Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

Antworten
Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1310
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#1

Beitrag von Krampfader » Sa 10. Feb 2018, 13:26

... abgestrahlt. Siehe ab Minute 12:13 unter https://m.youtube.com/watch?v=zIou-4Ub4kc

Beachtlich!

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

hf-doktor

Re: Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#2

Beitrag von hf-doktor » Sa 10. Feb 2018, 14:06

... einmal hat er sich ein bisschen vertan, als er das mit der Küchenmikrowelle (Resonanz von Wassermolekülen) erklärt... (i-wo bei 15:00-16:00)

Das, was die dort erforschen, wird unser Energieproblem hoffentlich bald für alle Zeiten lösen :thup:

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#3

Beitrag von Username: » Sa 10. Feb 2018, 15:42

Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1310
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#4

Beitrag von Krampfader » Sa 10. Feb 2018, 19:48

hf-doktor hat geschrieben:Das, was die dort erforschen, wird unser Energieproblem hoffentlich bald für alle Zeiten lösen :thup:
Stimmt. Günstige, saubere Energie für alle, in unbegrenzten Mengen. Deswegen haben sich auch die Länder dieser Welt zusammengeschlossen und das zig milliardenschwere Projekt "ITER" auf die Beine gestellt (und auch bereits begonnen dies zu realisieren). Im schönen Südfrankreich. Das Projekt "ITER" wird als letzte Chance angesehen die Machbarkeit von kontrollierte Kernfusion zu beweisen. Sollte dieses Projekt scheitern dann wird die Forschung in Fusionsenergie eingestellt, dann gehts einfach nicht. Sagen selbst diejenigen Wissenschaftler und Geldgeber die dieses Projekt forcieren. Drücken wir Ihnen (besser uns allen) die Daumen dass die Skeptiker unrecht haben und fossile Brennstoffe in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören ...

Bild
Quelle: https://www.iter.org/album/construction

Bild
Quelle: https://www.iter.org/mach

Projekt "ITER" siehe: https://www.iter.org und https://de.wikipedia.org/wiki/ITER

Grüße

Andreas

PS: wer mal einen 700 PS starken Tesla ( 3 Sek. auf 100 km/h ... 500 km Reichweite) einen Tag lang mit Auto-Pilot quasi nicht mehr selbst fahren durfte der mag keinen Lärm+Gestank mehr ... das wird die Zukunft sein ... am Preis muss allerdings noch gearbeitet werden ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 634
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#5

Beitrag von blauescabrio » So 11. Feb 2018, 13:56

hf-doktor hat geschrieben:... einmal hat er sich ein bisschen vertan, als er das mit der Küchenmikrowelle (Resonanz von Wassermolekülen) erklärt... (i-wo bei 15:00-16:00)

Denke schon, dass er selber den Unterschied zwischen kollektiver Rotationsfrequenz von Wasser und Resonanzfrequenz von Wassermolekülen (irgendwas bei 22 Ghz) kennt. Allerdings richtet sich sein Vortrag an Laien und denen hat man über Jahre erzählt, dass die heimische Mikrowelle bei 2,4 GHz die Wassermoleküle zum Schwingen bringt.
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."

hf-doktor

Re: Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#6

Beitrag von hf-doktor » Mo 12. Feb 2018, 14:32

blauescabrio hat geschrieben:
Denke schon, dass er selber den Unterschied zwischen kollektiver Rotationsfrequenz von Wasser und Resonanzfrequenz von Wassermolekülen (irgendwas bei 22 Ghz) kennt. Allerdings richtet sich sein Vortrag an Laien und denen hat man über Jahre erzählt, dass die heimische Mikrowelle bei 2,4 GHz die Wassermoleküle zum Schwingen bringt.
Das wird er sicherlich wissen, wenn er mit Mikrowellen eine Fusionsreaktion erzeugt mit 100 bis 200 Millionen Grad heissem Plasma.

Nur steckt diese Resonanzmärchen noch in vielen Köpfen.... und auch nicht nur bei Laien ;)

Die "Eigen"-Resonanz von Wasser variiert übrigens stark, abhängig von der Temperatur. Die kann deutlich unter oder oberhalb 22 Ghz liegen.
Und da Wasser einen rel. hohen dieelektrischen Verlustfaktor hat, wirds halt ordentlich warm. Kommt hinzu, dass das Wasser im extra- und intrazellulären Bereich in unserer Nahrung die Wärme gut leitet.

Um Dinge in der Mikrowelle zu erhitzen, muss auch kein Wasser zwingend vorhanden sein. Das weiss auch der ambitionierte Hobby-Antennenbastler, um geeignetes Material für Isolatoren zu finden..

Das hat aber auch schon Herr Spencer vor rund 70-80 Jahren festgestellt, als er mit Radarantennen experimentiert hat und ihm dabei sein Schokoladenriegel in der Hosentasche geschmolzen ist...

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1310
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Stärkste Mikrowelle Deutschlands: 8 MW über Antenne ...

#7

Beitrag von Krampfader » Mo 12. Feb 2018, 19:11

blauescabrio hat geschrieben:[... dass die heimische Mikrowelle bei 2,4 GHz die Wassermoleküle zum Schwingen bringt.
Den wenigsten ist allerdings bewusst dass WLAN + Bluetooth ebenfalls wie die Küchen-Mikrowelle auf 2,4 GHz arbeiten, allerdings in einer ganz anderen Leistungsklasse, dafür aber mit gepulster Strahlung. Deshalb würde ich auch davon abraten sich das Power-WLAN daheim aufs Nachtkästen zu stellen, es könnte nämlich sein dass einem dann Nacht für Nacht die Birne ein wenig mehr weichgekocht wird ;)

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“