 »

HiHo,
Nachtrag:

Ich habe mich dann letztlich für das https://www.peaktech.de/produktdetails/ ... -6230.html Netzteil entschieden.
Von den Innereien her ist es wie das SPA-8350 aber es hat noch einen Vorteil gegenüber dem SPA :
einen wesentlich größeren Lüfter und ist damit noch einen Tick leiser :)

Auch bei 80W Digital springt der Lüfter nur selten für 1-2s an und ist dabei kaum hörbar.
Sauber ist es auch.

Viele Grüße,
Axel
-= DM5KA - Raven - 13HN105 Dresden =-

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“