Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

Peter65

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#16

Beitrag von Peter65 »

Du lehnst Dich weit aus dem Fenster, Kollege, Veröffentlichung Mails, Benennung Realnamen etc. Keine Frage, wenn der Sachverhalt stimmt, kann man dem nachgehen, aber dann doch bitte nicht hier posten.

Nichts für ungut.

Vy, 73
Peter

DB1VT
Santiago 5
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Nov 2007, 18:06
Kontaktdaten:

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#17

Beitrag von DB1VT »

KLC hat geschrieben: Kann man diese Powerpoles auch "codieren" damit doch nicht alle ineinanderpassen -> Verpolungsschutz ?
die passen nur in eine richtung, ist schwer zu erklären, also falsch herum kannst du die nicht zusammen steckenm es sei denn du hast die bei der montage schon falsch zusammengebaut

hier sieht man das einigermaßen, teoretische könnte man beim zusammenbauen rot und schwartz auch vertauschen
das rote und das schwartze teil wird ineinander geschoben (ähnlich nut und feder) und dann mit dem kleinem schwarzen splint in der mitte gesichert... auf den unteren beiden abbildungen siehst du die sozusagen "nut" und auf oben rechts die "feder"

Bild
Bild

Quelle der Bilder: http://www.g0hwc.com

Benutzeravatar
POLARFUCHS
Santiago 7
Beiträge: 716
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 13:08
Standort in der Userkarte: Utansjö
Wohnort: Västernorrland

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#18

Beitrag von POLARFUCHS »

Hallo zusammen,
Ich verwende folgende Steckverbinder mit bestem Erfolg:
http://de.farnell.com/multicomp/bmc2s-r ... t=136-1323
In die Kontakte passen 10mm²-Kabel, das müsste reichen.

73 de Jürgen
Es gibt nur eine Zeit - deine Zeit - und ihr Wesen ist Wandlung. Und wer die Veränderung nicht will, der will auch nicht das Leben.
Georg Danzer

Yaesu FT857D

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#19

Beitrag von Yaesu FT857D »

Zorro hat geschrieben:
Yaesu FT847 hat geschrieben: mein zukünftiges QTH mitsamt Rufzeichen nicht mehr bekannt geben.
Welches Rufzeichen?


http://gb.webmart.de/gb.cfm?id=1092512

********************************************* Aus rechtlichen Gründen wurde der Text einer externen URL gelöscht ! Gruß, die Administration ************************************************

Man sollte mal § 187 STGB lesen...

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4306
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#20

Beitrag von KLC »

Ich hole mal das Thema hier aus der Versenkung, weil meine Umstellung auf Koax-Anschlüsse , sprich Hohlstecker , nicht von Erfolg gekrönt war.

Und Hohlstecker- und -Buchsen-Sätze finden , bei denen ich etwa 5A Nennstrom zugesichert bekomme , ist auch schwer möglich oder schwer bezahlbar.
Deswegen wollte ich euch zu Powerpoles folgen, nur ich brauch (noch so bald) keine 30Ampere für meinen unterpostalischen Kleinleistungskram.
Was bietet Andersons als kleinste Teile an, weil ich die bei mir dann nach und nach überall reinpopelpolen will. Sinnvolle Datenblätter mit Angaben für Deutsche Handwerker finde ich nicht, und Unrad-Electronic scheint die auch nicht zu führen , sonst würde ich einfach mal hier in Saarbrücken reinlatschen und mir ein Muster leisten.
Überall in meine Funkgeräte, das heißt auch in so was wie Stabo Magnum oder Pan Multi Top. Halt eines für alle.
Oder Gips da jetzt noch Alternativen, aber in dieser Preisklasse.

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
tcxo
Santiago 5
Beiträge: 317
Registriert: Do 13. Apr 2006, 22:11

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#21

Beitrag von tcxo »

@ KLC
Frag mal beim Neuner, der hat sowas bzw. kanns kurzfristig besorgen.
Die gibts als kleinste Variante bis 15A. Das sollte für alles unterpostalische vollkommen ausreichen.

Ich habe davon verschiedene im Einsatz und kann nur positives dazu sagen.
Bis zur 45A-Ausführung sind die alle absolut Steckerkompatibel. D.h. man kann die Varianten mit 15, 30 und 45A problemlos miteinander stecken.
Preislich ist da übrigens kein großer Unterschied zwischen den beiden Versionen mit 15 bzw. 30A. Die 45A Ausführung ist etwas teurer. Aber auch noch im Rahmen.
Gesendet mit der Kurbel meines OB-Apparates

Benutzeravatar
mauline
Santiago 4
Beiträge: 225
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:35

Re: Powerpoles Stecker/Buchsen Erfahrungen

#22

Beitrag von mauline »

KLC hat geschrieben:Was bietet Andersons als kleinste Teile an, weil ich die bei mir dann nach und nach überall reinpopelpolen will.
Die Stecker für 15, 30 und 45A unterscheiden sich nur in der Aufnahme für das Kabel. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, dann passen in die 15A Stecker 2.5 mm^2, in die 30A 4 mm^2 und in die 45A 6 mm^2. Du kannst aber mit etwas Mühe in die größeren Stecker auch kleinere Kabel crimpen oder löten. Wenn Du also im Zweifel bist, kauf lieber mehr größere.

Ich habe nach anfänglicher Skepsis fast alles auf Powerpoles umgestellt und bin schwer begeistert. Mein einziger Kritikpunkt ist inzwischen noch der Preis. Für das bisschen Plastik sind die Dinger recht teuer.

Gruß, Mauline

Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“